Die Extremsportler der NIGHT of the JUMPs kämpften erneut um wichtige WM-Punkte beim Deutschland Grand Prix der FIM Freestyle MX World Championship. Die Trickschlacht vom Vortag setzte sich auch bei der zweiten Runde der WM fort. Neben dem Deadbody Flip von Petr Pilat, den California Rolls von Melero, Adelberg und Rinaldo, packte der kleine Franzose im Finale noch mit dem Rock Solid Backflip (Rückwärtssalto beim dem der Fahrer ohne Körperteil am Motorrad unter dem Bike fliegt) einen drauf. Den Trick, den aktuell nur drei Fahrer weltweit springen und der als einer der härtesten Flips überhaupt gilt, feierte seine Premiere auf dem NIGHT of the JUMPs Track.

Doch trotz diesem Wahnsinnstrick sollte es für Rinaldo nicht zum Sieg reichen. Den holte sich der amtierende Weltmeister Melero mit seinem Flair, den Double Grap Flip und seiner Melero Roll to No Hand Landing. Mit voller Punktausbeute von 40 Zählern setzt sich der amtierende Weltmeister zum Saisonbeginn auch gleich wieder an die Spitze der Gesamtwertung. Der Weg zum Titel führt in dieser Saison definitiv nur über Maikel Melero, der in der gegenwärtigen Form nur schwer zu schlagen ist.

NIGHT of the JUMPs Berlin, Tag 2: (01:03 Min.)

Die 10.000 Besucher in der o2 World konnten aber auch ihren Lokalmatadoren zu jubeln. Erst sprang Luc Ackermann ins Finale. Dann holte sich der 17-Jährige auch in dem spektakulärsten Best Whip Contest der NIGHT of the JUMPs Geschichte den Lifeproof Siegerpokal und revanchierte sich bei dem 18-Jährigen Filip Podmol für die Whip Niederlage in Graz.

Und wäre das nicht schon genug, sicherte sich Ackermann mit dem Berliner Kai Haase auch den Sieg im Synchro-Contest. Danach waren die Massen nicht mehr zu halten und feierten die beiden Deutschen mit Laola-Wellen. Das beflügelte Kai Haase derart, dass er im Maxxis Highest Air mit 9,00 Metern den italienischen Dauerchampion Massimo Bianconcini fast in die Knie zwang. Doch im letzten Versuch rettete sich der Italiener über die 9,50 Meter und gewann wieder einmal. Damit führt Massimo die Maxxis Highest Air Jahreswertung mit einem Doppelsieg an.

Exakt in zwei Wochen treffen sich die weltbesten FMX Sportler der NIGHT of the JUMPs wieder. Dann stehen die nächsten beiden WM-Runden in der Krakau Arena in Polen auf dem Programm.