Die NASCAR hat nun auch ihre eigene Untersuchung zu der Schlinge in der Box am Talladega Superspeedway abgeschlossen. Das teilte NASCAR-Präsident Steve Phelps am Donnerstagnachmittag (Ortszeit) mit. Jede der 29 Strecken, auf denen die NASCAR Cup Series gastiert, durchsuchte ihre Boxen. In den insgesamt 1.684 Boxen wurden elf mit einem Zugseil zum Schließen des Tors gefunden. Das Zugseil war jedoch nur in der Box, die das Team von Bubba Wallace am Talladega Superspeedway nutzte, in Form einer Schlinge gebunden. Die NASCAR veröffentlichte dazu ein Foto.

Das FBI hatte am Dienstag (Ortszeit) nach einer Untersuchung festgestellt, dass es sich nicht um ein rassistisch motiviertes Verbrechen handelte. Die Schlinge befand sich bereits seit Oktober 2019 in der Box und damit deutlich vor der Ankunft des Teams.

"Sobald wir von der Schlinge erfahren und sie gesehen hatten, war unsere erste Reaktion, unseren Fahrer zu beschützen", sagte Phelps. "Wir leben in einer stark aufgeladenen und emotionalen Zeit. Was wir sahen, war ein Symbol des Hasses und es befand sich nur in einem Bereich der Boxengasse und das war in der Box des Autos #43 von Bubba Wallace. Im Nachhinein betrachtet, hätte ich in unserem Statement das Wort 'mutmaßlich' verwenden sollen", räumte Phelps ein.

Die NASCAR veröffentlichte dieses Foto der Schlinge - Foto: NASCAR
Die NASCAR veröffentlichte dieses Foto der SchlingeFoto: NASCAR

"Wie Sie auf dem Foto sehen können, war die Schlinge real, genauso wie unsere Sorge um Bubba. Mit ähnlichen Gefühlen standen auch andere in der Industrie und unsere Medien auf, um die NASCAR-Familie zu verteidigen. Unsere NASCAR-Familie. Denn sie sind auch Teil der NASCAR-Familie. Wir sind stolz darauf, dass so viele für das aufstehen, was richtig ist", sagte Phelps.

Die NASCAR veröffentlichte eine Übersicht über den zeitlichen Ablauf der Ereignisse am Talladega Superspeedway (alle Zeitangaben sind Ortszeit in Alabama):

Sonntag, 21. Juni

ca. 16:30 Uhr: Ein Teammitglied der Nummer 43 meldet der NASCAR das Vorhandensein der Schlinge. Das Sicherheitsteam der NASCAR führt eine gründliche Untersuchung der Box durch. Es stellte sich heraus, dass nur das Zugseil des Teams der Nummer 43 die Form einer Schlinge hatte. Alle anderen waren reguläre Seile.

ca. 18 Uhr: Die Führungsriege der NASCAR trifft sich, stellt die Notwendigkeit einer Untersuchung fest und beginnt mit den ersten Schritten der Untersuchung.

ca. 19:30 Uhr: NASCAR-Präsident Steve Phelps teilt Bubba Wallace mit, dass in der Box eine Schlinge gefunden wurde.

ca. 22:40 Uhr: Die NASCAR veröffentlicht nach der Sammlung weiterer Fakten und weiteren Untersuchungen ein Statement.

Montag, 22. Juni

Früher Morgen: Das Büro des FBI in Birmingham wendet sich an die NASCAR.

ca. 10 Uhr: Das FBI trifft mit 15 Agenten am Talladega Superspeedway ein, um eine Untersuchung zu beginnen. Die NASCAR stellt dem FBI eine Liste mit Personal zur Verfügung, das Zugang zur Box hat, sowie Videos und Fotos vom Wochenende und dem Wochenende im Herbst 2019.

Im Laufe des Tages: Das FBI befragt Personal verschiedener Teams, Offizielle der NASCAR, Streckenpersonal, Feuerwehr- und Sicherheitsleute sowie das Aufsichtspersonal der Strecke. Der Talladega Superspeedway stellt dem FBI außerdem eine Liste von Events zur Verfügung, die seit Oktober 2019 stattfanden, als die neue Boxenanlage eröffnet wurde.

Am Ende des Tages: Das FBI berichtet, dass die Befragungen für diesen Tag beendet sind und dass die Beweise zu diesem Zeitpunkt nicht eindeutig sind, mit dem Plan, die Untersuchung am nächsten Morgen fortzusetzen.

Dienstag, 23. Juni

Früher Morgen: Die NASCAR erhält ein zusätzliches Video und stellt es dem FBI zur Verfügung. Das Video bekräftigte die Aussage in einer der Befragungen, die das FBI zuvor durchgeführt hatte, dass sich die Schlinge bereits während des Cup-Events im Herbst 2019 in der Box befand. Das U.S. Attorney's Office und das FBI teilten der NASCAR mit, dass ihre Untersuchung beweiskräftig zu dem Schluss gekommen ist, dass es kein Hassverbrechen war.

ca. 16:10 Uhr: Das FBI veröffentlicht ein Statement mit Angaben über das Ergebnis der Untersuchung.

ca. 16:15 Uhr: Nachdem sie das Signal des FBI abgewartet hatte, veröffentlicht die NASCAR ein Statement zur Untersuchung des FBI, eine Telefonkonferenz folgte.