Joey Logano ist der zweite Sieger der neuen NASCAR-Cup-Saison 2020. Der Penske-Pilot gewann auf dem Las Vegas Motor Speedway das sehr abwechslungsreiche Rennen in der Spielerhochburg. Er wiederholte damit den Erfolg von Vorjahr, als er zum ersten Mal auf diesem Superspeedway gewinnen konnte. Zuvor hatten Kevin Harvick und der zweifache Stage-Sieger Chase Elliott das Rennen lange angeführt. Die Toyota-Teams hatten einen schwarzen Tag. Champion Kyle Busch war auf Rang 15 bestplatzierter Gibbs-Toyota-Fahrer.

Dauerregen sorgte für eine Absage des Qualifyings - Foto: NASCAR
Dauerregen sorgte für eine Absage des QualifyingsFoto: NASCAR

Vor dem Start: Regen-Pole und Strafversetzung für Champion Kyle Busch

Das Qualifying zum zweiten Saisonrennen auf dem Las Vegas Motor Speedway musste wetterbedingt nach Dauerregen abgesagt werden. Dementsprechend wurde das Starterfeld nach dem NASCAR-Regelwerk festgelegt, wobei die Fahrzeuge gemäß den abschließenden Besitzerpunkten der Saison 2019 aufgestellt wurden. Damit seht Kyle Busch auf der Pole Position, und Joe Gibbs Racing-Teamkollege Martin Truex Junior startet ebenfalls aus der ersten Reihe.

Allerdings verlor Kyle Busch aufgrund von Beanstandungen bei der technischen Inspektion seinen Startplatz. Auch bei den Toyotas von Daytona-Sieger Denny Hamlin sowie Christopher Bell gab es Probleme. Die Toyotas der drei Fahrer haben die Inspektion vor dem Qualifying nicht bestanden, weil die Frontpartien der Autos nicht den Spezifikationen entsprachen. Außerdem mussten Garrett Smithley und Brennan Poole von hinten starten.

Start/Stage 1: Chase Elliott holte den zweiten Stage-Sieg 2020

Durch die Strafversetzung von Champion und Polesetter Kyle Busch starteten Truex und Kevin Harvick aus der ersten Reihe. Harvick übernahm die Führung und es gab sofort Gelb, als Daniel Suarez ohne Vortrieb stehen blieb. Nach dem Restart ging Joey Logano in Front. Mit Kontakt hole sich Harvick in Runde zwölf Platz eins zurück und Truex zog ebenfalls an Logano vorbei. Nach 25 Runden gab es die angekündigte Competition Caution.

Nach den Boxenstopps kam Harvick als erster Fahrer wieder auf sie Strecke. Zweiter war Truex vor Chase Elliott, Logano und Ryan Blaney. Hamlin und Kyle Busch hatten sich in die Top-20 vorgearbeitet. Es folgte ein rundenlanges Duell zwischen Harvick und Truex um die Führung. Es gab im gesamten Feld Zwei- und Dreikämpfe um jede Position. Nach 47 absolvierten Runden war Hamlin bis auf Position 24 zurückgefallen.

Elliott hatte anschließend das schnellste Auto und war ab Runde 66 der neue Leader. Ross Chastain fuhr als Newman-Ersatzfahrer bisher ein starkes Rennen und lag auf Position elf. Bis auf Truex kamen die restlichen drei Gibbs-Toyota-Fahrer nicht nach vorne, sondern fuhren im hinteren Mittelfeld herum. Vorne konnte sich Elliott absetzen und gewann nach 14 Führungsrunden bereits die zweite Stage in dieser Saison. Zweiter wurde Truex vor Harvick, Blaney, Logano, William Byron, Kyle Larson, Alex Bowman, Las-Vegas-Rekordsieger Jimmie Johnson und Chastain, der als Zehnter einen Bonuspunkt holte.

Stage 2: Chase Elliott gewinnt auch die zweite Stage

Nach der Conclusion-Caution mit Boxenstopps führte weiterhin Elliott vor Truex und Harvick. 28 von 38 Fahrern lagen noch in der Führungsrunde. Hamlin belegte nur Position 26 beim Restart, den Harvick vor Elliott erneut gewann. Nach 106 Runden kam der Konter von Elliott, der mit Truex im Schlepptau Harvick überholte. In Runde 119 eröffnete Chastain die erste Runde der Boxenstopps unter Grün. John Hunter Nemechek und Ricky Stenhouse Junior kamen als letzte Fahrer in Runde 145 zum Service

Elliott führte nun wieder vor Truex, Blaney, Byron und Harvick. 13 Runden vor Stage-Ende musste sich Hamlin gegen eine Überrundung wehren. Elliott und Truex kämpften um den Stage-Sieg. Blaney kam dadurch näher an das Duo heran. In Runde 156 wurde Hamlin überholt. Bell sorgte mit einem Schlenker für die dritte Caution. Dadurch erhielt Hamlin den 'Lucky Dog' und Elliott gewann auch die zweite Stage unter Gelb. Blaney wurde noch Zweiter vor Truex, Byron, Logano, Harvick, Johnson, Larson, Bowman und dem Zehnten Kyle Busch.

Massenandrang - Foto: LAT Images
MassenandrangFoto: LAT Images

Stage 3: Spannendes Rennen mit vielen Positionskämpfen

Nach den Boxenstopps kam Truex als erster Fahrer wieder auf die Strecke, musste aber einen weiteren Stopp einlegen. Jetzt war Blaney beim Restart zum ersten Mal der Leader vor Logano und Elliott. In vier Reihen ging es in die ersten Kurven. Die fünfte Caution kam in Runde 168 durch Dreher von Rookie Nemechek. Nach dem Restart gab es erneut harte Kämpfte um jede Position. Logano setzte sich schließlich vor Harvick an der Spitze durch. Die nächste Caution kam in Runde 177 durch Truex, der zuvor von Kurt Busch in die Mauer gedrängt wurde.

Rookie Cole Custer erhielt den 'Lucky Dog' und erhöhte die Anzahl der Fahrer in der Führungsrunde auf 28. Zwölf Piloten machten einen weiteren Boxenstopp. Blaney gewann den Restart vor Harvick. Dann übernahm Harvick wieder das Kommando. Es gab bei den unzähligen Zweikämpfen laufend leichte Kontakte zwischen den Kontrahenten. Dann wurde Harvick wieder von dem auf Longruns abgestimmten Elliott verdrängt. Ab Runde 210 gab es die nächsten Boxenstopps unter Grün.

Ausgerechnet Elliott beklagte in Runde 221 einen Reifenschaden, der für die siebte Gelbphase sorgte. Stenhouse, Ryan Preece und Nemechek führten mit einer Runde Vorsprung, weil sie noch nicht beim Service waren. Die drei Piloten machten nun ihren Boxenstopp und alle anderen Fahrer nahmen den 'Wave Around'. Preece wurde allerdings in die Garage geschoben. Elliott machte einige Stopps für Reparaturarbeiten und lag nun eine Runde zurück.

Beim Restart waren noch 41 Runden zu fahren. Stenhouse wurde sofort von Logano und Harvick überholt. 20 Runden vor Rennende hatten sich die beiden Führenden und Blaney abgesetzt. Harvick und Blaney bekämpften sich. Blaney übernahm Rang zwei und griff nun seinen Teamkollegen an. 13 Runden vor Rennende ging Blaney in Führung. Eine Runde später überholte Bowman Harvick und in Runde 259 auch Logano. Blaney hatte noch einen Vorsprung von 0.8 Sekunden.

Stage 3/Ziel: Joey Logano gewinnt unter Gelb

Sechs Runden vor Rennende sorgte Chastain für die achte Rennunterbrechung. Blaney und Bowman machten einen Stopp. Zehn Fahrer blieben auf der Strecke. Es führte Logano vor Byron, Stenhouse, Matt DiBenedetto, Tyler Reddick und Austin Dillon. Blaney startete von Position elf. Logano setzte sich sofort ab. Dann knallte es der letzten Runde, nachdem Logano die weiße Flagge gesehen hatte. Logano gewann damit zum zweiten Mal in Las Vegas. Matt DiBenedetto wurde sensationell Zweiter vor Stenhouse, Austin Dillon, Johnson, Wallace, Keselowski, Harvick, Larson und dem Zehnten Ty Dillon.

Neuer Crew Chief, gleiches Ergebnis: Sieg - Foto: NASCAR
Neuer Crew Chief, gleiches Ergebnis: SiegFoto: NASCAR

Offizielle Ergebnisse kommen am Dienstag