Um 04:44 Uhr MESZ war es soweit: Joe Gibbs Racing feierte einen sensationellen 1-2-3-4-Sieg auf dem Richmond Raceway. Der 28. Saisonlauf und das zweite Playoff-Rennen der 'Round of 16' endete nach 400 Runden mit einem Sieg von Martin Truex Junior, der damit auch das zweite Playoff-Rennen gewinnen konnte. Es war gleichzeitig der sechste Saisonsieg und der 25. Jubiläums-Sieg für Truex, der zum zweiten Mal in Folge in dieser Saison den Short-Track in Virginia bezwingen konnte. Kyle Busch mit den meisten Führungsrunden, Denny Hamlin und Erik Jones sorgten für den vierfachen Gibbs-Erfolg. Gleichzeitig war es der 15. Saisonsieg für Joe Gibbs Racing.

(Update 06:55 Uhr MESZ): Erik Jones disqualifiziert (Post-Race Inspection).

Polesetter Brad Keselowski (#2) geht nach dem Start in Führung - Foto: NASCAR
Polesetter Brad Keselowski (#2) geht nach dem Start in FührungFoto: NASCAR

Vor dem Start: Pole Position für Brad Keselowski im 2. Playoff-Rennen

Das Qualifying zum 28. Saisonrennen und zweitem Playoff-Lauf der 'Round of 16' auf dem 0,75 Meilen kurzen Richmond Raceway gewann Brad Keselowski. Mit 127.185 mph in 21.229 Sekunden bezwang der Penske-Pilot im Ford den Short Track zum zweiten Mal in seiner Karriere. Nach seiner ersten Richmond-Pole in der Saison 2014 gewann Keselowski anschließend mit dem unglaublichen Rekord von 383 Führungsrunden. Das Einzelzeitfahren über zwei Runden endete mit der dritten Saison- und 17. Karriere-Pole für Keselowski.

Mit 0.105 Sekunden Rückstand wurde Kevin Harvick Zweiter und startet damit ebenfalls aus der ersten Reihe in das Rennen über 400 Runden. Harvick hatte zuvor in den letzten beiden Austragungen auf Pole Position gestanden. Aus Reihe zwei starten die beiden anderen Hersteller Chevrolet und Toyota mit Chase Elliott und dem sechsfachen Rekordsieger Kyle Busch. Die Top-10 komplettieren Clint Bowyer, Hamlin, Aric Almirola, der letzte April-Sieger Truex, Kurt Busch und Jimmie Johnson. Die ersten neun Plätze belegten Playoff-Fahrer.

Die restlichen sieben Playoff-Teilnehmer platzierten sich zwischen Rang 13 und 28, den Titelverteidiger Joey Logano belegt. Die beiden Trainingseinheiten hatten Truex und Chris Buescher, der von Rang 23 beim Nachtrennen starten wird, zuvor mit Bestzeiten beendet. Daniel Suarez beginnt sein 100. Jubiläums-Rennen von Position 14. Bester Rookie war Ryan Preece auf Startplatz 21.

Start/Stage 1: Martin Truex Junior gewinnt zum fünften Mal eine Stage

Bubba Wallace, J.J. Yeley und Rookie Quin Houff verloren ihren Startplatz und mussten von hinten starten. Mit einem Flyover-Feuerwerk des Bandit Flight Team wurde das letzte Nachtrennen 2019 eröffnet. Polesetter Keselowski gewann den Start und absolvierte die ersten Führungsrunden. Nach 20 Runden führte Keselowski mit 0.8 Sekunden Vorsprung vor Harvick. Fünf Runden später übernahm Hamlin den dritten Platz. Drei weitere Runden später überholte Hamlin auch Harvick. Auch Truex zog an Harvick vorbei.

Nach 40 Runden hatte Keselowski mit Hamlin, Truex und Kyle Busch gleich drei Gibbs-Toyota-Piloten im Rückspiegel. Dann übernahm Truex in Runde 45 die zweite Position. Es gab wahnsinnige Überholmanöver im Überrundungsverkehr. Zur Halbzeit von Stage 1 lagen nur noch 26 Autos in der Führungsrunde. Nach 54 Führungsrunden musste Keselowski Platz eins an Truex angeben. Die Top-4 lagen nun innerhalb von einer Sekunde. Dann konnte sich Truex immer weiter absetzen und Kyle Busch übernahm die dritte Position. Champion Logano wurde in Runde 72 als erster Playoff-Fahrer überholt.

Truex ging mit einem beruhigenden Vorsprung von fünf Sekunden in die letzten 20 Runden der ersten Stage. Kyle Busch zog fünf Runden später problemlos an Keselowski vorbei. Nach 47 Führungsrunden gewann Truex in Runde 100 zum fünften Mal in dieser Saison einen Stage. Die weiteren Bonus-Punkte sicherten sich der Zweite Kyle Busch, Keselowski, Hamlin, Harvick, Bowyer, der erneut starke Matt DiBenedetto, Elliott, Jones und Johnson auf Platz zehn.

Stage 2: Kyle Busch gewinnt vor seinen drei Gibbs-Teamkollegen

Nach den Boxenstopps in der Conclusion Caution zwischen den Stages kam Kyle Busch als erster Fahrer wieder auf die Strecke. Truex war Zweiter beim Restart vor Keselowski, Hamlin und Harvick. Nur noch 20 Fahrer lagen in der Führungsrunde. Die Playoff-Piloten Bowman, Byron und Logano hatten Rundenrückstand. In Runde 112 gab es die erste richtige Rennunterbrechung, Als Austin Dillon gleich zweimal Bowman kontaktierte. Da Keselowski einen weiteren Stopp einlegte, führten nun drei Gibbs-Toyota vor Harvick und Elliott. Logano lag durch den 'Lucky Dog' wieder in der Führungsrunde.

Kyle Busch konnte sich nach dem Restart etwas von Truex absetzen. Jones, der vierte Gibbs-Pilot war bis auf Rang fünf vorgefahren. Nur Harvick störte das Gibbs-Quartett an der Spitze des Feldes. Nach 155 Runden lag Keselowski mit frischeren Reifen bereits wieder auf Position sechs. In Runde 182 wurde Logano erneut überrundet. Kyle Busch holte sich den elfte Stage-Sieg vor seinen drei Gibbs-Teamkollegen nach insgesamt 97 Führungsrunden. Zweiter wurde Truex mit einem minimalen Rückstand von 0.385 Sekunden vor Hamlin, Jones, Keselowski, Newman, Harvick, Elliott, Bowyer und dem Zehnten Johnson. Wallace erhielt den 'Lucky Dog'.

Toyota-Show in Richmond - Foto: LAT Images
Toyota-Show in RichmondFoto: LAT Images

Stage 3: Brad Keselowski vs. Gibbs-Quartett

Nach den Boxenstopps ging es in die finale Stage über 200 Runden. Das Rennen in der Boxengasse hatte Kyle Busch vor Truex, Hamlin und Keselowski gewonnen. Nach dem Restart hatten sich die Positionen an der Spitze nicht verändert. Newman hatte sich plötzlich bis auf Position fünf vorgekämpft. Reed Sorenson sorgte in Runde 243 nach Mauerkontakt für die vierte Caution. Logano hatte erneut Glück und erhielt den 'Lucky Dog'. Die nächsten Boxenstopps lagen an. Keselowski konnte in der Boxengasse die Führung vor den drei Gibbs-Piloten übernehmen.

Schrecksekunde für Martin Truex Junior - Foto: LAT Images
Schrecksekunde für Martin Truex JuniorFoto: LAT Images

Keselowski konnte knapp den Restart vor Truex gewinnen und Newman war neuer Dritter. Nach rundenlangem Zweikampf konnte Truex in Runde 282 wieder in Führung gehen. Nach 300 absolvierten Runden konnte Truex einen Vorsprung von 2.2 Sekunden herausfahren. Kyle Busch war Zweiter vor Keselowski, Hamlin, Jones und Newman, der das Tempo nicht mehr mitgehen konnte.14 Runden später lagen alle vier Gibbs-Toyota in Front. Dann traf Ricky Stenhouse Junior völlig überflüssig das Heck von Truex und drehte den Gibbs-Toyota um. Es gab die fünfter Caution mit Boxenstopps.

Stage 3/Ziel: Sechster Saisonsieg für Martin Truex Junior

In Runde 322 wurde das Rennen fortgesetzt. Leader war Kyle Busch, vor Hamlin und Truex. Auch 40 Runden später lagen die drei Kontrahenten innerhalb von 1.5 Sekunden dicht beisammen. Dann fiel Hamlin zurück und alles sah nach einem Zweikampf um den Sieg aus. In Runde 375 endete der Zweikampf mit einem Führungswechsel, aber Kyle Busch blieb dran und hatte noch 24 Runden zum Kontern. Gleichzeitig überholte Jones Keselowski und sorgte damit für eine 1-2-3-4-Führung von Joe Gibbs Racing. Truex gewann locker nach 109 Führungsrunden zum sechsten Mal in dieser Saison. Hinter den zweifachen Playoff-Sieger belegte Kyle Busch mit 202 Führungsrunden und drei Sekunden Rückstand Platz zwei. Hamlin und Jones sorgten für einen vierfachen Gibbs-Erfolg. Die Top-10 Komplettierten der Fünfte Keselowski vor Newman, Larson, Harvick, Bowyer und Suarez in seinem Jubiläums-Rennen.

Martin Truex Junior feiert zweiten Richmond-Sieg in Folge - Foto: LAT Images
Martin Truex Junior feiert zweiten Richmond-Sieg in FolgeFoto: LAT Images

Offizielle Ergebnisse kommen am Dienstag