RACE CENTER: Atlanta Motor Speedway

    Nächster LIVE-Termin
    Freitag, 1. März um 21:05 Uhr bis 21:55 Uhr MEZ:
    Las Vegas Motor Speedway - Practice 1

    Hier geht es zum nächsten Rennen:

    RACE DAY: Sonntag, 24. Februar 2019

    Atlanta: Grippegeschwächter Brad Keselowski siegt knapp vor Martin Truex Jr.

    Zweiter Atlanta-Sieg für Brad Keselowski - Foto: LAT Images
    Zweiter Atlanta-Sieg für Brad KeselowskiFoto: LAT Images

    Das zweite Rennen der Regular Season auf dem Atlanta Motor Speedway gewann Brad Keselowski. Der Penske-Pilot siegte nach 325 Runden auf dem 1,54 Meilen langen Intermediate-Oval mit dem neuen 'Rules package'. Es war für den grippegeschwächten Keselowski der zweite Atlanta-Sieg nach 2017 und der 28. Erfolg in seiner Karriere. Die Stages hatten zuvor, der mit insgesamt 142 Führungsrunden dominierende Kyle Larson, sowie Vorjahressieger Kevin Harvick, gewonnen. Keselowski gewann mit 0.218 Sekunden Vorsprung vor Martin Truex Junior. Kurt Busch wurde in seinem 650. Rennen Dritter vor Harvick und Clint Bowyer. Platz sechs ging an Kyle Busch im 500. Rennen. Siebter wurde Eric Jones vor Polesetter Aric Almirola, Chris Buescher und dem Zehnten Daniel Suarez.

    Statistiken zum 2. Saisonrennen:

    Runden & Renndauer:
    325 (85/85/155) Runden (500,5 Meilen), 3:30:33 Stunden
    Sieger:
    Brad Keselowski (1. Sieg 2019, 2. Atlanta-Sieg, 28. Karriere-Sieg)
    Stage-Siege 2019:
    Stage 1: Kyle Larson (1. Stage-Sieg)
    Stage 2: Kevin Harvick (1. Stage-Sieg)
    Pole Award:
    Aric Almirola (1. Pole 2019, 1. Atlanta-Pole, 2. Karriere-Pole)
    Rennunterbrechungen:
    5 (30 Runden), Rekord 2019: 12 (Daytona I)
    Führungswechsel:
    26 (9 Fahrer), Rekord 2019: 26 (Atlanta)
    Bester Rookie:
    Daniel Hemric (Platz 20)
    Gesamtstand Rookie-Wertung:
    1. Ryan Preece, 32 Punkte
    2. Daniel Hemric, 20 Punkte
    3. Matt Tifft, 10 Punkte
    4. Cody Ware, 5 Punkte
    Gesamtstand Hersteller-Wertung:
    1. Toyota, 75 Punkte (1 Sieg)
    2. Ford, 73 Punkte (1 Sieg)
    3. Chevrolet, 65 Punkte

  • RACE DAY Winner: Brad Keselowski siegt hauchdünn vor Martin Truex Junior
  • RACE DAY Stage 2: Kevin Harvick gewinnt die zweite Stage nach 170 Runden
  • RACE DAY Stage 1: Kyle Larson gewinnt die Stage nach 48 Führungsrunden
  • RACE DAY Update: Competition Caution in Runde 35
  • RACE DAY News: Austin Cindric Standby-Pilot für Brad Keselowski
  • RACE DAY to the back: Kyle Busch, Garrett Smithley
  • RACE DAY Facts: Die letzten News und Infos vor dem Start
  • RACE DAY Milestone: Kurt Busch 650. Rennen, Kyle Busch 500. Rennen
  • RACE DAY live: NASCAR im Pay-TV (Motorvision TV am Sonntag ab 19:30 Uhr MEZ)
  • Final Practice (Happy Hour): Clint Bowyer im letzten Training erneut top
  • POLE DAY Qualifying Q3: Aric Almirola gewinnt das Qualifying in Atlanta
  • POLE DAY Qualifying Q2: Clint Bowyer vor Daniel Suarez
  • POLE DAY Qualifying Q1: Clint Bowyer vor Aric Almirola
  • POLE DAY Practice 1: Clint Bowyer im ersten Training vorne
  • Entry List: Atlanta-Starterliste mit 37 Fahrern
  • Schedule: Atlanta-Zeitplan vom 22. bis 24. Februar

Alle Bilder vom Atlanta Motor Speedway (Galerie wird ständig erweitert)

Race Facts: Die letzten Infos vor dem Start

Kevin Harvick gewann in Atlanta sein erstes Cup-Rennen und erzielte im letzten Jahr den zweiten Sieg - Foto: LAT Images
Kevin Harvick gewann in Atlanta sein erstes Cup-Rennen und erzielte im letzten Jahr den zweiten SiegFoto: LAT Images

Aktive Rennsieger in Atlanta: Jimmie Johnson (5 Siege), Kurt Busch (3), Kyle Busch, Kevin Harvick (2), Brad Keselowski, Denny Hamlin (1)

Pole Awards in Atlanta: Ryan Newman (7 Awards), Kevin Harvick (2), Joey Logano, Martin Truex Jr., Kurt Busch, Kyle Busch, Ricky Stenhouse Jr., Denny Hamlin, Aric Almirola (2019) (1)

Debüt-Rennen in Atlanta: Martin Truex Jr. (2004), Ty Dillon (2014), Cody Ware (2017)

Erster Karriere-Pole Award in Atlanta: Ricky Stenhouse Jr. (2013)

Erster Karriere-Sieg in Atlanta: Kevin Harvick (2001)

Siege von der Pole Position in Atlanta: 14 in 111 Rennen

Letzter Sieg von der Pole Position in Atlanta: 2006 (Kasey Kahne)

Die meisten Führungsrunden in Atlanta: Cale Yarborough, 308 (1969)

Die meisten Führungswechsel in Atlanta: 45 (1982)

Die meisten Gelbphasen in Atlanta: 14 (2007)

Durchschnittswerte seit 2014 bis 2018 in Atlanta: 22,0 Führungswechsel 6,8 Gelbphasen über 36,6 Runden, 37,4 Runden ohne Rennunterbrechung, Tankfenster: 54-58 Runden

Samstag, 23. Februar 2019

Final Practice (Happy Hour): Happy Hour-Bestzeit für Clint Bowyer

Clint Bowyer in beiden Trainingssessions top - Foto: LAT Images
Clint Bowyer in beiden Trainingssessions topFoto: LAT Images

Das 80-minütige zweite und letzte Training vor dem zweiten Saisonrennen der Regula Season auf dem Atlanta Motor Speedway endete mit einer Bestzeit von Clint Bowyer im Stewart-Haas-Ford. Damit holte Bowyer mit 179.104 mph in 30.954 Sekunden, bis auf Q3 im Qualifying, insgesamt alle restlichen vier Bestzeiten an diesem Wochenende.

Bei trübem Wetter mit Nebel und leichtem zwischenzeitlichen Regen landete Kyle Busch im Gibbs-Toyota auf Rang zwei vor Austin Dillon im RCR-Chevrolet. Nach Crash muss Kyle Busch allerdings bei seinem 500. Jubiläumsstart mit dem Ersatzfahrzeug ins Rennen gehen. Michael McDowell überzeugte erneut mit Position vier vor dem überraschend starken Corey LaJoie. Kurt Busch, Champion Joey Logano, Rookie Daniel Hemric, Ryan Newman und Martin Truex Junior koplettierten die Top-10.

Polesetter Aric Almirola platzierte sich auf Rang 13, Vorjahressieger Kevin Harvick belegte Platz 21 und Daytona-Sieger Denny Hamlin nur Rang 26. Xfinity-Pilot Austin Cindric absolvierte einige Runden im Penske-Ford von Brad Keselowski, der mit grippalen Infekt zum Training kam. Kyle Busch, Kyle Larson, Truex und Harvick hatten in der Longrun-Wertung deutlich die besten Zeiten erzielt.

POLE DAY Freitag, 22. Februar 2019

Qualifying: Aric Almirola holt zweite Karriere-Pole

Aric Almirola musste lange auf die zweite Karriere-Pole warten - Foto: NASCAR
Aric Almirola musste lange auf die zweite Karriere-Pole wartenFoto: NASCAR

Das Qualifying zum zweiten Saisonrennen der Regular Season gewann Aric Almirola auf dem Atlanta Motor Speedway. Unter Flutlicht erzielte der Stewart-Haas-Pilot in Q3 die Bestzeit mit 181.473 mph in 30.550 Sekunden. Es war die zweite Karriere-Pole nach Daytona in der Saison 2012 für Almirola. Mit 0.177 Sekunden Rückstand belegte Ford-Markenkollege Ricky Stenhouse Junior Rang zwei. Clint Bowyer muste sich mit Rang drei begnügen, nachdem er zuvor das 1. Training, sowie Q1 und Q2 mit Bestzeiten beendet hatte. Vierter wurde Daytona-500-Sieger Danny Hamlin im Gibbs Toyota. Alle vier Fahrer in den ersten beiden Startreihen holten damit ihr zweites Top-12-Resultat in diesem Jahr.

Fünfter wurde Daniel Suarez vor Kyle Busch, der am Sonntag sein 500. Rennen bestreiten wird. In der vierten Reihe stehen die ersten Chevrolets mit Kyle Larson und Kurt Busch. Auch der ältere Busch-Brother feiert mit dem 650. Cup-Start in Atlanta ein großes Jubiläum. Neunter wurde Martin Truex Junior vor Austin Dillon, Jimmie Johnson und dem erneut starken Michael McDowell.

Erik Jones, Brad Keselowski, Vorjahressieger Kevin Harvick und Chase Elliott schieden in Q2 vorzeitig aus. Ryan Preece war auf Position 25 der schnellste Rookie. Für die beiden Penske-Fahrer Ryan Blaney und Champion Joey Logano war schon nach Q1 Feierabend. B.J. McLeod blieb ohne Zeit.

2. Rennen: 60th Annual Folds of Honor QuikTrip 500

Atlanta Motor Speedway, Hampton, GA
Qualifying/Startaufstellung (Top-12/Q3)

1. #10 Aric Almirola (Ford) Stewart-Haas Racing, POLE AWARD
2. #17 Ricky Stenhouse Jr. (Ford) Roush Fenway Racing
3. #14 Clint Bowyer (Ford) Stewart-Haas Racing
4. #11 Denny Hamlin (Toyota) Joe Gibbs Racing
5. #41 Daniel, Suarez (Ford) Stewart-Haas Racing
6. #18 Kyle Busch (Toyota) Joe Gibbs Racing
7. #42 Kyle Larson (Chevrolet) Chip Ganassi Racing
8. #1 Kurt Busch (Chevrolet) Chip Ganassi Racing
9. #19 Martin Truex Jr. (Toyota) Joe Gibbs Racing
10. #3 Austin Dillon (Chevrolet) Richard Childress Racing
11. #48 Jimmie Johnson (Chevrolet) Hendrick Motorsports
12. #34 Michael McDowell (Ford) Front Row Motorsports


Practice 1: Clint Bowyer im ersten Training vorne

Clint Bowyer mit neuem Aero Package - Foto: LAT Images
Clint Bowyer mit neuem Aero PackageFoto: LAT Images

Das erste und einzige Training vor dem Qualifying zum zweiten Saisonrennen auf dem Atlanta Motor Speedway stand im Zeichen des neuen Rules packages 2019. Nach 80 Minuten hatte Clint Bowyer mit dem neuen Setup die Bestzeit auf dem Intermediate-Oval erzielt. Der Stewart-Haas-Pilot erreichte auf seiner schnellsten von insgesamt nur sechs Runden schon zu Beginn der Session 180.152 mph in 30.774 Sekunden mit seiem Ford Mustang.

Teamkollege Aric Almirola wurde Zweiter vor den beiden Chevrolet-Piloten Austin Dillon und Kurt Busch. Die Positionen fünf bis acht belegten alle vier Gibbs-Toyota-Fahrer mit Daytona-Sieger Denny Hamlin, Martin Truex Junior, Erik Jones und Kyle Busch. Champion Joey Laogano folgte auf Rang neun vor Daniel Suarez. Vorjahressieger Kevin Harvick beendete das Training nur auf Platz 29. Garrett Smithley blieb ohne Zeit.

Donnerstag, 21. Februar 2019

Entry List für das 2. Saisonrennen auf dem Atlanta Motor Speedway mit 37 Fahrern

Atlanta Motor Speedway - Foto: NASCAR
Atlanta Motor SpeedwayFoto: NASCAR

Für das 2. Saisonrennen der Regular Season auf dem Atlanta Motor Speedway wurden 37 Fahrer von den Teams gemeldet. Das einzige Open-Team ist damit unabhängig vom Ergebnis im Qualifying startberechtigt. Nur bei Rick und Petty Ware Racing tauschten die beide Piloten ihr Arbeitsgerät mit der #51 und #52. Das neue Team Spire Motorsports setzt zum ersten Mal die #77 mit Garrett Smithley ein. In Daytona waren sie mit Jamie McMurray und der #40 gemeldet.

Entry List: Atlanta Motor Speedway
2. Saisonrennen: 36 Charter-Teams, 1 Open-Team
2 Fahrerwechsel (**)

#00 Landon Cassill (Chevrolet) StarCom Racing
#1 Kurt Busch (Chevrolet) Chip Ganassi Racing
#2 Brad Keselowski (Ford) Team Penske
#3 Austin Dillon (Chevrolet) Richard Childress Racing
#4 Kevin Harvick (Ford) Stewart-Haas Racing
#6 Ryan Newman (Ford) Roush Fenway Racing
#8 Daniel Hemric (Chevrolet) Richard Childress Racing
#9 Chase Elliott (Chevrolet) Hendrick Motorsports
#10 Aric Almirola (Ford) Stewart-Haas Racing
#11 Denny Hamlin (Toyota) Joe Gibbs Racing
#12 Ryan Blaney (Ford) Team Penske
#13 Ty Dillon (Chevrolet) Germain Racing
#14 Clint Bowyer (Ford) Stewart-Haas Racing
#15 Ross Chastain (Chevrolet) Premium Motorsports
#17 Ricky Stenhouse Jr. (Ford) Roush Fenway Racing
#18 Kyle Busch (Toyota) Joe Gibbs Racing
#19 Martin Truex Jr. (Toyota) Joe Gibbs Racing
#20 Erik Jones (Toyota) Joe Gibbs Racing
#21 Paul Menard (Ford) Wood Brothers Racing
#22 Joey Logano (Ford) Team Penske
#24 William Byron (Chevrolet) Hendrick Motorsports
#32 Corey LaJoie (Ford) GO FAS Racing
#34 Michael McDowell (Ford) Front Row Motorsports
#36 Matt Tifft (Ford) Front Row Motorsports
#37 Chris Buescher (Chevrolet) JTG Daugherty Racing
#38 David Ragan (Ford) Front Row Motorsports
#41 Daniel Suarez (Ford) Stewart-Haas Racing
#42 Kyle Larson (Chevrolet) Chip Ganassi Racing
#43 Darrell Wallace Jr. (Chevrolet) Richard Petty Motorsports
#47 Ryan Preece (Chevrolet) JTG Daugherty Racing
#48 Jimmie Johnson (Chevrolet) Hendrick Motorsports
**#51 Cody Ware für B.J. McLeod (Ford) Petty Ware Racing
**#52 B.J. McLeod für Cody Ware (Chevrolet) Rick Ware Racing
#77 Garrett Smithley (Chevrolet) Spire Motorsports
#88 Alex Bowman (Chevrolet) Hendrick Motorsports
#95 Matt DiBenedetto (Toyota) Leavine Family Racing

Open-Teams
#96 Parker Kligerman (Toyota) Gaunt Brothers Racing


Zeitplan für das 2. Saisonrennen auf dem Atlanta Motor Speedway

Regular Season Cup-Rennen 2: 60th Annual Folds of Honor QuikTrip 500 - Foto: NASCAR
Regular Season Cup-Rennen 2: 60th Annual Folds of Honor QuikTrip 500Foto: NASCAR

Auf dem Atlanta Motor Speedway startet am Sonntag der zweite Meisterschaftslauf der Regular Season. Es ist die 112. Ausgabe seit 1960 auf dem 1,54 Meilen langen Quad-Oval westlich von Hampton. Seit der Saison 2011 gibt es nur noch eine Austragung im US-Bundesstaat Georgia. Dale Earnhardt Senior ist mit neun Siegen zwischen 1980 und 2000 der erfolgreichste Fahrer. Von den aktiven Piloten konnte Jimmie Johnson fünf Siege in der Victory Lane feiern. Im letzten Jahr gewann Kevin Harvick zum zweiten Mal das Rennen auf dieser Strecke.

Das Rennen geht über eine Renndistanz von 500,5 Meilen und ist aufgeteilt in drei Stages über 85, 85 und finalen 155 Runden. Die Kurvenüberhöhung beträgt 24 Grad und im Start/Ziel-Bereich sowie fünf Grad auf der Gegengeraden.

2. Saisonrennen: 60th Annual Folds of Honor QuikTrip 500
Atlanta Motor Speedway, Hampton, GA

1,54 Meilen Quad-Oval, Intermediate
325 Runden (Stages: 85/85/155), 500,5 Meilen

Sieger 25.02.2018: Kevin Harvick (Pole: Kyle Busch)
Sieger 05.03.2017: Brad Keselowski (Pole: Kevin Harvick)
Sieger 28.02.2016: Jimmie Johnson (Pole: Kurt Busch)
Sieger 01.03.2015: Jimmie Johnson (Pole: Joey Logano)
Sieger 31.08.2014: Kasey Kahne (Pole: Kevin Harvick)
Sieger 01.09.2013: Kyle Busch (Pole: Ricky Stenhouse Jr.)

Atlanta-Zeitplan (MEZ)

Freitag, 22. Februar
17:35 - 18:55 Uhr: Practice 1
23:10 Uhr: Qualifying (Q1/Q2/Q3)

Samstag, 23. Februar
18:00 - 19:20 Uhr: Final Practice (Happy Hour)

Sonntag, 24. Februar
20:15 Uhr: Rennen über 325 Runden (Stages: 85/85/155)


NASCAR-Saison 2019 - Foto: NASCAR
NASCAR-Saison 2019Foto: NASCAR


Alle NASCAR-News, Rennberichte und Bilder:

NASCAR Ergebnisse & Gesamtstand:

NASCAR Fahrer & Teams aktuell:

NASCAR-Rennkalender 2019:

Monster Energy NASCAR Cup Series 2019 - Fahrer & Teams in Bildern: