Mittwoch, 18. April 2018

Alle Statistiken zum 8. Saisonrennen: 58th Annual Food City 500

Kyle Busch zelebriert den 7. Sieg in Bristol - Foto: NASCAR
Kyle Busch zelebriert den 7. Sieg in BristolFoto: NASCAR

Mit dem siebten Rekordsieg im Kolosseum von Bristol erzielte Kyle Busch gleichzeitig den zweiten Saisonsieg in Folge und ist der zweite Pilot, der in diesem Jahr von der Pole Position gewinnen konnte. Es war das siebte Top-10-Ergebnis in Folge. In den letzten sechs Rennen war ein dritter Rang das schwächste Ergebnis. Kyle Larson wurde zum zweiten Mal Zweiter in dieser Saison. Außerdem absolvierte er die meisten Führungsrunden und fuhr zum dritten Mal die schnellste Rennrunde.

Die nächstplatzierten Jimmie Johnson, Ricky Stenhouse Junior, Alex Bowman und Aric Almirola erzielten ihr bestes Saisonresultat. Der Neunte Joey Logano ist der zweite Fahrer mit sieben Top-10-Resultaten. Logano ist der Fahrer mit den meisten absolvierten Gesamtrunden 2018. Landon Cassill erreichte bei seinem dritten Einsatz für das kleine Team von StarCom Racing mit Platz 20 das bisher beste Resultat. Auch Corey LaJoie fuhr sein bestes Saisonrennen. Durch die beiden Stage-Siege ist Brad Keselowski mit drei Stage-Siegen der erfolgreiche Pilot in dieser Disziplin.

Chad Finchum landete bei seinem Cup-Debüt auf Rang 33. Darrell Wallace Junior war zum zweiten Mal in Folge bester Rookie, liegt aber in der Gesamtwertung weiter hinter William Byron zurück. Mit dem dritten Saisonsieg überholte Titelverteidiger Toyota den vierfachen Saisonsieger Ford in der Hersteller-Wertung.

Runden & Renndauer: 500 (125/125/250) Runden (266,5 Meilen), 3:26:25 Stunden
Sieger: Kyle Busch (2. Sieg 2018, 7. Bristol-Sieg, 45. Karriere-Sieg)
Stage 1: Brad Keselowski (2. Stage-Sieg), Stage 2: Brad Keselowski (3. Stage-Sieg)
Pole Award: Kyle Busch (2. Pole 2018, 2. Bristol-Pole, 29. Karriere-Pole)
Nicht qualifiziert: kein Fahrer
To the Back (Strafversetzung): 3 Fahrer (Kevin Harvick, Kurt Busch, Jimmie Johnson)
Rennunterbrechungen: 13 (114 Runden), Rekord 2018: 13 (Bristol I)
Die meisten Führungsrunden: Kyle Larson (200 Runden)
Führungsrunden gesamt 2018: Kevin Harvick (520 Runden)
Rennrunden gesamt 2018 (2.645): 2.644 Runden (Joey Logano)
Fahrer mit Führungsrunden: 8 Fahrer, Rekord 2018: 14 (Daytona I)
Führungswechsel: 18 (8 Fahrer), Rekorde 2018: 24 (Daytona I, Atlanta), 11 (Las Vegas I, Martinsville 1)
Fahrer in Führungsrunde: 12, Rekorde 2018: 15 (Phoenix I), 9 (Las Vegas I)
Schnellste Rennrunde: Kyle Larson (3. Award), Runde 222: 128.391 mph
Bestes Open-Team: Gaunt Brothers Racing (D.J. Kennington, Platz 27)
Bester Rookie: Darrell Wallace Jr. (Platz 16)
Gesamtstand Rookie-Wertung: 1. William Byron (154 Punkte), 2. Darrell Wallace Jr. (148)
Gesamtstand Hersteller-Wertung: 1. Toyota (292 Punkte, 3 Siege), 2. Ford (286/4), 3. Chevrolet (262/1)

Bristol: Alle Bilder vom Training, Qualifying, Rennen und aus der Victory Lane

Stage-Bonuspunkte (Top-10: 10-1 Punkte)
Rennen 8/36 (mit Daytona Duel I & II)

1. (1) #18 Kyle Busch (Toyota) Joe Gibbs Racing, 104 Punkte (2 Siege)
2. (3) #2 Brad Keselowski (Ford) Team Penske, 100 Punkte (3 Siege)
3. (2) #4 Kevin Harvick (Ford) Stewart-Haas Racing, 85 Punkte (4 Siege)
4. (4) #41 Kurt Busch (Ford) Stewart-Haas Racing, 77 Punkte (2 Siege)
5. (5) #78 Martin Truex Jr. (Toyota) Furniture Row Racing, 68 Punkte (2 Siege)
6. (6) #22 Joey Logano (Ford) Team Penske, 65 Punkte
7. (7) #12 Ryan Blaney (Ford) Team Penske, 62 Punkte (2 Siege)
8. (9) #42 Kyle Larson (Chevrolet) Chip Ganassi Racing, 58 Punkte
9. (8) #14 Clint Bowyer (Ford) Stewart-Haas Racing, 57 Punkte
10. (10) #11 Denny Hamlin (Toyota) Joe Gibbs Racing, 50 Punkte (1 Sieg)
11. (13) #17 Ricky Stenhouse Jr. (Ford) Roush Fenway Racing, 31 Punkte
12. (12) #20 Erik Jones (Toyota) Joe Gibbs Racing, 31 Punkte
13. (11) #9 Chase Elliott (Chevrolet) Hendrick Motorsports, 30 Punkte
14. (18) #48 Jimmie Johnson (Chevrolet) Hendrick Motorsports, 24 Punkte
15. (15) #10 Aric Almirola (Ford) Stewart-Haas Racing, 20 Punkte
16. (14) #21 Paul Menard (Ford) Wood Brothers Racing, 17 Punkte
17. (16) #34 Michael McDowell (Ford) Front Row Motorsports, 17 Punkte
18. (20) #47 A.J. Allmendinger (Chevrolet) JTG Daugherty Racing, 15 Punkte
19. (24) #31 Ryan Newman (Chevrolet) Richard Childress Racing, 14 Punkte
20. (19) #88 Alex Bowman (Chevrolet) Hendrick Motorsports, 13 Punkte
21. (17) #43 Darrell Wallace Jr. (Chevrolet) Richard Petty Motorsports, 13 Punkte
22. (21) #3 Austin Dillon (Chevrolet) Richard Childress Racing, 9 Punkte
23. (22) #6 Trevor Bayne (Ford) Roush Fenway Racing, 7 Punkte
24. (23) #1 Jamie McMurray (Chevrolet) Chip Ganassi Racing, 6 Punkte
25. (25) #13 Ty Dillon (Chevrolet) Germain Racing. 5 Punkte
26. (26) #38 David Ragan (Ford), Front Row Motorsports, 4 Punkte
27. (27) #19 Daniel Suarez (Toyota) Joe Gibbs Racing, 4 Punkte
28. (28) #95 Kasey Kahne (Chevrolet) Leavine Family Racing, 2 Punkte
29. (29) #37 Chris Buescher (Chevrolet), JTG Daugherty Racing, 1 Punkt
30. (30) #24 William Byron (Chevrolet) Hendrick Motorsports, 1 Punkt

PLAYOFF-Bonuspunkte (8/36)
(Renn-Sieg: 5 Punkte, Stage-Sieg: 1 Punkt)

1. (1) #4 Kevin Harvick (Ford) Stewart-Haas Racing, (*)12 Punkte (2/2)
1. (2) #2 Kyle Busch (Toyota) Joe Gibbs Racing, 12 Punkte (2/2)
3. (2) #78 Martin Truex Jr. (Toyota) Furniture Row Racing, 7 Punkte (1/2)
4. (4) #14 Clint Bowyer (Ford) Stewart-Haas Racing, 5 Punkte (1/0)
4. (4) #3 Austin Dillon (Chevrolet) Richard Childress Racing, 5 Punkte (1/0)
6. (8) #2 Brad Keselowski (Ford) Team Penske, 3 Punkte (0/3)
7. (6) #41 Kurt Busch (Ford) Stewart-Haas Racing, 2 Punkte (0/2)
7. (6) #12 Ryan Blaney (Ford) Team Penske, 2 Punkte (0/1)
9. (8) #2 Denny Hamlin (Toyota) Joe Gibbs Racing, 1 Punkt (0/1)
*Harvick (Las Vegas I): 7 Bonuspunkte für Renn-Sieg und 2 Stage-Siege wurde aberkannt

Ford will ab 2019 den Mustang in der Monster Energy NASCAR Cup Series einsetzen

Der Ford Fusion soll Ende 2018 außer Dienst gestellt werden - Foto: NASCAR
Der Ford Fusion soll Ende 2018 außer Dienst gestellt werdenFoto: NASCAR

Bei Ford ist zur Saison 2019 ein Modellwechsel in der Monster Energy NASCAR Cup Series geplant. Auf den Thunderbird, den Taurus und zuletzt den Fusion soll der Mustang folgen, der seit 2011 in der NASCAR Xfinity Series zum Einsatz kommt. Laut Ford absolviert der Mustang erste Testfahrten und soll im Sommer von der NASCAR abgesegnet werden. Ford stellt aktuell 13 Autos im Feld und zwar für Wood Brothers Racing, Roush Fenway Racing, Team Penske, Stewart-Haas Racing, Front Row Motorsports und Go Fas Racing. Konkurrent Chevrolet wechselte jüngst vom SS auf den Camaro ZL1 und auch Toyota hat seinen Boliden in den letzten Jahren überarbeitet.

Montag, 16. April 2018

Texas: Kyle Busch siegt zum siebten Mal im Kolosseum

Kyle Busch holt zweiten Saisonsieg in Folge - Foto: NASCAR
Kyle Busch holt zweiten Saisonsieg in FolgeFoto: NASCAR

Nach fast 27 Stunden gewann Kyle Busch zum siebten Mal ein Rennen auf dem Bristol Motor Speedway. Es war der zweite Saisonsieg in Folge für Kyle Busch im Gibbs-Toyota nach 117 addierten Führungsrunden am Rennsonntag und Rennmontag. Kyle Larson wurde nach genau 200 Führungsrunden kurz vor Rennende überholt und damit Zweiter. Brad Keselowski, der zuvor beide Stages gewonnen hatte, fiel nach Reifenschaden bis auf Position 23 zurück.

MONDAY RACE CENTER: Bristol Motor Speedway

  • New RACE DAY Winner: Kyle Busch gewinnt zum siebten Mal in Bristol
  • New RACE DAY Stage 2: Brad Keselowski gewinnt auch Stage 2
  • New RACE DAY News: Erneute Startverzögerung wegen Hagel und Regen
  • New RACE DAY: Das Rennen wird um 19:13 Uhr MESZ mit Runde 205 fortgesetzt
  • New RACE DAY live: NASCAR im Pay-TV (Motorvision TV ab 19:00 Uhr MESZ)

RACE DAY Sonntag, 15. April 2018

Bristol: Kyle Larson liegt in Führung

Rennabbruch in Runde 204 - Foto: Sutton
Rennabbruch in Runde 204Foto: Sutton

Start/Stage 1: Ryan Blaney führt bis zum Regenschauer in Runde 49

Nach einer Verzögerung von 30 Minuten konnte das achte Saisonrennen gestartet werden. Polesetter Kyle Busch verteidigte seine Position und blieb in Führung. In Runde vier gab es den ersten Unfall. Michael McDowell drehte sich, Chase Elliott, A.J. Allmendinger, David Ragan, Ross Chastain und Champion Martin Truex Junior konnten nicht ausweichen. In Runde 17 übernahm Ryan Blaney die Führung und A.J. Allmendinger sorgte gleichzeitig für die zweite Caution.

Kyle Busch verlor nach dem Restart weitere Positionen. Joey Logano war jetzt Zweiter vor Ricky Stenhouse Junior. Dann fiel Jimmie Johnson nach Aufholjagd mit Reifenschaden zurück. Die angesagte Competition Caution kam in Runde 45. Gleichzeitig begann es erneut zu regnen und NASCAR wechselte die Rennfarbe vier Runden später von Gelb auf Rot.

Start/Stage 1: Ryan Blaney nach 100 Führungsrunden in Unfall verwickelt

Nach der Unterbrechung ging es mit Boxenstopps weiter. Blaney führte beim Restart vor Kyle Larson, Brad Keselowski, Stenhouse, Kyle Busch, Erik Jones und Denny Hamlin, der nach dem Rennstart 17 Positionen gewonnen hatte. Das Rennen lief nur zwei Runden, dann drehte sich Stenhouse und die vierte Gelbphase war perfekt. Nach dem Restart führten mit Blaney, Logano, Paul Menard und Keselowski vier Piloten mit Penske-Ford-Power, wenn man das Wood-Brothers-Team mitrechnet, das Feld an. Das Quartett wurde anschließend von Larson und Kyle Busch gesprengt. Dann knallte es kurz vor Stage-Ende vor dem Leader zwischen Chris Buescher und Trevor Bayne. Blaney wurde nach 100 Führungsrunden voll erwischt und musste das Rennen beenden. Harrison Rhodes und Jamie McMurray waren ebenfalls involviert.

Stage 1: Brad Keselowski erbt Stage-Sieg

Nur der neue Leader Keselowski und vier weitere Fahrer machten nach der Rotphase anschließend keinen Boxenstopp. Keselowski verteidigte in den letzten beiden Runden seine Führung und holte sich nach 125 Runden den zweiten Stage-Sieg in dieser Saison. Zweiter wurde Ryan Newman vor Clint Bowyer, Allmendinger, dem schnellsten Stopper Larson, Jones, Aric Almirola, Johnson, Sternhouse und Kurt Busch sicherte sich als Zehnter den letzten Bonuspunkt.

Stage 2: Erneute Regenunterbrechungen in Runde 165 und 204

Nach den Boxenstopps führte Larson vor Kurt Busch und Erik Jones. Keselowski lag nur noch auf Position 15. Die siebte Caution kam in Runde 155 nach Dreher von Bayne. Anschließend führte weiterhin Larson vor Jones und Menard. Johnson lag als schnellster Stopper auf Position acht. Es waren noch 26 Fahrer in der Führungsrunde, als es wegen Regen erneut eine Unterbrechung in Runde 165 gab. Es fehlten noch 85 Runden für eine komplette Rennwertung bei Abbruch.

Mit Runde 169 wurde das Rennen fortgesetzt. Dann folgten etliche Positionswechsel. Menard übernahm Rang zwei vor Logano, Hamlin und Kurt Busch. Hamlin konnte in Runde 185 Platz zwei übernehmen, während gleichzeitig Kurt Busch wegen einem losen Rad die Box aufsuchen musste. Der nächste Regenschauer kam in Runde 202 und es gab zum achten Mal Geld und anschließend in Runde 204 Rot.

Gut vier Stunden nach dem vorgezogenen Starttermin wurde das Rennen gegen 23:00 Uhr MESZ abgebrochen. Das Rennen wird am Montag um 19:13 Uhr MESZ fortgesetzt. Die Top-10 nach Runde 204: Leader ist Larson vor Hamlin, Blaney, Polesetter Kyle Busch, Stenhouse, Logano, Suarez, Johnson, Harvick und Austin Dillon.

RACE CENTER: Bristol Motor Speedway

  • RACE DAY Update 22:58 Uhr : Abbruch des Rennens, Fortsetzung des Rennens am Montag um 19:13 Uhr MESZ
  • RACE DAY Stage 2: Erneute Rennunterbrechungen in Runde 165 und 204
  • RACE DAY Stage 1: Brad Keselowski erbt Stage-Sieg
  • RACE DAY Update: Ryan Blaney führt nach Regenunterbrechung in Runde 49
  • RACE DAY Update: Neuer Starttermin 19:28 Uhr MESZ
  • RACE DAY Update: Competition Caution in Runde 45
  • RACE DAY Update: Der Start wurde auf unbestimmte Zeit verschoben
  • RACE DAY News: Die letzten Infos vor dem Start
  • RACE DAY live: NASCAR im Pay-TV (Motorvision TV ab 18:30 Uhr MESZ)
  • News: Neue Startzeit 19:08 Uhr MESZ
  • Final Practice: David Ragan mit Bestzeit
  • Practice 2: Bestzeit von Kyle Larson
  • Qualifying Q3: Zweite Saison-Pole für Kyle Busch
  • Qualifying Q2: Kurt Busch vor Kyle Busch
  • Qualifying Q1: Kyle Busch vor Kurt Busch
  • Practice 1: Ryan Blaney fährt Bestzeit vor dem Qualifying
  • Update Schedule: Practice 1 um 30 Minuten vorverlegt (Start: 18:00 Uhr MESZ)
  • Driver Ranking: Kyle Busch bleibt mit großem Vorsprung die Nummer eins
  • Entry List: Bristol-Starterliste mit 39 Fahrern
  • Schedule: Bristol-Zeitplan von Freitag bis Sonntag

Alle Bilder vom Bristol Motor Speedway (Galerie wird ständig erweitert)

Bristol: Die letzten Infos vor dem Start des 8. Saisonrennens

Bristol Motor Speedway - Foto: NASCAR
Bristol Motor SpeedwayFoto: NASCAR

Aufgrund drohender Niederschläge hatten die Offiziellen der NASCAR und des Bristol Motor Speedway beschlossen, das Rennen am Sonntag um eine Stunde vorzuziehen. Die Wettervorhersage für Bristol sagt laut NASCAR eine Regenwahrscheinlichkeit von 90 Prozent für den Renntag voraus.

Bristol-Rekordsieger Kyle Busch hatte am Freitag zum zweiten Mal in Bristol und in dieser Saison das Qualifying gewonnen. Den 29. Pole Award seiner Karriere gewann der Gibbs-Toyota-Pilot mit einem minimalen Vorsprung von zwei Tausendstelsekunden vor seinem Bruder Kurt. Beide Fahrer sind mit insgesamt elf Siegen die erfolgreichsten Piloten im Kolosseum von Bristol. Allerdings konnte Kurt Busch im letzten Training einen Mauerkontakt nicht vermeiden und startet im Ersatzfahrzeug von hinten. Mit Kevin Harvick und Jimmie Johnson hat er am Ende des Feldes prominente Gesellschaft. Brad Keselowski und Ricky Stenhouse Junior belegten im Qualifying Platz drei und vier vor Ryan Blaney, Kyle Larson, Paul Menard, Alex Bowman, Michael McDowell und Joey Logano. Elfter wurde der schnellste Rookie William Byron vor Daniel Suarez.

8. Saisonrennen: 58th Annual Food City 500
Bristol Motor Speedway, Bristol, TN
0,533 Meilen Beton-Oval, Short Track, 500 Runden (Stages 125/125/250), 266,5 Meilen
Zuschauerkapazität: 153.000 Zuschauer (Haupttribüne)
Startzeit (Update): Sonntag, 19:08 Uhr (MESZ)
Competition Caution (Update): TBA
Wetter beim Start (Update): Niederschlagsrisiko 15%, leichter Regen, 15 Grad
Geschwindigkeit Boxengasse: 30 mph
Geschwindigkeit Pace Car: 35 mph
Tankfenster/Reifensätze: 170-185 Runden, 7 Reifensätze (+letzter Satz vom Qualifying)
Overtime-Linie: Start-Ziel-Linie
1. Startreihe: Kyle Busch (Pole Position), Kurt Busch
Trainings-Bestzeiten: Ryan Blaney (Practice 1), Kyle Larson (Practice 2), David Ragan (Happy Hour)
Nicht qualifiziert: kein Fahrer
To the Back (Strafversetzung): 3 Fahrer (Kevin Harvick, Jimmie Johnson, Kurt Busch)
Pre-Race Show: TBA
Grand Marshal: Tim Morgan (Chevrolet Dealer)
Nationalhymne: Morgan Myles
Flugshow: 4 T-38 Talons (469th Flying Training Squadron, Sheppard Air Force Base, Wichita, Texas)
Startkommando: Tim Morgan (Chevrolet Dealer)
Pace-Car-Fahrer: Brett Bodine, Clive Standen
Startflagge: TBA

Aktive Rennsieger: Kyle Busch (6 Siege), Kurt Busch (5 Siege), Joey Logano, Brad Keselowski, Kevin Harvick, Jimmie Johnson (2 Siege), Denny Hamlin, Kasey Kahne (1 Sieg)

Samstag, 14. April 2018

Neue Startzeit für Food City 500 in Bristol

Für Bristol sind Schauer vorhergesagt - Foto: NASCAR
Für Bristol sind Schauer vorhergesagtFoto: NASCAR

Aufgrund drohender Niederschläge haben die Offiziellen der NASCAR und des Bristol Motor Speedway beschlossen, das Rennen am Sonntag um eine Stunde vorzuziehen. Die neue Startzeit für die Food City 500 ist somit um 19 Uhr MESZ. Die Wettervorhersage für Bristol sagt laut NASCAR eine Regenwahrscheinlichkeit von 90 Prozent für den Renntag voraus.

Final Practice: David Ragan mit Bestzeit

David Ragan erzielte die Bestzeit - Foto: LAT Images
David Ragan erzielte die BestzeitFoto: LAT Images

Im letzten Training vor dem Start der Food City 500 sicherte sich David Ragan mit 127,487 mph die Bestzeit von 15,051 Sekunden. Teamkollege Michael McDowell schaffte ebenfalls den Sprung unter die Top-5. Platz zwei ging an Chase Elliott mit 127,073 mph vor Denny Hamlin (126,997 mph).

Kurt Busch belegte Rang vier, hatte jedoch kurz vor Trainingsende einen Ausrutscher. Er touchierte die Mauer an der Innenseite der Strecke. Busch muss auf ein Ersatzauto ausweichen, was für ihn besonders bitter ist, denn er sollte am Sonntag neben seinem Bruder Kyle aus der ersten Reihe starten.

Austin Dillon musste eine weitere 15-Minuten-Strafe absitzen, da er erneut durch die Inspektion fiel. Landon Cassill verpasste ebenfalls wegen Problemen bei der Inspektion 15 Minuten des Trainings.

Practice 2: Bestzeit von Kyle Larson

Kyle Larson fährt Bestzeit in P2 - Foto: LAT Images
Kyle Larson fährt Bestzeit in P2Foto: LAT Images

Chevrolet-Pilot Kyle Larson erzielte in Practice 2 mit 129,004 mph in 14,874 Sekunden die Bestzeit auf dem Bristol Motor Speedway. Auf Rang zwei landete Martin Truex Junior im Toyota mit 128,952 mph. Dritter wurde Ford-Pilot Aric Almirola mit 128,943 mph. Polesetter Kyle Busch und Kasey Kahne komplettierten die Top-5.

Austin Dillon verpasste 15 Minuten des Trainings als Strafe für unerlaubte Anpassungen an seinem Auto. Weitere 15-Minuten-Strafen saßen Harrison Rhodes und Chad Finchum ab, die beide zu spät zur Inspektion nach dem Qualifying erschienen.

Freitag, 13. April 2018

Qualifying: Kyle Busch gewinnt Qualifying vor Bruder Kurt

29. Pole Award für Kyle Busch - Foto: NASCAR
29. Pole Award für Kyle BuschFoto: NASCAR

Die beiden Busch-Brüder dominierten das Qualifying auf dem Bristol Motor Speedway in allen drei Qualifikationsrunden. Kyle Busch gewann Q1 vor seinem Bruder, Q2 ging an Kurt Bursch vor seinem Bruder und Q3 konnte wieder Kyle Busch für sich entscheiden. Damit holte Kyle Busch die zweite Pole in dieser Saison und im Kolosseum von Bristol. Den 29. Pole Award seiner Karriere gewann der Gibbs-Toyota-Pilot mit einem minimalen Vorsprung von zwei Tausendstelsekunden.

Hinter dem knapp geschlagenen Kurt Busch belegte Brad Keselowski Rang drei vor Ricky Stenhouse Junior und Ryan Blaney, der im Training die Bestzeit erzielt hatte. Damit lagen vier Ford-Piloten hinter dem Polesetter. Auf Platz sechs folgte mit Kyle Larson der schnellste Chevrolet-Fahrer. Siebter wurde Paul Menard vor Alex Bowman und Michael McDowell. Keselowski, Stenhouse, Menard und McDowell machten ihr bestes Qualifying in dieser Saison. Zehnter wurde Joey Logano vor dem schnellsten Rookie William Byron und Daniel Suarez.

Eric Jones verpasste Q3 knapp und startet am Sonntag vom Rang 13. Für Clint Bowyer, Chase Elliott, Jimmie Johnson und Austin Dillon war nach Q2 das Qualifying ebenfalls beendet. Denny Hamlin und Champion Martin Truex Junior schieden bereits nach Q1 aus. Kevin Harvick blieb im Ersatzfahrzeug nach Trainingsunfall ohne Zeit.

8. Rennen: 58th Annual Food City 500

Bristol Motor Speedway, Bristol, TN
Qualifying/Startaufstellung (Top-12/Q3)

1. #18 Kyle Busch (Toyota) Joe Gibbs Racing, POLE AWARD
2. #41 Kurt Busch (Ford) Stewart-Haas Racing
3. #2 Brad Keselowski (Ford) Team Penske
4. #17 Ricky Stenhouse Jr. (Ford) Roush Fenway Racing
5. #12 Ryan Blaney (Ford) Team Penske
6. #42 Kyle Larson (Chevrolet) Chip Ganassi Racing
7. #21 Paul Menard (Ford) Wood Brothers Racing
8. #88 Alex Bowman (Chevrolet) Hendrick Motorsports
9. #34 Michael McDowell (Ford) Front Row Motorsports
10. #22 Joey Logano (Ford) Team Penske
11. #24 William Byron (Chevrolet) Hendrick Motorsports
12. #19 Daniel Suarez (Toyota) Joe Gibbs Racing

Practice 1: Ryan Blaney fährt Bestzeit vor dem Qualifying

Kurt Busch Schnellster vor zwei Teamkollegen - Foto: LAT Images
Kurt Busch Schnellster vor zwei TeamkollegenFoto: LAT Images

Das um 30 Minuten vorverlegte 55-minütige erste Training auf dem Bristol Motor Speedway endete mit einer Bestzeit von Ryan Blaney. Der Penske-Ford-Pilot absolviere zehn Runden im Kolosseum und war mit 129.877 mph in 14.774 Sekunden schnellster Fahrer. Zeitgleich landete Erik Jones im Gibbs-Toyota auf Rang zwei.

Dritter wurde Kurt Busch vor seinem Bruder Kyle und Kyle Larson im schnellsten Chevrolet. Die Top-10 komplettierten der Sechste Denny Hamlin, Alex Bowman, Brad Keselowski, David Ragan und Champion Martin Truex Junior. Kurz vor Ende der Session landete Kevin Harvick in der Mauer und wird das Qualifying im Ersatzfahrzeug bestreiten.


Driver Ranking (Top-16 nach Texas) mit Bristol-Bilanz

Leader Kyle Busch ist Rekordsieger in Bristol - Foto: LAT Images
Leader Kyle Busch ist Rekordsieger in BristolFoto: LAT Images

Motorsport-Magazin.com ermittelt nach jedem Rennen die aktuelle Form aller NASCAR-Piloten, basierend auf den Ergebnissen der letzten sechs Rennen.

Kyle Busch bleibt nach seinem ersten Saisonsieg in Texas mit großen Vorsprung die Nummer eins und fährt als Rekordsieger nach Bristol. Gleich sechs Ford-Fahrer, angeführt von Kevin Harvick, folgen auf den nächsten Plätzen. Champion Martin Truex Junior verlor nach Unfall sechs Positionen. Rookie William Byron ist zum ersten Mal in den Top-16 vertreten. Auch Jamie McMurray schaffte den Sprung nach dem dritten Platz in Texas. Dafür sind Jimmie Johnson, nach Kurzauftritt, sowie Daytona-Sieger Austin Dillon nicht mehr dabei.

1. (1) Kyle Busch: Zwischen 2007 und 2011 gewann er fünf von neun Bristol-Rennen. Dann musste er zwölf Rennen bis August 2017 auf den sechsten Rekord-Sieg warten. Davor in vier von fünf Rennen in einen Crash verwickelt. In der Saison 2013 holte er seinen einzigen Pole Award. Mit insgesamt 2.116 Führungsrunden in 25 Rennen lag er doppelt so oft in Front, wie sein Bruder Kurt.

2. (5) Kevin Harvick.: Er holte einen Pole Award 2014 und zwei Siege 2005 und 2016 bei 34 Starts im Kolosseum. Nach dem letzten Sieg belegte er in der letzten Saison Rang drei und acht.

3. (6) Joey Logano: Beim dritten Start in der Saison 2010 holte er in Bristol die erste Karriere-Pole. Er gewann die beiden Herbst-Rennen 2014 und 2015. Im letzten Jahr Platz fünf und 13.

4. (7) Clint Bowyer: Bisher kein Sieg in 24 Rennen. Vor zwölf Monaten mit Platz zwei das beste Ergebnis erzielt.

5. (3) Brad Keselowski: Beide Rennen in der Saison 2011 gewonnen. In der letzten Saison nur auf Platz 34 und 29 gewertet.

6. (4) Ryan Blaney: Bisher fünf Rennen seit 2015. Beim letzten Start gelang mit Platz zehn das bisher beste Resultat.

7. (10) Kurt Busch: Hinter seinem Bruder Kyle mit fünf Siegen sehr erfolgreich im Kolosseum. Den ersten Karriere-Sieg feierte er im Kolosseum. Die fünf Siege holte er zwischen 2002 und 2006, davon drei in Folge. Im letzten Jahr Platz 25 und fünf.

8. (2) Martin Truex Jr.: Ein zweiter Platz in der Saison 2011 war das bisher beste Resultat in 24 Rennen. In den letzten elf Rennen gelang nur vor zwölf Monaten mit Platz acht ein Top-10-Ergebnis.

9. (12) Erik Jones: Debütierte in der letzten Saison auf dieser Strecke. Im Herbstrennen gelang nach der ersten Karriere-Pole ein zweiter Platz nach imposanten 260 Führungsrunden.

10. (8) Denny Hamlin: In der Saison 2012 gelang der bisher einzige Sieg. Anschließend folgten noch drei Pole Awards. Die letzten drei Herbst-Rennen konstant auf Rang drei beendet.

11. (9) Kyle Larson: In den bisherigen acht Rennen erzielte er vor zwölf Monaten mit Platz sechs nach Pole Position das beste Ergebnis.

12. (14) Chase Elliott: Beim Debüt-Rennen 2016 mit Platz vier die beste Platzierung erzielt.

13. (11) Aric Almirola: Bei 17 Starts gelangen nur zwei Top-10-Resultate. Bestleistung war Rang drei in der Saison 29014. In fünf Rennen nach Crash ausgeschieden.

14. (20) William Byron: Bisher noch kein Cup-Rennen in Bristol gefahren. In der Xfinity-Serie im letzten Jahr die Bristol-Rennen auf Platz zwölf und 22 beendet.

15. (13) Alex Bowman: Bisher vier Starts zwischen 2014 und 2015. Platz 20 war das beste Resultat. Die anderen drei Rennen immer auf Rang 32 beendet.

16. (27) Jamie McMurray: Keine Pole und kein Sieg in 30 Rennen seit 2003. Zwei dritte Plätze als Bestleistung beim zweiten Start und in der Saison 2010. Im letzten Jahr beide Rennen auf Platz zwölf beendet.

Donnerstag, 12. April 2018

Entry List für das 8. Saisonrennen auf dem Bristol Motor Speedway mit 39 Fahrern

Chad Finchum debütiert bei Motorsport Business Management - Foto: LAT Images
Chad Finchum debütiert bei Motorsport Business ManagementFoto: LAT Images

Für das achte Saisonrennen auf dem Bristol Motor Speedway wurden 39 Fahrer von den Teams gemeldet. Das ist nach Daytona ist zweithöchste Teilnehmerzahl. Die drei Open-Teams sind unabhängig vom Ergebnis im Qualifying startberechtigt. Es gab insgesamt nur einen Fahrerwechsel.

Corey LaJoie ersetzt zum dritten Mal in dieser Saison Cole Whitt bei TriStar Motorsports. Gaunt Brothers Racing ist mit Fahrer D.J. Kennington zum vierten Mal gemeldet. Das Team Motorsport Business Management will in Bristol zum zweiten Mal sein Saisondebüt geben. Als Fahrer wurde der 23-jährige Chad Finchum verpflichtet. Er absolvierte seit 2017 insgesamt 13 Rennen in der Xfinity-Serie mit Platz 28 als Bestleistung.

Entry List: Bristol Motor Speedway
8. Saisonrennen: 36 Charter-Teams, 3 Open-Teams
1 Fahrerwechsel (*)

Charter-Teams
#00 Landon Cassill (Chevrolet) StarCom Racing
#1 Jamie McMurray (Chevrolet) Chip Ganassi Racing
#2 Brad Keselowski (Ford) Team Penske
#3 Austin Dillon (Chevrolet) Richard Childress Racing
#4 Kevin Harvick (Ford) Stewart-Haas Racing
#6 Trevor Bayne (Ford) Roush Fenway Racing
#9 Chase Elliott (Chevrolet) Hendrick Motorsports
#10 Aric Almirola (Ford) Stewart-Haas Racing
#11 Denny Hamlin (Toyota) Joe Gibbs Racing
#12 Ryan Blaney (Ford) Team Penske
#13 Ty Dillon (Chevrolet) Germain Racing
#14 Clint Bowyer (Ford) Stewart-Haas Racing
#15 Ross Chastain (Chevrolet) Premium Motorsports
#17 Ricky Stenhouse Jr. (Ford) Roush Fenway Racing
#18 Kyle Busch (Toyota) Joe Gibbs Racing
#19 Daniel Suarez (Toyota) Joe Gibbs Racing
#20 Eric Jones (Toyota) Joe Gibbs Racing
#21 Paul Menard (Ford) Wood Brothers Racing
#22 Joey Logano (Ford) Team Penske
#23 Gray Gaulding Jr. (Toyota) BK Racing
#24 William Byron (Chevrolet) Hendrick Motorsports
#31 Ryan Newman (Chevrolet) Richard Childress Racing
#32 Matt DiBenedetto (Ford) GO FAS Racing
#34 Michael McDowell (Ford) Front Row Motorsports
#37 Chris Buescher (Chevrolet) JTG Daugherty Racing
#38 David Ragan (Ford) Front Row Motorsports
#41 Kurt Busch (Ford) Stewart-Haas Racing
#42 Kyle Larson (Chevrolet) Chip Ganassi Racing
#43 Darrell Wallace Jr. (Chevrolet) Richard Petty Motorsports
#47 A.J. Allmendinger (Chevrolet) JTG Daugherty Racing
#48 Jimmie Johnson (Chevrolet) Hendrick Motorsports
#51 Harrison Rhodes (Chevrolet) Rick Ware Racing
*#72 Corey LaJoie für Cole Whitt (Chevrolet) TriStar Motorsports
#78 Martin Truex Jr. (Toyota) Furniture Row Racing
#88 Alex Bowman (Chevrolet) Hendrick Motorsports
#95 Kasey Kahne (Chevrolet) Leavine Family Racing
Open-Teams
#55 Reed Sorenson (Chevrolet) Premium Motorsports
#266 Chad Finchum (Toyota) Motorsport Business Management
#96 D.J. Kennington (Toyota) Gaunt Brothers Racing


Zeitplan für das 8. Saisonrennen auf dem Bristol Motor Speedway

Regular Season Cup-Rennen 8: 58th Annual Food City 500 - Foto: NASCAR
Regular Season Cup-Rennen 8: 58th Annual Food City 500Foto: NASCAR

Seit der Saison 1961 steht der Bristol Motor Speedway zwei Mal pro Jahr im Cup-Kalender. Das achte Saisonrennen ist die 115. Ausgabe auf dem 0,533 Meilen langen Short Track im US-Bundesstaat Tennessee.

Die aus einer reinen Betonkonstruktion bestehende Rennstrecke in Bristol ist eine der beliebtesten Rennstrecken. Die Kürze der Strecke führt dazu, dass die maximal 40 Fahrzeuge der Startaufstellung nahezu die Hälfte der Rennstrecke einnehmen, so dass die Fahrer von den letzten Startpositionen bereits eine gute halbe Runde Rückstand zur Spitze haben.

Eine weitere Besonderheit aufgrund der kurzen Strecke sind die zwei Boxengassen, jeweils eine davon im Bereich der Start- und Zielgeraden und eine im Bereich der Gegengeraden. Mit einer Kurvenüberhöhung von 24 bis 30 Grad gehört die Strecke zu den steilsten im Rennkalender. Das Banking auf Start/Ziel-Geraden liegt zwischen fünf bis neun Grad und bei der Gegengeraden bei vier bis acht Grad.

Die Renndistanz im Kolosseum von Bristol beträgt 500 Runden, aufgeteilt in drei Stages. In den ersten beiden Stages über jeweils 125 Runden geht es um Bonuspunkte für die ersten zehn Fahrer und in den 250 finalen Runden um den Sieg.

Vor zwölf Monaten konnte in Bristol wegen Regenschauer kein Qualifying ausgetragen werden. Das letzte Qualifying gewann im August 2017 der damalige Rookie Erik Jones, der seine erste Karriere-Pole erzielte. Auch Joey Logano holte auf dieser Strecke seinen ersten Pole Award. Denny Hamlin und Ryan Newman sin mit jeweils drei Pole Awards die erfolgreichsten aktiven Fahrer. Sieben weitere Fahrer gewannen ein Qualifying in Bristol.

A.J. Allmendinger debütierte 2007 in Bristol und Kurt Busch gewann 2002 sein erstes Cup-Rennen. Kurt Busch gewann anschließend vier weitere Rennen. Rekordsieger ist allerdings sein Bruder Kyle, der im letzten Herbst den sechsten Sieg errang. Vier Piloten feierten jeweils zwei Siege in der Victory Lane und zwei weitere Fahrer je einen Sieg.

8. Saisonrennen: 58th Annual Food City 500
Bristol Motor Speedway, Bristol, TN

0,533 Meilen Beton-Oval, Short Track
500 Runden (Stages: 125/125/250), 266,5 Meilen
Sieger 19.08.2017: Kyle Busch
Sieger 24.04.2017: Jimmie Johnson

Bristol Zeitplan (MESZ)

Freitag, 13. April
18:30 - 19:25 Uhr: Practice 1
22:45 Uhr: Qualifying (Q1/Q2/Q3)

Samstag, 14. April
14:05 - 14:55 Uhr: Practice 2
17:05 - 17:55 Uhr: Final Practice (Happy Hour)

Sonntag, 15. April
20:13 Uhr: Rennen über 500 Runden (Stages: 125/125/250)


NASCAR-Saison 2018 - Foto: NASCAR
NASCAR-Saison 2018Foto: NASCAR


Alle NASCAR-News, Rennberichte und Bilder:

NASCAR-Rennkalender 2019:

NASCAR-Rennkalender 2018:

Monster Energy NASCAR Cup Series 2018 - Fahrer und Teams:

Monster Energy NASCAR Cup Series 2018 - Das ist neu: