Auf dem Chicagoland Speedway startet am Sonntag das erste von zehn entscheidenden Rennen um die Meisterschaft im Sprint Cup 2012. Von den zwölf Kandidaten erwischte Jimmie Johnson den besten Start und holte sich beim Qualifying mit einer Zeit von 29.530 Sekunden die zweite Pole in dieser Saison.

27. Sprint-Cup-Pole für Jimmie Johnson

Jimmie Johnson gewann noch nie in Chicago - Foto: NASCAR
Jimmie Johnson gewann noch nie in ChicagoFoto: NASCAR

Auf dem 1,5 Meilen langen D-Oval stand der fünffache Champion Johnson bereits in der Saison 2005 auf dem besten Startplatz, konnte allerdings auf diesem Kurs noch nie gewinnen. Der Hendrick-Pilot ist der einzige Fahrer, der die Teilnahme an allen bisherigen Chase-Entscheidungen seit der Einführung in der Saison 2004 schaffte. Neben Johnson startet Aric Almirola als bester Nicht-Chaser ebenfalls aus der ersten Reihe.

Rang drei ging an Matt Kenseth, der den letzten Titel vor der Chase-Einführung holte und nur 2009 nicht vertreten war. Vierter wurde Johnsons Teamkollege Dale Earnhardt Junior. Der Publikumsliebling erreichte erst zum fünften Mal das Finale in Sprint Cup. Fünfter wurde Carl Edwards, der als Zweiter der Vorsaison mit Platz 14 die Teilnahme ohne Saisonsieg verpasste.

Tabellenführer Denny Hamlin startet von Rang acht

Denny Hamlins Crew Chief Darian Grubb - Foto: NASCAR
Denny Hamlins Crew Chief Darian GrubbFoto: NASCAR

Mit Kasey Kahne steht das dritte Hendrick-Fahrzeug in der Top-10. Nach 2006 und 2009 ist es die dritte Teilnahme in regelmäßigen Abständen für Kahne. Durch vier Saisonsiege geht Denny Hamlin als neuer Tabellenführer in das 27. Saisonrennen. Seit seiner Rookie-Saison im Jahr 2007 ist Hamlin seit sieben Jahren ununterbrochen dabei und startet von Position acht.

Neunter wurde Clint Bowyer, der zum vierten Mal um den Titel kämpft. Die Top-10 komplettieren mit Regan Smith und Joey Logano zwei weitere Nicht-Chaser, die von Rang sieben und zehn in das Rennen gehen. Die Hälfte der zwölf Meisterschafts-Kandidaten schafften den Sprung in die Top-10, während einige Favoriten von weiter hinten in das Rennen über 267 Runden gehen müssen.

Brad Keselowski startet bei seinem zweiten Chase in Folge von Rang 13. Für Martin Truex Junior beginnt am Sonntag nach 2007 die zweite Final-Teilnahme mit Startplatz 18, obwohl Truex am Freitag noch die Bestzeit im Training erzielt hatte. In letzter Sekunde schaffte am letzten Wochenende mit Jeff Gordon auch der vierte Hendrick-Pilot die Chase-Teilnahme. Der vierfache Meister startet mit Truex aus der neunten Reihe und ist zum achten Mal dabei.

Titelverteidiger Tony Stewart belegte nur Platz 29

Tony Stewart konnte bisher drei Mal in Chicago gewinnen  - Foto: NASCAR
Tony Stewart konnte bisher drei Mal in Chicago gewinnen Foto: NASCAR

Greg Biffle, der Vize-Champion aus der Saison 2005, versucht im fünften Anlauf endlich den ersten Titel zu erzielen und belegte den 22. Platz. Titelverteidiger Tony Stewart geht von Startplatz 29 in seinen achten Chase. In den letzten zehn Jahren konnte Stewart drei Titel gewinnen und ist mit drei Siegen der erfolgreichste Fahrer auf dem Chicagoland Speedway. Kevin Harvick erwische den schwächsten Start aller Teilnehmer und muss von Rang 35 eine Aufholjagd starten. Harvick kämpft zum sechsten Mal um den Titel und wurde in den letzten beiden Jahren jeweils Dritter.

Danica Patrick startet am Sonntag in ihr sechstes Cup-Rennen der laufenden Saison. Nur über die Owner-Points des Teams konnte sie sich auf Rang 41 platzieren. Den Sprung in das Starterfeld verpassten Scott Riggs, Reed Sorenson, J.J. Yeley und Jason Leffler.

Geico 400
Chicagoland Speedway
Die ersten fünf Startreihen:

1. Jimmie Johnson (Chevrolet), 29.530 Sekunden
2. Aric Almirola (Ford), -0.037 (Rückstand)
3. Matt Kenseth (Ford), -0.086
4. Dale Earnhardt Jr. (Chevrolet), -0.129
5. Carl Edwards (Ford), -0.133
6. Kasey Kahne (Chevrolet), -0.145
7. Regan Smith (Chevrolet), -0.148
8. Denny Hamlin (Toyota), -0.152
9. Clint Bowyer (Toyota), -0.164
10. Joey Logano (Toyota), -0.201