Das Austausch-Programm von Volkswagen geht in die nächste Runde. Nachdem Constantin Dressler einen Gaststart in Japan absolvieren durfte und Piloten aus dem dänischen Polo Cup in Zandvoort starteten, reist Elia Erhart am kommenden Wochenende ins ferne China. Der 19-jährige Rookie-Pilot aus dem deutschen VW Polo Cup lieferte die beste Medienpräsentation aller Teilnehmer ab. Mit zahlreichen Veröffentlichungen in unterschiedlichen Medien, darunter auch in TV und Radio, setze sich Erhart gegen die anderen Fahrer durch. Als Dank darf der Röttenbacher nach Zhuhai, um dort im chinesischen Polo-Cup zu starten.

Insgesamt ist Erhart in der Sommerpause sieben Tage unterwegs und wird dabei professionell begleitet. Gleich zwei Betreuer kümmern sich während des Aufenthaltes in China um ihn - sowohl auf, als auch neben der Strecke. "Bisher bin ich noch nie über Europas Grenzen hinaus gekommen. Das ist eine einmalige Gelegenheit zusätzliche Erfahrung zu sammeln und mich in einem anderen Kontinent vorzustellen", so Elia Erhart. Erst am Donnerstag trifft der 19-jährige in Zhuhai ein. Viel Zeit zum Vorstellen bleibt im also nicht. Dafür darf er am Sonntag gleich zwei Rennen fahren.