Ducati und Assen - eine Verbindung, die in der jüngsten Vergangenheit nie ganz funktionieren wollte. Nach den Testfahrten in Barcelona sind die beiden Ducati-Piloten aber guter Dinge, in Assen einen Unterschied machen zu können. Motorsport-Magazin.com hat die Ducati-Vorschau für den GP der Niederlande.

Ducati im Fokus: Vergangenheitsprobleme bewältigen

In der Vergangenheit hat der Assen TT Circuit Ducati wenig Glück gebracht. 2014 landete Andrea Dovizioso das letzte Mal für den italienischen Hersteller auf dem niederländischem Podium, Andrea Iannone war es in Assen bisher noch gar nicht vergönnt, hier aufs Treppchen zu steigen. In diesem Jahr versuchen beide Piloten, Ducatis Schicksal zu wenden und den Fluch der Vergangenheit abzuschütteln. Wie das klappen soll? Große Hoffnungen zieht man aus den Testfahrten nach dem Barcelona-GP vor drei Wochen. Hier haben Iannone und Dovizioso vor allem die neuen Michelin-Pneus ausprobiert und, wenn man dem 'Maniac' Glauben schenken darf, "aufschlussreiche" Informationen gesammelt. Wie wichtig die Schritte aus Barcelona für das Rennen in Assen sind, wird sich aber erst auf der Strecke entscheiden, das ist auch den beiden Ducati-Piloten klar. "In diesem Jahr ist es unmöglich, etwas vor dem Rennen vorauszusagen, denn wir wissen nicht, wie sich die Michelin-Reifen hier verhalten werden", erklärt Dovizioso.

Andrea Dovizioso stand 2014 für Ducati auf dem Podium - Foto: Milagro
Andrea Dovizioso stand 2014 für Ducati auf dem PodiumFoto: Milagro

Das sagen Iannone und Dovizioso

Andrea Iannone: "Nach den Testfahrten am Montag in Barcelona haben wir uns darauf konzentriert, mit den neuen Mischungen von Michelin zu arbeiten. Die Tests waren aufschlussreich. Das französische Werk verbessert die Reifenleistung immer weiter. Das Gefühl für das Bike ist gut, also werden wir sehen, wie es in Assen läuft. In den Niederlanden bin ich 2010 in der Moto2 Sieger gewesen. Ich mag diese Strecke sehr, auch wenn es in den letzten Jahren eine schwierige Strecke für Ducati war."

Andrea Dovizioso: "Der Test nach dem Rennen in Barcelona war wichtig, weil wir die Desmosedici GP weiter verbessern konnten. Im Moment sind wir konkurrenzfähig, aber uns fehlt immer noch etwas, um an der Spitze zu sein und ums Podium zu kämpfen. Ich bin sicher, dass wir in Assen besser abschneiden als in Barcelona, weil die Strecke mehr Grip hat und die Reifenabnutzung während des Rennens nicht so enorm ist wie in Spanien. Auch wenn es nicht eine meiner Lieblingsstrecken ist, bin ich zuversichtlich, dass ich hier ein gutes Ergebnis einfahren kann. Aber in diesem Jahr ist es auch unmöglich, etwas vor dem Rennen vorauszusagen, denn wir wissen nicht, wie sich die Michelin-Reifen hier verhalten werden."

Andrea Iannone in Assen

Das MotoGP-Podium des TT Circuit Assen blieb Andrea Iannone bisher verwehrt. Als bestes Ergebnis steht der vierte Platz aus dem Jahr 2015 zu Buche, außerdem erreichte Iannone 2014 Rang sechs. In seinem Debüt-Jahr 2013 sprang dagegen nur die 13. Position heraus. Besser lief es da schon in der Moto2 für Iannone. 2010 siegte er in der mittleren Kategorie, 2012 durfte er als Zweiter noch einmal auf das Siegertreppchen klettern. Bestes Ergebnis in der 125ccm-Klasse ist für Iannone der vierte Rang aus dem Jahr 2009, ein Jahr zuvor reichte es für Platz acht.

KlasseStartsSiegePodestPolesAusfälleBestes Ergebnis
MotoGP300004. (2015)
Moto2312101. (2010)
125cc500014. (2009)

Andrea Dovizioso in Assen

Andrea Dovizioso und Assen - so ganz passt das nicht zusammen. In seiner gesamten WM-Karriere konnte der Ducati-Pilot nie die Dutch TT für sich entscheiden. Bestes MotoGP-Ergebnis für Dovizioso stellt der zweite Platz aus dem Jahr 2014 dar, als sich durch das wechselhafte Wetter sogar die Chance auf den Sieg bot. 2011 und 2012 erklomm Dovizioso zudem als Dritter das Podium in den Niederlanden. Abgesehen davon erreichte er nur 2008 und 2010 (jeweils als Fünfter) die Top-10. In den kleinen Klassen blieb der dritte Platz aus dem 250er-Rennen 2006 das Höchste der Gefühle für Dovizioso.

KlasseStartsSiegePodestPolesAusfälleBestes Ergebnis
MotoGP803012. (2014)
250cc301003. (2006)
125cc300004. (2004)