Für die österreichischen MotoGP-Fans wird es langsam ernst. Der Ticketvorverkauf für das Rennen in der kommenden Saison startet am 8. November. Die Motorrad-Königsklasse wird am 14. August 2016 zum ersten Mal seit 1997 wieder in der Alpenrepublik gastieren. Wochenend-Tickets gibt es bereits ab 95 Euro.

Im steirischen Spielberg gastierte die MotoGP erst zweimal: In den Jahren 1996 und 1997, als der jetzige Red Bull Ring noch unter dem Namen A1-Ring firmierte. Davor war der Salzburgring zwischen 1971 und 1994 insgesamt 22 Mal Austragungsort des Österreich-GP der Motorrad-WM.

MSM TV: Interview mit MotoGP-Champion Marquez: (08:01 Min.)

Motorrad-Action am Red Bull Ring nimmt zu

Auf dem steirischen Kurs kam es zuletzt vermehrt zu Auftritten von Motorrädern. Im August gastierte Marc Marquez für zwei Tage und einige Demo-Runden für Honda-Sponsor Red Bull an der Strecke, vor wenigen Tagen feierte KTM dort das offizielle Rollout seiner MotoGP-Maschine für 2017, mit der Alex Hofmann die ersten Runden drehte.

Obwohl Österreich nicht unbedingt als MotoGP-Kernland bekannt ist, hat die Alpenrepublik eine erfolgreiche Geschichte in der Motorrad-WM. Bis heute durften die Fans 13 GP-Siege (allesamt in den kleinen Klassen) bejuben, mit Rupert Hollaus (125cc-Klasse) stellte man 1954 sogar einen Weltmeister. Hersteller KTM sorgte in der 125cc-Kategorie und der Moto3 bislang für vier rot-weiß-rote Konstrukteurs-Titel.