Der Todestag von Marco Simoncelli jährt sich in knapp zwei Wochen zum vierten Mal. Am 23. Oktober verlor der Italiener beim Malaysia GP in Sepang im Alter von nur 24 Jahren bei einem Unfall im MotoGP-Rennen sein Leben.

In Brünn gedachten nun tausende Fans dieses Trauertags. Insgesamt 3.656 Motorradfahrer machten bei der Gedenkrunde über den Masaryk Circuit mit. Unter ihnen befanden sich auch der tschechische MotoGP-Pilot Karel Abraham und sein Moto3-Landsmann Karel Hanika.

A Tribute to Marco Simoncelli: (04:40 Min.)

"Die gesamte Motorrad-Gemeinschaft hat außerordentlichen Dank für dieses Event verdient", sagte Streckenchefin Ivana Ulmanova. "Es ist unglaublich, dass trotz dieses Wetters fast viertausend Leute mit ihren Motorrädern hier zusammenkamen. Einige davon sind hunderte Kilometer angereist, nur um einem von ihnen die Ehre zu erweisen."

Tausende Motorradfahrer tuckerten für Simoncelli über die Strecke - Foto: motogp.com
Tausende Motorradfahrer tuckerten für Simoncelli über die StreckeFoto: motogp.com

Gedenkrunden für verstorbene WM-Fahrer stehen im Motorrad-Mekka Brünn an der Tagesordnung. Auch für den 2010 verstorbenen Shoya Tomizawa fand in diesem Jahr bereits ein Event statt. Im Vorjahr kamen zum Tribute-Run für Simoncelli mit 3.795 sogar noch mehr Motorradfahrer als diesmal (siehe Tweet).