Zwei Wochen nach dem erfolgreichen Auftakt der Mini Challenge auf dem Hockenheimring heißt es in wenigen Tagen wieder: "Be part of it". Vom 13. bis 15. Mai macht die Motorsportserie mit ihren außergewöhnlichen Rennfahrzeugen Station auf dem Sachsenring. Auf dem traditionsreichen Kurs trägt die MINI Challenge zwei Wertungsläufe im Rahmen des ADAC Masters Weekend aus.

Mit dem Rückenwind von zwei Siegen in den ersten beiden Rennen nimmt Hendrik Vieth das Wochenende in Angriff. Der 29-jährige Vorjahres-Champion führt die Gesamtwertung der Serie mit 62 Punkten an. Bereits mit etwas Abstand folgt Fredrik Lestrup, der bislang 44 Zähler sammeln konnte.

Auch Promis am Start

Weitere fünf Punkte hinter Lestrup liegt Steve Kirsch auf Rang drei. Wie 2010 möchte der sächsische Lokalmatador auch dieses Jahr wieder mindestens eines seiner beiden Heimrennen gewinnen und so die Distanz zur Spitze verkürzen.

Zum 19-köpfigen Fahrerfeld der Mini Challenge werden auch prominente Namen gehören: So stehen unter anderem Cora Schumacher oder der deutsche Red-Bull-Air-Race-Pilot Matthias Dolderer als fest eingeschriebene Teilnehmer der MINI Challenge auf der Starterliste.

Fans kommen auf ihre Kosten

Das Qualifying zum ersten Wertungslauf des Wochenendes findet am Freitag um 15.30 Uhr statt. Das Rennen steht am Samstag um 16:30 Uhr auf dem Programm. Nach der Zieldurchfahrt dürfen die Fans auf die Strecke und den Sachsenring in Corsofahrten mit dem eigenen Mini erkunden.

Am Abend steht ein "Grand-Prix" ganz ohne Rennfahrzeuge auf dem Programm: Die Mini Challenge feiert in ihrer Paddock Lounge eine Party mit Live-Übertragung des "Eurovision Song Contest". Am Sonntag treten die Rennfahrer der Mini Challenge um 9:40 Uhr zum zweiten und letzten Rennen des Wochenendes an.