Bruno Senna verstärkt in der Saison 2015 die Sportwagenmannschaft von McLaren. Der Neffe von Ayrton Senna wird neben Rob Bell, Kevin Estre und Alvaro Parente der vierte Werksfahrer für den britischen Rennstall. Konkrete Renneinsätze sind noch nicht geplant, Senna soll zunächst vor allem dabei helfen, den neuen McLaren 650S GT3 und den 650S Sprint weiter zu entwickeln.

So sieht Sennas Auto aus - Foto: McLaren
So sieht Sennas Auto ausFoto: McLaren

Senna hat bereits Erfahrung in einem GT3-McLaren sammeln können. Beim 24-Stunden-Rennen in Spa 2013 startete er für das McLaren-Kundenteam Von Ryan Racing im 12C GT3. Der 650S GT3 ist der Nachfolger des 12C GT3 und kommt seit Ende 2014 zum Einsatz.

"Es ist für mich eine große Ehre, mich McLaren anschließen zu können. Ein Team, mit dem mein Onkel so großen Erfolg hatte und im Motorsport zu den bekanntesten Namen überhaupt gehört", freut sich Senna. Brunos Onkel Ayrton feierte alle seine drei Formel-1-Weltmeisterschaften mit dem Rennstall aus Woking. Auch Andrew Kirkaldy, Managing Director des GT-Programms von McLaren, schlägt in diese Kerbe: "Es ist großartig, den Namen Senna zurück bei McLaren zu haben."

Ayrton Senna fuhr mit McLaren von Sieg zu Sieg - Foto: Sutton
Ayrton Senna fuhr mit McLaren von Sieg zu SiegFoto: Sutton

Nach seiner Formel-1-Karriere sammelte Senna Erfahrung im Langstreckensport. Mit Aston Martin startete der 31-Jährige zweimal bei den 24 Stunden von Le Mans im GT-Boliden, bereits 2009 fuhr er für Oreca in einem Prototypen bei Le Mans. Senna fährt aktuell noch für Mahindra in der Formel E. In der Fahrerwertung belegt er derzeit mit 18 Punkten den Elften Rang.