Oscar Tunjo hat das Sonntagsrennen der GP3 in Spielberg gewonnen und seinen Premierensieg in der Nachwuchsrennserie gefeiert. Der 19-jährige Kolumbianer startete nur vom neunten Platz, arbeitete sich jedoch sukzessive nach vorne und konnte auch von Marvin Kirchhöfer, der bis zur 15. von 18. Runden führte, nicht gestoppt werden.

Marvin Kirchhöfer wurde Zweiter - Foto: GP3 Series
Marvin Kirchhöfer wurde ZweiterFoto: GP3 Series

Der Deutsche kam schlussendlich drei Sekunden hinter Tunjo als Zweiter ins Ziel, gefolgt von Esteban Ocon. Platz vier sicherte sich Luca Ghiotto, der vor Kirchhöfer die Meisterschaft anführt. Dahinter klassierten sich Emil Bernstorff, Matheo Tuscher, Seb Morris und Alex Fontana. Komplettiert wurden die Top-10 von Matty Parry und Ralph Boschung, der von der Pole Position weit zurückfiel.

Tunjos Siegesfahrt wurde auch von einer chaotischen ersten Runde begünstigt. Ferrari-Junior Antonio Fuoco verbremste sich bei der Anfahrt zu Kurve zwei kapital, rutschte in Jann Mardenborough, wurde dabei ausgehoben und flog über den Wagen von Sandy Stuvik hinweg. Daraufhin wurde das Safety Car für drei Runden auf die Strecke geschickt, um die havarierten Fahrzeuge zu bergen.