Rund 100 Gäste waren ins Leipziger Stadtzentrum gekommen, um der Präsentation von Marvin Kirchhöfers Motorsport-Programm für 2015 beizuwohnen. Der Nachwuchspilot scheute dabei keine Mühen: Extra zur Vorstellung war es ihm gelungen, sein Auto des Team ART Grand Prix für die anstehende GP3-Saison nach Leipzig zu schaffen. Damit steht nun offiziell fest: Kirchhöfer bestreitet nach seinem erfolgreichen Debütjahr in der Nachwuchsserie ein weiteres Jahr in der GP3, die im Rahmen der Formel 1 gastiert.

Der 20-Jährige startet erneut für das französische Team ART, mit dem ihm in seiner ersten GP3-Saison ein Sieg, sieben Podiumsplatzierungen, zwei Pole Positions sowie drei schnellste Rennrunden gelungen waren. Bis zum Saisonfinale kämpfte Kirchhöfer um den zweiten Platz in der Gesamtwertung. Hinter Williams-Entwicklungsfahrer Alex Lynn und Red-Bull-Junior Dean Stoneman schloss er die Saison als Gesamtdritter ab.

Marvin bei der Präsentation seines Programmes in Leipzig - Foto: Alexander Trienitz
Marvin bei der Präsentation seines Programmes in LeipzigFoto: Alexander Trienitz

Fokus auf der GP3

Kirchhöfers Fokus liegt dieses Jahr eindeutig auf der GP3, um dort den nächsten Schritt zu machen und einen Angriff auf die Meisterschaft zu starten. In den vergangenen Tagen kursierten Meldungen, dass er ein Doppelprogramm in der Formel 3 Europameisterschaft absolvieren wird. Obwohl Kirchhöfer bei EuroInternational eingeschrieben ist, wird er 2015 zunächst keine Rennen für das Team bestreiten. Stattdessen fungiert die deutsche Nachwuchshoffnung vorrangig als Test- und Entwicklungsfahrer für die Truppe von Teamchef Antonio Ferrari.

Zu seinen Zielen für die kommende Saison sagte Kirchhöfer im Gespräch mit Motorsport-Magazin.com: "Natürlich wäre es schön, wenn es dieses Jahr noch ein oder zwei Plätze weiter nach oben in der Gesamtwertung geht. Ich weiß aber, dass dafür alles zusammenpassen muss. Das Starterfeld ist auch in diesem Jahr wieder sehr stark, da darf man niemanden unterschätzen. Aber ich schaue erst einmal auf meine Leistungen. Das Ziel muss sein, vor allem zu Beginn der Saison ein konstantes Level zu erreichen, viele Punkte zu sammeln und um Siege mitzufahren. Ich kenne mein Team ART Grand Prix jetzt noch besser, das wird uns sicherlich zugute kommen."

In der GP3-Saison 2015 erhält Kirchhöfer mit Alfonso Celis Junior einen neuen Teamkollegen bei ART an seiner Seite. Der Mexikaner kommt vom Team Status GP, für das er im vergangenen Jahr insgesamt zwei Punkte sammelte. Celis saß bereits im November bei Testfahrten für ART Grand Prix im GP3-Cockpit. Der dritte Fahrer steht noch nicht offiziell fest.

Großes Interesse an Nachwuchs-Hoffnung Marvin Kirchhöfer - Foto: Alexander Trienitz
Großes Interesse an Nachwuchs-Hoffnung Marvin KirchhöferFoto: Alexander Trienitz

Das GP3-Starterfeld für die Saison 2015

Team Fahrer 1 Fahrer 2 Fahrer 3
Arden International Aleksander Bosak Kevin Ceccon
ART Grand Prix Alfonso Celis Jr. Marvin Kirchhöfer
Carlin Antonio Fuoco Mitchell Gilbert
Campos Racing Alex Palou Zaid Ashkanani
Jenzer Motorsport Matheo Tuscher Ralph Boschung
Koiranen GP Jimmy Eriksson Adderly Fong Matthew Parry
Status GP Alex Fontana
Trident Luca Ghiotto Artur Janosz