Dean Stoneman gewann das Hauptrennen der GP3-Serie in Abu Dhabi. Der Korainen-Pilot sicherte sich den Sieg vor Pole-Setter Marvin Kirchhöfer und ART GP-Teamkollege Dino Zamparelli. Stonemans Sieg war weitgehend ungefährdet. Mit knapp einer Sekunde Vorsprung überquerte der Korainen-Fahrer die Ziellinie vor Kirchhöfer. Hinter Emil Bernstorff belegte der frisch gebackene Meister Alex Lynn den fünften Platz.

Stoneman erwischte von Platz zwei einen Bombenstart und schob sich wenige Meter nach dem Start vorbei an Kirchhöfer auf die ersten Position. Gewinner der Startphase war Zamparelli, der sich vorbei an Bernstorff und Lynn vom fünften auf den dritten Rang verbesserte. Zum Ende der ersten Runde bog das Safety Car auf die Strecke ab, nachdem Patrick Kujala in Matheo Tuscher knallte und dabei auch noch Luis Sa Silvas Carlin-Bolide in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Dean Stoneman erkämpft sich den Sieg in Abu Dhabi - Foto: GP3 Series
Dean Stoneman erkämpft sich den Sieg in Abu DhabiFoto: GP3 Series

Stoneman behält die Nerven

Beim Re-Start zur dritten Runde behielt Stoneman die Führung vor den beiden ART-Youngstern Kirchhöfer und Zamparelli. Der führende Korainen-Pilot konnte sich kurzzeitig absetzen, doch sein deutscher Verfolger machte mit der schnellsten Runde des Rennens schnell wieder Boden gut. Allerdings kam der amtierende Meister des ATS Formel 3 Cup nicht nah genug für einen Überholversuch heran.

Viel mehr passierte nicht mehr auf dem Yas Marina Circuit, auf dem Überholmanöver eher eine Seltenheit sind. Wieder einmal zeigte sich, dass die GP3-Boliden über zu hohen Abtrieb verfügen, um wirklich spannendes Racing zu ermöglichen. Alex Fontana, Patrick Niederhauser und Nick Yelloly komplettierten die Top-8.

Marvin Kirchhöfer startete von der Pole Position - Foto: GP3 Series
Marvin Kirchhöfer startete von der Pole PositionFoto: GP3 Series

Lynn kampflos Meister

Mit Lynn steht der neue Meister bereits fest. Der Red-Bull-Junior hatte sich den vorzeitigen Titelsieg am Freitag gesichert, nachdem Stoneman die Pole und damit die nötigen Zusatzpunkte verpasste. Spannung pur herrscht beim Kampf um den zweiten Platz im Klassement.

Vor dem letzten Rennen des Jahres belegt Stoneman nach seinem Sieg den zweiten Platz. Kirchhöfer folgt direkt dahinter mit zwei Punkten Rückstand und hat beim abschließenden Rennen des Jahres am Sonntag noch Chancen auf Platz zwei in seinem ersten Jahr in der GP3-Serie.