Jules Bianchi präsentierte sich beim ersten Saison-Auftritt der GP2 Asia Serie in Bahrain in bester Form. In einem spannenden Qualifying setzte sich der Franzose knapp durch und holte seine erste Pole-Position überhaupt. Auf dem Sakhir International Circuit setzte sich der Pilot aus dem Rennstall ART Grand Prix dabei erst in letzter Sekunde gegen den Tabellenführer Davide Valsecchi durch.

Mit einer Rundenzeit von 1:43.474 Minuten war Bianchi nur 0,004 Sekunden schneller unterwegs als der Italiener. Auch der Abstand zu Platz drei war gering: Javier Villa fuhr mit einer Zeit von 1:43.519 in die zweite Startreihe, neben ihm wird am Freitag Luca Filippi stehen, der ebenfalls vier Tausendstelsekunden langsamer unterwegs war als sein Vordermann.

Die erste kleine Lücke von fast zwei Zehntel tat sich hinter dem Spitzenquartett auf. Alvaro Parente landete bei seinem Debüt für die Scuderia Coloni auf der fünften Position, gefolgt von Oliver Turvey auf Platz sechs.

Christian Vietoris schaffte es erneut unter die besten Zehn - der Deutsche kam hinter Giacomo Ricci auf den achten Rang. Die Top-Ten wurden von Charles Pic und Sergio Perez komplettiert.