Die gerade mal für drei Rennwochenenden geplante Saison der GP2 Asia ist schon wieder vorbei, bevor sie überhaupt richtig begonnen hat. Nach der Absage des zweiten Rennwochenende in Bahrain wurde nun auch der Auftakt der Formel 1-Saison abgesagt, bei dem die GP2 Asia ja eigentlich ihr Finale austragen wollte.

Mit gerade mal einem Rennsieg und einem achten Platz, sowie zwei schnellsten Rennrunden, scheint sich Bianchi nun als Asia-Meister der GP2 Serie krönen zu dürfen - sein erster Titel seit dem Erfolg in der Formel 3 Euro Serie 2009.

Eine große Party gibt es ganz sicher nicht, schließlich hätten alle Teams und Fahrer die beiden Rennwochenende gerne dafür genutzt, sich weiter mit dem neuen Auto anzufreunden und auf die Europa-Saison vorzubereiten. Offiziell bestätigt ist das Ende der GP2 Asia 2010 allerdings noch nicht.

Die wegfallenden Kilometer könnten ausgerechnet einem deutschen Piloten in die Karten spielen. Christian Vietoris plante ohne die Asien-Tour und geht nun mit weniger Rückstand in die eigentliche Saison.

"Wir sind natürlich sehr enttäuscht, dass Bahrain aus dem Kalender gestrichen wurde, denn wir sind seit 2005 immer wieder gerne dort gefahren. Wir freuen uns schon auf unsere Rückkehr", berichtet Serien-Organisator Bruno Michel.