Am ersten Tag der GP2 Asia-Testfahrten in Abu Dhabi hat Romain Grosjean die Bestzeit markiert. Der Routinier fuhr in der Nachmittags-Session auf dem Yas Marina Circuit die schnellste Zeit des Tages. Nach insgesamt 40 Runden war Grosjean in 1:49.768 Minuten eine halbe Sekunde schneller als Jules Bianchi.

Am Vormittag lag Stefano Coletti noch auf der ersten Position, es wurde nach einem Sandsturm allerdings kaum gefahren und die Zeiten waren dementsprechend langsam. Abgesehen von Dani Clos waren am Nachmittag alle Fahrer schneller als Coletti vor der Mittagspause.

Obwohl Coletti nur 17 Runden fahren konnte, landete er am Ende hinter Grosjean und seinem Erzrivalen Bianchi auf der dritten Position, weniger als eine Zehntelsekunde vor Giedo van der Garde und Charles Pic.

Bester Rookie war Esteban Gutierrez, der hinter Michael Herck und Marcus Ericsson mit einer Sekunde Rückstand auf dem achten Platz landete. Josef Kral und Oliver Turvey komplettierten die Top-10. Der in Augsburg geborene Johnny Cecotto junior kam nicht über Rang 23 hinaus.

Am morgigen Donnerstag werden die Testfahren um 9:00 Uhr Ortszeit fortgesetzt.