Gleich drei neue Teams werden sich in der kommenden Saison zu den zehn bereits bestätigten Mannschaften in die Formula Master gesellen. Bei den zwei Rennen im Rahmen der Formel 1 und sechs weiteren Veranstaltungen bei der WTCC werden auch HiTech Racing, Campos Racing und HBH Racing mit von der Partie sein.

"Ich freue mich sehr, unsere Teilnahme an der Formula Master verkünden zu düfen", sagte der spanische Teamchef Adrian Campos. Zuletzt feierte er mit dem Titelgewinn in der GP2-Teamwertung einen großen Erfolg. "In nur zwei Jahren hat sich die Serie etabliert und ist für viele Nachwuchsfahrer eine sehr gute Alternative, es weiter in die GP2 und Formel 1 zu schaffen."

Amerika soll ein Stück näher rücken

2009 will man den besten Fahrern ganz besondere Preise bescheren. Neben Testfahrten in der WTCC, der GP2 und auch der DTM, will man den Talenten auch den Weg nach Amerika ebnen. Verhandlungen über Testfahrten in der IRL und der Indy Lights laufen bereits.

Das Potenzial der Serie hat auch David Hayle, Teamchef von HiTech Racing, erkannt. "Wir freuen uns sehr in der Formula Master antreten zu dürfen. Es wird eine große Herausforderung gegen wirklich gute Teams und Fahrer Rennen zu fahren. Wir wollen auch vorne mitfahren."

Neben den drei neuen Teams haben auch zehn altbekannte Mannschaften ihre erneute Teilnahme bestätigt. JD Motorsport, Trident Racing, Jenzer Motorsport, Iris Project, Cram Competition, ADM Motorsport, Team JVA, Euronova Racing, ISR und Pro Motorsport werden auch 2009 in der International Formula Master starten.