Lucas di Grassi hatte beim ePrix der Formel E in Putrajaya gleich mehrfach Grund zum Feiern. Am Samstag sicherte sich der Brasilianer in einem turbulenten Rennen mit dem Sieg sein bereits achtes Podium im erst dreizehnten ePrix.

Noch dazu übernahm der Abt-Pilot die Führung in der Fahrerwertung vor Sebastien Buemi von e.dams Renault. Dank des siebten Platzes von Teamkollege Daniel Abt katapultierte sich Abt Schaeffler Audi Sport obendrein an die Spitzenposition der Teamwertung.

Zuständig für Sicherheit in der Formel E

Damit nicht genug: Bereits am Tag wurde Lucas di Grassi am Rande des Events eine große Ehre zuteil: Die Fahrer der Formel E wählten ihn und Jean-Eric Vergne von DS Virgin zu ihren Sprechern. Das Duo vertritt ab sofort die Interessen der Piloten, wenn es um Sicherheit, Streckenmodifikationen oder organisatorische Fragen geht.

"Ich fühle mich geehrt, dass ich einer der Sprecher bin. Wir werden gemeinsam alles dafür geben, dass sich die Formel E auch in der Zukunft weiter so gut entwickelt", sagte di Grassi. Damit lösen der Brasilianer und der Franzose Oriol Servia und Karun Chandhok ab, die diese Posten in der ersten Saison bekleidet hatten, inzwischen allerdings nicht mehr als Fahrer in der E-Rennserie aktiv sind.

Putrajaya ePrix - Highlights der Hitzeschlacht: (06:34 Min.)