Die Formel 2 blüht im Rahmenprogramm der Formel 1 wieder regelrecht auf. Nachdem der 2017er Champion Charles Leclerc in der Königsklasse gleich den Durchmarsch ins Ferrari-Cockpit hinlegte, sind 2019 mit George Russell, Lando Norris und Alexander Albon gleich drei weitere talentierte F2-Absolventen im elitären Kreis der Grand-Prix-Piloten angekommen.

Ihre Nachfolger im Starterfeld der Formel-2-Saison 2019 brauchen sich vor diesen Senkrechtstartern alles andere als verstecken. Allen voran Ferrari-Junior Mick Schumacher macht als amtierender Formel 3 Europameister mit großen Vorschusslorbeeren den nächsten Karriereschritt. Doch die Konkurrenz für den Sohn von Rekordweltmeister Michael Schumacher ist groß.

Das Formel-2-Starterfeld für die Saison 2019

Team Fahrer 1 Fahrer 2
Carlin Nobuharu Matsushita Louis Deletraz
ART Grand Prix Nikita Mazepin Nyck de Vries
DAMS Sergio Sette Camara Nicholas Latifi
UNI-Virtuosi Racing Guanyu Zhou Luca Ghiotto
Prema Racing Mick Schumacher Sean Gelael
Sauber Junior Team by Charouz Callum Ilott Juan Manuel Correa
Campos - Jack Aitken
MP Motorsport - -
Arden Tatiana Calderon Anthoine Hubert
Trident Giuliano Alesi -

22. Februar 2019
Erste Frau in der Formel 2
Wie Motorsport-Magazin.com vor wenigen Tagen berichtet hat, fährt Tatiana Calderon 2019 für BWT Arden in der Formel 2. Damit ist die deutschsprachige Kolumbianerin die erste Frau in der Geschichte der Formel 2 und ihrer Vorgängerserie GP2. Calderon stand zuletzt als Entwicklungsfahrerin bei Sauber unter Vertrag, kehrt jetzt aber zu dem Team zurück, für das sie bereits 2016 in der GP3 gefahren ist. Bei Arden wird sie Teamkollegin vom aktuellen GP3-Meister Anthoine Hubert.

19. Februar 2019
Sauber Junior Team stellt Fahreraufgebot vor
Das ehemalige Charouz Team wird zum Sauber Junior Team by Charouz. 2019 startet man mit dem Briten Callum Ilott und dem US-Amerikaner Juan Manuel Correa. Ilott ist Ferrari-Junior und holte in der GP3 2018 den dritten Gesamtrang. Correa, ebenfalls 2018 in der GP3 unterwegs, wurde nur Zwölfter.

23. Januar 2019
GP3-Champion Hubert für Arden
Nach Ferrari mit Mick Schumacher schickt auch Renault sein neuesten Nachwuchstalent in die Formel 2. GP3-Meister Anthoine Hubert startet in der Saison 2019 für Arden. Der alteingesessene Formel 3000- und GP2-erfahrene Rennstall aus Großbritannien spannt dieses Jahr mit dem deutschen Team HWA RACELAB zusammen. Die Bekanntgabe des zweiten Fahrers steht noch aus.