+++ Hier geht es zum Live-Ticker vom Sonntag +++

+++ Formel 1 Sotschi: Norris-Pole im Bericht +++

20:49 Uhr
Das war der Samstag
Wir haben noch gewartet, ob von Mercedes etwas zum Thema mysteriöse strategische Entscheidung kommt. Bislang haben wir aber nichts gehört, weder von Motorwechseln noch von sonst etwas. Wir blicken aber gespannt auf morgen, denn dieses Qualifying-Ergebnis hat dem Rennen neue Würze verliehen. Nichts verpasst ihr natürlich wieder hier im Live-Ticker.

19:06 Uhr
Die Selbst-Geißelung des Lewis Hamilton
Klare Worte findet Lewis Hamilton heute für seinen Fehltritt - oder eher für seine Fehltritte, Plural - im Qualifying. Alles dazu:

18:10 Uhr
Verstappen lobt Williams
Oder war es die erste Spitze in Richtung des womöglich zukünftigen WM-Rivalen George Russell? Max Verstappen heute nach dem Qualifying: "George ist ein sehr guter Fahrer, aber wenn du sowas schaffst, zeigt es, dass das Auto auch nicht so schlecht ist. Dieses Auto ist kein Red Bull oder kein Mercedes, aber sie fahren mehr Abtrieb und dann kommt alles enger zusammen. Die Leute müssen verstehen, dass das Auto nicht so schlecht ist, wie sie denken."

18:02 Uhr
Giovinazzi mit Bremsproblemen
Einer sah heute ganz übel aus: Antonio Giovinazzi unterlag Mick Schumacher deutlich, und beendete Q1 abgeschlagen auf P18. "Ich hatte ein Problem mit den Bremsen, das hat das Fahren sehr schwierig gemacht", erklärt Giovinazzi, der auch noch einen Dreher fabrizierte. "Ich hatte die ganze Session keine Bremsen. Hoffentlich finden wir das Problem für morgen."

Antonio Giovinazzi hatte heute in Sotschi sehr zu kämpfen - Foto: LAT Images
Antonio Giovinazzi hatte heute in Sotschi sehr zu kämpfenFoto: LAT Images

17:57 Uhr
Alfa fehlt der Grip
Kimi Räikkönen scheiterte auch im Nassen einmal mehr am Einzug in Q2. "Die Balance war nicht schlecht, aber vom Grip her sind wir einfach die ganze Zeit am Limit", erklärt er. "Und wenn wir über das Limit gehen, dann verabschiedet es sich. Uns fehlt einfach insgesamt ein bisschen Grip, und bei solchen Bedingungen wird es ziemlich schwierig."

17:54 Uhr
Latifi überrascht - dann Strafe
Genauso überraschend war das starke Q1 von Nicholas Latifi. "Ich war überrascht von der Pace, verglichen mit allen anderen, an einem Punkt war ich auf P4 und die Rundenzeit hat noch immer für Q2 gereicht, obwohl die Strecke auftrocknet!", meint er. Aber aufgrund eines Hydraulik-Problems musste Williams seinen Motor tauschen, damit wird er zurückversetzt und fuhr ab Q2 nicht mehr. "Q3 war definitiv möglich, basierend auf Q1. Bisschen unglücklich, aber so läuft das manchmal."

17:52 Uhr
Tsunoda übertrifft die Erwartungen
Nach Zeit - nur eine knappe Zehntel fehlte Yuki Tsunoda heute auf Pierre Gasly - war das eigentlich sein bestes Qualifying der Saison. Nachdem er gestern noch nirgendwo war, waren seine Erwartungen richtig niedrig, ein Q1-Aus hätte ihn nicht überrascht. "Die Mechaniker haben harte Arbeit geleistet, um das Auto besser zu machen. Ich fühlte mich ein bisschen besser, aber im Regen weißt du nicht genau, was der Unterschied ist", meint er und ist sich unsicher, ob die Setup-Änderungen es wirklich bringen oder ob der Regen nur alles sprichwörtlich verwässert hat.

17:48 Uhr
Leclerc macht Quali zum Test
Trotz Motorstrafe fuhr Charles Leclerc heute bis ins Q2. Anders als Verstappen, der nach kurzer Ausfahrt in Q1 schon abstellte. "Ich wollte ein paar Runden in diesen Bedingungen fahren, in denen hatten wir in der Vergangenheit Probleme", erklärt Leclerc. "Sieht wie fünf Runden zum Spaß aus, aber du kannst viel lernen." Mit dem Gefühl des Ferrari im Nassen war er zufrieden, daraufhin stellte er in Q2 ab. Morgen wird er neben Verstappen aus der letzten Reihe losfahren.

17:42 Uhr
Perez fehlt Temperatur
Und noch einer. P9 ist auch für Sergio Perez, der im Angesicht der Verstappen-Strafe der einzige Red Bull an der Spitze des Feldes hätte sein sollen, nicht gut: "Es ging nur ums Timing, um die Temperatur im Reifen. Das haben wir nicht hinbekommen, uns hat wohl eine Runde gefehlt. Da waren wir eine Runde zu spät. Eine Vorbereitungs-Runde mit dem ersten Reifensatz hat uns zurückgeworfen, und als wir dann auf die Slicks gewechselt haben, fehlte uns eine Runde für die Temperatur."

17:39 Uhr
Ocon bemängelt verpasste Chance
Noch einer, der schlechtes Timing beklagt. "Es ist keine schlechte Startposition", versucht sich Ocon nach P10 mit Zweckoptimismus. Aber: "Wir hatten in Q3 nicht die richtigen Reifen zum richtigen Zeitpunkt drauf, und haben uns nicht in die bestmögliche Position gebracht. Da war noch viel mehr möglich, da haben wir eine Chance verpasst."

17:30 Uhr
Wolff kündigt "strategische Entscheidungen" an
Kollege Christian Menath war eben in der Medienrunde von Toto Wolff, und der kündigt an, dass Mercedes bei Valtteri Bottas in den nächsten Stunden gewisse strategische Entscheidungen treffen will. Noch ein implizierter Motorwechsel? Kein Kommentar. Auch bei Hamilton im Bereich des Möglichen? Aus dem Red-Bull-Lager wird das ja immer wieder ins Spiel gebracht. Wolff, der Politiker, auf unsere Nachfragen: "Christian, ich habe dich noch nie angelogen, also sage ich gar nichts."

Toto Wolff heute im verregneten Sotschi-Fahrerlager bei Interviews - Foto: LAT Images
Toto Wolff heute im verregneten Sotschi-Fahrerlager bei InterviewsFoto: LAT Images

17:22 Uhr
Alonso hat keinen Spaß
P6 ist doch gut, oder? "Das hat keinen Spaß gemacht, sage ich dir!", scherzt Fernando Alonso. "So stressig da draußen, wir sind in Sotschi noch nie im Nassen gefahren. Kein Warmup, du fährst in Q1 raus und und sofort auf eine gezeitete Runde, ohne Chance für Experimente oder Tests. Du musst dem Grip vertrauen, dass er passt. Mit P6 bin ich aber happy, wir waren im Nassen und im Feuchten wettbewerbsfähig." Er rechnet damit, dass Bottas und Verstappen ihn morgen einholen werden. "Das bedeutet P8, das ist wohl unsere Position für morgen."

17:16 Uhr
Ricciardo schafft die Wende
Gestern nach Problemen nirgendwo, heute wieder Top-5. "Ich glaube, das war okay - nicht so gut wie Lando, Gratulation, fantastische Runde", meint Ricciardo, dem 2.163 Sekunden auf den Teamkollegen fehlten. "Diese Bedingungen waren so schwierig, und wenn ich an die Runde denke, Kurve 16 ging viel Zeit verloren, aber es ist so leicht, bei diesen Bedingungen Fehler zu machen. Ich bin happy mit dem Ausgang." Er findet eine treffende Beschreibung: "Einhorn-Bedingungen." Daher will er auch keine Prognosen für das Rennen abgeben.

17:10 Uhr
F2: Ticktum gewinnt Sprintrennen
Bei fast ganz trockenen Bedingungen ging soeben auch das verspätete F2-Sprintrennen über die Bühne. Fast ganz trocken hieß aber leider, dass nur die Ideallinie trocken war. Entsprechend gab es die meiste Action schon vor dem Start, als sich Titelaspirant Guanyu Zhou und sein Teamkollege Felipe Drugovich dramatisch aus dem Rennen drehten.

17:06 Uhr
VERWARNUNG: Ricciardo
Die noch ausstehende Stewards-Entscheidung zum Ricciardo/Stroll-Zwischenfall ist da, und Ricciardo erhält seine erste Verwarnung des Jahres. Ricciardo war, so halten die Stewards fest, vor seinem Teamkollegen Lando Norris gewarnt, aber bei schlechter Sicht konnte er nicht sehen, dass auch Stroll dahinter ankam. McLaren hatte Ricciardo nicht vor dem Aston Martin gewarnt, weil man fälschlicherweise davon ausgegangen war, Stroll sei auf einer Auflade-Runde. Ricciardo reagierte, als er (zu spät) informiert wurde, und fuhr sofort aus dem Weg. Für die Stewards hart an der Grenze zum unnötigen Blockieren, aber noch nicht ausreichend für eine Grid-Strafe. Daher nur die Verwarnung. Und eine Warnung an McLaren: Beim nächsten Fehltritt gibt es Geldstrafe.

16:46 Uhr
Bottas ärgert Hamilton-Unfall
Nur P7 für Valtteri Bottas, der beim Wechsel auf Slicks hinter dem kaputten Hamilton Zeit verlor: "Q1, Q2 waren denke ich gut. Wir hatten guten Speed in den Bedingungen. In Q3 begann es aufzutrocknen, und vielleicht kamen wir zu spät rein, das müssen wir uns ansehen. Und wir hatten das Problem mit Lewis in der Boxengasse. So verloren wir zwei Runden, und ich hatte nur eine Runde, und bekam die Reifen nicht zum arbeiten. Die zweite Runde wäre denke ich ein relativ großer Schritt gewesen."

16:37 Uhr
Stroll zu früh dran
Mit P8 blieb Lance Stroll, der anfangs bei stärkerem Regen noch richtig weit vorne dabei war, im Endergebnis etwas blass. "Es war gut bis Q3", bestätigt er und erklärt: "Wir waren die ganze Session über wettbewerbsfähig. Leider waren wir in Q3 das erste Auto, dass die letzte Runde gestartet hat, was bei diesen Bedingungen nicht gut ist, wenn die Strecke mit jeder Runde besser wird. Etwas schade, aber es ist ein gutes Ergebnis, gut fürs Rennen morgen."

16:33 Uhr
Hamilton betet für morgen
Die zwei Einschläge von Hamilton in die Mauer waren relativ leicht - ist da noch alles ganz? "Ich kann nur meine Gebete singen und hoffen, dass es repariert werden kann und für morgen okay ist", meint Hamilton. Trotz P4 mag er sich nicht ganz dem Optimismus von Toto Wolff anschließen, der vorhin noch vom Sieg sprach: "Die Jungs vor mir haben gute Pace. Es wird definitiv nicht einfach."

16:29 Uhr
Hamilton geißelt sich
"Es war einfach mein Fehler", gesteht Lewis Hamilton. Zwei Mal in der Wand, erst beim Stopp, dann noch auf der Runde. "Ich bin unglaublich enttäuscht von mir selbst. Bis zu dem Punkt war ich richtig gut dabei. Tut mir unglaublich Leid für das ganze Team hier und in der Fabri, das erwartet man von einem Champion nicht." Am Ende hatte er keine Temperatur mehr in den Reifen: "Es war grauenvoll am Ende, ganz schlechter Grip. Während der Runde habe ich Temperatur verloren, dann war ich zwei Mal in der Wand. Sehr selten von mir."

Flügelwechsel bei Hamilton nach dem ersten Unfall - Foto: LAT Images
Flügelwechsel bei Hamilton nach dem ersten UnfallFoto: LAT Images

16:22 Uhr
Gasly flucht auf Team-Entscheidung
Am anderen Ende der Risiko-Skala steht heute Pierre Gasly. Dabei sah die Pace doch so gut aus? "Ja, sogar im Nassen. In Q1 waren wir sehr schnell, zu Beginn von Q2 waren wir sehr schnell." Wie ist er dann auf P12 gelandet? "Wir sind auf Reifen draußen geblieben, die tot waren. Ich habe mehrmals gebeten, zu stoppen, aber am Ende sind wir auf alten Reifen draußen geblieben. Wir hatten ganz klar die Pace für Q3, und haben einen schlechten Job gemacht. Ich verstehe nicht, warum wir nicht gestoppt sind."

16:15 Uhr
Risiko-Russell
Wie viel heute möglich war, zeigte George Russell. Aggressiv und früh auf Slicks, dann mit einem Trick bei der Energienutzung die perfekte letzte Runde hingezimmert. Oder war der frühe Reifenwechsel sogar früher als gewollt? Mehr:

16:08 Uhr
Was ging noch bei Vettel?
Teamkollege Lance Stroll holte Platz 8, aber mit den Mischbedingungen wäre da bei ein paar richtigen Entscheidungen noch viel für Sebastian Vettel drin gewesen. Sein Ärger auf sich selbst ist da verständlich. Mehr:

15:59 Uhr
Mazepin findet Balance nicht
"Die Reifen haben verglichen mit Spa scheinbar sehr viele Runden gebraucht, um ins Fenster zu kommen", merkt der mit P19 deutlich geschlagene Nikita Mazepin an. "Ich bekam dann endlich die Balance hin, habe die Temperaturen ins Fenster bekommen, bin eine brauchbare Runde gefahren und dann haben wir gestoppt. Danach hatte ich einfach zu kämpfen, mit massivem Übersteuern am Eingang und Untersteuern in der Kurvenmitte."

15:53 Uhr
Schumacher wurmt verpasstes Q2
"Natürlich ist es gut, dass wir vorne waren", kommentiert Mick Schumacher die fast vier Sekunden Vorsprung auf Nikita Mazepin und P17. "Aber es hat ein bisschen gewurmt, dass wir Q2 nicht geschafft haben. Auch wenn eine Sekunde fehlte. Die Runde hat sich gut angefühlt. Da war die Hoffnung groß, dass es reicht. Alle haben einen guten Job gemacht, aber das ist unsere Pace momentan."

Für Mick Schumacher reichte es heute wieder nicht für Q2 - Foto: LAT Images
Für Mick Schumacher reichte es heute wieder nicht für Q2Foto: LAT Images

15:50 Uhr
Verstappen beobachtet interessantes Qualifying
"Ziemlich interessantes Qualifying-Ergebnis!", twittert Max Verstappen, der auf dem letzten Startplatz steht. Für ihn kann es nur ein Vorteil sein. "Das Quali war natürlich egal für uns. Gestern war wichtig, dass im Trockenen das Gefühl gut war. Was wir geändert haben, muss besser sein für morgen. Schauen wir mal." Er rechnet schon mit Punkten: "Es ist immer schwierig, das Mittelfeld ist näher dran, aber wir werden unser Bestes geben."

15:44 Uhr
Gefahr für Mercedes
Wieder ein vermeintlich sicherer Sieg, den Mercedes nicht verwandelt hat? "Ja, die Enttäuschung ist groß", muss Wolff erst gestehen, meint aber: "Lewis kann von P4 das Rennen gewinnen, wenn das Auto so gut ist wie in den letzten Tagen. Valtteri mit P7 ist etwas unglücklich, da hinten bist du ein bisschen eingequetscht. Es ist aber noch nichts verloren. Von der Pace sollten wir keinen Gegner haben. Es geht darum, ob du vorbeikommst. Norris war stark in den letzten Rennen, mit dem ist immer zu rechnen."

15:41 Uhr
Wolff sieht keinen Fehler
"Wir waren die ersten auf der Strecke und dadurch, dass wir ganz vorne waren, waren wir die letzten, die auf Slicks gewechselt haben", erklärt Toto Wolff den zu späten Reifenwechsel auf Sky. Der Hamilton-Crash ist für ihn rückblickend nebensächlich: "Das hätte keinen Unterschied gemacht. Wir hätten zwei, drei Minuten früher wechseln müssen. Das war kein Fehler von irgendjemandem."

15:37 Uhr
Vettel verflucht P11
"Ja, wir hätten locker weiterkommen können", ärgert sich Sebastian Vettel nach dem Qualifying. "Aber ich hatte auf meinem letzten Versuch verkehr. Das hat nicht geholfen, und ich bin sauer auf mich selbst, dass ich nicht schon vorher eine schnelle Runde geschafft habe. Ich denke, wir hätten heute auf jeden Fall ein sehr gutes Ergebnis holen können. Aber so stecken wirmehr oder weniger an der Grenze der Top-10 fest."

Sebastian Vettel blieb heute in Q2 hängen - Foto: LAT Images
Sebastian Vettel blieb heute in Q2 hängenFoto: LAT Images

15:29 Uhr
Seidl feiert perfektes Team
Die kommen aus der Party-Nummer da nicht mehr raus bei McLaren. "Alles auf den Punkt!", jubelt Teamchef Andreas Seidl im ORF-Interview. "Die Schwierigkeit war zu entscheiden, ob du Slicks nimmst oder nicht am Schluss, und dann war es wichtig, möglichst spät die letzte Runde zu fahren, weil die Strecke immer schneller wurde. Es hat einfach super funktioniert, super Arbeit vom Team, von den Ingenieuren, die alles richtig getimt haben, und beide Fahrer haben einen super Job gemacht und alles richtig umgesetzt."

15:27 Uhr
Russell will Podium
"Unsere Pace mit viel Benzin gestern war so gut wie noch selten in diesem Jahr", freut sich Russell auf morgen. "Sicher sind wir noch deutlich hinter diesen Jungs, und werden ordentlich zu kämpfen haben, aber unser Speed auf den Geraden ist gut. Da muss man aufs Podium gehen, wir haben nichts zu verlieren!" Auch er hofft auf Windschatten von Norris.

15:25 Uhr
Sainz hofft auf Windschatten
Er macht sich eher Sorgen über den Start von der rechten, dreckigen Fahrbahnseite. "Da muss ich meine Hausaufgaben machen, um nicht zu viel zu verlieren." Dann Windschatten-Attacke gegen Norris, idealerweise. Und dann? "Es ist eine komische Strecke hier. Die Rennpace ist wichtig. Dann wird es spannend sein zu sehen, wie einfach das Überholen ist. In der Vergangenheit war es schwer, und wir haben beide Mercedes und Red Bull, die schneller sind und uns pushen werden."

15:22 Uhr
Norris freut sich nicht auf Start
"Nicht wirklich!", erinnert sich Norris jetzt daran, dass der ewig weite Weg zur ersten Kurve den Polesetter meist zum einfachen Opfer von Windschatten-Spielen macht. "Aber du weißt nie, es ist die beste Position, in der wir sein können." Schwierig, da ein Ziel zu benennen.

15:19 Uhr
Russell
"Wahnsinn, zum zweiten Mal in den letzten vier Rennen unter den Top-3. Das Team war wieder unglaublich, wir haben zum richtigen Zeitpunkt gestoppt, auf die richtigen Reifen. Mit nur einer trockenen Linie war es unglaublich schwierig, wenn du nur einen Zentimeter zu weit raus bist war's das. Gratulation an Lando und Carlos, morgen wird aufregend."

15:17 Uhr
Sainz
"Ja, es war sehr schwierig, vom Start weg. Aber direkt nach Q2 konnten wir schon sehen, dass die Slick-Chance ins Spiel kommen würde. Die Strategie war gut, zwei Runden vor Schluss zu stoppen, dann haben wir die Temperatur gehalten und eine starke Runde hingebracht. Leider waren wir unter den ersten, die über die Linie sind, und konnten die sich bessernden Bedingungen nicht bis ans Limit ausreizen, aber die Runde war gut."

15:16 Uhr
Norris
"Oh Mann. Wahnsinns-Feeling! Ich weiß nicht, was ich sagen soll, das war eine ziemlich anspruchsvolle Session. Aber lief alles gut, die Entscheidung am Ende für die Slicks war gut. Du glaubst nie, dass du die Pole holst, bis du es schaffst, und jetzt haben wir es geschafft! Ich bin extrem happy, und danke ans Team, Wahnsinns-Job!" Erste McLaren-Pole seit Brasilien 2012.

+++ Formel 1 Sotschi: Die Startaufstellung +++

15:04 Uhr
Hamilton mit noch einem Dreher
Noch ein Replay: In Kurve 16 drehte sich Hamilton auf seiner letzten schnellen Runde, und schlug zum zweiten Mal in diesem Q3 in die Wand ein. Deshalb brach er die letzte Runde ab.

15:02 Uhr
NORRIS HOLT POLE IN SOTSCHI!
Bestzeiten im Mittelsektor jetzt. Norris ist der schnellste. Sainz springt einmal deutlich vor, nimmt Hamilton 1.5 Sekunden ab! Aber Norris kann noch einmal nachlegen, NORRIS HOLT POLE! Mercedes bringt die Reifen nicht mehr auf Temperatur! Norris nicht mehr zu schlagen, auch Sainz nicht mehr zu schlagen! Russell holt sich P3! Hamilton bricht die Runde ab, P4. Ricciardo P5, Alonso P6, Bottas P7, Stroll P8, Perez P9 und Ocon P10.

15:00 Uhr
Q3: Zeit läuft ab
Jetzt kommen die ersten persönlichen Sektor-Bestzeiten. Aber die Uhr läuft ab. Wer kann da noch nachlegen?

14:59 Uhr
Q3: Hamilton schlägt an!
Hamilton war noch auf einer schnellen Runde, aber Mercedes reagiert jetzt auf die Slick-Stopps und holt Hamilton rein. Und Hamilton schlägt in die Betonmauer ein! Frontflügel ab! Das Team schiebt ihn aus dem Weg, und fertigt Bottas ab. Hamilton bekommt einen neuen Flügel, kommt ebenfalls raus. Alle haben auf Slicks gewechselt, aber noch ist niemand schneller.

14:55 Uhr
Q3: Russell auf Slicks
Perez ist vor auf P5. Russell hat sich neue Soft-Reifen geholt und rutscht durch die erste Kurve. Aber dann findet er die trockene Linie. Trotzdem schwierig. Aber ohne seine Zeiten zu sehen, reagieren immer mehr Fahrer. Sainz, Ricciardo, Stroll holen sich Soft. Norris holt sich Soft. Alonso holt sich Soft.

14:53 Uhr
Q3: Russell will Slicks
Der hat nichts zu verlieren, und funkt jetzt gleich an die Box: "Bereitet die Slicks vor." Vorne aber ist der erste Schlagabtausch zugunsten von Lewis Hamilton zu Ende gegangen. Norris schiebt sich dazwischen, Bottas nur P3 vor Alonso, Stroll, Ocon, Ricciardo, Sainz. Russell kommt an die Box.

14:50 Uhr
Q3: Alle unterwegs
Noch immer ist die Strecke etwas feucht. Niemand ist mutig und versucht sich mit Slicks, alle sind auf Intermediates unterwegs. Ocon, Alonso, Norris, Russell und Sainz sind auf alten Reifen unterwegs.

14:48 Uhr
Q3 - START
Die letzten 12 Minuten brechen an. Ist die Strecke bereit für Slicks? Mercedes glaubt nicht und kommt auf Intermediates raus, auch Perez, Ocon und Stroll kommen auf Intermediates. Nicht alle haben aber noch einen frischen Inter-Satz. Ocon muss mit gebrauchten Reifen loslegen.

14:45 Uhr
Q2: Gasly eskaliert
Replay: Gasly verpasste um Sekunden die Ampel und damit die Chance, noch eine letzte schnelle Runde zu fahren. Bis zur ersten Kurve prügelt er daraufhin im Frust auf seinen Halo ein.

14:44 Uhr
Q2: Vettel out
"Wir sind raus", funkt die Box. "Nicht wahr! Aaaaargh!" Flucht Vettel. Die Mitteilung, dass es nur fünf Hundertstel waren, stimmt ihn auch nicht glücklicher.

14:42 Uhr
Q2 - ZIEL
Hamilton und Bottas bleiben unantastbar, auch wenn Alonso, Norris und Perez noch gute Zeiten nachschieben. Ocon springt spät noch einmal vor auf P5, vorbei an Stroll. Ricciardo verbessert sich auf 8, Russell und Sainz drücken dann auch Sebastian Vettel raus! Gasly und Tsunoda ebenfalls, und die Strafen-Opfer Latifi und Leclerc.

Pos.FahrerZeit
1Hamilton1:45.129
2Bottas+ 0.177
3Alonso+ 0.385
4Norris+ 0.698
5Perez+ 0.705
6Ocon+ 0.941
7Stroll+ 1.231
8Ricciardo+ 1.232
9Russell+ 1.306
10Sainz+ 1.392

14:37 Uhr
Q2: Noch 3 Minuten
Fast alle scheinen dieses Q2 mit einem Reifensatz durchzufahren. Nur Ocon, Alonso Sainz sind eben an die Box gekommen. Hamilton hat die Führung wieder übernommen, vor Bottas, Norris, Alonso, Stroll, Perez, Vettel, Ocon, Gasly und Ricciardo. Sainz, Tsunoda, Russell, Latifi und Leclerc wären momentan raus. Auf den alten Reifen gibt es jetzt nur mehr kleinere Zeitenverbesserungen.

14:32 Uhr
Q2: Bottas P1
Jetzt sind fast alle wieder unterwegs. Nur Leclerc steht, und wird wohl nicht wieder kommen, nachdem er ohnehin von ganz hinten losfahren muss. Und auch Latifi stellt ab - denn wie die FIA eben übermittelt hat, wurde auch beim Williams überraschend die Power Unit getauscht. Bottas übernimmt die Führung, war eine halbe Sekunde schneller als Hamilton und Norris. Gasly, Vettel und Stroll deutlich weiter weg, vor Perez, Ocon, Sainz und Ricciardo. Dann Alonso, Russell, Tsunoda.

14:26 Uhr
Q2 - GRÜN
Die nächsten 15 Minuten laufen, und diesmal warten ein paar Teams etwas länger. Gasly, Ocon, Russell, Stroll und Tsunoda sind die ersten auf der Strecke. Vom vorhin noch angekündigtem Regen ist noch nichts zu sehen, die Strecke wird also weiterhin etwas trockener.

14:24 Uhr
Q1: Stroll & Tsunoda geblockt
Noch ein paar Replays aus Q1: Stroll wurde von Ricciardo in der zweiten Kurve geblockt, das geht zu den Stewards. Und Tsunoda fluchte im letzten Sektor ebenfalls über Verkehr.

14:22 Uhr
Q1 - Ergebnis
Vorne Hamilton klar vor Bottas und Perez, Vettel auf einem starken P4. Außerhalb der Top-10: Russell, Stroll, Ricciardo, Leclerc, Tsunoda. Raus: Räikkönen, Schumacher, Giovinazzi, Mazepin und Verstappen.

Pos.FahrerZeit
1Hamilton1:45.992
2Bottas+ 0.404
3Perez+ 0.463
4Vettel+ 1.213
5Norris+ 1.246
6Gasly+ 1.836
7Alonso+ 1.885
8Sainz+ 1.932
9Ocon+ 2.107
10Latifi+ 2.260

14:20 Uhr
Q1 - ZIEL
Noch immer sind Räikkönen, Schumacher, Giovinazzi und Mazepin unter dem Strich. Vorne übernimmt Bottas die Führung von Perez. Russell war kurz unter dem Strich, hat sich aber wieder auf P15 gerettet. Räikkönens letzte Runde reicht nicht, um da vorbeizukommen. Schumacher kommt zwar näher, aber bleibt auf P17 hängen. Giovinazzis letzte Runde wird nichts. Und Mazepin ist mit 4 Sekunden Rückstand auf Schumacher chancenlos.

14:16 Uhr
Q1: Perez P1
Sergio Perez setzt mit 1:46.455 eine neue Messlatte, war 5 Zehntel schnellr als Hamilton und 9 schneller als Bottas. Wie sieht es hinten aus? Verstappen, der nicht mehr fährt, ist natürlich raus. Mit ihm momentan Mazepin,Giovinazzi, Schumacher und Räikkönen. Russell auf P15 knapp weiter, Ricciardo auf P14 ist schon eine Sekunde weiter vorne.

14:14 Uhr
Q1: Nächste Ausritte
Bottas verabschiedet sich kurz einmal in den Notausgang von Kurve 1. Auch Stroll fährt einmal kurz geradeaus. Mit den Intermediates sind die Vorderreifen am Wichtigsten - die bekommt man nur schwer auf Temperatur.

14:11 Uhr
Q1: Hamilton übernimmt
Mit 1:46.937 ist die neue Benchmark jetzt Lewis Hamilton, er hat Valtteri Bottas über eine Sekunde abgenommen. Gasly ist weiterhin stark und dicht dahinter, gefolgt von Leclerc, Norris, Stroll, Sainz, Ocon, Ricciardo, Vettel. Aber wie gesagt, die Strecke wird schneller. Verstappen ist wohl fertig, ist ausgestiegen und geht schon ohne Helm durch die Boxengasse.

14:08 Uhr
Q1: Giovinazzi-Dreher
Der erste Zwischenfall bleibt einmal ohne Folgen. Antonio Giovinazzi dreht sich durch Kurve 16, steht quer, aber ist nirgends angeschlagen. Er kann weiterfahren. Verstappen kommt an die Box und stellt ab, mit seiner Strafe spielt sein Ergebnis sowieso nur eine beschränkte Rolle. Alonso war an der Box und hat sich Intermediates geholt.

14:06 Uhr
Q1: Regen kommt wieder
Nervöse Renningenieure fordern ihre Fahrer auf, schnell Sicherheitsrunden zu fahren. Der Regen soll sehr bald wiederkommen. Das Klassement wechselt momentan aber schnell, weil die Strecke mit jeder Runde etwas besser wird. Gasly führt momentan vor Sainz, Norris, Leclerc.

14:03 Uhr
Q1: Nur Alonso macht blau
Tatsächlich fährt nur Alonso auf dem Regenreifen. 19 andere Fahrer sind auf Intermediates unterwegs, und da es inzwischen wirklich aufgehört zu haben scheint, steht wirklich nicht viel Wasser auf der Strecke. Aber der Spray ist auf der Zielgeraden massiv.

14:00 Uhr
Q1 - GRÜN
Ja. Es geht los. Und wir beginnen mit Intermediates! Natürlich. Nur Fernando Alonso fährt auf Regenreifen raus, der Rest sieht schon eine Tendenz zum Abtrocknen. Der Großteil des Feldes fährt sofort raus, bei 14 Grad Luft- und 16 Grad Streckentemperatur. Und wir erinnern: Das sind die ersten Regen-Runden für alle.

13:57 Uhr
JETZT LIVE: Qualifying
Es scheint loszugehen. Niemand behauptet was Gegenteiliges. Noch nicht. Im oben verlinkten Sessionticker liefern wir wie immer alle Zeiten und Details.

+++ Formel 1 Sotschi: 3. Freies Training abgesagt+++

13:43 Uhr
Regen bleibt fern
Nach wie vor ist die Situation stabil, und es hat noch nicht wieder zu regnen begonnen. Noch immer sieht es so aus, als ob der nächste Schauer die Strecke nur streifen würde. Die Hoffnungen nehmen zu.

13:33 Uhr
Kein Regen erwartet
So lautet jetzt jedenfalls die unmittelbare Prognose. Allerdings kommt bald wieder eine weitere Regenfront. Die allerdings - wir bemühen uns weiterhin, das offizielle Wetterradar zu entziffern - nicht so schlimm aussieht wie das, was wir am Vormittag hatten. Diesmal dürften die Wolken die Strecke nur streifen. Sieht für ein Qualifying gut aus.

13:25 Uhr
Mehr Sonne
Oh, wenn das bloß nicht zu früh ist. Der Regen ist weg, die Sonne gibt ein plötzliches Gastspiel. Jetzt nur hoffen, dass der Regen nicht in 30 Minuten wieder zurückkommt.

13:19 Uhr
Blauer Himmel kehrt zurück
Ein weiterer Regenguss scheint jetzt zu Ende zu gehen, und wieder reißen die Wolken teils ein bisschen auf und geben den Blick auf ein bisschen blauen Himmel frei. Hoffentlich hält das bis zum Qualifying.

13:10 Uhr
Was plant Red Bull?
Die Mittagspause bietet sich nun auch an, um unsere Trainings-Analyse zu lesen. Schließlich gehen noch viele davon aus, dass es morgen dennoch trocken sein wird. Und Red Bull fuhr gestern mit einem Auto, mit dem der von ganz hinten startende Max Verstappen nicht überholen konnte. Was plant man dort?

13:00 Uhr
Noch eine Stunde
Vorerst einmal keine weiteren Updates. Der Plan ist also weiterhin, in einer Stunde mit dem Qualifying loszulegen. Abhängig vom Wetter, denn wie genau sich das in den nächsten 60 Minuten entwickelt, können wir nicht voraussagen.

12:52 Uhr
Regen nimmt zu
Etwas mehr als eine Stunde dauert es bis zum Qualifying. Und jetzt nimmt der Regen auch wieder zu. Schirme wieder aufgespannt. Lewis Hamilton sorgt in der Boxengasse für Unterhaltung.

12:41 Uhr
F3 & F2 abgesagt
Nächstes Zeitplan-Update, und das bestätigt, was eigentlich schon aus der vorangegangenen Ankündigung hervorging: Das zweite von drei F3-Rennen wird ersatzlos abgesagt. Das gilt auch für das zweite von drei F2-Rennen. Zu wenig Zeit bleibt nach dem Qualifying der Formel 1.

12:30 Uhr
Wetter-Analysen
Wir versuchen uns am FIA-Wetterradar und prognostizieren: Der Regen sollte tatsächlich pünktlich zum Start ins Qualifying nachlassen, eine Lücke bahnt sich an. Wir fassen neue Hoffnungen. Auch nach dem Qualifying scheint sich ein Fenster zu öffnen.

12:20 Uhr
Neuer Zeitplan
Also, der Plan sieht jetzt so aus: 14:00 Uhr F1-Qualifying. 15:45 Uhr F2-Sprintrennen 1. F2-Sprintrennen 2 und F3-Rennen 2 sind fraglich. Morgen bleibt unangetastet.

12:15 Uhr
Programm bis zum Qualifying abgesagt
Neues Update: Bis zum F1-Qualifying um 14:00 Uhr wird auf jeden Fall nichts fahren. Damit ist das eben noch erhoffte F2-Rennen wieder hinfällig. Zwar ist das Wetter besser, aber sowohl der naheliegende Flughafen als auch Straßen sind momentan gesperrt. Deshalb kann der Rettungs-Helikopter nicht fliegen. Die Annahme ist, dass bis um 14:00 Uhr der Flughafen aber wieder öffnet, und dann gestartet werden kann.

12:03 Uhr
Wetter-Verbesserungen
"Es wird da draußen viel besser!", meldet jetzt F2-Pilot Theo Pourchaire auch. "Hoffentlich bleibt es so. Dann fahren wir bald." An ein paar kleinen Stellen reißt die dichte Wolkendecke gerade auf, und wir sehen kurz sogar ein bisschen blauen Himmel. Könnten wir tatsächlich um 12:40 Uhr das erste F2-Rennen erleben? Die Hoffnung nimmt zu.

11:57 Uhr
Fahrbetrieb bei Aston Martin
Leider kein F1-Auto. Sie schicken ein Modell raus in die Boxengasse. Mit Gebläse-Unterstützung.

11:51 Uhr
F2-Rennen wird neu angesetzt
Währenddessen wird am Zeitplan herumgebastelt: Das zweite F3-Rennen wird jetzt einmal provisorisch auf nach dem F1-Qualifying verschoben. Während das erste F2-Rennen jetzt auf den 12:40-Slot vorgezogen wird, also in 50 Minuten starten soll. Wir würden es noch nicht ausschließen.

11:49 Uhr
Pausen-Programm
In den Formel-1-Garagen bricht jetzt das übliche Programm aus. McLaren hat die UNO-Karten ausgepackt. Während draußen der Rennen tatsächlich jetzt einmal kurz nachlässt. Das stimmt vorsichtig optimistisch, dass zumindest irgendwann ein Fenster aufgeht, um zu fahren.

11:44 Uhr
Land unter in Sotschi
Erste schöne Regenbilder gibt es jedenfalls schon - auch in unserer Galerie. Wir sammeln alles, was kommt. Bislang wurde es nur schlimmer, die Hoffnung liegt aber weiterhin auf ein Nachlassen nach der Mittagspause.

11:28 Uhr
Land unter im Paddock
Was wir schon von den Tagen vor dem Wochenende kennen: Das Fahrerlager der Rahmenserien neigt zu Überschwemmungen. Nicht optimal, wenn in einer knappen Stunde ein Rennen gefahren werden soll.

11:18 Uhr
Wetterprognose schwierig
Was folgt im Programm? Nominell in eineinhalb Stunden das zweite Formel-3-Rennen, aber für das haben wir keine großen Hoffnungen. Wann es einen neuen Lagebericht von der Rennleitung geben wird, wissen wir auch nicht. Nur, dass das Qualifying für 14:00 Uhr anberaumt ist. Masi unterstreicht: "Wie wir schon heute am Morgen gesehen haben, geht es mit dem Wetter auf und ab, wie mit einem Jo-Jo. Die Intensität nahm zu, jetzt gibt es auch schon ersten Donner." Für die unmittelbare Zukunft sehen wir da mal keinen Fahrbetrieb. Bleibt nur, die Hoffnungen auf einen besseren Nachmittag zu teilen.

11:10 Uhr
Notlösung Sonntag
"Der entscheidende Faktor wird das Licht sein", unterstreicht Masi außerdem. "Die Sonne geht ungefähr um 18:15 Uhr [17:15 mitteleuropäisch] unter. Bei so einem Wetter geht uns das Licht aber natürlich viel früher aus. Das wird letztendlich die Grenze sein. Wenn das Qualifying heute nicht stattfinden kann, dann werden wir das Programm wie schon in der Vergangenheit anpassen und das Qualifying am Sonntagmorgen abhalten."

11:05 Uhr
Hoffen auf das Qualifying
Rennleiter Michael Masi gab heute der Formel 1 schon ein offizielles Statement, und machte weiter Hoffnung auf ein Qualifying am Nachmittag: "Was wir vom Wetterbericht sehen, so werden wir diesen Regen bis 13:30, 14:00 Uhr Ortszeit [12:30-13:00 mitteleuropäischer Zeit] haben. Dann soll es zum Nachmittag hin abnehmen. Priorität hat natürlich das F1-Qualifying. Zum Glück haben wir das erste F3-Rennen gestern schon abgehalten, im Angesicht des Wetters." Jetzt will man sich Schritt für Schritt vortasten.

10:55 Uhr
Trainings-Absage
Mehr als ein paar Sichtungsrunden von Safety Car und Medical Car haben wir heute nicht wirklich gesehen. Dass es nicht fahrbar ist, scheint klar. Also bat die Rennleitung, gemäß dem International Sporting Code, die Stewards um die Absage des Trainings. Das entspricht den Artikeln 11.9.3.m (die Stewards dürfen das offizielle Programm auf Bitten von Organisatoren und Streckenchef ändern) und 11.9.3.0 (die Stewards dürfen einen Wettbewerb stoppen - das wurde auch in Spa am Sonntag angewandt). Im Sinne des Reglements - denn mit FP3 sind diverse Zeitlimits und Reifenbeschränkungen verbunden - gilt FP3 übrigens als "stattgefunden".

10:48 Uhr
3. FREIES TRAINING ABGESAGT
Keine 15 Minuten vor dem Start ins 3. Freie Training verkünden die Stewards die Absage des 3. Freien Trainings auf die Bitte der Rennleitung.

10:44 Uhr
Wetterprognose
Egal, welche Wetterdienste wir durchgehen - bis in den Nachmittag hinein werden überall 100 Prozent Regenwahrscheinlichkeit angegeben. Es regnet schon lange vor dem Sonnenaufgang, und es soll bis zum Sonnenuntergang so weitergehen. Allerdings machte man sich zuletzt noch kleine Hoffnungen auf eine Lücke am späten Nachmittag. Ob die je zustande kommt, sei zu hinterfragen. Wie auch, ob es gleich für FP3 fahrbar ist. Momentan sieht es nicht so aus.

10:40 Uhr
Guten Morgen aus Sotschi!
Unser Enthusiasmus hält sich in Grenzen. Warum, ist nicht schwer zu erraten: Es regnet. Stark. Sehr stark. Formel 2 hätte schon fahren sollen, aber die Autos schafften es nie auch nur aus der Boxengasse. Bei stehendem Wasser wurde erst der Start, dann schließlich das ganze Rennen auf unbestimmte Zeit verschoben. Der unten verlinkte Zeitplan gilt damit wohl eher als Richtlinie. Aber wir bleiben tapfer, und hoffen auf irgendetwas gleich in FP3.