+++ Hier geht es zum Live-Ticker vom Freitag +++

19:03 Uhr
Das war der Donnerstag
Wir verabschieden uns vom ersten Tag in Russland. Kommt der Regen morgen? Geht Sotschi unter? Bleibt alles gewohnt trocken? Wir berichten wieder live im Ticker.

17:31 Uhr
Bilder vom Donnerstag
Der Tag geht wieder mit Regen zu Ende. Daher fehlt uns in der üblichen Donnerstags-Bildersammlung der modische Touch von Lewis Hamilton doch ein bisschen. War heute mit Regenmantel unterwegs. Dafür gibt es: Carlos Sainz mit ungewohntem roten Fahrzeug. Die großen russischen Vettel-Fans. Und George Russell und Nicholas Latifi bieten sich den Miami Dolphins als Quarterbacks an.

17:07 Uhr
Mazepins Spielzeuge
Heute sprach Nikita Mazepin schon öffentlich eine Einladung an Mick Schumacher aus, er könne ja mal bei ihm zuhause vorbeikommen. Steiner scherzt: "Ich bin sauer, dass er mich nicht eingeladen hat! Ist eine nette Geste von ihm, wenn er sagt, komm vorbei. Ich weiß, dass er ein paar Spielzeuge da hat, und diese jungen Typen mögen Spielzeuge mit Motoren. Sie müssen keine Freunde sein, können aber."

16:55 Uhr
Warum dauerten die Haas-Verträge?
"Das Ziel war Monza da haben wir den Bremspunkt verpasst, sind darüber hinaus", meint Haas-Teamchef Günther Steiner und witzelt über die endgültige Bestätigung: "Ich bin nicht happy, weil ich noch zwei Monate darüber gefragt werden wollte!" Probleme gab es aber keine: "Mick hat eine langfristige Vereinbarung mit Ferrari, die ich nicht kenne, und wir musste einige Dinge aussortieren. Das hat gedauert. Wir wussten aber immer, dass es in die richtige Richtung geht." Gespräche mit anderen Fahrern gab es keine.

16:20 Uhr
Mercedes bricht Getriebe-Siegel
Die FIA schickt den ersten Bericht der technischen Abnahme aus. Und hält fest: Am Auto von Valtteri Bottas wurde das Siegel des Einsatzgetriebes aufgebrochen. Bleibt allerdings ohne Folgen. Das Team wollte die Innereien auf Schäden untersuchen, und als Folge wurden Teile gegen welche von identischer Spezifikation ausgetauscht. Die FIA-Techniker überprüften das, und bestätigen, dass sich alles im Rahmen des Technischen Reglements bewegte.

16:11 Uhr
Alonso warnt vor Regen
Haben wir eben nicht gesagt, wir wollen keine Panik vor dem großen Regen verbreiten? Fernando Alonso will schon. Er hat in Sotschi schon einige Gefahren ausgemacht, sollte es wieder so weit kommen.

15:59 Uhr
Regen wieder da
Nach einem trockenen Trackwalk am Vormittag kam während der Pressekonferenz übrigens der Regen wieder zurück. Safety Car und Medical Car mussten die Systemcheck-Runden schon im Nassen fahren. Allerdings kein Weltuntergang oder ähnliches, einfach leichter Regen. Man möge den Spa-Teufel nicht an die Wand malen.

Safety Car und Medical Car fuhren den Streckentest heute im Regen - Foto: LAT Images
Safety Car und Medical Car fuhren den Streckentest heute im RegenFoto: LAT Images

15:55 Uhr
Giovinazzi-Zukunft
Antonio Giovinazzis Cockpit ist nach der Haas-Verkündung heute auch offiziell das letzte, dessen Eigentümer für 2022 noch unklar ist. Giovinazzi kennt die Gerüchte, dass er ersetzt werden soll. Plan B? Nix da. So steht es um die F1-Zukunft des Italieners:

15:44 Uhr
Verstappen vs. Hamilton
Auf die Kommentare von Lewis Hamilton, der zu Beginn der Pressekonferenz schon kommentierte, Verstappen "wird es sicher nicht zugeben wollen", dass er den Druck spüre, hat Verstappen jetzt noch klare Antworten parat: "Diese Kommentare zeigen nur, wie schlecht er mich kennt."

15:12 Uhr
Verstappen hofft auf Überraschungen
"Es ist nicht unsere beste Strecke, aber dieses Jahr ist alles anders", meint Verstappen im Hinblick auf die Sotschi-Form seines Teams. "Egal, wohin wir gehen, generell sind wir konkurrenzfähiger. Es sieht auch etwas verregnet aus, vielleicht bringt das ein paar Überraschungen mit sich, wie Spa mit George." Weiterhin abwarten heißt es bei der Motorenstrafe: "Es gibt noch viele Fragezeichen von unserer Seite, da müssen wir abwarten, wie konkurrenzfähig wir sind."

Max Verstappen heute in der Pressekonferenz von Sotschi - Foto: LAT Images
Max Verstappen heute in der Pressekonferenz von SotschiFoto: LAT Images

15:05 Uhr
Verstappen von Strafe überrascht
"Ich war schon auf dem Weg zum Flughafen, und war überrascht davon zu hören", meint Max Verstappen zu seinen drei Strafplätzen nach dem Crash mit Lewis Hamilton. Seine Meinung hat sich nicht geändert: "Sie haben das entschieden. Ich muss dem nicht zustimmen, ich habe meine eigenen Ansichten. Jetzt muss ich weitermachen und das beste rausholen. Es ist nicht ideal, aber auch nicht das Ende der Welt." Stress macht er sich keinen, witzelt über den WM-Kampf: "Ich bin so nervös, ich kann kaum schlafen."

14:59 Uhr
Norris und der traurige P2
"Es war Wahnsinn - aber für mich vielleicht nicht so sehr. Das war vielleicht der traurigste zweite Platz, den ich je haben werde", scherzt Norris noch. "Ich hatte dritte Plätze, die mehr Hype dahinter hatten! Aber P2 ist mein bestes Ergebnis in der Formel 1, und ich bin happy damit und happy fürs Team."

Lando Norris heute in Sotschi - Foto: LAT Images
Lando Norris heute in SotschiFoto: LAT Images

14:54 Uhr
McLaren vs. Ferrari bleibt eng
"Mexiko könnte eine der Strecken sein, wo wir stark sind, aber mal abwarten, wir hatten ein paar gute Überraschungen", meint Charles Leclerc mit Blick voraus. Aber er weiß, dass es eng ist, und dass McLaren bei vielen Rennen einen kleinen Pace-Vorteil hatte. "Es ist aufregend, herausfordernd", meint der direkte Gegner Lando Norris. Mit einem zweiten Monza rechnet er 2021 nicht: "Aber wir werden weiter alles geben. Manche Strecken sind besser für uns, manche schlechter. Aber wir sind gut darin, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein."

14:48 Uhr
Wie kämpft man gegen Max und Lewis?
Eine gute Frage für Leclerc und Norris, die meist nicht allzu weit von den beiden WM-Kontrahenten entfernt sind. Die haben ja viel, viel mehr zu verlieren. "Vielleicht hast du das im Hinterkopf, dass die mehr zu verlieren haben, aber ich kämpfe dieses Jahr ja nicht wirklich gegen sie", winkt Leclerc ab. Norris denkt schon dran: "Am Start in Kurve 1 waren wir nicht weit davon entfernt, uns zu berühren. Aber ja, wenn man gegeneinander kämpft, denkt man schon daran, dass er mehr zu verlieren hat als ich."

14:43 Uhr
Erwartungen an die neue Power Unit
"Auf dem Papier ist es ein bisschen besser, und wann immer es ein bisschen besser ist, bringen wir es", meint Charles Leclerc zu seinem Motor-Upgrade. "Aber wir erwarten keine riesigen Unterschiede."

14:40 Uhr
Mag Charles Eclairs?
Bei den Fan-Fragen werden jetzt die wirklich wichtigen Dinge geklärt: Liebt Charles Eclairs? "Ist das wirklich eine Frage? Natürlich, ich liebe die!", outet sich Charles Leclerc als Fan des Süßgebäcks. "Ich esse sie nicht oft, weil das für meine Ernährung nicht gut ist - aber ich liebe es!" Lando Norris weniger, er kennt die Dinger gar nicht.

14:34 Uhr
Ricciardo und die Wende
"Generell habe ich in der ersten Saisonhälfte nichts perfekt hinbekommen", blickt Ricciardo noch einmal zurück. "Das schaffe ich noch immer nicht, aber in Monza kam ich ein gutes Stück näher. Dort Vertrauen zu haben, mit dem wenigen Abtrieb und den harten Anbremszonen, stimmt zuversichtlich. Ich fühle mich besser."

14:28 Uhr
Nächster Sieg?
"Komm schon, Mann, chill ein bisschen!", scherzt Ricciardo, als er gefragt wird, ob er hier in Sotschi noch einmal gewinnen kann. "Aber wenn wir den Sieg jetzt ausnehmen, fühlte ich mich zuletzt besser, komfortabler. Jetzt geht es darum, das zu zeigen. Wenn es zu einem Sieg oder Podium wird - toll. Aber wir werden so oder so unser Bestes geben." Realistisch dürfte ein weiterer Sieg aber nicht sein.

Ricciardo heute in der Pressekonferenz von Sotschi - Foto: LAT Images
Ricciardo heute in der Pressekonferenz von SotschiFoto: LAT Images

14:19 Uhr
Ricciardo will auf die Schumacher-Ranch
Das Duo Ricciardo/Schumacher wendet sich dem nicht mehr allzu weit entfernten US-GP zu. Schumacher fährt ja für ein US-Team, war aber noch nie: "Ich würde es nicht als Heimrennen bezeichnen, aber es kommt nahe ran. Wir haben eine Ranch, drei bis vier Stunden von Austin weg, da habe ich Zeit mit Buggys und Motorrädern verbracht." Ricciardo: "Lädst du mich ein? Wenn du unbedingt willst, dann komme ich, okay! Das ist mein Traum!" Schumacher: "Ja, du bist eingeladen!" Ricciardo: "Yesssss!"

14:11 Uhr
Große Ricciardo-Party
"Ich habe ein paar Tage Ruhe gebraucht, aber das ist ein gutes Problem", beschreibt Ricciardo jetzt in der Pressekonferenz die Afterparty in Monza. Die Jubelstimmung im Team hielt aber noch viel länger an. "An einem Punkt dachte ich: 'Hört auf über mich zu posten, das wird jedem noch langweilig!'"

14:07 Uhr
Ricciardo vs. Norris
Ehe es heute in die Pressekonferenz ging, haben die beiden McLaren-Piloten sich im Paddock ein Tischtennis-Duell geliefert. Und dann getwittert: "Abgesehen von meiner 5-zu-0-Niederlage gegen Lando im Tischtennis hat er mir so viel beigebracht in diesem Jahr, besonders in schnellen Kurven. Beeindruckend. Er hat große Cojones. Etwas, das ich nicht habe." Basierend auf dem und dem darauffolgenden Tweet würden wir ihm auch raten, sein Handy nicht unbeaufsichtigt herumliegen zu lassen.

13:57 Uhr
Alpine und ein Regengeheimnis?
In Ungarn gewann Esteban Ocon in einem von frühem Regen gezeichneten Chaos-GP. Auto im Regen also besonders stark? "Ungarn war nicht wirklich nass", erinnert Ocon. "Ja, am Start erst, aber als es dann zum Neustart ging, war es trocken."

13:54 Uhr
Red Bull hegt große Hoffnungen
"Monza war viel enger als erwartet, jetzt haben wir hier die Hoffnung, richtig nah an ihnen dran zu sein und vielleicht sogar vor ihnen", meint Sergio Perez zu Red Bulls Chancen gegen die in Sotschi ungeschlagenen Mercedes. Wobei er selbst in den letzten Rennen nie wirklich nah dran war: "Ja, wir hatten sicherlich einige schlechte Rennen in Serie, eine gute Performance in Monza war da wichtig. Leider habe ich das Podium wegen der Strafe verloren, aber auf der Strecke habe ich es geschafft, und das auf einer Strecke, die uns eigentlich nicht so liegt."

13:47 Uhr
Keine Vettel-Zweifel
So lange die Vertrags-Gespräche auch gedauert haben mögen, ein Verbleib stand laut Sebastian Vettel nie in Zweifel. Das sagte er vor der Bestätigung, und das sagt er nach der Bestätigung. Vielleicht wenn die Autos kopfüber gefahren wären.

13:44 Uhr
Schumacher vs. Mazepin
Letztendlich scheint sich die Lage hier in den letzten Wochen zwar aufgeheizt, mittlerweile aber wieder entspannt zu haben. Was die beiden in Sotschi nach der Vertragsverlängerung zu sagen hatten:

13:13 Uhr
Böses Sotschi-Wetter für Mazepin
"Ich bin in Moskau geboren, im Nordan, da hatte ich mir hier im Süden wenigstens gutes Wetter erwartet", ärgert sich Nikita Mazepin. "Und dann das. Sorry, dass dieses ikonische Bild dann so aussieht." Heute sind alle mit dicken Jacken angereist. Immerhin regnet es nicht, und die Überschwemmungen sind größtenteils erledigt.

Nikita Mazepin heute beim Track Walk in Sotschi - Foto: LAT Images
Nikita Mazepin heute beim Track Walk in SotschiFoto: LAT Images

13:03 Uhr
Mazepin rechnet mit einfacherem Teamduell
"Es sollte nächstes Jahr einfacher werden", hofft Nikita Mazepin hinsichtlich des Duells mit Mick Schumacher. "Weil hoffentlich ein paar Autos zwischen uns sind. Momentan bist du an einem guten Wochenende auf P19, und sonst auf P20. Wir hoffen."

13:00 Uhr
Keine großen Meetings für Schumacher & Mazepin
Eigentlich gar keine, verkündet Nikita Mazepin, nachdem die beiden im letzten Rennen einmal mehr übereinander stolperten: "Nein, Mick und ich haben üblicherweise keine langen Chats. Wir verstehen recht schnell, ob wir uns einig sind. Da gab es nicht viel zu besprechen, es war ein Racing-Move und der hat nicht funktioniert. Ich bin hingegangen, hab sorry gesagt, und fertig."

12:53 Uhr
Ferrari hofft auf Sotschi & Motor
Wir kehren endlich zurück zu Simulator-Sessions, die auch wirklich was bedeuten. Sainz: "Die Simulationen sagen, dass das hier eine bessere Strecke für uns ist. Sektor 1 wird wohl schwer für uns, vor allem gegen McLaren. Der letzte Sektor sollte uns dafür wieder besser liegen." Und warum hat nur Teamkollege Leclerc die neuen Motorteile? "Bei Charles ist es nach dem Ungarn-Unfall mit den Teilen enger, da war es ziemlich dringend, die vierte Power Unit fertigzubekommen. Das Team hat Tolles geleistet. Es wird ein gutes Experiment für die Entwicklungsrichtung im nächsten Jahr." Bei Sainz wird das Upgrade später kommen.

12:48 Uhr
Sainz verschwendet sich an Vietnam
Wir bleiben bei Freizeit und machen auch weiter mit Dingen, die nie passiert sind - mit dem Vietnam-GP. "Zu Jahresbeginn hatte ich eine siebenstündige Simulator-Session für Vietnam, und das Rennen fand nie statt", mault Sainz. "Da habe ich sieben Stunden meines Lebens verloren."

12:45 Uhr
Beste Marvel-Figur?
Wir bleiben für die beiden im Land der Fiktion, machen mit Marvel weiter. Bester Charakter? Gasly: "Ironman! Ich wollte für Monaco einen Ironman-Helm fahren, der aus verschiedenen Gründen nicht akzeptiert wurde." Sainz mit dem zweiten Nuller nach den Achterbahnen: "Ist Batman so eine Figur? Ich habe noch nie einen Marvel-Film gesehen. Wenn ich im Flugzeug sitze, schaue ich immer Action, Drama oder Comedy." Gasly, der Großzügige: "Wenn du willst, kannst du meinen Disney-Plus-Zugang verloren."

12:38 Uhr
Gasly & Disneyland
Monza war ein Desaster für ihn, dafür konnte sich Pierre Gasly in der Woche drauf bei einem Disneyland-Besuch erneuern: "Das war mehr Stress als am Sonntag in Monza! Ist schon lange her, seit ich zum letzten Mal dort war. Sie haben mich eingeladen, und ich hatte einen Fast-Lane-Zugang. Dann konnten wir alle Attraktionen an einem Tag machen!" Wäre nichts für Carlos Sainz: "Ich hatte damals Angst vor ein paar Achterbahnen, und heute wohl auch noch. Lieber riskiere ich mein Leben selbst, als auf sowas zu vertrauen."

12:34 Uhr
Droht in Sotschi das Regenchaos?
Die Wetterprognosen schwanken für das Wochenende noch, aber starke Regenfälle gab es bereits, das Fahrerlager stand in den letzten Tagen unter Wasser. Regen und Sotschi ist generell keine gute Kombination, fürchtet Fernando Alonso: "Ich erinnere mich! Die Sicht war nicht gut. Es ist eine flache Strecke, keine Steigungen, und das Wasser steht. Kurve 1 war sehr schwierig, und die ist normalerweise keine Kurve. Aber im Nassen ist das eine richtige Kurve. Hoffentlich regnet es am Sonntag nicht. Die Sicht wäre schlecht, und es soll nicht wie Spa enden."

12:31 Uhr
Alonso erwartet Alpine-Comeback
In Monza erkämpfte sich Alpine mit starker Teamleistung gerade noch Punkte. Das Auto dafür hatten sie aber eigentlich nicht. "Wir glauben, dass Monza eines der schlimmsten Rennen für uns war", beruhigt Fernando Alonso. "Hier sollten wir einen Schritt besser sein." Zumindest Punkte sieht er. Vom Podium bleibt das Team weit weg: "Wir sind das fünft- oder sechstschnellste Team. Um ein Podium zu bekommen brauchen wir ein sehr chaotisches Rennen. Ohne das ist nur durch Performance ein Top-6-Ergebnis das Höchste." Dass sich das für die restliche Saison ändert, glaubt er nicht.

12:26 Uhr
Schumacher vs. Mazepin geht weiter
Das teaminterne Haas-Duell lief in den letzten Rennen ein bisschen heiß, jetzt ist ein weiters Jahr davon fix. Für Schumacher kein Problem: "Ich glaube, das wird in vielerlei Hinsicht auch hochgekocht. Am Ende ist es Racing. Solange wir uns verstehen und zusammenarbeiten, bringt es dem Team was. Zur Zeit ist es so, dass wir arbeiten. Das wird wichtig sein, dass wir konstant im Mittelfeld mitfahren können."

Mick Schumacher und Nikita Mazepin gemeinsam in Sotschi - Foto: LAT Images
Mick Schumacher und Nikita Mazepin gemeinsam in SotschiFoto: LAT Images

12:21 Uhr
Mick zum neuen Vertrag
Zugleich steigt Mick Schumachers Donnerstags-Medienrunde. "Ich bin froh, dass ich bei Haas bin, und wir haben ein Familiengefühl aufgebaut", freut er sich über die Vertragsverlängerung. "Hoffentlich haben wir ein Auto, das stark im Mittelfeld mitfahren kann. Die Hoffnung ist, dass das Auto nächstes Jahr ein gutes Stück besser ist, weil wir uns früh darauf konzentriert haben. Das Geld, das wir nicht in dieses Jahr investiert haben, wurde ins nächste Jahr gesteckt."

12:18 Uhr
Stewards zu lasch?
Max Verstappen wurde zwar für den Unfall bestraft, aber in der ersten Runde fühlte sich Hamilton im Rennen schon in der zweiten Schikane rausgedrückt. Stewards also etwas zu großzügig? "Ich weiß nicht", meint Hamilton. "In der ersten Runde sehen sie alles etwas entspannter. Aber für mich hätte das definitiv untersucht werden sollen."

12:15 Uhr
Hamilton fordert Cleverness
Zum Thema Verstappen gibt sich Hamilton recht entspannt. Sorgen, dass es wieder passieren könnte? "Da stecke ich keine Energie rein." Wann muss man zurückstecken? "Ich erwarte nie, dass ein Fahrer zurücksteckt. So fahre ich nicht. Am Ende müssen wir alle clever sein. Es gibt einen Zeitpunkt, wo du die Kurve nicht bekommst. Dann musst du lupfen und schauen, dass du in die nächste Kurve kommst. Da geht es um Erfahrung."

12:11 Uhr
Hamilton wieder fit
Keine großen Nachwehen davon, dass er in Monza einen Red-Bull-Hinterreifen auf Kopf und Nacken bekam, verspricht Lewis Hamilton gleich einmal: "Ich hatte viele gute Behandlungen. Viel Yoga, war viel im Fitnessstudio." Auf die Kommentare von Dr. Helmut Marko, er und Mercedes hätten mit den Nackenschmerzen eine Show abgezogen, gibt er nicht viel: "Ich höre nicht wirklich zu, was diese Individuen sagen. Es ist ganz natürlich, das du dich nicht gut fühlst, wenn ein Auto auf deinem Kopf landet. Es tat nach dem Rennen etwas weh, also habe ich direkt mit Angela gearbeitet, hatte ein paar Checks und Akupunktur. Ich habe ja nicht gesagt, dass ich sterbe."

12:01 Uhr
Vettel, der Deutsche
Sebastian Vettel hat blendende Laune in dieser Pressekonferenz. Angesprochen auf die Ankündigung, dass Monaco auf drei Tage verkürzt werden soll: "Nachdem lustige Dinge sowieso aussterben - das ist wohl der Grund. Es war lustig, also machen wir es nicht." Irgendwann die Erkenntnis, dass Donnerstag im neuen Format wohl einfach mehr Arbeit für die Fahrer ist. "Aber ich bin Deutscher, ich muss mich über was beschweren."

11:44 Uhr
Ferrari-Upgrade kommt
Was inzwischen auch bestätigt wurde: Ferraris Upgrade kommt. In Sotschi erst einmal bei Charles Leclerc. Das bedeutet natürlich, dass Leclerc jetzt schon weiß, von wo er starten wird. Von ganz hinten. Mehr dazu:

11:37 Uhr
Neuer Vettel-Vertrag
Für Sebastian Vettel ist das die erste Pressekonferenz seit der offiziellen Verlängerung mit Aston Martin. Gab es je Zweifel? "Nicht wirklich. Am Ende waren wir aufgeregt wegen dem nächsten Jahr, mit den neuen Regeln, und wo das Team hingeht, das ist aufregend." Über die scheinbare Verzögerung will er sich nicht äußern.

11:35 Uhr
Kimi wieder gesund
Zwei Rennen kostete eine Corona-Infektion Kimi Räikkönen. "Mir geht's gut, danke." Hat er die Rennen gesehen? "Nicht ganz, nein. Ich hbe mir den Start angesehen, und ein bisschen hier und da. Zu fahren wäre toll gewesen, aber ist nun mal so, ich war zuhause."

11:30 Uhr
Start in die Pressekonferenzen
Wir werden uns nun nicht lange aufhalten und gleich mit den ersten offiziellen Pressekonferenzen beginnen. Die alten Ferrari-Freunde Kimi Räikkönen und Sebastian Vettel machen den Anfang. Danach spricht separat Mick Schumacher, und es gibt weiteres zum neuen Haas-Vertrag. Die offiziellen Pressekonferenzen gehen weiter mit Tsunoda/Hamilton, Alonso/Stroll, Gasly/Sainz, Giovinazzi/Bottas, Mazepin/Latifi, Ocon/Perez, Schumacher/Ricciardo, Norris/Leclerc, und schließen mit Verstappen und Russell.

11:17 Uhr
Haas verlängert Verträge
Zum Aufwachen gibt es heute gleich eine Vertragsverlängerung - nein, zwei Vertragsverlängerungen. Haas zeigt sich zufrieden mit dem, was die Rookies Mick Schumacher und Nikita Mazepin 2021 bislang gezeigt haben, und jetzt ist das Duo auch für die Zukunft fixiert. Bleibt uns nur noch das zweite Alfa-Cockpit.

11:12 Uhr
Willkommen zum Russland-GP
Nach kurzer Pause kehrt die Formel 1 heute wieder zurück zum Normalbetrieb. Russland steht auf dem Programm, und der GP findet nach dem Sprint-Wochenende von Monza hier wieder im klassischen Format statt. Nur eine Stunde früher, Zeitzonen sei dank. Im unten verlinkten Zeitplan gibt es den vollständigen Überblick - aber wer hier im Ticker live dabei ist, der verpasst so oder so nichts, denn wir sind von der Pressekonferenz, die gleich startet, bis zum Abend nach dem Rennen immer live.