Die Stewards beim Emilia Romagna GP hatten nach Rennende noch jede Menge zu tun. Unter anderem mussten sie sich noch mit einem Zwischenfall aus Rennrunde elf beschäftigen. Lance Stroll hatte in der Tamburello-Schikane Pierre Gasly überholt und dabei die Strecke verlassen.

Erst nach dem Rennen wurden die Stewards von Rennleiter Michael Masi dazu aufgefordert, den Fall zu untersuchen. Deshalb wurde Stroll nachträglich noch mit einer Fünf-Sekunden-Strafe belegt, die ihn in im Ergebnis um einen Platz, auf Rang acht, zurückwirft. Zusätzlich gibt es einen Strafpunkt für seine Superlizenz.

Lance Stroll und Pierre Gasly tauschen nach dem Rennen Plätze - Foto: LAT Images
Lance Stroll und Pierre Gasly tauschen nach dem Rennen PlätzeFoto: LAT Images

Profiteur der Strafe ist ausgerechnet Pierre Gasly, der seine Position zu Beginn des Rennens unrechtmäßig verloren hatte. Die Stewards erkennen in ihrem Urteil zwar an, dass Stroll beim Verlassen der Strecke schon an Gasly vorbei war, allerdings konnte er das Überholmanöver aufgrund der feuchten Linie nicht vollenden.

Stroll und Aston Martin kostet die Strafe zwei Punkte. Stroll und Gasly tauschen dadurch auch in der Fahrer-WM Plätze. Der Franzose klettert mit sechs Punkten auf Rang neun, der Kanadier steht nun mit fünf Zählern auf Rang zehn. Auch in der Konstrukteurs-WM kommt es deshalb zum Platztausch: AlphaTauri hat auf Rang fünf acht Zähler auf dem Konto, Aston Martin dahinter nur fünf.