Jenson Button kehrt zurück in die Formel 1. Der Weltmeister von 2009 wurde von Williams verpflichtet - und zwar als Senior-Berater. Ein mehrjähriger Deal bindet Button an jenes Team, mit dem er 2000 einst seine Karriere startete.

Button, der nach seinem Formel-1-Rücktritt bereits mit seinem eigenen Rennteam in GT-Serien antrat und so Management-Erfahrung sammelte, soll mit seinen über 30 Jahren Motorsport-Erfahrung sowohl dem Team als auch den jungen Einsatz- und Academy-Fahrern helfen.

"Ich freue mich sehr, endlich wieder sagen zu können, dass ich für Williams unterschrieben habe", kommentiert Button die Ankündigung. "Damals, als ich 19 war, war das ein Moment, der mein Leben verändert hat. Trotz des Fakts, dass das über 20 Jahre her ist, fühlt es sich schon so an, als ob ich nie weg gewesen wäre."

Jenson Button (r., stehend) begann 2000 bei Williams seine Karriere - Foto: Sutton
Jenson Button (r., stehend) begann 2000 bei Williams seine KarriereFoto: Sutton

"Es gibt viel harte Arbeit zu verrichten, aber ich habe keine Zweifel, dass in Zukunft viel möglich ist für dieses fantastische Team, und ich kann es nicht erwarten, loszulegen", so Button.

Williams strukturiert Management weiter um

Button ist der nächste große Name aus dem Motorsport, den die neuen Williams-Eigentümer Dorilton Capital für ihr Projekt gewinnen konnten. Zuletzt wurde schon Jost Capito als neuer CEO verpflichtet.

Auch Capito freut sich über seinen neuen Partner: "Jenson an Bord zu holen ist ein weiterer positiver Schritt, um uns dabei zu helfen, als Team sowohl auf- als auch abseits der Strecke vorwärts zu kommen. Jenson war immer ein Freund des Teams und daher ist es großartig, ihn wieder in der Williams-Familie zu haben."

"In der jüngeren Vergangenheit hat er sein Können in der Geschäfts- und der Fernseh-Welt gezeigt, und er bleibt eine im ganzen Paddock respektierte Figur", so Capito. "Diese ganze Erfahrung wird eine weitere Schicht zu unserer Transformation hinzufügen, die sowohl technisch als auch geschäftlich ist. Ich weiß, dass jeder in Grove riesigen Respekt für ihn hat und wir freuen uns darauf, mit ihm zu arbeiten."

Button wurde vor 21 Jahren vom Teamgründer Sir Frank Williams in die Formel 1 gebracht und fuhr 2000 dort seine erste Saison, als Teamkollege von Ralf Schumacher. 2001 wechselte er zu Benetton, 2009 feierte er mit Brawn GP seinen einzigen WM-Titel. 2016 verkündete er, nach zwei schwierigen Jahren mit McLarens neuer Honda-Partnerschaft, seinen F1-Abschied.