Nikita Mazepin wird Formel-1-Pilot: Wie Haas am Dienstagmorgen bekanntgab, wird der Russe 2021 für den US-amerikanischen Rennstall an den Start gehen. Nach dem bestätigten Ausscheiden von Kevin Magnussen und Romain Grosjean zum Saisonende ist damit noch ein Platz im Team zu vergeben. Die Verpflichtung von Mick Schumacher soll ebenfalls unmittelbar bevorstehen.

"Damit wird für mich ein Lebenstraum war", so Mazepin. "Ich schätze das Vertrauen, das Gene Haas, Günther Steiner und das gesamte Team in mich setzen. Sie geben einem jungen Fahrer eine Chance und dafür möchte ich ihnen danken. Ich freue mich darauf, eine Beziehung aufzubauen - auf und neben der Strecke."

An Selbstbewusstsein mangelt es dem 21-jährigen Russen nicht: "Ich will meine Fähigkeiten nach einer starken Formel-2-Saison weiter unter Beweis stellen. Das Team erwartet von mir Feedback, um das Paket für 2021 und darüber hinaus zu verbessern. Ich werde diese Verantwortung annehmen und kann es nicht erwarten, loszulegen."

Nikita Mazepin startet 2020 in der Formel 2 durch - Foto: LAT Images
Nikita Mazepin startet 2020 in der Formel 2 durchFoto: LAT Images

"Ich bin gespannt darauf, was Nikita in der Formel 1 erreichen kann", so Teamchef Günther Steiner, der große Stücke auf seinen neuen Piloten hält: "Nikita hat sein Talent dieses Jahr mit Siegen und Podiumsplatzierungen in der Formel 2 unter Beweis gestellt. Er fährt eine starke zweite Saison. Er hat sich über die Nachwuchsserien hinweg zu einem reifen Rennfahrer entwickelt."

Nikita Mazepin: Mit Siegen und Millionen in die Formel 1

Dass Mazepin den Zuschlag erhält, kommt wenig überraschend. Erst am Montag erklärte Callum Ilott, dass sein Formel-1-Traum vorerst geplatzt ist. Der britische Ferrari-Junior belegt derzeit Rang zwei in der Formel 2 und wird noch in diesem Jahr für Haas testen. Ihm wurden immerhin Außenseiterchancen eingeräumt.

Seit dem vergangenen Wochenende liegt Mazepin auf Rang drei in der Formel 2. Neben den sportlichen Leistungen dürfte dem 21-jährigen auch das milliardenschwere Portemonnaie von Vater Dimitry Mazepin geholfen haben, in die Formel 1 aufzusteigen.

2019 testete Nikita Mazepin bereits für Mercedes in der Formel 1 - Foto: LAT Images
2019 testete Nikita Mazepin bereits für Mercedes in der Formel 1Foto: LAT Images

Nach zwei eher mäßig erfolgreichen Jahren in der Europäischen Formel 3 stieg Mazepin 2018 in die GP3 auf, wo er auf Anhieb Vizemeister wurde. 2019 erfolgte der Sprung in die Formel 2. Seine Rookie-Saison beendete er mit lediglich elf Punkten auf Gesamtrang 18.

Formel-1-Erfahrung konnte Mazepin bereits sammeln. Zwischen 2016 und 2018 absolvierte er insgesamt acht Testtage für Force India. 2019 durfte er in Barcelona sogar den Mercedes testen und fuhr im Weltmeisterboliden Tagesbestzeit.

Über die Vertragslaufzeit gab Haas keine Details bekannt. In der Pressemitteilung ist lediglich von einem 'mehrjährigen' Vertrag die Reden.