+++ Formel 1 Steiermark: Renault protestiert +++

21:30 Uhr
Schluss in Spielberg
Nach zwei Wochen verabschieden wir uns heute somit endgültig vom Red Bull Ring. Weiter geht es trotzdem schon wieder nächste Woche, diesmal in Ungarn. Wieder sind wir live dabei, von Donnerstag bis Sonntag, hier im Ticker - dranbleiben!

21:20 Uhr
Provisorisches Ergebnis
Nachdem der Renault-Protest abgehandelt wurde, gibt es nun auch ein offizielles Rennergebnis. Mit Sternchen: In der Fußnote wird festgehalten, dass die Klassifizierung der Autos 11 und 18 provisorisch ist und von der Entscheidung des Protestes abhängt.

21:12 Uhr
Dreiecks-Beziehung Renault, Racing Point, Mercedes
Aus der Stewards-Mitteilung erfahren wir, dass Renault an den Lufteinlässen der Bremsen am RP20 stört. FIA-Techniker haben die Teile beschlagnahmt, um sie zu analysieren. Dieser Bericht wird an die Stewards gehen. Die Techniker dürfen im Rahmen dieser Untersuchung Unterstützung von außen anfordern, auch von allen beteiligten Teams. Den Klägern Renault, den Beklagten Racing Point, und den Kopierten Mercedes. Mercedes muss außerdem ihre Bremskühlung vom Vorjahresauto W10 zur Verfügung stellen.

21:05 Uhr
RENAULT-PROTEST ZUGELASSEN
Die Stewards lassen uns nicht länger warten, und lassen den Protest zu. Das wird aber nicht mehr heute verhandelt. Mehr dazu folgt.

20:30 Uhr
Red Bull dominiert Boxenstopps
Zumindest in den Boxen kann Mercedes Red Bull nach wie vor nicht das Wasser reichen. Drei Boxenstopps haben die Bullen heute durchgezogen, es waren die drei schnellsten Stopps im Rennen: Zuerst 1.95 für Verstappen und 2.22 für Albon, und dann 2.18, als man Verstappen für den Schlussspurt Soft-Reifen aufzog. Für Mercedes bleibt nur der viertschnellste Stopp, Valtteri Bottas wurde mit 2.39 abgefertigt.

20:15 Uhr
Norris staubt ab
Wieder ist Lando Norris auf dem Red Bull Ring zur Stelle, um mit ein paar sensationellen letzten Runden noch einmal Plätze gut zu machen. Damit ist er in der WM-Wertung jetzt erster Verfolger des Mercedes-Duos Bottas und Hamilton. Trotz aller Schmerzen und Schmerzmittel.

20:00 Uhr
Aufbruch nach Ungarn
Die Teams und ihre Logistik-Leute sind im Fahrerlager ordentlich im Stress. Alles muss verpackt und nach Ungarn weitertransportiert werden. Außer das Stewards-Büro, da wird nichts zusammengepackt. Seit 19:20 Uhr sind dort Teamvertreter von Renault und Racing Point und streiten um die Legalität des RP20.

Foto: LAT Images
Foto: LAT Images

19:25 Uhr
Renault: Kein Kommentar
Renault hat kurz nach dem FIA-Dokument ein erstes Statement nachgeschoben. "Wir bestätigen, dass das Renault DP World F1 Team an die Stewards des Events eine Bitte um Klarstellung bezüglich der Legalität des Racing Point RP20 gestellt hat. Wir haben keinen weitere Kommentar zu dieser Sache, bis die Stewards eine Entscheidung getroffen haben."

19:20 Uhr
Renault-Protest
Wie man sich denken kann, geht es hier um die Tatsache, dass der Racing Point RP20 verdächtig wie ein Mercedes aussieht. Renault bezieht sich mit ihrem Protest auf Anhang 6 der Sportlichen Regularien, genauer gesagt auf die 'Listed Parts'. Diese muss ein Team selbst designen (Absatz 1), es muss die exklusiven Nutzungsrechte haben (Absatz 2 a), und es darf das Design zwar auslagern, nicht aber an ein anderes Team (Absatz 2 c).

19:09 Uhr
PROTEST: RENAULT vs. RACING POINT
Die erste Woche grüßt: Wir haben einen neuen Protest! Renault geht gegen Racing Point vor. Wir liefern gleich Details.

18:50 Uhr
Kvyat happy
Zumindest bei einem AlphaTauri ist die Stimmung dafür gut, Daniil Kvyat hat sich im Rennen zurück auf Platz zehn und damit in die Punkte gearbeitet, mit einer etwas ungewöhnlichen Medium-Hart-Strategie. "Es war ein fantastisches Rennen für mich. Ich habe meinen Job erledigt, das Auto in den Punkten nach Hause gebracht, es gab viel weniger Ausfälle als letzte Woche, also bin ich happy. Alles wurde gut ausgeführt und obwohl ich oft attackiert wurde, konnte ich meine Positon verteidigen und sogar am Ende eine Lücke nach hinten auffahren."

18:27 Uhr
Gasly crasht mit Ricciardo
Wir versuchen ein bisschen das Mittelfeld aufzurollen, was ist eigentlich mit Pierre Gasly passiert? "Wir hatten einen guten Startplatz und erwarteten ein gutes Rennen, aber es hat nicht gut angefangen, ich hatte Kontakt mit Daniel in Kurve eins und habe mich fast gedreht. Danach war es schwierig, und das Heck fühlte sich ein bisschen seltsam an. Wir haben versucht, mit einer Zweistopp-Strategie was zu machen, hatten aber einfach nicht die Pace."

Gasly und Ricciardo gerieten in Österreich aneinander - Foto: LAT Images
Gasly und Ricciardo gerieten in Österreich aneinanderFoto: LAT Images

18:21 Uhr
Bottas begrenzt Schaden
Platz zwei, weiterhin WM-Führender, aber Valtteri Bottas hat 2020 wieder höhere Ansprüche.

18:09 Uhr
Wolff mit Maske
Übrigens: Wer sich wundert, warum Toto Wolff diese Woche mit Maske unterwegs ist, während er in der Vorwoche noch mit einem 'Face Shield' anzutreffen war - die FIA hat das Schild verboten. Muss eine Maske sein.

Face Shield verboten für Toto Wolff - Foto: LAT Images
Face Shield verboten für Toto WolffFoto: LAT Images

17:48 Uhr
Ferrari sagt Medientermin ab
Nach dem katastrophalen Grand Prix hat Ferrari das übliche Media-Debriefing, an dem Mattia Binotto, Charles Leclerc und Sebastian Vettel hätten teilnehmen sollen, abgesagt. Die beiden Ferrari-Piloten kollidierten zuvor in der ersten Runde.

17:45 Uhr
Norris über Schmerzen: Adrenalin hat geholfen
Lando Norris sagte über seine Brustbeschwerden: "Um ehrlich zu sein. Du könntest mir einen Schlag verpassen, ich würde nichts merken. Ich habe mich eine gute Stunde aufgewärmt und gedehnt, um sicherzustellen, dass ich in der besten Verfassung für das Rennen bin. In den letzten Runden ist dann das Adrenalin hochgeschossen und hat die Schmerzen definitiv ausgeglichen."

17:40 Uhr
Zwischenfall zwischen Stroll und Ricciardo 'Race Incident'
Die Entscheidung zur Untersuchung des Zwischenfalls zwischen Stroll und Ricciardo auf der letzten Runde liegt vor. Laut den Stewards handelt es sich bei dem Zwischenfall um einen 'Race Incident'. Dementsprechend gibt es keine Bestrafung für Stroll.

17:38 Uhr
Alexander Albon: Flashback zu letzter Woche
Alexander Albon fuhr über große Teile des Rennens einen einsamen Grand Prix. Erst gegen Ende wurde es dramatisch, als Sergio Perez versuchte vorbeizukommen und in Kurve 4 mit dem Red-Bull-Pilot zusammenstieß. Also genau dort, wo Albon letzte Woche von Hamilton gedreht wurde. Albon sagte zum Rennen: "Es war ein gutes Rennen. Uns hat dieses Wochenende ein bisschen Pace gefehlt um ehrlich zu sein, wir müssen schauen wo wir diese Zeit finden können. Im Duell mit Perez hatte ich ein paar Flashbacks aber am Ende bin ich froh, dass wir Vierter sind. Nach letzter Woche tut es gut ein paar Punkte zu holen."

17:30 Uhr
Best of the Rest: Lando Norris landet auf P5
Besser lief das Rennen für den zweiten McLaren-Pilot. Lando Norris war nach seinem Sensationspodium in der letzten Woche wieder der beste Pilot aus dem Mittelfeld. Das sagte er nach dem Rennen beim RTL-Interview: "Bei der Pace auch von Sergio Perez war so ein Ergebnis das beste, das zu holen ist."

17:27 Uhr
Sainz auf Platz 9: Enttäuschendes Rennen
Ein Fehler in der Box wurde Carlos Sainz zum Verhängnis, und so reichte es nach einem herausragenden dritten Platz im Qualifying im Rennen nur für die neunte Position. Sainz sagte nach dem Grand Prix: "Ich denke man hat gesehen, was beim Pitstop passiert ist, wir haben Track Position verloren und sind in den Verkehr geraten. Das hat uns das Rennen gekostet, wir haben die Reifen im Verkehr zerstört und diejenigen, die auf den Medium gestartet sind, konnten länger fahren."

17:18 Uhr
Das sagt Perez nach seiner Aufholjagd
Sergio Perez hatte einen actionreichen Nachmittag. Erst kämpfte er sich von Rang 17 bis auf Platz 5 nach vorne und beschädigte sich dann gegen Albon den Frontflügel, sodass er auf P6 zurückrutschte. Perez sagte bei ORF nach dem Rennen: "Ich habe alles probiert und habe gegen Albon auf den letzten zehn Runden gepusht. Ich sah dann etwas Platz und versuchte es. Unglücklicherweise beschädigte ich dabei meinen Frontflügel. Alles in allem denke ich, ist P6 und P7 ein gutes Resultat für das Team."

17:10 Uhr
Toto Wolff: Lewis hatte noch Reserve
Bei RTL sagte Toto Wolff nach dem Mercedes-Triumph folgendes: "Der Saisonstart war nicht schlecht würde ich sagen. Aber es ist noch zu früh. Es sind 2 Rennen von wahrscheinlich 18 gefahren, Da darf man noch nicht an die WM denken." Weiter meinte der Teamchef: "Lewis hatte heute noch ein bisschen Reserve. Mit Valtteri am Ende war es schon knapp aber nachdem Verstappen sich den Frontflügel beschädigt hatte, ist er dann zurückgekommen.

17:04 Uhr
Binotto zum Ferrari-Desaster: Müssen zusammenstehen
Für Ferrari endete das sowieso schon schlechte Wochenende in einem Desaster nach nur drei Kurven in einer Kollision. Binotto sagte zu RTL noch während dem Rennen: "Wenn man im Mittelfeld startet kann viel passieren. Es tut weh, wenn beide Autos nach zwei Runden ausscheiden. Es geht jetzt nicht darum, jemanden zu beschuldigen. Wir müssen zusammenstehen und so schnell wie möglich Fortschritte erzielen.

17:00 Uhr
Verstappen ohne Chance gegen Mercedes
Max Verstappen musste sich im Rennen gegen das Mercedes-Duo geschlagen geben. Der Niederländer resümierte nach dem Rennen: "Wir haben alles gegeben, aber waren einfach ein bisschen zu langsam. Als Bottas überholt hat, habe ich versucht, es schwierig zu machen aber ich wusste dass er vorbeikommen würde.

16:57 Uhr
Bottas weiter in WM-Führung
Bottas hält durch diesen zweiten Platz weiter die WM-Führung. Der Finne sagt nach dem Rennen: "Wenn Lewis von der Pole einen guten Start hat und das Rennen kontrolliert, dann kann man nicht viel machen. Für mich ging es also um Schadensbegrenzung und ich konnte gute Punkte sammeln. Gestern ist für mich nicht ideal verlaufen. Heute hatte ich einen guten Kampf mit Verstappen, am Ende war ich schneller und bin so vorbei gekommen."

16:53 Uhr
Das sagt Hamilton über seinen Sieg
Hamilton: "Riesendank an das Team und an die Fabrik. Es ist ein komisches Jahr, aber es ist großartig zurück zu sein und das mit so einer Performance. Das Team hat mir eine großartige Strategie gegeben, dann musste ich es nur noch zusammenhalten und die Kerbs vermeiden. Und so habe ich es nach Hause gebracht.

16:47 Uhr
UNTERSUCHUNG: Ricciardo/Stroll
Für Strolls gescheiterten Move, bei dem beide in die Auslaufzone mussten.

16:39 Uhr
ZIEL: HAMILTON GEWINNT
Hamilton kommt über die Linie, dominant, vor Bottas und Verstappen. Dann Albon, dann Norris! Der hat sich zuerst an Ricciardo und Stroll vorbeigedrückt, die im Zweikampf von der Strecke rutschten, und dann den angeschlagenen Perez gerade noch abgefangen, vor der letzten Kurve! Perez rettet mit Fotofinish P6 vor Stroll und Ricciardo, Sainz und Kvyat komplettieren die Punkte.

16:37 Uhr
R 70/71: Perez crasht in Albon!
Wieder die verfluchte Kurve vier! Albon außen, Perez touchiert ihn innen und fährt sich den Flügel ab. Letzte Runde beginnt.

16:33 Uhr
R 66-67/71: Verstappen vs. Bottas
Das Duell hetzt sich auf. Verstappens Hinterreifen geben nichts mehr her, aber Bottas' Manöver vor Kurve vier wird nichts - Verstappen bleibt eiskalt außen und hält die Linie bis zum Ausgang. Bottas muss in Kurve fünf schließlich zurückstecken. Aber Bottas lernt. Nächste Runde, wieder geht er vorbei, und bremst sich vor Kurve vier schon vor das Auto von Verstappen. Damit sit er durch, Hamilton vor Bottas. Verstappen reagiert und kommt an die Box.

16:27 Uhr
R 62/71: Sainz lässt ziehen
Die beiden McLaren haben sich auf der Strecke gefunden, und nach einer Runde winkt Sainz Norris vorbei, kampflos. Norris hebt zum Dank kurz die Hand.

16:24 Uhr
R 59/71: Perez vs. Albon
Das Duell zieht sich hin, Albon hat endlich das Tempo verschärft. Jetzt fahren beide etwa gleich schnell. Verstappen vorne hat inzwischen schon 8 Sekunden Rückstand auf Hamilton, und nur mehr 4 Vorsprung auf Bottas. Und links vorne ist der Frontflügel leicht beschädigt.

Pos.FahrerZeitStopps
1HamiltonIntervall1
2Verstappen+ 8,481
3Bottas+ 3,6821
4Albon+ 34,7931
5Perez+ 0.8701
6Ricciardo+ 9,7461
7Stroll+ 0.4881
8Sainz+ 3,7411
9Norris+ 0.0691
10Kvyat+ 28,5031

16:16 Uhr
R 52/71: Perez dreht auf
Während Stroll mit Ricciardo kämpft, zieht Perez jetzt das Tempo ordentlich an. Schnellste Runden im Akkord, hat nur mehr 2.5 Sekunden Rückstand auf Alex Albon. Der Red Bull scheint bald fällig zu sein. Bottas wird über leichte Schäden am Heck informiert.

16:12 Uhr
R 49/71: Perez vs. Ricciardo
Perez hält sich nicht lange mit dem Renault auf und fliegt mit DRS auf der Schönberg-Geraden vorbei. Ricciardo muss sich eher nach hinten orientieren, da kommt auch schon Lance Stroll.

16:11 Uhr
R 48/71: Zwischenstand
Fast alle sind vorne auf Medium unterwegs. Ricciardo auf Soft, er wird schon von Perez gejagt. Kvyat auf Hard. Hinter ihm Giovinazzi auf Soft, Gasly auf Hard, Räikkönen auf Soft, Magnussen und Grosjean auf Medium, Latifi auf Soft, Russell auf Medium.

Pos.FahrerZeitStopps
1HamiltonLAP1
2Verstappen+ 4,8971
3Bottas+ 8,1821
4Albon+ 31,7581
5Ricciardo+ 4,6651
6Perez+ 1,0331
7Stroll+ 1,3571
8Sainz+ 4,3771
9Norris+ 6,9721
10Kvyat+ 15,6641

16:08 Uhr
R 45/71: Räikkönen stoppt
Damit hat sich das Feld wieder sortiert. Räikkönen wechselt von Medium auf Soft und rutscht zurück auf P13, hinter Antonio Giovinazzi. Fast alle haben inzwischen Medium aufgezogen. Perez schnappt sich jetzt Stroll, nachdem er drei Kurven lang neben ihm fuhr - wieder außen, diesmal Kurve drei, dann innen in Kurve vier.

16:04 Uhr
R 40/71:
"Gefällt dir das, Mann? Gefällt dir das?", funkt Perez aufgekrazt. Die Ingenieurs-Antwort ist ein angespanntes "ja". Norris stoppt als vorletzter Pilot, wechselt von Soft auf Medium und kommt auf P10 wieder raus. Nur Räikkönen, der jetzt auf P9 liegt, war noch nicht drin.

16:02 Uhr
R 39/71: Perez stoppt
Kein besonders schneller Stopp, Perez kommt nur knapp vor Sainz wieder auf die Strecke. Mit Überschuss will Sainz bergauf zur dritten Kurve vorbei, Perez verteidigt sich. Aber nicht lange, mit DRS-Überschuss geht Sainz vor Kurve drei vorbei. Damit ist die Sache erledigt ... nein, Perez geht außen in Kurve fünf wieder vorbei! Top-Manöver.

16:00 Uhr
R 38/71: Ricciardo stoppt
Nächster Mittelfeld-Pilot ist ran. Ricciardo wechselt auf Soft, nachdem er auf Medium gestartet war. Er kommt klar vor Stroll raus, für den der Undercut nicht funktioniert hat - denn er musste Grosjean, Räikkönen und Giovinazzi überholen, die noch nicht gestoppt haben.

15:58 Uhr
R 36/71: Albon stoppt
Kein gutes Rennen für den zweiten Red Bull, er hat schon viel Rückstand, und durch den Stopp fällt er zurück auf P7. Hamilton meldet am Funk, dass sich die Reifen heute weicher anfühlen als noch in der Vorwoche.

15:56 Uhr
R 34-35/71: Stroll, Bottas stoppen
Jetzt holt Mercedes Bottas rein, er kommt mit Medium deutlich hinter Verstappen raus. Racing Point reagiert auf McLaren und stoppt Stroll, der dank des Problems bei Orange vorhin jetzt vor Sainz wieder auf die Strecke zurückkommt.

15:53 Uhr
R 33/71: Sainz stoppt
Zweiter Mittelfeld-Fahrer, Gasly war schon an der Box. Bei Sainz klemmt es links hinten, dauert ewig, bis der Medium drauf ist. Renault meldet währenddessen, dass Kühlsorgen für Ocons Ausfall verantwortlich waren.

15:51 Uhr
Leclerc mit Schuldeingeständnis
"Ich habe es komplett verbockt, mein Fehler", zeigt sich Leclerc im ORF-Interview reuig. "Keine Schuld bei Seb. Tut mir sehr leid, ich habe das Team enttäuscht. So ist es jetzt, es tut mir leid. Ich weiß, Entschuldigungen reichen bei so etwas nicht. In Zukunft werde ich zweimal darüber nachdenken." Mit Vettel hat er bereits gesprochen.

15:48 Uhr
R 27/71: HAM boxt
Mercedes hat es möglichst lange rausgezögert, jetzt holen sie Hamilton rein. Standzeit 2.6, Hamilton kommt 4.7 Sekunden vor Verstappen auf Medium-Reifen wieder auf die Strecke. "Ich persönlich weiß nicht, warum wir gestoppt haben", wundert sich Verstappen am Funk. Der Ingenieur erklärt ihm, dass man sich gegen den Undercut durch Bottas absichern wollte.

15:45 Uhr
R 26/71: Ocon OUT
Esteban Ocon kommt plötzlich an die Box, stellt ab. Schluss. Aus. Kein erkenntliches Problem. Zweites Defekt-Aus für Renault in zwei Rennen. Vorne fahren die Mercedes weiter, Verstappen zieht auf den neuen Mediums das Tempo an.

15:44 Uhr
R 25/71: VER boxt
Es geht los. Max Verstappen kommt rein und gibt seine Soft ab, bekommt dafür Medium. Er kommt 3 Sekunden vor Alex Albon raus. Mercedes steht auf, ziehen sie gleich nach?

15:41 Uhr
R 22/71: Norris vs. Gasly
Nach mehreren Runden schafft es Norris an Gasly vorbei, wieder mit DRS auf der Schönberg-Geraden. Damit Zwischenstand:

Pos.FahrerZeitStopps
1HamiltonLAP0
2Verstappen+ 5,1870
3Bottas+ 1,9610
4Albon+ 18,9350
5Sainz+ 2,7610
6Ricciardo+ 2,0160
7Ocon+ 0.6440
8Stroll+ 1,7950
9Perez+ 1,5470
10Norris+ 2,8080

15:39 Uhr
R 19/71: Ricciardo durch
Nach rundenlangem Streit fertigt Ricciardo Ocon zu Kurve vier hinunter endlich ab. Außen mit DRS vorbei und noch in der Anbremszone schon vir ihm. Stroll und Perez kommen dahinter schon näher. Vorne fährt Hamilton übrigens regelmäßig schnellste Runden, Verstappen hat schon fünf Sekunden Rückstand.

15:35 Uhr
R 18/71: Perez on the Move
Racing Point geht besser im Rennen. Sainz führt nach wie vor das Mittelfeld an, dahinter streiten sich Ocon und Ricciardo um den Platz. Keine Teamorder. Stroll fährt jetzt auf P8, während Perez in kurzer Abfolge Norris und Gasly verarbeitet hat und jetzt an seinem Teamkollegen dranhängt.

15:30 Uhr
Vettel
Schon bei den TV-Interviews. Traumhafter Nachmittag für Ferrari. "Ich hab nur gemerkt, dass mir jemand ins Auto gefahren ist, es waren schon zwei Autos neben mir." Er versichert, dass das Auto besser gewesen wäre. "Das Auto hat sich in der Runde zur Startaufstellung schon viel besser angefühlt." Das sind mal neue Maßstäbe.

15:25 Uhr
R 9/71: Albon vs. Sainz
Hamilton hat den Vorsprung auf 2.5 Sekunden aufgebaut, Bottas liegt 4 Sekunden hinter den beiden. Albon hat sich eben an Sainz vorbeigeschoben und hält jetzt P4, dank DRS auf der Schönberg-Geraden. Hinter Sainz muss Renault ein Teamorder-Problem lösen: Ricciardo funkt, dass er schneller könne als der vor ihm fahrende Ocon. Tatsächlich bildet sich ein kleiner Zug, auch Gasly, Stroll, Norris, Perez sind dabei.

15:23 Uhr
R 5/71: Doppel-Aus
Für Ferrari natürlich. Leclerc kommt an die Garage, die linke Seite des Unterbodens ist komplett zerfetzt. Damit kann er nicht mehr weiterfahren. Die Stewards sehen keine Notwendigkeit, den Crash zu untersuchen. Hamilton hat sich vorne schon aus dem DRS-Fenster von Verstappen gefahren. Bottas kassiert dahinter Sainz.

15:20 Uhr
R 4/71: Restart
Hamilton zieht spät an, aber hält Verstappen auf Abstand. Sainz hält P3, vor Bottas, Albon, Ocon, Ricciardo, Gasly. Dahinter kämpfen Stroll und Norris, Norris setzt sich nach drei Kurven endgültig durch. George Russell versucht mitzumischen und rutscht dann in Kurve sechs durch den Schotter.

15:17 Uhr
REPLAY
Vettel biegt in Kurve drei ein. Leclerc bremst zu spät innen rein, er fährt Vettel rechts hinten aufs Heck. Crash. Beide kommen an die Box. Vettel wird schon in die Garage geschoben, Leclerc kommt nach Boxenstopp wieder raus.

15:15 Uhr
START
Hamilton kommt gut weg, Sainz attackiert außen in Kurve eins Verstappen, macht das in Kurve zwei noch einmal, beide Male rettet Verstappen den Platz. Dafür fahren sich die beiden Ferraris in Kurve drei im Startgetümmel ins Auto. Bei Vettel hängt der ganze Heckflügel herunter. Safety Car.

15:11 Uhr
Warmup-Runde
Soviel dazu. Pirellis Strategie-Empfehlungen: Wer auf Soft startet, soll am Besten so um Runde 30 auf Hard wechseln und fertig fahren. Wer auf Medium startet, kann etwas früher auf Hard oder etwas später auf Medium wechseln. Eine Einstopp soll es so oder so werden.

15:09 Uhr
Startreifen
Das große Reifengeheimnis wird gelüftet: Hamilton, Verstappen, Sainz, Bottas, Ocon, Albon, Gasly, Norris, Russell, Stroll, Leclerc, Magnussen, Perez, Grosjean starten auf Soft. Ricciardo, Vettel, Kvyat, Räikkönen, Latifi, Giovinazzi auf Medium. Keine Split-Strategien bei Mercedes und Red Bull.

15:00 Uhr
JETZT LIVE: DER START
Wir berichten live in unserem ganz oben verlinkten Ticker vom Rennen in Österreich. Dort findet ihr wie immer auch die Live-Zeiten und Platzierungen aller Fahrer.

14:55 Uhr
Zeichen gegen Rassismus
Wie schon in der letzten Woche bringen die Fahrer erneut ein Zeichen gegen den Rassimus zum Ausdruck. Erneut entschieden sich der Großteil der Piloten sich niederzuknien darunter natürlich auch Lewis Hamilton.

14:50 Uhr
Umfrage: Wer gewinnt den Grand Prix
Wer ist euer Favorit für den Sieg beim Großen Preis der Steiermark. Lasst es uns in unserer Umfrage wissen.

14:46 Uhr
Wolff: Verstappen klarer Gegner
Auch Toto Wolff will sieht im Interview bei ORF vor dem Rennen Max Verstappen als stärksten Kontrahenten von Mercedes an. Er sagte: "Es gibt mehrere verschiedene strategische Varianten, die sich nur minimal voneinander unterscheiden. Deshalb müssen wir uns auch daran orientieren, wie sich das Rennen entwickelt. Wir wissen, dass Max Verstappen unser klarer Gegner ist und müssen möglicherweise mit Blick auf ihn im Rennen strategische Entscheidungen treffen."

14:36 Uhr
Schlüsselfaktoren zum Formel-1-Rennen
Auf was wird es beim zweiten F1-Grand-Prix in diesem Jahr ankommen. Eine Übersicht über die sieben entscheidenden Schlüsselfaktoren.

14:31 Uhr
F2, Schumacher: Reifenmarble verantwortlich für Ausfall
Nach seinem bitteren Ausfall beim Sprintrennen der Formel 2 postete Mick Schumacher auf Twitter: "Statistisch gesehen kann es einmal alle zehn Jahre passieren, dass ein winziges Reifenteil den Notfallschalter trifft, der den Feuerlöscher auslöst." Beim Formel-2-Rennen am Sonntag war zur Rennhälfte Mick Schumacher ausgeschieden, nachdem sein im Wagen eingebauter Feuerlöscher plötzlich lossprühte.

14:27 Uhr
Marko: Strategie ist Attacke
Helmut Marko sagt vor dem Steiermark-Grand-Prix im Interview bei ORF: "Das Teil, das letzte Woche zum Ausfall geführt hatte ist ersetzt und verstärkt. Das Ziel wird es sein so schnell wie möglich so wenig wie möglich die Kerbs mitzunehmen. Die Strategie muss aber sein: Attackieren."

14:24 Uhr
Wolff: Kopfzerbrechen wegen Kerbs
Toto Wolff macht sich beim zweiten Grand Prix der F1-Saison wieder Sorgen über die Streckenkerbs. Der Mercedes-Teamchef sagte: "Es geht um das ständige Massakrieren der Aufhängung, das uns Kopfschmerzen bereitet." In der letzten Woche wurden die beiden Mercedes-Piloten angewiesen die Kerbs zu vermeiden nachdem das Team Beschädigungen an den Sensoren festgestellt hatte.

14:17 Uhr
Formel 3: Bildergalerie Noch ein kurzer Rückblick auf die Nachwuchskategorien an diesem Wochenende. Hier die Bildergalerie der beiden Formel-3-Rennen an diesem Wochenende.

14:11 Uhr
Vettel genervt von Schutzmasken
Die Mund-Nasen-Schutzmasken prägen das Bild im Fahrerlager von Spielberg. Genervt zeigt sich Sebastian Vettel von den Stoffutensilien. Er sagt wenige Stunden vor dem Start: "Ich freue mich auf 1,5 Stunden ohne Maske im Auto, denn die nervt ein bisschen."

14:09 Uhr
Favoriten für den Grand Prix Bereits im Qualifying lief der Kampf um die Pole auf ein Duell zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton hinaus. Auch im Rennen zählen die beiden zu den großen Favoriten, oder kann doch noch jemand überraschen?.

14:01 Uhr
Qualifying-Analyse im VLOG
Noch etwas mehr als eine Stunde trennt uns vom Rennstart. Also mehr als genug Zeit um sich die VLOG-Analyse zur Hamilton-Show im Qualifying anzuschauen.

Formel 1, Analyse: Warum war Hamilton so viel schneller?: (09:40 Min.)

13:51 Uhr
Strafe für Grosjean: Start aus Boxengasse
Nach einem Verstoß gegen die Parc-Ferme-Regelungen von Haas nach dem gestrigen Qualifying muss Romain Grosjean den Großen Preis der Steiermark aus der Boxengasse in Angriff nehmen. Der Franzose beendete nach einem Problem an seinem Wagen im Qualifying keine gezeitete Runde und wäre deshalb ohnedies nur von Platz 20 - P19 nach der Strafe für Giovinazzi - ins Rennen gestartet.

13:35 Uhr
Abschiedsgeschenk vom Red Bull Ring
An der Strecke haben die Journalisten im Media Center ein Abschiedsgeschenk erhalten. Unser Kollege Christian Menath hat uns natürlich sofort mit einem Bild von seinem Präsent ausgestattet: Ein Poster und eine Maske.

Foto: MSM
Foto: MSM

12:55 Uhr
Porsche Supercup beendet
Inzwischen hat mit dem Porsche Supercup auch die letzte Rahmenserie sein Rennen beendet. Rennsieger ist Dylan Perreira vor Ayhancan Güven und Larry Ten Voorde. Damit ist die Strecke frei für den Großen Preis der Steiermark. Der Rennstart des zweiten Formel-1-Laufes der Saison steht in etwas mehr als zwei Stunden bevor.

12:28 Uhr
Ferrari-Upgrades für Sonntag
Unser Kollege Christian hat am Sonntagmorgen schon früh aus dem Media Center den neuen Ferrari betrachten können. Vielleicht hätte das Qualifying am Samstag mit dieser Ausbaustufe ja besser funktioniert?

Der neue Ferrari oder doch nur ein Traktor? - Foto: MSM
Der neue Ferrari oder doch nur ein Traktor?Foto: MSM

12:05 Uhr
F2: Bildergalerie
Die schönsten Bilder von den beiden Rennen der Formel 2 an diesem Wochenende in einer Galerie.

11:54 Uhr
Untersuchung gegen Romain Grosjean
Die Rennstewards haben eine Untersuchung gegen Romain Grosjean angekündigt. Der Grund sind Arbeiten am Wagen des Haas-Piloten, die gegen die Parc-Ferme-Regeln verstoßen haben sollen. Grosjean konnte nach Problemen im Qualifying keine schnelle Runde in Q1 beenden uns sicherte sich nur Rang 20.

11:51 Uhr
F2: Lundgaard gewinnt Sprintrennen; Schumacher out
Der zweite Lauf der Formel 2 ist beendet. Christian Lundgaard bringt einen ungefährdeten Sieg ins Ziel. Dan Ticktum belegt Rang 2. Marcus Armstrong überquert die Linie als Dritter. Auch dahinter hat sich auf den letzten Runden kaum etwas getan: Guanyu Zhou belegt Position 4, Callum Ilott wird Fünfter. Mick Schumacher musste nachdem sich sein Feuerlöscher im Cockpit selbstständig gemacht hatte sein Rennen aufgeben.

11:40 Uhr
F2: Update zum Renngeschehen
Die Abstände im Rennen haben sich in der Zwischenzeit eingependelt. Christian Lundgaard führt mit einem soliden Vorsprung vor Dan Ticktum und Marcus Armstrong. Guanyu Zhou und Callum Ilott folgen auf den Plätzen dahinter. Am engsten geht es derzeit im Kampf um Platz 8 zu. Mick Schumacher ist aus dem Rennen nun offiziell ausgeschieden.

11:33 Uhr
F2: Mick Schumacher an der Box
Nichts wird es mit dem Podium für Mick Schumacher: Schumacher fährt an die Box. Offenbar ist in seinem Cockpit der Feuerlöscher von alleine losgegangen. Die Chancen auf Punkte sind damit zerstört. Eine bittere Enttäuschung in einem bisher starken Rennen für Mick Schumacher.

11:30 Uhr
F2: Schumacher auf P3
Update zum Formel-2-Rennen: Mick Schumacher geht an Marcus Armstrong vorbei und liegt jetzt auf der dritten Position. Währenddessen ist Yuki Tsunoda, der gestern lange auf Siegkurs lag, ausgerollt und hat das Rennen beendet.

Foto: LAT Images
Foto: LAT Images

11:28 Uhr
Neues Podium-Protokoll
Änderungen gibt es nicht nur auf der Startaufstellung sondern auch bei der Podiumszeremonie. Im Gegensatz zum Österreich-GP werden die Top-3 nach dem Rennen nciht auf die Startaufstellung fahren sondern an die Box abbiegen. Die Siegerehrung findet allerdings trotzdem auf Start-Ziel statt. Ob wie bei den Nachwuchsserien die ferngesteuerten Trolleys zur Pokalübergabe verwendet werden, ist nicht bekannt.

11:24 Uhr
Startplatzstrafe für Antonio Giovinazzi
Zurück zur Formel 1: Nach einem Getriebewechsel von Antonio Giovinazzi erhält der Alfa-Romeo-Fahrer eine Strafe von fünf Startplätzen. Unterschied macht es wenig: Giovinazzi qualifizierte sich auf der 19. Position, damit geht er von ganz hinten ins Rennen.

11:20 Uhr
F2: Führungswechsel: Lundgaard vorne
Christian Lundgaard geht an Dan Ticktum vorbei und übernimmt die Führung. Marcus Armstrong folgt auf der dritten Position, dahinter liegt Mick Schumacher. Guanyu Zhou liegt auf Platz 5.

11:14 Uhr
F2: Rennstart
Das Formel-2-Rennen ist gestartet und sofort kommt es zu einem Unfall. Dan Ticktum hält die Führung während Samstags-Sieger Robert Shwartzman sich in Kurve 1 dreht und stehen bleibt. Mick Schumacher ist schon auf Rang 4. Das Rennen ist unter VSC-Bedingungen neutralisiert.

11:08 Uhr
F2: Startaufstellung
Die Startaufstellung für das Formel-2-Sprintrennen auf dem Red Bull Ring: 1. Dan Ticktum; 2. Marcus Armstrong; 3. Christian Lundgaard; 4. Callum Ilott; 5. Mick Schumacher ; 6. Guanyu Zhou; 7. Yuki Tsunoda; 8. Robert Shwartzman; 9. Jack Aitken; 10. Sean Gelael.

11:06 Uhr
Kein drittes Rennen in Österriech
Nachdem gestern Gerüchte über ein mögliches drittes Rennen in Spielberg aufkamen, wurde dieses heute von der Formel 1 dementiert. Die Formel 1 wird mit Sicherheit nächste Woche nach Ungarn weiterziehen - trotz der rigiden Bewegungsbeschränkungen vor allem für britische und Nicht-EU-Staatsbürger.

10:52 Uhr
Next Up: Mick Schumacher und die Formel 2
Die nächste Portion Action auf der Strecke liefert das Sprintrennen der Formel 2. Das Rennen beginnt um 11:10 Uhr. Mick Schumacher startet von der fünften Position. Von der Pole Position startet Dan Ticktum.

10:43 Uhr
Wetter in Spielberg
Wir nutzen die Pause auf der Strecke für ein kurzes Update zum Wetter des heutigen Tages: Es ist am Red Bull Ring nur leicht bewölkt, die Regenwahrscheinlichkeit beträgt den ganzen Tag null Prozent. Die Temperaturen sind hingegen ziemlich mild mit vorausgesagten 19 bis 21 Grad am Nachmittag während dem Formel-1-Rennen.

10:27 Uhr
F3: Rennende: Pourchaire gewinnt, Beckmann auf dem Podium
Es kommt zu keinem Restart mehr. Somit war es das mit dem zweiten Formel-3-Rennen des Wochenendes. ADAC-F4-Champion Theo Pourchaire gewinnt das Rennen vor Logan Sargeant. David Beckmann sichert sich mit Platz 3 das zweite Podium an diesem Wochenende. Lirim Zendeli holt sich als Zehnter immerhin noch einen Punkt. David Schumacher beendet das Rennen auf Rang 17, Lukas Dunner wird 19. Sophia Flörsch kommt nach einem Unfall nicht ins Ziel.

Foto: LAT Images
Foto: LAT Images

10:22 Uhr
F3: Zweite Safety-Car-Phase; Führungsduo crasht
Und erneut ist das Safety Car auf der Strecke. Diesmal hat es die Führenden erwischt. Jake Hughes und Liam Lawson kollidieren in Kurve 3 und sind aus dem Rennen. Theo Pourchaire übernimmt die Führung vor Logan Sargeant und David Beckmann. Lirim Zendeli liegt auf Platz 10. Es sind nur noch zwei Runden zu fahren: Fraglich ob wir noch einen Restart erleben.

10:13 Uhr
F3-Restart: Lawson weiter vorne
Das Formel-3-Rennen ist nach der Safety-Car-Phase wieder im Gange. Liam Lawson hält weiterhin die erste Position vor Jake Hughes und Theo Pourchaire.

10:05 Uhr
F3: Flörsch crasht, Safety Car auf der Strecke
Auch heute kommt die Formel 3 nicht ohne ein Safety Car aus. Verursacht wurde die SC-Phase durch Sophia Flörsch, die nach einem Ausritt neben der Strecke zum Stehen gekommen ist. Sie hatte offenbar Kontakt mit Aleksander Smolyar. Liam Lawson liegt mittlerweile in Führung vor Hughes und Pourchaire. David Beckmann belegt die fünfte Position, Lirim Zendeli ist nur noch auf Platz 11.

9:58 Uhr
F3: Windschattenduelle an der Spitze
Fantastischer Rennsport in der Formel 3: Es gibt zahlreiche Manöver mit Unterstützung von DRS. Die Führung wechselte erneut mehrmals. In der Zwischenzeit ist Jake Hughes wieder an der Spitze vor Liam Lawson, der zuvor mit einem 3-Wide-Manöver den ersten Platz übernommen hatte. David Beckmann hat sich in der Zwischenzeit auf den sechsten Rang vorgearbeitet, Zendeli liegt auf Position 8. Die anderen Deutschen liegen alle klar außerhalb der Punkte.

9:51 Uhr
F3: Pourchaire in Führung
Update zum Formel-3-Rennen: Jake Hughes hat kurz nach dem Start die Führung eingebüßt und liegt nun auf dem zweiten Platz. Theo Pourchaire hat die Führung übernommen. Lirim Zendeli liegt als bester Deutscher auf Platz 7 gefolgt von David Beckmann auf Rang 8. David Schumacher ist auf P13, Sophia Flörsch liegt auf Position 27. Der Österreicher Lukas Dunner belegt den 23. Rang.

9:47 Uhr
F3: Startaufstellung
Jake Hughes startet von der Pole Position vor Theo Pourchaire und Liam Lawson. David Beckmann geht von Rang 8 aus ins Rennen, Lirim Zendeli belegt Startplatz 9.

9:45 Uhr
Guten Morgen
Wir melden uns vom zweiten und wohl letzten Rennsonntag in Spielberg. Wer kann den ersten Großen Preis der Steiermark für sich entscheiden. Nach dem Qualifying spricht alles für Lewis Hamilton. Doch zunächst einmal stehen die Rahmenserien auf dem Programm. Das Sprintrennen der Formel 3 startet in wenigen Augenblicken.