Prominenter Neuzugang für die Ferrari Driver Academy (FDA): Wie die Scuderia am Freitag bekannt gab, haben die Roten nach einst Charles Leclerc jetzt auch den Bruder des seit 2019 für Ferrari in der Formel 1 startenden Monegassen in ihr Nachwuchsprogramm aufgenommen.

Neben dem 19-jährigen Arthur Leclerc stößt auch der junge Schwede Dino Beganovic neu zum Juniorenkader Ferraris.

Leclerc, 2019 als Sauber-Junior mit acht Podien Gesamtdritter in der deutschen ADAC Formel 4, wechselt 2020 nun in die nächsthöhere Kategorie. Im Rahmen der Formel 1 wird der Monegasse allerdings nicht starten, stattdessen zieht es ihn zum Prema Powerteam in die Formula Regional European Championship. Dort wird er gemeinsam mit Gianluca Petecof, seit 2018 in der FDA, ein reines Ferrari-Junioren-Gespann bilden.

Dino Beganovic - Foto: Ferrari Driver Academy
Dino BeganovicFoto: Ferrari Driver Academy

Der erst 15-jährige Beganovic hingegen bestreitet 2020 seine erste Single-Seater-Saison überhaupt, wechselt vom Kartsport in die italienische Formel 4, ebenfalls mit Prema. Hinzu kommen ausgewählte Einsätze in der deutschen Formel 4. In Schweden fuhr Beganovic bereits zwei Kart-Titel ein und wurde auf Empfehlung von Tony Kart in die Driver Academy Ferraris aufgenommen. Tony Kart hatte zuvor bereits Marcus Armstrong und Petecof zur Scuderia gelotst.

Damit umfasst die FDA 2020 jetzt insgesamt neun Mitglieder. Vor Leclerc und Beganovic standen allen voran Mick Schumacher und Formel-3-Champion Robert Shwartzman sowie Giuliano Alesi, Callum Ilott, Marcus Armstrong, Enzo Fittipaldi und Gianluca Petecof fest.

Ferrari Driver Academy 2020: Alle Fahrer & Serien

Fahrer Rennserie
Mick Schumacher Formel 2
Giuliano Alesi Formel 2
Callum Ilott Formel 2
Marcus Armstrong Formel 2
Robert Shwartzman Formel 2
Enzo Fittipaldi Formel 3
Arthur Leclerc Formula Regional European Championship
Gianluca Petecof Formula Regional European Championship
Dino Beganovivc Formel 4