Knapp zweieinhalb Monate vor dem ersten Grand Prix in Vietnam sind die Bauarbeiten am Boxengebäude des Hanoi Circuit abgeschlossen. Das teilte die Vietnam Grand Prix Corporation (VGPC) am Donnerstag mit. Auf der neuen Strecke in der Hauptstadt wird die Formel 1 am 5. April den dritten WM-Lauf der Saison 2020 austragen.

Architekt Hermann Tilke hat sich beim Entwurf des 300 Meter langen Gebäudes von zwei lokalen Bauwerken inspirieren lassen: Das Design ist an die Zitadelle von Thang Long und den Literaturpavillon angelehnt. Letzterer ist laut dem Streckenbetreiber ein Zeichen der langen Historie und des kulturellen Erbes Hanois.

Das Boxengebäude besteht aus drei Stockwerken. Es bietet im Erdgeschoss Platz für die Teams. In den Etagen darüber werden die Rennleitung sowie der Paddock Club untergebracht. Gäste, die ein Ticket für den VIP-Bereich haben, erhalten exklusive Blicke auf die Boxengasse und die Start-/Ziel-Gerade.

Das Boxengebäude in Hanoi ist fertiggestellt - Foto: VGPC
Das Boxengebäude in Hanoi ist fertiggestelltFoto: VGPC

Die Boxengasse ist laut Tilke vergleichsweise kurz. Das hat zur Folge, dass Boxenstopps mit geringen Zeitverlusten einhergehen, was Spielraum für unterschiedliche Strategien ermöglicht. Beim Hanoi Street Circuit hat der Architekt erstmals mit der Design-Gruppe der Formel 1 zusammengearbeitet. Diese steht unter der Leitung von Ross Brawn, Sportchef bei Liberty Media.

Boxengebäude soll zum Wahrzeichen Hanois werden

Le Ngoc Chi, CEO der VGPC, blickt der Premiere der Formel 1 mit Freude entgegen. "Das ist ein wichtiger Moment in der Entwicklung des Hanoi Circuits und ein weiterer Meilenstein in der Vorbereitung von Vietnams erstem Formel-1-Wochenende", sagt sie über die Fertigstellung des Boxengebäudes. "Wir hoffen, dass das Gebäude wie die Zitadelle von Thang Long und der Literaturpavillon ein weiteres Wahrzeichen Hanois wird. Die Aufregung steigt stetig, da sich die Strecke ihrer Fertigstellung nähert und die Tribünen aufgebaut werden."

Vietnam GP 2020: Erstes Onboard-Video der neuen F1-Strecke: (02:35 Min.)

Die Arbeiten an der Strecke sollen Ende Januar größtenteils abgeschlossen sein. Die 5,6 Kilometer lange Piste wird 23 Kurven beinhalten. Beim Streckenverlauf orientierte sich Architekt Hermann Tilke an berühmten Vorbildern aus Suzuka, Monaco und vom Nürburgring. Ein Drittel der Strecke wird eigens für den Vietnam GP geschaffen. Der restliche Teil führt über bereits existierende Straßen.