+++ Formel 1 Sotschi: Sonntag im Ticker +++

18:24 Uhr
Hülk in Topform
Auch der andere Renault-Mann hat uns eben seine Audienz gegeben. Wie immer eine ziemlich irre Runde mit Nico Hülkenberg. Kleiner Auszug gefällig? Gerne. Wie gut seine starke Performance heute denn gerade sei, Fahrermarkt und so, wollte ein Kollege wissen. Nico: "Es ist ja nur eine Momentaufnahme, morgen müssen wir die Leistung zeigen. Hoffentlich geht es dann so weiter. In Suzuka brauchst du dann ja auch wieder ein gutes Gefühl. Ich glaub', da muss ich doch noch aufs Oktoberfest und mir ein paar Maß reinlöten."

18:18 Uhr
Ricciardo, Vettel und die Helme
Falls ihr es gestern verpasst habt: Daniil Kvyat hatte hier Stress mit der FIA wegen seines Helmdesigns. Er hat schon zu oft gewechselt, darf einen Speziallack für sein Heimrennen nicht nutzen. Er und Kollege Gasly regten sich auf. Dann gab es dazu sogar noch ein Fahrermeeting mit der FIA. Daniel Ricciardo verrät uns gerade einen lustigen Moment daraus: "Alle haben Seb angeschaut, er hat ja gefühlt jedes Rennen was anderes!" Deshalb findet Ricciardo die Absage an Kvyat ziemlich blöd. Und sowieso: "Wegen Halo siehst du es ja sowieso nicht mehr richtig!"

18:03 Uhr
McLaren führt Mittelfeld an
Und da sind sie wieder. Carlos Sainz führt mit Platz sechs (Startplatz fünf dank Verstappen-Strafe) das Mittelfeld an. "Wir haben uns jedes Mal verbessert, wenn wir auf die Strecke gefahren sind, und haben uns angepasst", freut sich Sainz. "Heute auf Fünf zu stehen, nach unseren Problemen gestern, fühlt sich großartig an. Wir haben uns angepasst, Fortschritte gemacht und zurückgefunden. Das zeigt auch, dass wir das Auto dieses Jahr sehr gut verstehen."

17:53 Uhr
Grosjean erfreut
Dafür hat sich Haas heute wieder in den Kampf um die Mittelfeld-Spitze eingemischt, mit einem starken Romain Grosjean. "Die Balance war von Kurve zu Kurve sehr unterschiedlich", berichtet Grosjean danach trotzdem. "Wir wissen, dass unser Hybrid-Auto den Wind nicht wirklich mag, die Herausforderung war abzusehen. Wir sind einfach happy, dass wir heute dabei waren. Die Renn-Pace stimmt uns auch zuversichtlich."

17:48 Uhr
Alfa ernüchtert
Im Kampf um die Top-10 spielte Kimi Räikkönen am Samstag im Qualifying keine Rolle. Im Gegenteil: Er flog schon im ersten Qualifying-Teil raus, hat zu viele Fehler gemacht. Auch bei Antonio Giovinazzi fehlt es am Ende.

17:27 Uhr
Vierte Pole in Folge
Das hat seit Michael Schumacher kein Ferrari-Pilot mehr geschafft. Aber das heißt für Leclerc noch lange nicht, dass ihm das Qualifying ganz locker und leicht von der Hand geht: "Ich steige definitiv nicht ins Auto und denke mir, dass es leicht wird und von selbst passiert."

17:11 Uhr
Hamilton zufrieden
Zurück zur Formel 1 und zum dort in der WM führenden Lewis Hamilton. Der sah zwar gegen Charles Leclerc keine Chance auf Pole, aber mit seiner Runde ist er so richtig zufrieden: Das war die beste Runde des Wochenendes. Gegen den "Jet Mode" der Ferraris gäbe es im Qualifying eben kein Ankommen. Aber im Rennen ist für ihn alles offen.

16:58 Uhr
F2: De Vries gewinnt Rennen und Titel
Die Reifen halten ganz und gar nicht am Auto von Ghiotto - kurz geht er an Deletraz vorbei, dann bricht die Pace ein. Nyck de Vries kann also entspannt ins Ziel fahren und ist Meister der Formel-2-Saison 2019! Latifi und Deletraz komplettieren das Podium.

16:45 Uhr
F2: Finale
Jetzt kommen die auf den härteren Reifen gestarteten Fahrer an die Box. Damit übernimmt Nyck de Vries Platz eins, vor Latifi und Louis Deletraz. Dann aber Ghiotto mit frischen Reifen. Letzte Runden.

16:32 Uhr
F2: Schumacher mit Defekt
Nächster Ausfall für Mick Schumacher - sein Motor gibt ab Runde 18 Rauchzeichen von sich, die immer schlimmer werden. Bis er in Runde 20 schließlich abstellen muss. Die Chance auf ein gutes Ergebnis ist dahin.

16:17 Uhr
Vettel glaubt an Rennpace
Passend dazu ein Blick zurück auf die Formel 1. Neunte Niederlage in Folge für Sebastian Vettel im Qualifying gegen Charles Leclerc. Aber trotzdem Chancen auf den Sieg? In Singapur ging es ja auch von P3, und Vettel vertraut auf die Renn-Pace.

16:13 Uhr
F2: Starker Schumacher-Start
Mick Schumacher gehört zu jenen Fahrern, die das Rennen auf dem härteren Reifen begonnen haben. Wie Luca Ghiotto - der übernimmt jetzt die Führung. Nikita Mazepin kassiert Schumacher und übernimmt Platz zwei, Schumacher hält P3. De Vries und Latifi, die auf den weicheren Reifen losfuhren, waren bereits an der Box und machen jetzt weiter hinten Tempo.

15:55 Uhr
F2: Start ins Hauptrennen
Nebenbei geht es für die Formel 2 ins Hauptrennen. Nyck de Vries sprintet von der Pole weg in Führung, dahinter kommt niemand so richtig gut weg. Nicholas Latifi verteidigt sich erfolgreich gegen Callum Ilott, hinter ihm folgen Luca Ghiotto, Guanyu Zhou, Louis Deletraz und ein stark gestarteter Mick Schumacher.

15:53 Uhr
Leclerc vertraut auf Soft
Die weicheren Reifen für den Start gewählt zu haben macht Charles Leclerc keine Sorgen: "Der Start ist hier sehr wichtig, da dachten wir, der Vorteil eines Starts mit Soft ist groß. Danach ist der Unterschied bei der Abnutzung von Soft auf Medium nicht so groß. Da dachten wir, das ist es wert."

15:48 Uhr
Albon crasht
"Ich bin einfach etwas zu schnell reingekommen, das war es so ziemlich", sagt ein enttäuschter Alex Albon nach Crash. "In diese Kurve gab es Rückenwind, der hat mich auch erwischt. Aber ich war sowieso zu spät auf der Bremse. Dann kann so etwas passieren. Der Dreher war nicht schlimm, aber die Wand ist dort ziemlich nahe."

15:40 Uhr
Verstappen
"Ferrari hat die Motoren bis heute nicht voll aufgedreht", mutmaßt Max Verstappen - P4 wird für ihn zu P9, nach der Strafe. "Wir verlieren über alle Geraden verteilt mehr als eine Sekunde. Da kannst du nichts machen. Es gibt hier Kurven, aber eine Sekunde? Zu viel. Zwischen die Mercedes zu kommen war das Maximum für uns."

15:27 Uhr
Wer holt den Sieg?
Das Qualifying ist geschlagen, nur das Rennen wartet noch. Ferrari auf eine Runde schnell, bleiben sie im Rennen vorne? Und was bringt Mercedes der Start auf Medium-Reifen? Jetzt mit abstimmen - wer steht am Ende als Sieger ganz oben?

15:25 Uhr
Vettel
"Ich bin nicht ganz glücklich. Ich glaube, ich konnte nicht alles aus dem Auto herausholen", gibt Sebastian Vettel zu. "Q1 war ein bisschen ein Durcheinander, aber in Q3 war es für mich okay. Kurve eins ist weit weg und wir sind auf unterschiedlichen Strategien - das REnnen wird morgen entschieden. Der Speed ist da."

15:23 Uhr
Hamilton
"Ich habe alles gegeben, was ich hatte", sagt Hamilton. "Das Team hat einen großartigen Job erledigt, hat sich immer weiter vorgearbeitet. Ich bin so froh, dass es zusammengekommen ist. Die erste Reihe habe ich nicht erwartet, damit bin ich sehr zufrieden."

15:20 Uhr
Hamilton
Wieder vor Vettel. "Es war eine harte Qualifying-Session, weil diese Jungs unglaublich schnell auf den Geraden sind. Das ist ein ganz anderer Level. Der Party Mode, über den jeder im Vorjahr bei uns gesprochen hat - das bei ihnen geht darüber hinaus."

15:19 Uhr
Leclerc
"Das Auto fühlte sich großartig an!", jubelt Charles Leclerc. "Es fühlt sich auf jeden Fall toll an, wieder auf Pole zu stehen. Ich weiß nur nicht, ob das die beste Strecke für den Start von der Pole ist. Die Gerade ist sehr lang. Der Start wird sehr wichtig sein, wie immer - aber hier wohl noch mehr, wegen der langen Geraden."

15:08 Uhr
LECLERC HOLT VIERTE POLE IN FOLGE!
Der Mongegasse legt im letzten Run nochmal nach. Vettel kann sich nicht verbessern. Aber Hamilton! Und der geht vor Seb. Damit ist es wie in Singapur. Leclerc vor Hamilton und Vettel. Verstappen Vierter vor Bottas, bekommt aber +5 wegen Motorwechsels. Sainz, Hülkenberg, Norris, Grosjean, Ricciardo folgen.

15:00 Uhr
Leclerc legt vor!
Im ersten Sektor war Vettel noch knapp vorne, doch im Lauf der Runde wird Leclerc immer stärker. 1:31.801 Minunten bringt ihn auf provisorische Pole. Vettel fehlen mehr als drei Zehntel. Hamilton fast sechs, Bottas mehr als acht, Veerstappen neun Zehntel. Dann Hülk vor Norris, Sainz, Grosjean und RIcciardo.

14:55 Uhr
Showdown!
Q3 ist gestartet. Die intensivsten 12 Minuten dieser Woche.

14:48 Uhr
Raus
Ausgeschieden sind damit Pierre Gasly, Sergio Perez, Antonio Giovinazzi, Kevin Magnussen und Lance Stroll. Wichtig für die Startaufstellung. Die Motorenstrafe gegen Gasly wirft den Franzosen hinter alle anderen genannten zurück, plus Räikkönen.

14:47 Uhr
Aus
Keine Verbesserungen bei Mercedes. Damit starten die beiden als einzige in den Top-10 auf Medium. Vettel hat mit einem frischen Soft seine Zeit verbessert. Das ist wichtig. Jetzt hat er nicht den ganz alten Reifen am Start. Für Leclercs Bestmarke hat es aber nicht gereicht. Undwas geht eigentlich plötzlich bei Grosjean ab?

Pos.FahrerZeit
1Leclerc1:32.434
2Vettel1:32.536
3Verstappen1:32.634
4Hamilton1:33.134
5Bottas1:33.281
6Grosjean1:33.643
7Norris1:33.725
8Sainz1:33.807
9Ricciardo1:33.862
10Hülkenberg1:33.898

14:44 Uhr
Letzte Runs
Jetzt alle auf Soft, auch Mercedes. Verbessern die sich oder schießen sich Bottas und Hamilton nur ein für Q3?

14:39 Uhr
Ferrari-Doppelführung
Aber kein schöner Anblick für Vettel. 0,657 Sekunden langsamer als Leclerc. Das kann man nicht nur auf die gebrauchten Pirelli schieben. Verstappen eine Tausendstel hinter Seb, den Mercedes auf Medium fehlen sieben bz.w achteinhalb Zehntel.

14:34 Uhr
Vettel will Q1 ausbügeln
Mercedes fährt auf Medium raus. Und Vettel auf dem gebrauchten Soft von eben. Da will er seinen Reifennachteil gegenüber Leclerc wieder wettmachen.

14:32 Uhr
Q2
Weiter gehts. Wer schafft es in Q3? Und: Kann und will das jemand mit Medium? Leclerc vielleicht?

14:28 Uhr
Top-Ten in Q1
Und hier ein Blick auf die Bestzeiten. Zur Erinnerung: Leclerc fuhr Medium, alle anderen schon Soft.

Pos.FahrerZeit
1Vettel1:33.032
2Hamilton1:33.230
3Verstappen1:33.368
4Bottas1:33.413
5Leclerc1:33.613
6Magnussen1:33.889
7Ricciardo1:34.138
8Sainz1:34.184
9Norris1:34.201
10Hulkenberg1:34.236

14:27 Uhr
Alfa-Youngster kickt Alfa-Oldie
Giovinazzi schafft es doch noch weiter. Blöd für Alfa: Stattdessen hat es jetzt Kimi Räikkönen erwischt. Acht Hundertstel war der Finne langsamer als der Italiener. Insgesamt nicht gerade prickelnd für Alfa. Immerhin: Gasly bekommt noch +5 für Motorwechsel. Bleibt die Frage, wie weit der in Q2 vorkommt. Russell auf P17, mehr als eine Sekunde schneller als Kubica.

14:23 Uhr
Aufatmen
Seb macht keine Gefangenen. Bestzeit. Zwei Zehntel schneller als Hamilton. Damit Gasly jetzt erstmal raus, Giovinazzi auf dem Hot Seat.

14:19 Uhr
Grün
Weiter gehts. Vettel sofort raus. Dieses Mal mit Soft. Experimente darf es jetzt keine mehr geben. Der Satz wird ihm dafür später fehlen, kommt er weiter. Kein idealer Auftakt hier.

14:16 Uhr
Hamilton
hält aktuell die Bestzeit. Verstappen fehlt eine Zehntel, Leclerc fast vier. Der Monegasse fuhr anders als alle anderen allerdings Medium statt Soft. Bottas Vierter mit einer halben Sekunde Rückstand. Das Aus droht neben Vettel - Albon und Kvyat sind bereits fix raus - aktuell Russell und Kubica. Gasly sitzt auf dem heißen Stuhl P15.

14:13 Uhr
Albon okay
... meldet er uns gleich am Funk. Das ist erst einmal das wichtigste.

14:12 Uhr
Albon crasht, Ärger für Vettel
Alex Albon hat seinen Red Bull weggeworfen! Mal wieder die hier sehr heikle Kurve 13. Der Red Bull steckt rückwärts in der Tec-Pro. Das ist nicht nur bitter für ihn selbst, sondern auch Sebastian Vettel. Der hatte seinen ersten Schuss auf Medium komplett verwachst, liegt aktuell nicht auf Q2-Kurs. Jetzt erstmal Rot. Gleich bleiben ihm nur noch 6:38 Minunten.

14:08 Uhr
Korrektur
Es sind sogar nur 19 Autos. Konnten wir eben aber noch nicht wissen. Jetzt ist aber klar: Daniil Kvyat wird nach dem neuerlichen Motorwechsel nicht fahren. Von hinten starten muss er ja sowieso.

14:00 Uhr
Q1
Das Qualifying ist eröffnet! Jetzt natürlich erstmal Stau im Q1. Wobei 20 Autos auf 5,8 Kilometer hier schon passen sollte. Wichtige Info auch noch: Es ist trocken. Was war das denn wieder für ein Wetterbericht?

13:50 Uhr
JETZT LIVE: QUALIFYING
Vom angekündigten Regen ist nichts zu sehen. Ein trockenes Qualifying steht uns bevor. Im Detail berichten wir davon natürlich wieder in unserem oben verlinkten Session-Ticker.

13:45 Uhr
Noch 15 Minuten
In der Mittagspause haben wir uns auch inhaltlich weiter mit der McLaren-Mercedes-Reunion beschäftigt. McLaren-Boss Zak Brown und Mercedes-Sportchef Toto Wolff hatten zur Presserunde geladen, wir waren natürlich dabei und werden bald die Hintergründe des Motor-Wechsels näher beleuchten.

Ron Dennis und Norbert Haug ... pardon, Zak Brown und Toto Wolff - Foto: LAT Images
Ron Dennis und Norbert Haug ... pardon, Zak Brown und Toto WolffFoto: LAT Images

13:37 Uhr
Letzte Vorbereitungen
Keine halbe Stunde mehr, dann starten wir in das Russland-Qualifying. Ganz im Sinne der heute verkündeten Rückkehr von McLaren-Mercedes gratulieren wir an dieser Stelle McLaren-Mercedes-Legende und Doppelweltmeister Mika Häkkinen zum 51. Geburtstag.

Mika Häkkinen holte für die Kombi McLaren-Mercedes den ersten Titel - Foto: Sutton
Mika Häkkinen holte für die Kombi McLaren-Mercedes den ersten TitelFoto: Sutton

13:25 Uhr
Neue Teile für Kvyat
Jetzt gibt es die Bestätigung des Motorwechsels am Auto von Daniil Kvyat. Neuer Verbrennungsmotor, neuer Turbo, neue MGU-H, neue MGU-K. Wird an seinem Startplatz, der ohnehin schon die letzte Reihe war, nicht viel ändern.

13:00 Uhr
Wer holt Pole?
Noch eine Stunde. Letzte Chance für euch, um abzustimmen: Wer stellt heute im Qualifying sein Auto auf die Pole? Wird es ein Ferrari? Und wenn ja, welcher der beiden, Leclerc oder Vettel?

12:45 Uhr
Strafen für Toro Rosso
Wir erwarten jedenfalls weitere Motorenstrafen für Daniil Kvyat aufgrund des Wechsels. Bis die offiziell von der FIA kommen, können wir zur Überbrückung eine kleinere Strafe bieten: Pierre Gasly war beim Verlassen der Box in FP3 zu schnell, 8.9 km/h über dem 60-km/h-Limit. Das kostet dem Team 900 Euro.

12:25 Uhr
Honda mit Problemen
Eine ganz neue Spec-4-Power-Unit wird gerade im Auto von Daniil Kvyat verbaut, nachdem er im 3. Training ausgerollt ist. Ob es sich bis zum Qualifying ausgeht, kann das Team nicht mit Sicherheit sagen. Aber es spielt keine große Rolle: Kvyat hat ohnehin bereits Motoren gewechselt und muss von ganz hinten starten. Ob er im Qualifying mitmacht oder nicht ist also egal.

Kvyats defekter Toro Rosso auf dem Weg zurück zur Box - Foto: LAT Images
Kvyats defekter Toro Rosso auf dem Weg zurück zur BoxFoto: LAT Images

12:15 Uhr
Mittelfeld wird eng
Hier setzt sich Romain Grosjean im letzten Training durch - obwohl er sein Bestes gab, sich mit einem Aufsetzen auf einem der hohen Kerbs in die Mauer zu befördern. Daraus wurde nichts, dafür schlägt er als Sechster sogar Alex Albon. Aber hier geht es richtig eng zu: Grosjean, Albon, Hülkenberg, Norris, Magnussen, Gasly, Ricciardo, Sainz und Giovinazzi liegen alle innerhalb einer halben Sekunde.

12:05 Uhr
Ferrari dominiert
Damit ist Schluss, und das Endresultat zeigt Ferrari dominant. Leclerc vorneweg, Vettel 3 Zehntel dahinter. Dann erst Hamilton und Bottas, die sich weiter Sorgen machen. Verstappen auf P5 blieb ohne schnelle Soft-Runde.

11:58 Uhr
Verstappen mit Fehlern
Wir dürfen uns keine Zeit mehr von Verstappen erwarten: Er hat den hohen orangefarbenen Kerb in Kurve 2 am Ausgang voll erwischt und ist regelrecht abgehoben. Später in der Runde dreht er sich in Kurve 13 ein und schlägt noch einmal leicht außen bei der Wand an. Dann kommt Verstappen an die Box.

11:51 Uhr
FP3-Finale
Ferrari hat bereits nachgelegt, Leclerc führt jetzt mit 1:32.733 vor Vettel. Hamilton und Bottas beißen sich an den Ferrari-Zeiten nach wie vor die Zähne aus. Red Bull fehlt noch, sie warten wieder bis zum Schluss mit ihren schnellen Runden. Ferrari ist im Gegenzug bereits fertig, beide Fahrer stehen an der Box.

11:40 Uhr
Erste Runs durch
Jetzt sind endlich alle fertig und haben sich sortiert. Leclercs Zeit konnte trotzdem niemand schlagen, er hat noch 0.171 Sekunden Vorsprung auf Bottas. Dann Verstappen, nur er fuhr auf Medium. Hinter ihm Hamilton und Vettel. Hülkenberg führt auf P6 deutlich das Mittelfeld an, dann Gasly und Ricciardo. Dann dicht gedrängt Sainz, Norris, Grosjean, Stroll.

11:34 Uhr
Leclerc-Zeit hält
Die Quali-Simulationen werden kurz von einem erneut defekten Toro Rosso unterbrochen: Wie gestern rollt Daniil Kvyat aus und muss geborgen werden. Dann geht es weiter, aber Max Verstappen kann Leclerc nicht von der Spitze verdrängen. Auch Valtteri Bottas scheitert, übernimmt jetzt P2. Verstappen P3, Vettel P4. Hülkenberg verdrängt Hamilton auf P6, Hamilton zweifelt inzwischen, ob er noch viel Zeit finden kann.

11:22 Uhr
Ferrari legt vor
Mercedes mit einem miserablen ersten Versuch, beide Autos sind im Nirgendwo. Beide haben im letzten Sektor keinen Grip mehr an der Hinterachse. Stattdessen stellt Leclerc den Ferrari wieder auf P1, mit 1:34.147 war er 0.368 Sekunden schneller als Vettel. Dann Norris, dann Hamilton, dann Bottas. Max Verstappen fehlt uns aber noch.

11:08 Uhr
Toro Rosso, McLaren stellen um
Momentan dreht nur Alex Albon Runden auf der Strecke. Wir fassen noch einmal die News des Vormittages zusammen: McLaren kehrt 2021 in die Mercedes-Familie zurück und tritt wieder mit Mercedes-Motoren an. Währenddessen hat Toro Rosso einen Antrag zu einem neuen Teamnamen eingereicht, will lieber Alpha Tauri heißen. Alfa, Alpha.

11:00 Uhr
GRÜN
Das Training wird freigegeben. Lando Norris fährt gleich raus, Alex Albon folgt kurz darauf, dann Pierre Gasly. Langsam machen sich alle auf den Weg.

10:53 Uhr
JETZT LIVE: 3. Training
Das 3. Training im Detail könnt ihr wie immer in unserem ganz oben verlinkten Session-Ticker verfolgen. Dort findet ihr Live-Kommentar, Positionen, Abstände aller Fahrer.

10:45 Uhr
Neuer Reifendruck
Noch eine Anpassung für heute: Pirelli hat die Luftdruck-Vorgaben angepasst, an der Vorderachse wurde der von 23 auf 22 PSI gesenkt.

10:35 Uhr
Rennleitung ändert Kurve-2-Slalom
Gute Nachrichten für alle, die in Kurve 2 im Laufe des Rennwochenendes sich verbremsen und die Auslaufzone benutzen müssen: Die Regelung zum Zurückkehren auf die Strecke wurde vereinfacht. Anstatt im Slalom um mehrere dort aufgestellte Styropor-Blocks herumfahren zu müssen, reicht es jetzt, wenn man die Marker auf einer Seite passiert.

10:25 Uhr
F1 folgt
Weiter geht es in 35 Minuten mit dem 3. Training der Formel 1. Regen? Jetzt wieder weg. Gerade wird die Strecke in Sonnenlicht getaucht, im Hintergrund lauern allerdings noch ein paar dunkle Wolken. Es könnte regnen, wie man so schön sagt.

10:10 Uhr
F3: Armstrong siegt, Shwartzman holt Titel
In den letzten Runden fährt Armstrong noch einmal die Lücke zu, und in der letzten Runde attackiert er noch einmal: In Kurve 2 bremst er sich vorbei. Shwartzman lässt den Konter sein - denn Platz zwei reicht ihm zum Titelgewinn! Niko Kari rettet Platz drei ins Ziel.

09:58 Uhr
F3: Finale
Gleich soll Regen kommen, aber es sind nur mehr drei Runden zu fahren. Shwartzman hat vorne alles unter Kontrolle, dahinter wird weiter gestritten: Armstrong holt sich P2 von Kari zurück, der kommt jetzt in Probleme.

09:50 Uhr
F3: Kampf um die Spitze
Zurück zur Formel 3. Hier geht der Kampf um die Führung weiter, bei Sonnenschein (!). Von wegen Regen. Niko Kari zeigt einen starken Renn-Mittelteil, holt sich beim Restart Shwartzman, kurz darauf außen in Kurve 13 Armstrong und die Führung. Armstrong versucht später den Gegenangriff, verbremst sich aber und muss Shwartzman durchlassen. Der schließt sofort zu Kari auf und übernimmt in Runde 13 die Führung. Damit neue Order: Shwartzman, Kari, Armstrong, Pulcini.

09:38 Uhr
McLaren zu Mercedes
Wir unterbrechen das F3-Rennen für eine wichtige Meldung: McLaren und Mercedes haben soeben die Wiedervereinigung bekannt gegeben. Ab 2021 nutzt McLaren wieder Mercedes.

09:30 Uhr
F3: Safety Car
Restart, zwei Kurven, dann Safety Car. Leong Hon Chio hat sein Auto in die TecPro-Barrieren von Kurve 5 geparkt, muss abgeschleppt werden. Der Regen ist noch nicht stark genug, um Regenreifen notwendig zu machen. "Es regnet auf einer Seite, ist trocken auf der anderen", funkt Armstrong. Nur Devlin DeFrancesco und Felipe Drugovich haben unter VSC auf Regenreifen gewechselt.

09:24 Uhr
F3: Erstes VSC
Bent Viscaal dreht sich in Kurve 5 raus, nachdem er beim Rausbeschleunigen auf dem Kerb das Heck verliert. Armstrong ist schon etwas weggezogen von Shwartzman und Kari, dahinter geht es hoch her: Pulcini und Daruvala haben sich innerhalb von zwei Kurven Lundgaard geschnappt. Armstrong meldet, dass der Regen etwas stärker wird.

09:22 Uhr
F3: Start
Shwartzman und Armstrong kommen gut weg, dank Windschatten zieht Armstrong vor Kurve zwei auch an Shwartzman vorbei. Der geht es konservativ an und reiht sich auf P2 ein. Dahinter hat sich Niko Kari auf P3 vorgeschoben, versucht erste Attacken gegen Shwartzman. Dann Christian Lundgaard und Leo Pulcini - Daruvala hat einen miserablen Start erwischt, liegt nur mehr auf P6.

09:18 Uhr
F3: Schirme auf!
Jetzt kommt er, der Regen - während die Fahrer noch auf der Aufwärmrunde sind. Das kann noch lustig werden. Die Teams haben in der Box bereits die Regenreifen vorbereitet, aber momentan ist die Strecke noch trocken.

09:15 Uhr
F3: Titel-Duell im Endspurt
Zwei Rennen stehen in der Formel 3 noch an, und zwei Fahrer haben noch Chancen auf den Titel: Der Führende, Robert Shwartzman, steht auf Pole. Der Zweite, Jehan Daruvala, steht auf Platz zwei. Allerdings hat Shwartzman schon einen großen Vorsprung - und wenn er heute vor Daruvala ins Ziel kommt, ist er Meister. Daher rechnet sich vor allem Marcus Armstrong von Startplatz drei heute Chancen auf den Sieg aus - "die beiden vor mir haben alles zu verlieren, ich habe nichts zu verlieren."

09:11 Uhr
Guten Morgen aus Russland!
Wir starten in den Qualifying-Tag hier in Russland - und das unter sehr, sehr dunklen Wolken, die gerade von den Bergen herunter über die Strecke treiben. In ein paar Minuten startet die Formel 3 ins erste Rennen des Wochenendes, und die Regenwahrscheinlichkeit wurde bereits mit 80 Prozent beziffert.