Von der Hitzeschlacht Spielberg zur Regenschlacht Silverstone? Ganz so extrem sieht das Wetter für den am Wochenende bevorstehenden Großbritannien GP der Formel 1 aktuellen Prognosen zufolge zwar nicht aus, dennoch erwarten die F1 in ihrer Wiege deutlich wechselhaftere Bedingungen - typisch englisches Wetter also - als zuletzt.

Motorsport-Magazin.com mit dem Wetterbericht zum F1-Rennen im 'Home of British Motor Racing'.

Wetter Silverstone: Prognose für das F1-Wochenende

Donnerstag: Bereits am Medientag soll sich der typische englische Landregen ein erstes Mal melden. Fast 50 Prozent beträgt die Regenwahrscheinlichkeit am frühen Morgen, nimmt im Lauf des Tages aber fortwährend ab. Es werden Temperaturen von bis zu 22 Grad Celsius erwartet.

Freitag: Auch in der Früh am ersten Tag mit Action auf der Strecke liegt eine Regenwahrscheinlichkeit von zumindest 20 Prozent vor. Bis zum ersten Training sinkt diese jedoch deutlich, ehe sie zum zweiten Training gegen Null tendiert. Bei leichter Bewölkung sollen rund 21 Grad Celsius herrschen.

Samstag: Im scharfen Kontrast zum Freitag steigt am Samstag die Regenwahrscheinlichkeit mit Beginn der Session. Sowohl im dritten Training als auch im Qualifying stehen die Chancen auf einen Guss von oben mit rund 33 Prozent sogar höher als am Vortag. Die Temperaturen halten sich weiterhin bei etwas mehr als 20 Grad Celsius.

Formel 1 2019: 5 Brennpunkte vor dem Großbritannien GP: (7:37 Min.)

Sonntag: Einzig der Renntag ist nach aktuellem Stand der einzige Tag ohne nennenswertes Regenrisiko. Lediglich wenige Prozentpunkte geben die Wettermodelle aktuell an. Pure Sonne liefert uns Silverstone dennoch nicht. Weiterhin sollen einige Wolken den Himmel verdecken. Dementsprechend bleiben die Temperaturen im bekannten Rahmen der Vortage. Das freut vor allem Mercedes nach den großen Problemen mit der Kühlung zuletzt in Österreich.