18:30 Uhr
Schluss im Bus
Und damit packen wir für heute zusammen. Morgen Früh gehts weiter mit dem zweiten und letzten Testtag hier in Barcelona. Bis dahin haben wir noch die angekündigte Haas-Story zum geklauten Rich-Hirsch und, wie Callum Ilott seinen Crash heute erlebt hat. Die eine Geschichte gibt Rätsel auf, die andere lässt nur mit dem Kopf schüttelt. Welche für was sorgt, könnt ihr hier nachlesen:

18:05 Uhr
Endergebnis und Bericht
Zum Tagesabschluss der angekündigte Testbericht und das vollständige Ergebnis. Die Reifen ergänzen wir wieder, sobald uns Pirelli die verlässliche Info serviert.

POS Fahrer Team Runden Zeit Reifen
1 Bottas Mercedes 131 1:15.511 C5
2 Leclerc Ferrari 132 1:16.933 C2
3 Kvyat Toro Rosso 121 1:17.679 C4
4 Hülkenberg Renault 68 1:18.051 C3
5 Gasly Red Bull 118 1:18.140 C3
6 Sainz McLaren 64 1:18.263 C2
7 Fittipaldi Haas 103 1:18.326 Proto
8 Yelloly Racing Point 111 1:18.361 C5
9 Vettel Ferrari/Pirelli 133 1:18.425 2020
10 Norris McLaren 44 1:18.567 C3
11 Perez Racing Point/Pirelli 118 1:19.719 2020
12 Ilott Alfa 41 1:19.819 C2
13 Latifi Williams 134 1:20.670 C2

17:49 Uhr
Leclerc schneller
Legt aber nur um eine Zehntel zu, das bringt ihn nicht voran. 10 Minuten nur noch jetzt. Keine Ferrari-Bestzeit wenigstens beim Test? Was ist denn hier los?

17:46 Uhr
Haas-Sponsor verliert Rechtsstreit
Interessante Info, die uns da gerade hereinflattert. Von dem Hirsch-Logo auf dem Haas können wir uns wohl verabschieden. Haas-Sponsor Rich Energy hat einen Rechtstreit verloren. Urteil: Das an ein Hirschgeweih erinnernde Markenemblem wurde von dem Fahrradhersteller Whyte Bike kopiert. Ein Urheberrechtsverstoß. Ausführlichen Artikel dazu gibt es gleich. Genauso den Testbericht. Klar.

17:35 Uhr
Nastrovje, Nikita!
Morgen sitzt er im schnellsten Rennauto der Welt. Deshalb Nikita Mazepin jetzt schon mal an, sich Mut anzutrinken.

Mazepin übernimmt am Mittwoch den W10 von Bottas - Foto: LAT Images
Mazepin übernimmt am Mittwoch den W10 von BottasFoto: LAT Images

17:29 Uhr
Yelloly marschiert
Diesmal ein gutes Eck weiter vor. Platz sechs für den Racing Point. Halbe stunde noch jetzt zu fahren. Gasly sehen wir auch nicht mehr.

17:21 Uhr
Christian auf der Pirsch
Gerade nicht viel los hier, Christian wagt sich deshalb mal auf die Strecke. Also AN die Strecke natürlich. Keine Crash-Gefahr also. Obwohl: Meistens passiert was, wenn Christian sich an die Front wagt. Suchen wir hier gerade nach Spannung? Nein. Auf keinen Fall. Ist doch ein echter Kracher dieser Test, oder? Schön, dass ihr es trotzdem bei uns aushaltet. :)

17:08 Uhr
Fahrer-Freuden
Das Zandvoort-Comeback gefällt den meisten Fahrer übrigens richtig gut. Wir haben mal ein paar Stimmen gesammelt. Sogar von Lieblingsstrecke ist die Rede. Aber: Ein paar kritische Töne sind auch zu vernehmen. Auch, weil man um Barcelona bangt und man dort sogar noch besser überholen kann als in den Dünen. Das soll schon was heißen. Denkt mal an Sonntag. Und das war noch nicht der langweiligste Spanien GP.

16:59 Uhr
GRÜN!
Was für ein Farbenspiel hier. Da hat er den RB15 wirklich perfekt abgestellt. Die Session ist für die letzte Stunde wieder eröffnet.

16:53 Uhr
ROT!
Das ist der Red Bull von Pierre Gasly, der da auf Start/Ziel stehen geblieben ist.

16:50 Uhr
Bottas durchbricht die Ruhe
Und wie: Neue Bestzeit. 1:15.511 Minuten. Das ist nur 0,105 Sek. langsamer als seine Pole am Samstag. Da hatte er allerdings den C5 gar nicht, war zwei Mischungen härter unterwegs.

16:40 Uhr
Hammer: Yelloly vor Perez!
Aber gut, Checo muss ja auch für Pirelli malochen hier.

16:30 Uhr
Race Control to Major Charlie
Ja, die Race Control ist auch beim Test am Werk. In ihrem Büro wird noch immer an den Anfang des Jahres verstorbenen F1-Rennleiter Charlie Whiting gedacht. Charlie kann man auch einfach nicht vergessen. Auch in der heute so schnelllebigen Zeit nicht.

Stiller Gruß an Charlie Whiting - Foto: Motorsport-Magazin.com
Stiller Gruß an Charlie WhitingFoto: Motorsport-Magazin.com

16:25 Uhr
Aufatmen bei Alfa
Callum Ilott geht es nach seinem Abflug in Turn drei gut, meldet uns Alfa Romeo.

16:16 Uhr
Zandvoort-Folgen
Wir schauen nochmal von Spanien aus nach Holland. Denn die beiden Länder sind gerade ohnehin sehr eng verbunden wenn es um Formel 1 geht. Erinnert ihr euch noch an die Gerüchte, wonach Zandvoort nicht nur 2020 im Rennkalender sein soll - jetzt ja passiert -, sondern damit Barcelona 1:1 ersetzt? Sieht jedenfalls düster aus für den Spanien-GP. Auch die jüngsten Aussagen der F1-Bosse machen wenig Mut:

16:04 Uhr
Zeit für Zwischenstand
Besonders viel hat sich am Nachmittag noch nicht getan. Bei Callum Ilott wird sich wohl auch nicht mehr sonderlich viel tun. Den Abflug konnten wir leider nicht sehen, aber die Trümmerteile des Alfa sagen: Hier wird heute wohl eher nicht mehr gefahren.

POS Fahrer Team Runden Zeit Rückstand
1 Bottas Mercedes 94 1:16,525
2 Leclerc Ferrari 89 1:17,322 0,797
3 Hülkenberg Renault 45 1:18,051 1,526
4 Sainz McLaren 64 1:18,263 1,738
5 Gasly Red Bull 101 1:18,284 1,759
6 Vettel Ferrari/Pirelli 87 1:18,425 1,900
7 Kvyat Toro Rosso 83 1:18,597 2,072
8 Fittipaldi Haas 74 1:18,643 2,118
9 Norris McLaren 8 1:19,364 2,839
10 Perez Racing Point/Pirelli 96 1:19,719 3,194
11 Ilott Alfa 41 1:19,819 3,294
12 Yelloly Racing Point 80 1:20,609 4,084
13 Latifi Williams 97 1:20,871 4,346

15:54 Uhr
Russell freut sich auf Zandvoort
"Ich liebe diesen Ort - eine richtige Puristen-Strecke! Ich kann es nicht abwarten, nächstes Jahr nach Zandvoort zurück zu kommen." Russell war wie Verstappen bereits mit der Formel 3 auf der niederländischen Strecke gefahren.

15:50 Uhr
Auch Williams mit Aero-Rakes
Die haben es aber auch wirklich nötig...

Foto: LAT Images
Foto: LAT Images

15:38 Uhr
Testreifen
So sehen übrigens Priellis Testreifen aus. Natürlich zu diesem Zeitpunkt noch ohne Markierung.

Foto: LAT Images
Foto: LAT Images

15:20 Uhr
GRÜN
Und die Strecke ist wieder freigegeben. Fittipaldi macht sich auf C2-Reifen sofort wieder auf den Weg aus der Box.

14:58 Uhr
ROT
Rote Flaggen, der Test ist unterbrochen. Auslöser des Ganzen ist Callum Ilott. Der Ferrari-Junior hat seinen Alfa in Kurve 3 im Kiesbett versenkt und es müssen Bergungsfahrzeuge ausrücken.

14:50 Uhr
Ein hoch auf Frankie
Dank geht an unseren geschätzen chinesischen Kollegen Frankie, der in der Mittagspause zu einem Fastfood-Restaurant gefahren ist, um das Media Center zu versorgen! Beim Test haben die Teams meist nur kleine Hospitalities und können nur ihre eigenen Leute versorgen. Oftmals bekommen wir Journalisten von der Strecke etwas, aber in Barcelona gibt man sich da nicht besonders viel Mühe - um nicht zu sagen: Gar keine.

Foto: Motorsport-Magazin.com
Foto: Motorsport-Magazin.com

14:43 Uhr
Hulk vor auf 3
Mit einer 1:18.213 schiebt sich der Nico auf P3. Heute morgen ist Renault nur 26 Runden gefahren. Schon wieder Probleme bei den Franzosen? Nein. "Es gab nichts wirklich ungewöhnliches. Es ist das gewöhnliche Testen mit Dingen, die man einstellen muss, Teilen, die hinzugefügt werden und Rakes die dran und ab kommen", lautet die Erklärung.

14:36 Uhr
Dan Ticktum in da house
Morgen fährt im Red Bull Junior Daniel Ticktum, aktuell in der japanischen Super Formula beschäftigt. Ticktum war im letzten Jahr der größte Herausforderer für Mick Schumacher in der Formel 3-EM. Er hatte eigentlich dieses Jahr schon im Toro Rosso fahren sollen, was aber an zu wenig Superlizenz-Punkten scheiterte.

Foto: LAT Images
Foto: LAT Images

14:09 Uhr
Und das war's schon wieder
Latifi ist jetzt wieder an der Box, somit gerade wieder keine Action auf der Strecke leider. Dafür geht Yelloly raus. Hier geben sich die Giganten die Klinke in die Hand, wow!

14:03 Uhr
Latifi gast an!
Williams hat ein Erbarmen mit uns und schickt Nicholas Latifi auf die Strecke. Der aktuell Gesamtführende der Formel 2 hat sich den Test auch teuer erkauft, also will er auch Runden drehen.

14:00 Uhr
Grün!
Die Session ist offiziell wieder angepfiffen. Allerdings scheinen die Teams noch Mittag zu machen. Noch hören wir keine Motoren aus der Boxengasse.

13:23 Uhr
Reifen-Update
Bei Testfahrten gibt es bekanntlich keine Anzeigen, auf welchen Reifen die Piloten unterwegs sind. Glücklicherweise veröffentlicht Pirelli zur Mittagspause und nach dem Test einen Überblick. Wir haben die Reifenmischungen in der Tabelle nachgetragen. Bei Vettel und Perez gibt es natürlich keine genauen Infos.

13:05
Ergebnis Vormittags-Session
Und pünktlich zur Mittagspause haben wir auch den Zwischenstand zur Hälfte, bzw. den Endstand der Vormittags-Session, ganz wie man das sehen will.

POS Fahrer Team Runden Reifen Zeit Rückstand
1 Bottas Mercedes 69 C3 1:16,525
2 Leclerc Ferrari 66 C3 1:17,322 0,797
3 Sainz McLaren 64 C2 1:18,263 1,738
4 Gasly Red Bull 77 C2 1:18,284 1,759
5 Vettel Ferrari/Pirelli 58 Prototyp 1:18,425 1,900
6 Kvyat Toro Rosso 57 C3 1:18,597 2,072
7 Fittipaldi Haas 57 C4 1:18,643 2,118
8 Perez Racing Point/Pirelli 66 Prototyp 1:19,719 3,194
9 Hülkenberg Renault 26 C2 1:20,239 3,714
10 Yelloly Racing Point 55 C3 1:20,609 4,084
11 Ilott Alfa 31 C2 1:20,683 4,158
12 Latifi Williams 66 C2 1:21,008 4,483

13:03 Uhr
Pause in Barcelona
Und damit geht's für die Akteure in die wohl verdiente Mittagspause. Bottas führt bisher mit seiner 1:16.525 un 69 gedrehten Runden. Ab zwei Uhr geht es weiter. Dann begrüßen wir Lando Norris im McLaren. Bei den restlichen Teams bleibt das Lineup, wie es ist.

13:00 Uhr
Auch der Max schwitzt
Während Gasly seine Runden dreht, gesellt sich auch Verstappen unter die Sportler und trainiert ein bisschen.

12:32 Uhr
Ähnlich wie Suzuka
Die Strecke im Sand wurde vom selben Streckendesigner entworfen wie der Formel-1-Kurs in Suzuka. Laut Max Verstappen merkt man das. "Ich finde, man merkt das, es fährt sich zum Teil recht ähnlich." Besonders die schnellen Kurven und recchts-links-Passagen erinnern an die japanische Strecke.

12:29 Uhr
Die Veränderungen in Zandvoort im Detail.
Jan Lammers, Ex-Rennfahrer und sportlicher Leiter des Grand Prix, berichtet über die genauen Anpassungen, die am Layout der Strecke vorgenommen werden sollen: "Die Start- und Ziellinie wird ein bisschen nach vorne in Richtung 'Tarzan' verlegt, damit sie auch sicher klar zu sehen ist von der Haupttribüne aus. Der Ausgang der Gerlacht-Kurve wird aus Sicherheits-Gründen etwas verbreitert werden. Auch die Hugenholtz-Kurve wird auf der Innenseite verbreitert, damit dort höhere Geschwindigkeiten in Richtung Scheivlak möglich sind. In der Hans-Ernst-Kurve wird der zweite Teil verkürzt und ebenfalls verbreitert, um den Fluss durch die Kurve zu verbessern und ihren Start-Stopp-Charakter zugunsten höherer Geschwindigkeiten etwas zu reduzieren. Die Arie Luyendijk-Kurve, früher bekannt als Bosuit, wird modifiziert und etwas erhöht, damit man dort Vollgas fahren kann. Dadurch wird es ähnlich wie im letzten Teil von Brasilien, wo man mit offenem DRS durch kann. Das wird nicht einfach, aber möglich, denke ich."

12:15 Uhr
Neuer Zwischenstand

POS Fahrer Team Runden Zeit Rückstand
1 Bottas Mercedes 57 1:16,525
2 Leclerc Ferrari 47 1:17,322 0,797
3 Sainz McLaren 50 1:18,263 1,738
4 Gasly Red Bull 53 1:18,284 1,759
5 Vettel Ferrari/Pirelli 53 1:18,425 1,900
6 Kvyat Toro Rosso 37 1:18,597 2,072
7 Fittipaldi Haas 38 1:19,564 3,039
8 Perez Racing Point/Pirelli 56 1:19,719 3,194
9 Hülkenberg Renault 22 1:20,239 3,714
10 Yelloly Racing Point 51 1:20,609 4,084
11 Ilott Alfa 24 1:20,709 4,184
12 Latifi Williams 60 1:21,008 4,483

12:08 Uhr
Verstappen schwärmt von Zandvoort
Der Max ist ja wie gesagt schon öfter auf dem Dünenkurs gefahren, nicht nur mit der Formel 3, sondern auch in verschiedenen Formel-1-Autos von Red Bull. "Es ist ziemlich schwierig, das Limit zu finden. Es ist sehr herausfordernd, sehr schnell und es gibt keine Auslaufzonen, du landest also sofort im Kies. Zum Teil ist es sehr wellig, und dann gibt es wieder sehr ebene Kurven. Durch die lange, schnelle Rechtskurve spürst du die Kräfte richtig, weil du bergauf fährst, Downforce verlierst, und dann geht's wieder bergab und du wirst richtig runtergesaugt. Das wird echt Spaß machen, da zu fahren."

11:53 Uhr
Und wieder Bottas
Jetzt will der Finne es aber wissen. Er fährt jetzt eine 1:16.525. Das ist noch einmal vier Zehntel schneller als bsiher und acht Zehntel vor Leclerc.

11:42 Uhr
Bottas unter 1:17
Die Pressekonferenz ist vorbei, wenden wir uns wieder dem Test-Geschehen zu. Charles Leclerc dreht weiter auf und fährt jetzt eine 1:17.322. Das allerdings bringt ihm keine lang andauernde Freude, Bottas ist mit einer 1:16.969 der Erste, der ganz knapp schneller fährt als 1:17.

11:39 Uhr
Verstappen in Zandvoort
Red Bull macht mit Show- und Testruns schon seit einigen Jahren Werbung für ein Formel-1-Rennen auf der Traiditionsstrecke in den Niederlanden. Dabei durften ein paar Verstappen-Bournouts natürlich nicht fehlen.

Foto: Red Bull
Foto: Red Bull

11:34 Uhr
Zandvoort-Layout soll angepasst werden
An enigen Stellen soll das Layout der Strecke überarbeitet werden.Das betrifft unter anderem die Start- und Zielgerade und einige Verbreiterungen, sowohl von Kurven als auch der Boxengasse. Hoffen wir, dass die Anpassungen dem Racing dienlich sein werden.

11:25 Uhr
Ersetzt Zandvoort Barcelona?
Das ist nach wie vor die Frage. Chase Carey deutet zumindest an, dass der Grand Prix der Niederlande in etwa zu "dieser Zeit des Jahres stattfinden" wird, wann genau, steht aber noch nicht fest. Carey begründet die Entscheidung damit, dass "Holland zwar ein kleines Land, aber die Leidenschaft für den Sport, natürlich auch noch einmal unterstützt durch Max Verstappen, in den Niederlanden unglaublich groß" sei. "Ich freue mich, dass wir ein weiteres Europa-Rennen im Kalender haben, das zwar nicht wirklich, aber für eine ganze Generation Fans trotzdem neu ist." Überholen allerdings dürfte auf dem engen, flüssigen Dünen-Kurs noch weitaus schwieriger werden, als in Barcelona.

11:13 Uhr
Alle Details zum Zandvoort-Deal

11:07 Uhr
Offiziell: Zandvoort kommt nächstes Jahr!
Und da ist die Meldung, auf die wir gewartet haben: 2020 fährt die Formel 1 in Zandvoort und Verstappen bekommt endlich einen Heim-Grand-Prix.

11:05 Uhr
Zwischenstand

POS Fahrer Team Runden Zeit Rückstand
1 Leclerc Ferrari 23 1:17,806
2 Bottas Mercedes 31 1:17,887 0,081
3 Sainz McLaren 32 1:18,263 0,457
4 Gasly Red Bull 36 1:18,284 0,478
5 Vettel Ferrari/Pirelli 20 1:18,425 0,619
6 Kvyat Toro Rosso 19 1:18,597 0,791
7 Perez Racing Point/Pirelli 31 1:19,718 1,912
8 Fittipaldi Haas 17 1:20,217 2,411
9 Yelloly Racing Point 30 1:20,609 2,803
10 Latifi Williams 38 1:21,052 3,246
11 Hülkenberg Renault 12 1:21,065 3,259
12 Ilott Alfa 16 1:21,179 3,373

11:00 Uhr
Zeiten unter 1:18
Leclerc und Bottas pushen in die 1:17er-Zeiten. Leclerc liegt acht Hundertstel vorne. Sainz hat sich dahinter auf drei geschoben, vor Gasly und Vettel, die ihre Zeiten nicht verbessert haben.

10:56 Uhr
Holzhaus wandert nach Monaco
Kaum haben wir uns an die schöne neue Hospitality von Red Bull aus steirischem Holz gewöhnt, da wird sie auch schon wieder abgebaut. Na klar, sie muss ja auch nächste Woche schon wieder in Monte Carlo ihren Dienst tun.

Foto: Motorsport-Magazin.com
Foto: Motorsport-Magazin.com
Foto: Motorsport-Magazin.com
Foto: Motorsport-Magazin.com

10:54 Uhr
Bottas übt Starts
Wenn bei Valtteri Bottas' Spanien-Wochenende eine Sache schief gelaufen ist, war es der Start. Und das hat gekostet. Warum also einen Testtag nicht auch mal zum üben verwenden?

Foto: Motorsport-Magazin.com
Foto: Motorsport-Magazin.com

10:45 Uhr
Ilott dreht sich
Was wohl die Flowviz-Farbe hinterher über ide Luftströmungen aussagt... Und weil wir ja heute die Könige der Bilder sind, gibt's das ganze schön als Daumenkino festgehalten, Achtung:

Einmal durch's Kiesbett... - Foto: LAT Images
Einmal durch's Kiesbett...Foto: LAT Images
...Dann Burnouts... - Foto: LAT Images
...Dann Burnouts...Foto: LAT Images
...Und zurück auf die Strecke - Foto: LAT Images
...Und zurück auf die StreckeFoto: LAT Images

10:40 Uhr
Sainz holt auf
Dem schmeckt seine Heim-Strecke ja sowieso. Fünfmal infolge Punkte in Barcelona sind schon eine Leistung im Mittelfeld. Jetzt knakct auch er gerade die 20-Runden-Marke.

10:36 Uhr
Und noch mehr Bilder
Ihr bekommt heute das große Rundum-Sorglos-Paket an Fotos. Warum? Weil's schön ist. Und weil wir's können. Und weil's im zweiten Teil um die technischen Aspekte geht, die man heute in Barcelona bestaunen darf. Ihr braucht uns aber nicht zu danken, wir machen das gerne.

10:30 Uhr
Galerie zum Test
In unserer stetig erweiterten Galerie könnt ihr das Geschehen hautnah mitverfolgen:

10:27 Uhr
Aufwärmübungen die Zweite
Wobei, hier ist es eigentlich schon richtiges Training. Grosjean muss ja auch heute nicht ins Auto. Schwitzen will er trotzdem. Wie der Nico ist er wohl ein Ball-Junge, nur, dass der Haas-Fahrer sich lieber auf die Bälle begibt. Hat da etwa einer "The floor is lava!" gebrüllt?

10:24 Uhr
Was ist was: Reifen unterscheiden
Da bei den Tests wieder alle fünf Pirelli-Mischungen zum Einsatz kommen, haben die Italiener sich erneut für die nicht besonders effektive Variante entschieden, bei den beiden Extremen (C1, der härteste, und C5, der weichste Reifen), die farbigen Streifen wegzulassen. Sobald so ein Reifen sich dreht, ist damit für's menschliche Auge aber ohnehin Essig.

10:21 Uhr
Aufwärmübungen
Während Pietro Fittipaldi sich zum Aufwärmen mit Squads verausgaben durfte, greift Nico Hülkenberg lieber zum Fußball und spielt Ball hochhalten.

10:18 Uhr
Gasly übernimmt die Spitze
Etwa eine Zehntel nimmt der Franzose den Ferrari jetzt ab und setzt sich damit an P1. Aber Sebastian Vettel testet ja eh nur Reifen, der ist also für die Zeiten gar nicht so relevant.

Der Führende Gasly-Red-Bull - Foto: LAT Images
Der Führende Gasly-Red-BullFoto: LAT Images

10:16 Uhr
Ein Sieger im Williams
Ja, richtig gehört, den Williams steuert heute mal ein Rennsieger: Nicholas Latifi schickt sich gerade an, die Formel 2 dominieren zu wollen. Heute gibt's dann schonmal einen Schnupperkurs in Sachen "Was erwartet mich danach?".

10:09 Uhr
Kurioses aus dem Fahrerlager
Das sieht doch mal entspannt aus, oder?

Foto: Motorsport-Magazin.com
Foto: Motorsport-Magazin.com

10:02 Uhr
Mercedes mir Aero-Rakes
Bei Mercedes ist man schon wieder mit jeder Menge Aero-Rakes unterwegs. Gibt es da schon wieder neue Teile? Wir bleiben dran.

10:00 Uhr
Ein aktuelles Timing
Da das Live-Timing endlich funktioniert, wollen wir es mit einem aktuellen Zwischenstand gebührend feiern. Freut ihr euch auch so sehr wie wir?

POS Fahrer Team Runden Zeit Rückstand
1 Gasly Red Bull 10 1:18,938
2 Vettel Ferrari/Pirelli 8 1:19,956 1,018
3 Perez Racing Point/Pirelli 8 1:20,740 1,802
4 Bottas Mercedes 20 1:21,102 2,164
5 Latifi Williams 10 1:25,281 6,343
6 Kvyat Toro Rosso 9 1:25,584 6,646
7 Yelloly Racing Point 7 1:43,386 24,448
8 Sainz McLaren 6
9 Hülkenberg Renault 3
10 Leclerc Ferrari 3
11 Ilott Alfa 1
12 Fittipaldi Haas 1

09:57 Uhr
Ferrari-Bestzeiten!
Leclerc setzt eine neue Bestzeit. Mit einer 1:18.381 reicht es für ihn aktuell für Platz eins, vor Teamkollege Vettel. Der ist eine 1:18.425 gefahren. Rot also wie im Winter wieder vorne. Nur wenn's zählt, will es nicht laufen bei der Scuderia.

09:56 Uhr
Rennanalyse
Für alle, die vom Rennen am Sonntag trotz allem noch nicht genug haben, hier noch einmal unsere ausführliche Analyse:

09:54 Uhr
Genaueres zum Pirelli-Test
Noch einmal zur Erklärung: Ferrari und Toro Rosso testen mit zwei Autos, aber neue Teile dürfen sie nur an einem Auto ausprobieren. Der Pirelli-Test in rein dazu da, die neuen Reifen für 2020 zu testen und nicht, um dem Team zu helfen. Auch Messgeräte und dergleichen sind nicht erlaubt. Die Daten werden später mit den anderen Teams geteilt.

09:50 Uhr
Bottas weit voraus
Von wegen fleißiger Gasly. Haupt-Streber heute morgen ist Valtteri Bottas. Der hat jetzt schon 20 Runden auf seinem Zettel.

09:48 Uhr
Wir haben Zeiten!
Endlich geht das Live Timing im Media Center. Vorher hat man uns einfach eine Wiederholung des Rennens gezeigt. So spannend war das jetzt eigentlich auch wieder nicht, dass man's nochmal sehen müsste...

09:41 Uhr
Ein alter Bekannter
Wir haben eine Entdeckung gemacht: Für Mercedes geht ja morgen Frrmel-2-Pilot Nikita Mazepin an den Start. Der ist mit seinem Physio heute schon zu Besuch an der Boxenmauer. Erkennt ihn jemand? Richtig, das ist Daniel Schlösser, der schon einmal für einen Mercedes-Fahrer gearbeitet hat: Nio Rosberg war das.

Nikita Mazepin und Physio Daniel Schloesser - Foto: Motorsport-Magazin.com
Nikita Mazepin und Physio Daniel SchloesserFoto: Motorsport-Magazin.com

09:35 Uhr
Ein fleißiger Bulle ist ein guter Bulle
Für Red Bull dreht Pierre Gasly bereits fleißig seine Runden. Wer böses im Schilde führt, könnte sagen: Der braucht das ja auch. Wir sind aber nicht böse, sondern freuen uns ganz einfach über die Action.

09:27 Uhr
Was ist was: Fahrernummern
Neuer Fahrer, neue Nummer. Bei Haas fährt heute Pietro Fittipaldi. Aber wie kommen die Nummern eigentlich auf ein Formel-1-Auto? na, so:

09:22 Uhr
Blick nach Holland
Schonmal ein kurzer Ausblick: um 11:00 Uhr gibt es eine Pressekonferenz zum Thema Niederlande-Grand-Prix. Wir springen dann mit der Aufmerksamkeit einmal von Barcelona nach Zandvoort, um euch auch was das angeht auf dem Laufenden zu halten.

09:04 Uhr
Action auf der Strecke...
...aber noch immer nicht im Media Center. Bis dahin bleibt uns nur der Blick aus dem Fenster. Da sehen wir, dass bei Ferrari schon Hochbetrieb herrscht. Leclerc kommt von seiner Installationsrunde zurück, Vettel geht raus. Fast etwas hektisch vor der Ferrari-Garage. Auf der Strecke allerdings nicht. Das übliche Testgeplänkel am Morgen.

09:00 Uhr
Es geht los
Die Session ist gestartet, die Ampel ist auf grün. Die schlechte Nachricht: Die Bildschirme im spärlich besetzten Media Center sind noch schwarz. Man hat uns aber versprochen, das die Timingscreens in wenigen Minuten laufen sollen.

08:55 Uhr
Fahrer-Lineup für den Barcelona-Test
Wir haben für euch das gesamte Test-Lineup zusammengetragen. Heute gibt es gute Stammfahrer-Action: Leclerc, Vettel, Bottas, Hülkenberg, Gasly, Sainz, Norris und Perez fahren. Der Young Driver Test war schon jünger. Wobei, Young Driver Gary Paffett würde den Altersschnitt eher nach oben korrigieren.

Team Dienstag Mittwoch
Mercedes Valtteri Bottas Nikita Mazepin
Ferrari Charles Leclerc Antonio Fuoco
Ferrari (Pirelli) Sebastian Vettel Charles Leclerc
Red Bull Pierre Gasly Dan Ticktum
Renault Nico Hülkenberg Jack Aitken
Haas Pietro Fittipaldi Kevin Magnussen
McLaren Carlos Sainz/Lando Norris Sergio Sette Camara/Oliver Turvey
Racing Point Nick Yelloly Nick Yelloly
Racing Point (Pirelli) Sergio Perez Lance Stroll
Alfa Romeo Callum Ilott Kimi Räikkönen
Toro Rosso Daniil Kvyat Alex Albon
Williams Nicholas Latifi Nicholas Latifi

*fett = Young Driver

08:52 Uhr
Ferrari testet mit zwei Autos
Bei Tests darf jedes Team nur ein Auto einsetzen. Ferrari und Toro Rosso testen hier allerdings doppelt. Grund: Die beiden italienischen Teams absolvieren hier ihre Pirelli-Tests. Deshalb darf auch Sebastian Vettel nochmal ins Cockpit klettern. Der Deutsche hatte seinen Testtag 2019 eigentlich schon in Bahrain aufgebraucht.

08:45 Uhr
Buenos días liebe Motorsport-Magazin.com-Leser!
Hallo nochmal aus Barcelona! Zwei Wochen Wintertest und ein GP-Wochenende waren uns nicht genug, wir haben noch einmal verlängert! Heute und morgen finden hier die Young Driver Tests statt. Wir haben alle Infos für euch direkt von der Strecke.