05. April 2019
Williams-Zahlen: Umsatz und Gewinn gesteigert
Williams hat als börsennotiertes Unternehmen seine Geschäftszahlen für 2018 veröffentlicht. Die Holding - also inklusive Williams Grand Prix Engineering und Williams Advanced Engineering - steigerte demnach ihren Umsatz gegenüber 2017 um mehr als zehn Millionen Pfund auf 176,5. Wichtiger: Auch der Gewinn zog an, von 10,8 auf 12,9 Millionen Pfund. Im reinen F1-Geschäft blieb der Gewinn hingegen ident, der Umsatz legte hier durch "eine sich nicht wiederholende Ausnahme" jedoch zu.

04. April 2019
Puma neuer Merchandise-Partner der F1
Die offiziellen Fanartikel der Formel 1 kommen ab sofort von Puma. Das gibt die F1 per Presseaussendung bekannt. Demnach werden an 17 der 21 Rennwochenenden 2019 Fanartikel auch direkt an der Strecke in speziellen Puma-Verkaufsstellen an den Mann und die Frau gebracht. Damit gibt es neben Codemasters und BAPE einen weiteren großen Lizenznehmer. Als Ausrüster in der Formel 1 ist Puma ohnehin schon lang involviert, seit 1999, aktuelle etwa bei Ferrari, Mercedes und Red Bull.

04. April 2019
F1 gibt Fan-Festivals 2019 bekannt
Die Formel 1 gibt ihre Fan-Festivals für die Saison 2019 bekannt. Dieses Mal wird es im Vorfeld der Rennen in China, den USA und Brasilien besonders bunt zugehen. Shanghai kommt wenig überraschend, handelt es sich bei dem Wochenende zudem um den 1000. GP der F1-Geschichte. Vor allem Renault rund um seinen chinesischen Entwicklungsfahrer Guanyu Zhou soll hier mit Showruns einheizen. Die USA kommen ebenso wenig überraschend, sind sie die Heimat des F1-Besitzers Liberty Media. Dort liefert die F1 entsprechend gleich zwei Festivals. Einmal Chicago, einmal LA.

28. März 2019
Renault: Neuer strategischer Partner
Renault gibt eine neue strategische Partnerschaft mit DuPont bekannt. Das Tech-Unternehmen soll die Franzosen sowohl in der Formel 1 als auch bei Straßenfahrzeugen insbesondere im Bereich der Powertraings unterstützen. Auf den Boliden wird zudem ein Log im Breich der vorderen Bargeboards angebracht.

18. März 2019
Williams wird digital
Im ersten Rennen der Formel-1-Saison ging Williams unter, aber zumindest bekommen sie noch Partner ins Team. Am Montag nach dem Australien-GP wird das Kommunikations-Unternehmen Tata Communications als "Digital Transformation Partner" verkündet. Also ist die Digitalisierung jetzt auch bei Williams angekommen. Das bedeutet Echtzeit-Datentransfer von Boxengasse zu Fabrik über Tata-Systeme. Tata ist schon seit 2012 in verschiedenen Kapazitäten im F1-Paddock vertreten, hat also Erfahrung. Williams kann sich also zumindest über Sponsoren und Partner freuen.

17. März 2019
McLaren-Cola
McLaren erneuert einen Sponsorendeal mit Coca-Cola. Bereits 2018 waren die Schriftzüge der wohl bekanntesten Getränkemarke der Welt bei vier Rennen auf dem McLaren und den Rennoveralls der Fahrer zu sehen gewesen. 2019 wird die Partnerschaft - offenbar also ein Erfolg gewesen - auf das ganze Jahr ausgeweitet. Es geht nicht nur um reine Werbung auf dem Equipment, sondern auch Marketing-Aktionen in Form von Events.

15. März 2019
Weitere Verlängerung bei Mercedes
Nur einen Tag später verlängert Mercedes-AMG Petronas Motorsport auch die Zusammenarbeit mit seinem Team-Zulieferer OMP Racing. OMP ist ein führendes Unternehmen für das Design und die Herstellung von Motorsport-Sicherheitsausrüstung. Die italienische Firma stellt dem Team für die Formel 1-Autos von Lewis Hamilton und Valtteri Bottas weiterhin die neueste Generation ihrer Sicherheitsgurte zur Verfügung.

14. März 2019
Marriott + Mercedes
Zum Beginn der neuen Formel 1-Saison am baut Marriott International seine Marketing-Partnerschaft mit dem Mercedes-Team aus. Dabei profitieren vor allem Hotelkunden des Marritt-Bonusprogramms. Die Logos der bekannten Hotelmarke werden auf dem Mercedes zu sehen sein.

09. März 2019
Hondas neuer F1-Boss
Eine Woche vor dem Saisonstart in Melbourne verkündet Honda eine neue Management-Struktur. Zwei Teams beliefern die Japaner 2019, und mit Red Bull will man Rennen gewinnen und zukünftig auch um die WM fahren. Daher hat Honda den neuen Chefposten des "F1 Managing Directors" geschaffen. Masashi Yamamoto nimmt den ab dem 1. April ein. Yamamoto war zuvor Chef von Hondas Motorsport-Abteilung und damit schon für die Formel 1 verantwortlich. Er musste sich in seiner alten Rolle aber auch um andere Projekte kümmern. Als F1 Managing Director kann er sich jetzt endlich ganz allein auf die Formel 1 fokussieren. Seinen Platz an der Spitze von Honda Motorsport übernimmt Hiroshi Shimizu, zuvor Hondas Mexiko-Boss.

22. Februar 2019
McLaren und Toro Rosso einig
McLaren und Toro Rosso haben nach monatelangem Gezerre um die Personalie James Key eine Einigung erzielt. Das Datum für den Amtsantritt des neuen Technischen Direktors in Woking steht.

20. Februar 2019
Privatjets für Ferrari
Ferrari addiert währenddessen einen offiziellen Partner für Flugreisen zu ihrer Aufstellung. Der Flugreisen-Dienstleister VistaJet bekommt den Titel "Offizieller Partner für Privatjet-Reisen" und soll auch die Reisepläne des Teams optimieren. VistaJet besitzt eine riesige Flotte an Privatjets - und Gründer Thomas Flohr startete übrigens mit einem Ferrari 488 GTE bereits bei den 24 Stunden von Le Mans.

20. Februar 2019
Alkohlfreie Cocktails für Mercedes
Mercedes gibt eine globale Partnerschaft mit Seedlip bekannt, in deren Zuge die Getränkefirma offizieller Lieferant des Teams wird. Seedlip, die weltweit erste destillierte, alkoholfreie Spirituose, gibt es somit künftig in der Mercedes-Hospi an den F1-Strecken dieser Welt - in Form von Cocktails.

19. Februar 2019
Adler-Alfa
Alfa Romeo Racing gibt wieder eine neue Kooperation mit Adler bekannt, ein italienisches Unternehmen aus der Automobilbranche. Da sich Adler vor allem mit der Innenausstattung befasst handelt es sich vor allem um ein reines Sponsoring. Mit Magneti Marelli gibt es gleich noch einen neuen offiziellen Partner aus derselben Branche, die man allerdings auch aus dem Motorsport gut kennt. Hier werden daher nicht nur Logos zu sehen sein, sondern Alfa auch mit Teilen ausgestattet.

18. Februar 2019
Alfa und Singha
Die Singha Corporation wird neuer offizieller Partner von Alfa Romeo Racing. Das Familienunternehmen aus Thailand startete Anfang des 20. Jahrhunderts im Brauwesen, ist inzwischen aber in diversen Branchen aktiv, darunter Immobilien, Landwirtschaft und Fashion. Das markante Löwen-Logo wird auf den Boliden von Räikkönen und Giovinazzi zzu sehen sein.

18. Februar 2019
Mercedes: Partnerschaft mit Konecranes ab
Mercedes-AMG Petronas Motorsport und Konecranes geben eine neue Partnerschaft bekannt, in deren Zuge das finnische Unternehmen offizieller Zulieferer des Teams wird. Mercedes verwendet Ausstattung von Konecranes in seinem Technologiezentrum im britischen Brackley. Zudem besitzt Konecranes bereits seit dem Jahr 2017 eine erfolgreiche weltweite Marketingpartnerschaft mit dem Formel 1-Fahrer Valtteri Bottas.

12. Februar 2019
McLaren-Teamchef mit Verspätung
McLaren gab im Januar die Verpflichtung eines neuen Managing Directors bekannt. Porsches ehemaliger LMP1-Teamchef Andreas Seidl wird sich mit seinem Einstieg beim britischen Traditionsrennstall aber noch etwas gedulden müssen. Wie McLaren bekanntgab, wird der Deutsche erst ab dem 1. Mai ins Geschehen in Woking eingreifen. Bei den ersten vier Rennen in Australien, Bahrain, China und Aserbaidschan sitzt er noch nicht am Kommandostand. Laut McLaren CEO Zak Brown verläuft die Einführung des neuen Teammitglieds aber planmäßig.

11. Februar 2019
Williams mit neuem Titelsponsor
Nach Haas fährt auch Williams 2019 einen neuen Titelsponsor auf. Nachdem Martini nach der vergangenen Saison sein Engagement beim Team beendete, prangt nun das noch junge Mobilfunkunternehmen Rokit auf den Boliden aus Woking. Robert Kubica und George Russell starten infolge der neuen Partnerschaft für das Team Rokit Williams Racing. Der Deal mit dem erstmals in der Formel 1 auftretenden Unternehmen soll sich über mehrere Jahre belaufen.

11. Februar 2019
Alfa Romeo und Save the Children werden Partner
Genug mit dem Tabak-Zeugs. Alfa Romeo behält ein schön sauberes Image, und verkündet eine Partnerschaft mit der Kinderrechtsorganisation Save the Children. Official Charity Partner dürfen die sich jetzt nennen, ihr Logo wird auf dem Frontflügel zu finden sein. "Durch viele gemeinsame Aktionen werden die Teammitglieder des Rennteams, welche heute bereits Idole für ihre Fans sind, auch zu Heldinnen und Helden für Kinder in Notsituationen in der Schweiz und weltweit", sagt Ömer Güven, CEO von Save the Children in der Schweiz.

11. Februar 2019
McLaren mit nächsten Tabak-Sponsor
Die Tabak-Konzerne sind wahrlich zurück in der Formel 1. McLaren verkündet jetzt eine Partnerschaft mit British American Tobacco, einst Eigentümer von BAR. Wie bei Ferrari geht es natürlich nicht um Zigaretten-Werbung, die ist ja verboten. Sondern um das Bewerben der Innovation, einer rauchfreien Zukunft und dergleichen. Gute Nachrichten sind das jedenfalls für McLaren. BAT ist nur der nächste einer Reihe von neuen Partnern und Sponsoren.

7. Februar 2019
Haas weiter mit Jack & Jones
Es ist offenbar ein Fashion-Tag in der Formel 1. Nach Williams liefert jetzt auch Haas entsprechende Infos. Das Team wird seine Partnerschaft mit der dänischen Modemarke Jack & Jones auch 2019 fortführen. Die Logos werden also weiter auf Auto, Teamkleidung und Rennoveralls zu sehen sein - jetzt nur auf der neuen schwarz-goldenen Farbgebung des neuen Titelsponsors Rich Energy. Im Rahmen des Livery-Launches am Donnerstag bestätigte Haas zudem die Fortführung der Kooperationen mit PEAK, BlueDEF, Richard Mille, Alpinestars und Pirelli.

7. Februar 2019
Neuer Ausstatter für Williams
Williams gibt James Harvest Sportswear als neuen offiziellen Ausstatter des Teams bekannt. Der Hersteller wird alle Teammitglieder mit neuer, funktioneller Reisekleidung ausstatten.

7. Februar 2019
Mercedes: Neuer Partner für Cyber-Sicherheit
Formel-1-Weltmeister Mercedes gibt eine neue globale Partnerschaft mit CrowdStrike bekannt, ein Anbieter für Datenschutz in der digitalen Welt. Das Unternehmen wird das Team vor Cyber-Angriffen schützen - sowohl direkt an der Rennstrecke als auch im Technologiezentrum des Teams in Brackley.

"Die Formel 1 ist ein technisch höchst anspruchsvoller Sport, in dem das geistige Eigentum elementar ist, um einen Wettbewerbsvorteil zu erringen und diesen danach aufrechtzuerhalten", betont Teamchef Toto Wolff. Wie jedes F1-Team verwaltet Mercedes riesige Mengen an Informationen - jedes Auto produziert alleine an einem durchschnittlichen Rennwochenende 500 GB an Daten, hinzu kommt ein Vielfaches.

5. Februar 2019
McLaren setzt auf Huski-Kakao
Kurios geht es weiter: McLaren hat einen weit weniger komplizierten Partner als Red Bull gefunden, aber durchaus einen eher ungewöhnlichen. Es ist mal kein Whiskey oder eine andere Spirituose, sondern ganz einfach Kakao. "Huski Chocolate" heißt der neue schwedische Partner des Teams. Partner, nicht Sponsor, weil es nicht nur Logos auf Heckflügel Fahreroveralls geben wird, sondern der Kakao auch im MTC in Woking ausgeschenkt wird.

5. Februar 2019
Krypto-Partner für Red Bull
Mal etwas Abwechslung in der sonst eher trockenen Sponsorenwelt: Red Bull Racing spannt jetzt mit einer Kryptowährung zusammen. Das Team gibt eine neue Partnerschaft mit FuturoCoin bekannt. Es ist das erste Krypto-Sponsoring in der Formel 1. Das Logo gibt es allerdings altbewährt auf Overalls, Team-Trucks und dem Auto zu sehen.

5. Februar 2019
Mexiko GP verliert staatlichen Zuschuss
Neben der guten Nachricht für Baku gibt es auch eine schlechte - für Mexiko. 2019 erhält das Rennen letztmals staatliche Fördergelder in Höhe von mehr als 18 Millionen Euro. Ab 2020 fließen die Zuschüsse in ein Infrastrukturprojekt. Der Promoter - zuletzt vier mal in Folge zum besten gewählt - muss sich nach alternativen Quellen umsehen:

5. Februar 2019
Baku verländert Vertrag mit Formel 1
Der Aserbaidschan GP bleibt der Formel 1 langfristig erhalten. Wie der Promoter bekannt gibt, hat Baku bis 2023 mit Liberty Media verlängert:

1. Februar 2019
Sauber heißt jetzt Alfa Romeo Racing
Der Name Sauber verschwindet aus der Formel 1. Wie der Schweizer Rennstall bekanntgibt, wird das Team von "Alfa Romeo Sauber F1 Team" in "Alfa Romeo Racing" umbenannt. Allerdings wird das Team weiter in Sauber-Besitz bleiben. Im Namen der Hinwiler taucht damit der Name Sauber zum ersten Mal seit dem F1-Einstieg 1993 nicht mehr auf.

31. Januar 2019
McLaren mit neuem Bier-Partner
McLaren gibt eine neue, langfristig angelegte Partnerschaft mit der spanischen Biermarke Estrella Galicia 0,0 bekannt. Zu sehen sein werden die Logos sowohl auf dem McLaren-Boliden als auch den Rennanzügen der Piloten. Im Fokus steht der alkoholfreie Gerstensaft der in der Formel 1 schon zuvor nicht unbekannten Brand: McLarens 2019 neuer Fahrer Carlos Sainz spannt bereits seit 2013 mit der Marke seiner Heimat Spanien zusammen. Ein Spot präsentierte McLaren direkt dazu - womit dann auch die Bedeutung Sainz' für das Zustandekommen der neuen Kooperation final offensichtlich wird.

28. Januar 2019
Bericht: Liberty denkt an F1-Verkauf
Liberty Media, seit 2017 neuer Besitzer der Formel 1, soll einem US-Medienbericht zufolge schon wieder über einen Verkauf der Königsklasse nachdenken. Gehandelt als Ablöser: ein wortwörtlich alter Bekannter ...

16. Januar 2019
Sparco wird Sauber-Partner
Alfa Romeo Sauber präsentiert Sparco als neuen Partner des Teams. Sparco produziert Motorsportausrüstung und -zubehör für verschiedene Rennserien. Das italienische Unternehmen wird die Fahrer ausstatten und Sicherheitsausrüstung für die Bosencrew stellen. Zudem werden ab der Formel-1-Saison 2019 Sicherheitsgurte von Sparco eingesetzt und das Logo des neuen Partners auf dem Seitenkasten zu sehen sein.