Die Ergebnisse der drei großen Kategorien der Jahreswertung zum Formel-1-Fahrerranking 2018 von Motorsport-Magazin.com sind veröffentlicht. In der Gesamtwertung setzte sich Lewis Hamilton genauso durch wie in der Redaktionswertung. Doch in der Leserwertung ergatterte Sebastian Vettel den Titel Fahrer des Jahres.

Doch eine Frage ist noch offen: Wie sieht der redaktionsinterne Vergleich aus? Wie unterschiedlich bewerteten unsere drei MSM-Redakteure Christian, Menath und Jonas Fehling? In den Fahrerrankings jedes Wochenendes waren immerhin durchaus Unterschiede ersichtlich. Doch gleicht sich das über das Jahr genauso aus wie angeblich das Glück und Pech eines F1-Piloten über die Dauer von 21 Rennen?

Top-3 bei allen Redakteuren gleich

Grob gesagt: Ja. Lewis Hamilton ist bei allen drei Redakteuren die klare Nummer eins. Florian Becker bewertete den Weltmeister mit 354 Punkten am höchsten, Jonas Fehling mit 315 am niedrigsten. Zu einem großen Vorsprung nach hinten reicht es jedoch bei allen drei Redakteuren - und dieser Abstand bezieht sich immer auf Max Verstappen.

Sebastian Vettel ist bei allen drei Redakteuren die dritte Kraft - aber immer nur haarscharf hinter Verstappen. Bei Florian Becker trennen das Duo acht Punkte, bei Christian Menath sogar nur zwei. Jonas Fehling sieht den Deutschen noch einen Punkt näher am Niederländer.

Zudem ist er der einzige Redakteur, der neben Hamilton, Verstappen und Vettel noch einem vierten Fahrer mehr als 200 Punkte zugestand: Kimi Räikkönen. Das sorgt auch für die größte Einzelabweichung zum MSM-Gesamtergebnis (47 Punkte).

Fahrer des Jahres: Die Wertungen der MSM-Redakteure im Vergleich

Pos Fahrer Redaktion ges. Menath Becker Fehling
1 Hamilton 339 333 354 315
2 Verstappen 239 229 248 221
3 Vettel 239 227 240 220
4 Leclerc 183 183 150 189
5 Räikkönen 164 162 150 211
6 Bottas 122 120 139 133
7 Ricciardo 117 106 130 110
8 Alonso 115 127 126 112
9 Hülkenberg 100 106 86 106
10 Magnussen 88 88 88 91
11 Ocon 87 100 82 90
12 Gasly 86 90 75 83
13 Perez 75 66 87 65
14 Grosjean 72 67 66 64
15 Sainz 54 70 50 70
16 Ericsson 16 20 26 16
17 Hartley 6 6 6 7
18 Stroll 6 11 4 8
19 Vandoorne 4 8 2 7
20 Sirotkin 3 2 15 3

Der Härtefall-Counter 2018

Neben den reinen Fahrerbewertungen wählte jeder Redakteur zudem jedes Wochenende seinen persönlichen positiven wie negativen Härtefäll. Also die beiden Fahrer, die bei ihm am Wochenende einen besonders guten bzw. schlechten Eindruck hinterlassen hatten. An dieser Stelle nun die Auswertung, wer bei wem besonders oft genannt wurden:

Christian Menath

Positive Härtefälle Nennungen
Hamilton 5
Verstappen 4
Vettel 4
Alonso 1
Bottas 1
Gasly 1
Hülkenberg 1
Leclerc 1
Magnussen 1
Räikkönen 1
Sainz 1
Negative Härtefälle Nennungen
Bottas 4
Hartley 4
Räikkönen 3
Stroll 2
Verstappen 2
Vettel 2
Ericsson 1
Grosjean 1
Hamilton 1
Ricciardo 1

Florian Becker

Positive Härtefälle Nennungen
Alonso 3
Hamilton 3
Hülkenberg 3
Verstappen 3
Bottas 2
Leclerc 2
Ericsson 1
Magnussen 1
Perez 1
Ricciardo 1
Sirotkin 1
Negative Härtefälle Nennungen
Stroll 5
Grosjean 2
Hartley 2
Hülkenberg 2
Ocon 2
Vandoorne 2
Alonso 1
Gasly 1
Leclerc 1
Magnussen 1
Perez 1
Verstappen 1

Jonas Fehling

Positive Härtefälle Nennungen
Hamilton 3
Räikkönen 3
Alonso 2
Bottas 2
Gasly 2
Grosjean 2
Leclerc 2
Ricciardo 2
Ericsson 1
Hülkenberg 1
Vettel 1
Negative Härtefälle Nennungen
Grosjean 5
Stroll 3
Bottas 2
Ericsson 2
Magnussen 2
Hamilton 1
Hartley 1
Ocon 1
Ricciardo 1
Vandoorne 1
Verstappen 1
Vettel 1