18:27 Uhr
Reifenthema abgehakt
Charles Leclerc schließt sich Sebastian Vettel an, nachdem er heute die Standard-Reifen fuhr: "Es ist gut, dass sie die dünneren Reifen hier zum Wochenende gebracht haben. Mit den normalen Reifen hatte ich sehr starkes Blistering." Damit können wir jetzt wohl endgültig einen Haken unter das Kapitel dünne Lauffläche machen. Erst recht wenn wir hören, was Pirelli heute zu sagen hatte:

18:20 Uhr
Leck mich
Nein, wir werden hier jetzt nicht eklig. Im Gegenteil: Wir haben geklärt, was Force India heute morgen so lange lahmgelegt hat. Es war ein Hydraulikleck am VJM11.

18:11 Uhr
Test-Bericht
Und hier gibt es den gesamten Test-Tag kompakt im Bericht zusammengefasst.

18:09 Uhr
Zeiten vom Mittwoch
Mercedes und Ferrari deutlich vorne. Auch bei den gefahrenen Runden sind es die beiden Top-Teams, die in Front liegen. Obwohl Lecler im Sauber ebenfalls ganze 139 Runden absolviert hat. McLaren und Lando Norris schaffen mit einer späten schnellen Runde noch die drittschnellste Zeit.

Pos Fahrer Team Zeit Runden
1 Bottas Mercedes 1:16.904 139
2 Giovinazzi Ferrari 1:16.972 148
3 Norris McLaren 1:18.039 80
4 Magnussen Haas 1:18.274 75
5 Mazepin Force India 1:18.344 112
6 Aitken Renault 1:18.942 120
7 Leclerc Sauber 1:18.993 139
8 Kubica Williams 1:19.253 123
9 Gasly Toro Rosso 1:19.410 39
10 Vandoorne McLaren (Pirelli) 1:19.914 96
11 Dennis Red Bull 1:20.440 75
12 Gelael Toro Rosso 1:20.763 83
13 Latifi Force India 1:21.412 121

18:03 Uhr
Zeit um
Norris fährt mit einer 1:18.039 vor auf Platz 3, verdrängt Kevin Magnussen. An die Zeiten von Ferrari und Mercedes kommt er trotzdem nicht ran. Abgesehen von Norris gibt es keine Last-Minute-Verbesserungen. Alle Fahrer kommen zurück an die Box.

17:59 Uhr
Letzte Minute
Fast alle Teams haben ihre Fahrer noch einmal auf die Strecke geschickt. Aitken und Vandoorne stehen noch an der Box. Leclerc kommt rein.

17:53 Uhr
Letzte Minuten
Bottas und Giovinazzi sind wieder zurück auf der Strecke. Norris fährt auch noch immer, und an Gaslys Toro Rosso wurden gerade ein paar Detailveränderungen in der Box durchgeführt. Jetzt fährt Gasly wieder raus auf die Strecke, Mazepin folgt ihm.

17:48 Uhr
Norris schneller
Lando Norris ist rausgefahren und hat sich sofort verbessert, mit seinem McLaren fährt er eine 1:18.357.

17:45 Uhr
Noch 15 Minuten
Mazepin ist jetzt abgebogen und an die Box zurück. Seine beste Rundenzeit war letztendlich eine 1:18.344, von Kevin Magnussens 3. Platz ist er nicht mehr weit weg. Kann er noch einmal raus und einen Angriff auf Magnussen starten? Haas können sich nach ihrem Defekt nicht mehr wehren. Und Mazepin geht noch einmal raus. Bottas und Giovinazzi sind auch wieder auf der Strecke.

17:36 Uhr
Mazepin pusht
Jetzt hat der Force-India-Tester noch einmal seine persönliche Bestzeit verbbessert, ist gerde eine 1:18.451 gefahren. Und die 100-Runden-Marke hat er auch gerade geschafft.

17:34 Uhr
Gasly zurück an der Box
Er hat sich noch einmal verbessert, hat 7 Tausendstel von seiner alten Bestzeit abgeknabbert. Bottas dreht weiterhin seine Runden, Mazepin ist wieder raus und pusht. Leclerc und Dennis sind ebenfalls gerade rausgefahren.

17:30 Uhr
Noch 30 Minuten
Gasly drückt seine Zeit weiter nach unten, auf 1:19.417. Neben ihm ist nur Bottas auf der Strecke.

17:26 Uhr
Gasly verbessert sich
Mit einer 1:19.769 verdrängt Gasly Stoffel Vandoorne von Platz 9. Das war für Toro Rosso aber erst die 25. Runde des Nachmittags.

17:21 Uhr
Strecke füllt sich
40 Minuten vor Schlussgehen Bottas, Aitken, Kubica noch einmal raus. Giovinazzi ist schon länger unterwegs, hat jezt insgesamt 123 Runden gefahren. Mazepin verbessert seine Zeit auf 1:18.647, das reicht für Platz 4 hinter Bottas, Giovinazzi und Magnussen.

17:15 Uhr
Gasly mit perfekter Zeit
Gasly hat seine Zeit verbessert, und eine perfekte 1:20.000 gefahren. So eine Zeit ist immer schön anzuschauen. Mittlerweile hat Gasly 23 Runden abgeschlossen, kehrt jetzt wieder an die Box zurück.

17:05 Uhr
Zwischenstand
Wir sind in der letzten Stunde. Bottas steht noch an der Boxenmauer, aber hat seinen Rennanzug noch nicht ausgezogen. Also wird er wahrscheinlich nur warten und heute noch einmal rausgehen. Magnussen werden wir nicht mehr sehen, außer die Haas-Leute finden noch plötzlich eine Lösung für das Problem an Magnussens Auto.

Pos Fahrer Team Zeit Runden
1 Bottas Mercedes 1:16.904 115
2 Giovinazzi Ferrari 1:16.972 115
3 Magnussen Haas 1:18.274 75
4 Norris McLaren 1:18.827 65
5 Aitken Renault 1:18.942 101
6 Leclerc Sauber 1:18.993 116
7 Mazepin Force India 1:19.166 92
8 Kubica Williams 1:19.253 103
9 Vandoorne McLaren (Pirelli) 1:19.914 96
10 Gasly Toro Rosso 1:20.366 16
11 Dennis Red Bull 1:20.440 60
12 Gelael Toro Rosso 1:20.763 83
13 Latifi Force India 1:21.412 107

17:00 Uhr
Leclerc gleicht aus
Und zwar bei den gefahrenen Runden. Auch er hat jetzt 115 Runden gefahren, und er fährt noch weiter. Währenddessen stehen Bottas und Giovinazzi an der Box. Bottas hat sich an die Boxenmauer begeben, schaut den anderen auf der Strecke zu. Die letzte Stunde bricht an.

16:50 Uhr
Red Bull selten
Von Jake Dennis haben wir heute noch sehr wenig gesehen, zumindest im Vergleich zu den meisten anderen Teams. Dennis hat 58 Runden gefahren, gerade eben hat er seine Zeit auf 1:20.440 verbessert. Er fährt zwar regelmäßig raus, aber hat nicht annähernd so viel Zeit auf der Strecke verbracht wie Ferrari oder Mercedes.

16:47 Uhr
Norris wieder unterwegs
Keine Panik, alles gut bei McLaren. Ein kleines Problem mit irgendeiner Einstellung, vermeldet das Team. Sie haben einen Reset durchgeführt, und jetzt geht wieder alles. Norris hat schon wieder ein paar Runden gefahren.

16:45 Uhr
Mercedes gegen Ferrari
Mercedes und Ferrari haben mittlerweile nicht nur die schnellsten Zeiten, sondern auch die meisten Runden gefahren. Bottas und Giovinazzi stehen gerade bei 115 Runden. Beide sind vor wenigen Minuten an die Box gekommen. Wer fährt die meisten Runden heute?

16:40 Uhr
Eine Schnecke
Auf seiner Runde um die Strecke hat Christian auch noch eine Schnecke fotografiert. Ein ganz schönes Exemplar, in weiß und mit Martini-Muster auf dem Gehäuse. Leider ist das Foto etwas unscharf. Oh, und ja, vorne ist auch eine gewöhnliche Schnecke in Braun.

Schnecken in Barcelona unter sich - Foto: Motorsport-Magazin.com
Schnecken in Barcelona unter sichFoto: Motorsport-Magazin.com

16:34 Uhr
Magnussen fährt nicht
Nachrichten aus der Haas-Box: Nachdem sich die Mechaniker eine halbe Stunde lang im Magnussen-Auto vergraben haben, sind sie zurück und bringen schlechte Neuigkeiten: Das Problem ist heute nicht mehr zu beheben, für Haas ist der Test gelaufen. Magnussen wird daher seinen Tag nach 76 Runden nicht wieder aufnehmen. Weitere Untersuchungen folgen.

16:26 Uhr
Gasly fährt
Endlich, es sind nicht einmal mehr 2 Stunden bis zum Ende des Tests, und Gasly darf endlich mal aufeinanderfolgende Runden fahren. Nach 8 Umläufen hat er sich mit 1:20.366 auf Platz 10 vorgefahren, war damit schon schneller als die beste Zeit von Toro-Rosso-Testfahrer Gelael heute Vormittag.

16:23 Uhr
Bottas: Volle Attacke
Bottas war in der Zwischenzeit mal draußen, und will keine Zeit verlieren: In Kurve 1 quetscht er sich innen an einem Force India vorbei, ganz nah am Limit. Das ist ein Testtag, Valtteri! Natürlich kommt er danach gleich wieder rein, verbessert nicht einmal seine Zeit.

16:20 Uhr
Drama in Kurve 1
Eine Zeitung ist in Kurve 1 auf der Strecke gelandet. Direkt auf der Fahrbahn. Christian bietet Live-Kommentar von der Strecke. Jetzt weht sie der Wind rüber. Ein Streckeposten kämpft, die Zeitung von der Strecke zu bekommen. Sie ist schon ganz nah an der Wand - er versucht sie hochzuziehen. Jetzt hat er sie! Gefahr gebannt, keine dritte Rot-Phase notwendig. Puh.

Zeitungs-Bergung in Barcelona: Auf den Streckenposten links hinter der Wand schauen - er gibt sein Bestes - Foto: Sutton
Zeitungs-Bergung in Barcelona: Auf den Streckenposten links hinter der Wand schauen - er gibt sein BestesFoto: Sutton

16:10 Uhr
Magnussen-Defekt
Aus Sicherheitsgründen hat die Haas-Box Magnussen angewiesen, das Auto abzustellen. Sie haben etwas in den Telemetrie-Daten gesehen, das ihnen nicht gefallen hat. Jetzt ist der Haas zurück an der Box, das Team wird sich das anschauen.

Magnussen bleibt in Kurve 3 liegen - Foto: Motorsport-Magazin.com
Magnussen bleibt in Kurve 3 liegenFoto: Motorsport-Magazin.com

16:08 Uhr
GRÜN - McLaren ratlos
Christian meldet, dass McLaren den Grund selbst nicht einmal kennt. Auto ist ansatzlos stehengeblieben. Hoffentlich bekommen sie keine Honda-Flashbacks da unten in der Garage.

16:06 Uhr
Zwischenstand
Wir sind nur Sekunden von der grünen Flagge entfernt. Hier mal der Zwischenstand. Und dann hoffen wir, dass wir es diesmal weiter als bis Kurve 3 schaffen.

Pos Fahrer Team Zeit Runden
1 Bottas Mercedes 1:16.904 94
2 Giovinazzi Ferrari 1:16.972 93
3 Magnussen Haas 1:18.274 75
4 Norris McLaren 1:18.827 59
5 Aitken Renault 1:18.942 85
6 Leclerc Sauber 1:18.993 102
7 Mazepin Force India 1:19.166 71
8 Kubica Williams 1:19.253 87
9 Vandoorne McLaren (Pirelli) 1:19.914 96
10 Dennis Red Bull 1:20.684 41
11 Gelael Toro Rosso 1:20.763 83
12 Latifi Force India 1:21.433 86

16:02 Uhr
Wir warten
Es sollte nicht allzu lange dauern. Außer sie haben nur einen Abschlepp-Laster dort in der Kurve. Dann könnte es etwas länger dauern.

15:56 Uhr
Norris steht
Wieder Kurve 3. Läuft heute.

15:55 Uhr
ROT
Bitte nicht schon wieder. Das waren ja keine fünf Minuten.

15:51 Uhr
Job erledigt
Der Laster ist runter von der Strecke, die Ampel schaltet wieder auf Grün. Bottas, Giovinazzi, Norris, Aitken, Kubica, Dennis - gleich der große Ansturm, alle wollen nach der Unterbrechung scheinbar unbedingt raus.

15:48 Uhr
Haas kommt zurück
Das Auto hatten die Streckenposten gleich am Haken, jetzt wird es zurück zur Haas-Box chauffiert. Die Session sollte gleich weitergehen.

15:47 Uhr
Magnussen steht
Christian dreht gerade eine Runde um die Strecke und hat den gestrandeten Haas von Magnussen in Kurve 3 entdeckt. Der Abschleppwagen ist schon da, sieht nach einem technischen Defekt aus.

15:43 Uhr
Magnussen
Die rote Flagge ist die Schuld von Kevin Magnussen. Das bestätigt zumindest mal Haas. Was genau das Problem ist, sagen sie noch nicht.

15:41 Uhr
ROT
Die rote Flagge ist raus. Session ist unterbrochen. Nur Magnussen ist noch auf der Strecke. Also: Problem für Magnussen ist die logische Schlussfolgerung. Wir werden versuchen, mehr herauszufinden.

15:38 Uhr
100 um
Leclerc gebührt die Ehre, als erster 100 Runden absolviert zu haben. Bottas fährt gerade ziemlich viel für Mercedes, er hat seine Rundenanzahl schon auf über 90 erhöht.

15:35 Uhr
100-Runden-Marke
Wahrscheinlich wird es Charles Leclerc im Sauber sein, der heute als erster 100 Runden zurückgelegt hat. Toro Rosso im Gegenzug hat Pierre Gasly noch immer nur zwei mal auf die Strecke gelassen. Hoffentlich muss er jetzt nicht den ganzen Nachmittag seinen Mechanikern beim Schrauben zusehen ...

15:30 Uhr
Saubere Reifen
Wie wir wissen, ist es enorm wichtig, dass die Reifen sauber sind. Sonst gehen keine guten Rundenzeiten. Also geht Red Bull sicher, dass die Pirellis am Auto von Jake Dennis ordentlich sauber sind. Hoffentlich haben sie 'saubere Reifen' da nicht missverstanden.

Saubere Reifen in Barcelona - Foto: Sutton
Saubere Reifen in BarcelonaFoto: Sutton

15:19 Uhr
Wieder was los
Bottas und Giovinazzi drehen schon länger gemeinsam Runden auf der Strecke. Aitken, Leclerc, mazepin, Kubica und Vandoorne sind gerade ebenfalls auf der Strecke. Nicht unterwegs ist Pierre Gasly. Jetzt hat er so lange warten müssen, und dann darf er in einer Stunde und 15 Minuten gerade einmal 2 Einführungsrunden fahren, sonst nichts. Wenigstens den Drift in der Boxengasse haben sie ihn machen lassen.

15:07 Uhr
Mazepin-Problem
Nikita Mazepin hat in der Mittagspause bestätigt, dass er aufgrund eines Problems lange nicht fahren konnte: "Wir hatten ein Problem am Auto. Das hat uns davon abgehalten hat, alles zu machen, was wir machen wollten. Aber ich bin sicher, dass wir am Nachmittag aufholen werden." Geht es noch ungenauer? Na ja, Mazepin weiß laut eigener Aussage selbst noch nicht einmal, was das Problem ist.

15:02 Uhr
Zwischenstand nach einer Stunde
Wenig hat sich verändert, Mazepin ist etwas nach vorne gefahren.

Pos Fahrer Team Zeit Runden
1 Bottas Mercedes 1:16.904 80
2 Giovinazzi Ferrari 1:16.972 74
3 Magnussen Haas 1:18.274 62
4 Norris McLaren 1:18.827 55
5 Aitken Renault 1:18.942 71
6 Leclerc Sauber 1:18.993 89
7 Mazepin Force India 1:19.166 59
8 Kubica Williams 1:19.253 76
9 Vandoorne McLaren (Pirelli) 1:19.914 84
10 Dennis Red Bull 1:20.684 38
11 Gelael Toro Rosso 1:20.763 83
12 Latifi Force India 1:21.433 75

14:54 Uhr
1 Runde
Gasly kommt wieder an die Box. Er hat jetzt genau eine Installationsrunde neben seinem Namen stehen. Aufregend. So sehr, dass er beim Rausfahren aus seiner Box gleich mit ordentlich Wheelspin einen Quersteher in der Boxengasse hinlegt.

14:52 Uhr
Ansturm vorbei
Alle sind plötzlich wieder an die Box gefahren. Vandoorne und Bottas sind übriggeblieben. Sie bekommen aber zum Glück Gesellschaft: Gasly fährt raus auf die Strecke. Damit sollte Gasly (hoffentlich) seine ersten Runde seit der Aufwärmrunde am Sonntag fahren. Im Rennen kam er nach dem Start gleich unverschuldet bei Grosjeans Kamikaze-Aktion zum Handkuss.

14:46 Uhr
Jetzt läuft es
Nur Norris, Mazepin, Dennis, Latifi und Gasly sind an der Box. Alle anderen sind rausgefahren, aber niemand fährt auf Zeit, jetzt wird anständig getestet. Keine verrückten Hypersoft-Runden jetzt. Magnussen zum Beispiel hat neue Soft-Reifen bekommen, Bottas fährt auf den Hard-Reifen.

14:41 Uhr
Wochenend-Rückblick
So nebenbei vervollständigen wir auch unsere Berichterstattung zum GP von Spanien am letzten Wochenende. Das große Analyse-Video ist jetzt online:

Formel 1 2018: Spanien Grand Prix Analyse: (36:07 Min.)

14:34 Uhr
Erste Verbesserung
Mazepin musste heute morgen zwischendurch über eine Stunde lang warten, bevor er wieder auf die Strecke konnte. Seitdem hat er 34 Runden gefahren, jetzt hat er sich gerade wieder verbessert. Mit 1:19.166 ist er der erste, der heute Nachmittag eine schnellere Zeit fährt. Norris, Giovinazzi und Latifi sind ebenfalls auf der Strecke.

14:28 Uhr
Tests anspruchsvoll
Die G-Kräfte, die während der Fahrt auf Formel-1-Fahrer einwirken, sind bekanntlich enorm. Das bekommen sie bei Tests besonders zu spüren, weil da wird den ganzen Tag eigentlich durchgefahren. Wie gestern bei Max Verstappen, 148 mal umrundete er die Strecke in Barcelona.

14:23 Uhr
Kubica!
Fährt auch wieder raus. Gemeinsam mit Leclerc. Bottas ist außerdem weiterhin unterwegs. Gasly sitzt in der Toro-Rosso-Box rum, hat aber noch nicht vor, sein Auto auf der Strecke zu bewegen. Sonst ist gerade wenig los. Kubica kommt wieder rein. Mittags dauert es etwas, bis der Test wieder in die Gänge kommt.

Kubica fährt auf die Strecke. - Foto: Sutton
Kubica fährt auf die Strecke.Foto: Sutton

14:12 Uhr
Bottas unterwegs
Der Spitzenreiter des Vormittages fährt auch wieder. Neben Bottas und den beiden Force Indias ist die Strecke weiterhin leer.

14:08 Uhr
Wetter
Jetzt wieder etwas mehr Sonne. Am Vormittag gab es immer wieder mal Bewölkung, das Wetter gestern war etwas besser.

14:06 Uhr
Force India beginnt
Sie schicken Mazepin und Latifi raus auf die Strecke. Alle anderen Teams haben sich noch nicht gerührt.

14:05 Uhr
Fahrer-Update
Nur bei Toro Rosso wird sich der Fahrer ändern. Sean Gelael muss jetzt wirklich das Cockpit räumen, der Nachmittag gehört Stammfahrer Pierre Gasly. Bei allen anderen Teams sollten die Fahrer bleiben. Hier noch einmal die Zeiten von heute Vormittag.

Pos Fahrer Team Zeit Runden
1 Bottas Mercedes 1:16.904 60
2 Giovinazzi Ferrari 1:16.972 60
3 Magnussen Haas 1:18.274 53
4 Norris McLaren 1:18.827 52
5 Aitken Renault 1:18.942 63
6 Leclerc Sauber 1:18.993 71
7 Kubica Williams 1:19.253 59
8 Mazepin Force India 1:19.671 35
9 Vandoorne McLaren (Pirelli) 1:19.914 71
10 Dennis Red Bull 1:20.684 38
11 Gelael Toro Rosso 1:20.763 83
12 Latifi Force India 1:21.433 53

14:03 Uhr
Grün
Der Nachmittag beginnt offiziell, an der Boxenausfahrt wird die grüne Flagge geschwenkt.

13:58 Uhr
Wir feiern!
Während wir auf das Ende der Mittagspause warten, können wir Christian noch feiern. Er war gestern beim traditionellen Kart-Rennen der noch in Barcelona verbliebenen Journalisten, gemeinsam mit ein paar Renault-Leuten. Auf der Kart-Strecke vor Ort, mit schönen Zweitakt-Karts. Und wie es sich für einen Redakteur von Motorsport-Magazin.com gehört, hat Christian in Rennen 2 den Sieg geholt.

Kart-Runde bei den Barcelona-Tests - Foto: Motorsport-Magazin.com
Kart-Runde bei den Barcelona-TestsFoto: Motorsport-Magazin.com

13:49 Uhr
HYPER-Soft
Heute und gestern schon auf der Strecke gesehen, Haas hat zum Beispiel sowohl mit Grosjean als auch mit Magnussen Hypersoft getestet. Für Monaco wollen alle die Hypersoft haben. Carlos Sainz hat gestern ebenfalls Hypersoft testen dürfen und erklärt seine Erwartungshaltung für Monaco: Rundenrekorde, irre Zeiten, verrücktes Qualifying! Ruhig, Carlos ...

13:34 Uhr
Barcelona im Detail
Was haben die Teams so alles an neuen Bauteilen am Auto? Wir haben alle Detail-Aufnahmen von gestern und heute auch in einer eigenen Technik-Galerie zusammengefasst. Wer auf Aero Rakes steht, kommt dort außerdem voll auf seine Kosten.

13:24 Uhr
Barcelona im Rückblick
Während wir die Mittagspause abwarten, lohnt sich noch einmal ein Blick zurück auf das Wochenende. Da hatten wir ein paar ordentliche Ansagen dabei - gesammelt gibt es die in unserer Galerie der besten Sprüche des Wochenendes. Highlight natürlich: Nico Hülkenbergs Tiraden gegen Start-Crasher Romain Grosjean, auch bekannt als der Fliegenfänger auf dem Verkehrsübungsplatz.

13:17 Uhr
Kubica schneller als am Freitag
Für Robert Kubica ist heute der zweite Einsatz für Williams innerhalb einer Woche: Am letzten Freitag saß er im ersten freien Training statt Sergei Sirotkin im Auto. Seine beste Zeit am Freitag: 1:21.510. Seine beste Zeit heute: 1:19.253. Da können sich die Kubica-Fans auf der Haupttribüne freuen. Wir erwarten ordentlich Lärm, schließlich ist die überwiegende Mehrheit der Fans hier mit Kubica-Zeug ausgerüstet.

Fan-Massen grüßen Kubica beim Test in Barcelona - Foto: Motorsport-Magazin.com
Fan-Massen grüßen Kubica beim Test in BarcelonaFoto: Motorsport-Magazin.com

13:12 Uhr
Und die Zeiten:
Mercedes und Ferrari, respektive Bottas und Giovinazzi waren am Ende ganz klar die Schnellsten. Zumindest die Rundenzeit von Kevin Magnussen wurde auf Hypersoft gefahren. Die meisten Runden kann Sean Gelael im Toro Rosso für sich verbuchen, er muss dafür heute Nachmittag das Cockpit für Pierre Gasly freimachen.

Pos Fahrer Team Zeit Runden
1 Bottas Mercedes 1:16.904 60
2 Giovinazzi Ferrari 1:16.972 60
3 Magnussen Haas 1:18.274 53
4 Norris McLaren 1:18.827 52
5 Aitken Renault 1:18.942 63
6 Leclerc Sauber 1:18.993 71
7 Kubica Williams 1:19.253 59
8 Mazepin Force India 1:19.671 35
9 Vandoorne McLaren (Pirelli) 1:19.914 71
10 Dennis Red Bull 1:20.684 38
11 Gelael Toro Rosso 1:20.763 83
12 Latifi Force India 1:21.433 53

13:07 Uhr
Bereit für die Mittagspause?
Kevin Magnussen sieht schon sehr bereit aus. 53 gefahrene Runden für Haas, darunter ein paar schnelle Hypersoft-Runden, damit beendet Magnussen den Vormittag auf Platz 3 und darf sich jetzt auf ein verdientes Mittagessen freuen.

Kevin Magnussen heute Vormittag in Barcelona - Foto: Sutton
Kevin Magnussen heute Vormittag in BarcelonaFoto: Sutton

13:03 Uhr
Zielflagge raus
Die Vormittags-Session geht zu Ende, alle Fahrer kommen zurück an die Box. Jetzt folgt eine Stunde Mittagspause, um 14:00 Uhr wird die Strecke für den Nachmittag freigegeben.

12:57 Uhr
Letzte Runden vor der Pause
Um 13:00 Uhr folgt die Pause, also fahren die meisten Teams jetzt noch einmal auf die Strecke. Bottas ist, nachdem er die Bestzeit gefahren ist, wieder an die Box gekommen. Magnussen hat seinen Medium-Run beendet und ist ebenfalls wieder drin. Weiter hinten verbessern Kubica und Mazepin gerade ihre Zeiten.

12:51 Uhr
Attacke für Bottas
Ein Ferrari in Barcelona vorne? Das lässt sich Mercedes nicht gefallen. Bottas holt sich mit 1:16.904 Position 1 zurück, wir bewegen uns noch immer im Hunderstel-Bereich. 0.068 fehlen Giovinazzi auf die Bestzeit.

12:50 Uhr
Keine Attacke für Magnussen
Er bekommt keine Chance, seine Hypersoft-Zeit von vorhin zu unterbieten. Haas hat ihn auf alten Mediums wieder auf die Strecke geschickt.

12:43 Uhr
Bestzeit für Giovinazzi
Jetzt hat er es zusammen - Ferrari und Giovinazzi übernehmen mal die Führung. 1:16.972, damit führt Giovinazzi mit 27 Tausendstel vor Bottas. Bottas selbst ist auch auf der Strecke, und Magnussen, und Norris. Leclerc und Dennis.

12:34 Uhr
Bottas wieder raus
Und wieder geht Bottas zurück auf die Strecke. Er hat heute am Vormittag schon einige Runden mit Aero Rakes hinter dem Heckflügel gefahren, nachdem Mercedes gestern noch einen Heckflügel mit integrierten Regenlichtern getestet hat.

Bottas testet den Mercedes in Barcelona - Foto: Sutton
Bottas testet den Mercedes in BarcelonaFoto: Sutton

12:31 Uhr
Mazepin vor, Giovinazzi schnell
Gleich im ersten Anlauf verbessert Mazepin seine Zeit, passiert den Red Bull von Jake Dennis auf dem Zeitenmonitor dank einer 1:20.163. Giovinazzi hat vorne jetzt fast die Lücke zu Bottas geschlossen: Der Ferrari-Tester liegt nur mehr 0.272 Sekunden zurück.

12:28 Uhr
Mazepin geht raus
Alle Arbeiten sind durch, Force India schickt Mazepin wieder auf die Strecke. Renault lässt auch Jack Aitken noch einmal von der Leine, er verbessert sich, fährt mit einer 1:19.390 vor auf Platz 7.

12:23 Uhr
Force India fährt noch einmal
Momentan steht Mazepin im Force India noch immer an der Box - aber das Team verspricht, dass er noch vor der Mittagspause um 13:00 Uhr rausfahren wird. Dafür haben sie noch etwas über eine halbe Stunde. Mazepin setzt sich in der Box gerade den Helm auf.

12:17 Uhr
Bottas wieder raus
Nach einer kleinen Paue schickt Mercedes Valtteri Bottas wieder zurück auf die Strecke. Er führt noch immer mit 1:16.999 deutlich, aber nicht mehr ganz so deutlich wie vorhin: Giovinazzi hat sich gerade mit 1:17.882 vor auf Platz 2 geschoben, ist damit weniger als eine Sekunde weg von der Bottas-Zeit. Sein Rivale im Kampf um Platz 2, Kevin Magnussen, kann nicht antworten - er steht an der Box.

Pos Fahrer Team Zeit Runden
1 Bottas Mercedes 1:16.999 43
2 Giovinazzi Ferrari 1:17.882 41
3 Magnussen Haas 1:18.274 45
4 Norris McLaren 1:18.827 34
5 Leclerc Sauber 1:18.993 57
6 Vandoorne McLaren (Pirelli) 1:19.914 63
7 Kubica Williams 1:20.051 45
8 Aitken Renault 1:20.064 47
9 Mazepin Force India 1:20.378 16
10 Dennis Red Bull 1:20.702 28
11 Gelael Toro Rosso 1:20.763 65
12 Latifi Force India 1:21.433 53

12:07 Uhr
Giovinazzi wieder raus
Nächster Kampf gegen Kevin Magnussen? Der hat seinen Haas inzwischen wieder an der Box abgestellt. Giovinazzi verbessert sich nur minimal, fährt eine 1:18.329. Hinter ihm sind beide McLaren, sowie Jake Dennis, Sean Gelael und Nicolas Latifi wieder raus. Mazepin im zweiten Force India war die ganze letzte Stunde an der Box.

11:54 Uhr
Dennis kommt
Langsam, ganz langsam klettert Jake Dennis in seinem Red Bull den Zeitenmonitor hoch. Jetzt eine 1:20.702, damit holt er sich Platz 10 von Sean Gelael. Und wieder fährt er nach nur einer gezeiteten Runde wieder an die Box.

11:50 Uhr
Magnussen will P2
Unbedingt, er und Giovinazzi streiten sich gerade um die zweitschnellste Runde. Von Bottas wollen wir nicht sprechen, der ist uneinholbar einteilt und hat den Mercedes an der Box geparkt. Aber Haas und Ferrari tauschen munter Zeiten auf der Strecke aus. Magnussen gewinnt den Schlagabtausch, holt sich mit 1:18.274 Platz 2 zurück. Giovinazzi lässt es gut sein und kommt an die Box, nach einer 1:18.368.

11:42 Uhr
Dennis auf der Strecke
Red Bull lässt Jake Dennis jetzt endlich öfter raus, und er darf auch noch eine Rundenzeit fahren. Endlich kann er sich damit vom letzten Platz lösen - mit 1:21.304 schiebt er sich vor Latifi im Pirelli-Force India.

11:34 Uhr
Runden-Meister
Sean Gelael hat im Gegensatz dazu schon 52 Runden hinter sich - mehr als gestern am ganzen Tag.

11:32 Uhr
An der Box
Stichwort: Wer hat denn noch sehr wenige Runden gefahren? Der McLaren von Norris läuft jetzt offenbar, aber nach ein paar Runden ist er jetzt wieder reingekommen und hat das Auto geparkt. Er hält bei 23 Runden. Bei 16 steht Mazepin im Force india, er war schon lange nicht mehr auf der Strecke. Dasselbe galt auch für Jake Dennis im Red Bull, er hat viel Zeit in der Box verbracht. Jetz geht Dennis raus und fährt eine Runde, eine 1:21.637. Damit bleibt er trotzdem Letzter, und kann nur 18 Runden vorweisen.

11:29 Uhr
Ferrari auf 2
Giovinazzi kommt wieder auf die Strecke, und holt sich die zweite Position zurück von Magnussen. 1:18.378 für ihn, gute 3 Zehntel schneller als Magnussen. Der ist momentan noch immer an der Box.

11:19 Uhr
Noch schneller
Magnussen fährt weiter auf seinen Hypersofts, hängt eine schnelle Runde an. 1:18.632 ist jetzt seine persönliche Bestmarke, nun kommt er zurück an die Box. Norris nimmt im McLaren weiter hinten jetzt Fahrt auf, verbessert sich auf Platz 4 mit einer 1:19.164.

11:16 Uhr
Pirelli-Tester
Heute noch einmal zur Erklärung: Bei McLaren und Force India sind je zwei Autos im Einsatz, weil eines davon Pirelli für Reifen-Tests zur Verfügung gestellt werden muss. Die Reifen-Tests fahren heute Vandoorne im McLaren und Latifi im Force India. An diesen Autos dürfen die Teams sonst nichts testen, nicht mit neuen Teilen experimentieren.

11:14 Uhr
Hyper-Magnussen
Wie gestern fährt Haas auch heute wieder Hypersoft-Runden. Magnussen zieht die ganz weichen Reifen auf und geht jetzt auf eine schnelle Runde. Mit 1:18.744 reiht er sich auf Platz 2 ein, aber auf die Bottas-Bestzeit fehlt ihm trotzdem noch ein ganzes Stück. Norris fährt noch immer in der Box ein und aus, jetzt geht er zwischendurch auf eine schnelle Runde: 1:19.599, damit schlägt er Teamkollege Vandoorne.

11:09 Uhr
Neue Bestzeit
Bottas mag uns offenbar nicht: Gleich nachdem wir unsere Zeiten-Tabelle fertig haben, brennt er mit seinem Mercedes eine 1:16.999 in den spanischen Asphalt. Erste Test-Zeit unter 1:17 geht damit an Mercedes.

11:07 Uhr
Zwischenstand nach 2 Stunden
Wir wissen zumindest, dass die Zeit von Bottas wahrscheinlich auf Soft gefahren wurde, die von Magnussen auf Supersoft und die von Renault-Junior Aitken auch auf Soft.

Pos Fahrer Team Zeit Runden
1 Bottas Mercedes 1:17.187 33
2 Giovinazzi Ferrari 1:18.813 16
3 Leclerc Sauber 1:19.366 36
4 Magnussen Haas 1:19.730 22
5 Vandoorne McLaren (Pirelli) 1:19.914 22
6 Aitken Renault 1:20.064 34
7 Kubica Williams 1:20.335 23
8 Mazepin Force India 1:20.378 16
9 Norris McLaren 1:20.985 11
10 Gelael Toro Rosso 1:20.987 38
11 Latifi Force India (Pirelli) 1:21.433 32
12 Dennis Red Bull 1:21.986 12

10:57 Uhr
McLaren läuft
Lando Norris geht sofort auf eine schnelle Runde, mit 1:20.985 reiht er sich mal auf Platz 9 ein, zwischen Mazepin im Force India und Gelael im Toro Rosso. Bald sind 2 Stunden um.

10:55 Uhr
Und wieder rein
Fliegender Wechsel. Bottas kommt zurück an die Box, dafür schickt Ferrari Giovinazzi wieder raus. Magnussen bleibt auf der Strecke, fährt mit Supersofts weiter. Und McLaren zeigt sich nach einer längeren Pause wieder: Lando Norris fährt raus, geht auf seine neunte Installationsrunde. Eine Zeit hat er noch immer nicht gefahren.

10:50 Uhr
Alle raus
Nach ein paar Minuten Ruhe geht es jetzt wieder auf der Strecke weiter: Bottas, Leclerc, Magnussen, Aitken, Gelael und Latifi fahren alle raus. Bottas auf Soft-Reifen, und er fährt auf Zeit: mit 1:17.187 holt er sich die Bestzeit von Ferrari zurück. Magnussen verbessert sich ebenfalls, mit 1:19.730 liegt er jetzt auf Platz 4 hinter dem Sauber von Leclerc.

10:47 Uhr
Ganz oben?
Da will auch Red Bull in Monaco hin. Christian Horner und Dr. Helmut Marko sehen dort die große Chance, dank engen Kurven und wenig Geraden fühlen sie sich dort wie zuhause. Entsprechend aggressiv fällt ihre Reifenwahl für das Wochenende aus - 11 Sätze Hypersoftreifen. Härtere Mischungen nehmen sie wohl nur, weil sie müssen. Die gesamte Reifenauswahl aufgeschlüsselt gibt es hier.

10:38 Uhr
Bottas-Bestzeit fällt
Giovinazzi hat den Rhythmus gefunden, auf seiner dritten gezeiteten Runde knackt er die Bottas-Zeit. Mit 1:18.813 steht damit Ferrari ganz oben auf dem Zeitenmonitor. Das reicht ihnen, sie holen Giovinazzi wieder rein.

10:35 Uhr
Erste Ferrari-Zeiten
Diesmal zieht Giovinazzi durch, fährt die erste Rundenzeit für Ferrari: 1:21.169. Damit fährt er vor auf Platz 8. Und die nächste Runde folgt, Giovinazzi kommt in Fahrt. 1:19.679, jetzt schon Platz 3. Keine Zeit steht hinter dem Namen von Lando Norris, der steht mit seinem McLaren wieder in der Box und hat erst 8 Installations-Runden gefahren.

10:32 Uhr
Ferrari ohne Zeit
Giovinazzi geht im Ferrari wieder auf die Strecke. Zeit hat er aber noch keine gefahren, das ist erst seine fünfte Istallationsrunde. Leclerc im Sauber hat im Gegensatz dazu schon 29 Runden gefahren.

10:30 Uhr
Reifen
Da haben wir eine große Auswahl im Programm - alle Reifen-Variatonen von Pirelli stehen zur Verfügung. Das bedeutete gestern auch: Vergleichs-Tests waren möglich. Pirelli hatte extra für Barcelona einen modifizierten Reifen mit dünnerer Lauffläche gebracht, der angeblich einen Vorteil für Mercedes bedeutet. Nachdem Ferrari gestern beide Pirelli-Versionen getestet hat, sah Sebastian Vettel aber ein: Die Reifen mit dickerer Lauffläche hätten Ferraris Rennen noch schlimmer gemacht.

10:22 Uhr
Magnussen
Seine Runde fuhr er während einem 8 Runden langen Stint auf Supersoft, jetzt ist er zurück an der Box, während Bottas, Leclerc und Gelael ihre Runden drehen. Auch Gelael fährt gerade auf Supersoft.

10:18 Uhr
Betrieb auf der Strecke
Jetzt fahren gerade mal einige raus. Magnussen macht sich auf den Weg, mit Startübungen an der Boxenausfahrt. Bottas hat ein paar Runden gedreht, seine Zeit auf 1:18.911 verbessert. Leclerc und Vandoorne sind ebenfalls schon unter 1:20 gefahren. Magnussen steht mit 1:20.011 knapp davor.

10:15 Uhr
Schwarzes Gold
Christian ist in der Boxengasse fündig geworden: Ein ganzes Lager unbewachter Pirelli-Reifen! Irgendwer zufällig in der Nähe? Wir würden gerne ein paar davon mitgehen lassen ... obwohl, scheinen keine Hypersoft-Reifen sein. Soft-Reifen sind ja nix mehr wert, in Hypers musst du heute investieren.

Pirelli-Reifenlager in Barcelona - Foto: Motorsport-Magazin.com
Pirelli-Reifenlager in BarcelonaFoto: Motorsport-Magazin.com

10:08 Uhr
Zwischenstand
Eine Stunde ist um, Bottas hält nach wie vor die Spitze. 10 Fahrer haben eine Zeit gefahren, Lando Norris im McLaren und Antonio Giovinazzi im Ferrari haben bis jetzt nur Installationsrunden erledigt.

Pos Fahrer Team Zeit Runden
1 Bottas Mercedes 1:19.245 15
2 Vandoorne McLaren (Pirelli) 1:20.169 14
3 Mazepin Force India 1:20.378 15
4 Leclerc Sauber 1:20.392 15
5 Aitken Renault 1:20.996 18
6 Latifi Force India 1:21.794 13
7 Magnussen Haas 1:21.901 8
8 Dennis Red Bull 1:21.986 12
9 Kubica Renault 1:22.291 10
10 Gelael Toro Rosso 1:23.749 13

10:00 Uhr
Strecke leert sich
Kurz vor dem Ende der ersten Stunde leert sich die Strecke. Nur Red Bull schickt Jake Dennis wieder raus, und Ferrari lässt Giovinazzi auf die Strecke. Renault macht Jack Aitken wieder bereit.

09:57 Uhr
Kaffee für Christian
Christan hat sich inzwischen mal für einen Kaffee in die Red-Bull-Hospitality begeben. Er freut sich über den perfekten Apfel im Milchschaum - ist aber zugleich auch traurig: sonst bekommt er immer ein Herz.

Kaffee bei Red Bull - Foto: Motorsport-Magazin.com
Kaffee bei Red BullFoto: Motorsport-Magazin.com

09:51 Uhr
Kubica-Fans angetreten
Sie waren schon gestern auf der Haupt-Tribüne. Heute können sie Robert Kubica endlich zujubeln, er fährt den zweiten Test-Tag für Williams. Zwei Transparente haben sie gestern schon auf der Tribüne montiert, heute morgen kam noch ein kleines drittes Banner und eine große polnische Flagge hinzu. Kubica war schon auf der Strecke, hat jetzt gerade seine erste Zeit gefahren. Eine 1:22.576.

09:44 Uhr
1:20 fällt
Valtteri Bottas im Mercedes ist der erste, der mit einer 1:19.245 unter 1:20 fährt. Gestern gehörte die Bestzeit Max Verstappen, er fuhr eine 1:17.528 in der letzten Stunde.

09:41 Uhr
Das war der Dienstag
Was passierte gestern sonst so? Das gibt es in unserem Dienstags-Ticker nachzulesen, von ganz am Morgen bis spät am Abend. Alle Bestzeiten und Ereignisse - obwohl, allzu viel ist nicht passiert, es war ein sehr ruhiger Tag. Nur eine rote Flagge. Hoffen wir, dass das heute so bleibt.

09:38 Uhr
Neuer Plan bei Toro Rosso
Eigentlich wollten sie ihr Junior-Programm gestern mit Sean Gelael durchziehen, heute sollte Stammfahrer Pierre Gasly ins Lenkrad greifen. Dann ging alles schief: Chassis-Probleme, die griffen auf den Motor über, und dann mussten die Toro-Rosso-Mechaniker gleich nach der Mittagspause schließlich den ganzen Motor wechseln. Erst in den letzten 30 Minuten konnte Gelael wieder raus auf die Strecke, und fuhr da nur Installationsrunden. Dafür darf er heute morgen wieder ran, Gasly wird erst nach der Mittagspause ins Auto steigen.

09:32 Uhr
Wetter in Barcelona
Pirelli gibt die offiziellen Wetter-Bedingungen zum Session-Start durch. 14 Grad Außentemperatur, 15 Grad Asphalttemperatur. Dank Sonnenschein wird das bis zur Mittagszeit steigen, gestern konnten wir bei der Streckentemperatur Spitzenwerte im Bereich von 50 Grad verzeichnen.

09:25 Uhr
EU-Konform?
Auf Christian ist Verlass. Hier haben wir das Aero Rake am Auspuffsystem des Renaults. Ob das schon der Euro 6 entspricht? Auf jeden Fall ungewöhnlich und ein weiteres Indiz dafür, dass die Abgase in der Formel 1 auch trotz Verbot des Monkey Seats für die Ingenieure noch eine Rolle spielen.

Das Aero Rake am Auspuff des Renault R.S.18 - Foto: Motorsport-Magazin.com
Das Aero Rake am Auspuff des Renault R.S.18Foto: Motorsport-Magazin.com

09:21 Uhr
So wird's gemacht!
Während Renault sich beim Back-to-Back-Test etwas schwer tat, zeigt Red Bull wie es richtig gemacht wird. Junior Jake Dennis sitzt heute zum ersten Mal im Formel-1-Boliden des Teams. Das Prinzip des Back-to-Back-Tests hat er schnell verstanden, denn er hält nach einem Umlauf zum Wechsel des Frontflügels. Dafür würgt er den Motor ab und muss zwecks Neustart zurück in die Garage geschoben werden.

Bei Red Bull klappte der Back-to-Back-Test im ersten Anlauf - Foto: Motorsport-Magazin.com
Bei Red Bull klappte der Back-to-Back-Test im ersten AnlaufFoto: Motorsport-Magazin.com

09:13 Uhr
Giovinazzi mit der Sutil-Gedächtnisnummer
Neben Renault sind natürlich auch die anderen Teams schon unterwegs. Antonio Giovinazzi wechselte für heute vom Sauber in den Ferrari. Ein interessanter Vergleich, der unter allen Fahrern in der Königsklasse ausschließlich dem Italiener vorbehalten ist. Giovinazzi fährt übrigens mit der Nummer 99 - die hatte in der Formel 1 zuletzt Adrian Sutil in seiner letzten Saison 2014 für Sauber auf dem Auto.

09:07 Uhr
Alle guten Dinge sind drei
Nach einer weiteren Durchfahrt hält Aitken beim dritten Anlauf endlich bei seiner Crew an, sodass der Frontflügel für den Vergleichstest gewechselt werden kann. Bei der Gelegenheit hat unser Christian in der Boxengasse nicht nur ein Foto von der Szene geschossen, sondern auch erspäht, dass Renault ein Aero Rake am Auspuff angebracht hat.

Renault wechselt den Frontflügel für den Back-to-Back-Test - Foto: Motorsport-Magazin.com
Renault wechselt den Frontflügel für den Back-to-Back-TestFoto: Motorsport-Magazin.com

09:04 Uhr
Es fährt durch...
... der Zug R.S.18 nach nirgendwo. Renault-Testfahrer Jack Aitken soll offenbar einen Back-to-Back-Test mit unterschiedlichen Frontflügeln durchfahren, doch statt das Teil bei seiner Crew wechseln zu lassen fährt er vorbei und verlässt die Boxengasse unverrichteter Dinge wieder.

Die Renault-Mechaniker stehen mit dem Frontflügel parat, doch Aitken fährt durch - Foto: Motorsport-Magazin.com
Die Renault-Mechaniker stehen mit dem Frontflügel parat, doch Aitken fährt durchFoto: Motorsport-Magazin.com

08:50 Uhr
Fahrer-Lineup
Nachdem am Dienstag Lewis Hamilton, Sebastian Vettel und Max Verstappen ins Lenkrad griffen, sieht das Lineup der Teams heute ganz anders aus. Und eigentlich auch deutlich spannender, denn statt den arrivierten Stars kommen einige Youngster (nein, nicht Robert Kubica - obwohl der auch fährt) zum Einsatz. Das komplette Lineup in der Übersicht:

Dienstag Mittwoch
Mercedes Hamilton Bottas
Ferrari Vettel Giovinazzi
Red Bull Verstappen Dennis
Force India Latifi Mazepin
Force India (Pirelli) Russell Latifi
Williams Rowland Kubica
Renault Sainz Aitken
Toro Rosso Gelael Gasly
Haas Grosjean Magnussen
McLaren Vandoorne Norris
McLaren (Pirelli) Norris/Turvey Vandoorne
Sauber Giovinazzi Leclerc

08:45 Uhr
Moin aus Montmelo
Wir grüßen ein weiteres und für dieses Jahr voraussichtlich letztes Mal vom Circuit de Barcelona-Catalunya. Am Mittwoch steht der zweite Tag der Testfahrten nach dem Grand Prix von Spanien an. Gestern sicherte sich Max Verstappen im Red Bull die Bestzeit an einem von Aero Rakes, Messinstrumenten und seltsamen FIA-Leuchten bestimmten Tag. Mal sehen, womit die Teams uns heute überraschen...