21:48 Uhr
Fonztastischen Feierabend!
Zum Haareraufen: Das war es 'schon' wieder in Barcelona für dieses Jahr. Nach insgesamt mehr als zwei Wochen an der Strecke können wir den Circuit de Barcelona ehrlich gesagt aber auch langsam nicht mehr sehen. Trotzdem sagen wir freundlich mach's gut bis nächstes Jahr. Wir sind sowieso ziemlich happy: Jetzt gehts nach Monaco! :) Bis dahin, keep on racing!

Für Alfonso Celis gehen zwei anstrengende Tage zueende - Foto: Sutton
Für Alfonso Celis gehen zwei anstrengende Tage zueendeFoto: Sutton

21:19 Uhr
Begeisterter Belgier
Stoffel Vandoorne fährt bei den Formel-1-Testfahrten in Barcelona auf Rang zwei. Der Reservefahrer attestiert seinem McLaren deutliche Fortschritte.

20:34 Uhr
Matchball Manor?
Manor im Doppelpack: Erstmal Jordan King, der die GP2 ja so viel härter findet als die F1. Und dann Renndirektor Dave Ryan, der Manor als Top-Team bezeichnet. Wie ernst es beide damit meinen:

20:13 Uhr
Auf ein Gespräch mit MAX!
Max Verstappen ist der Mann der Stunde in der F1. Nach seinem Sieg beim Spanien GP toppt der Red-Bull-Piltot mit neuem Renault auch die Testfahrten. Das sagt Max:

19:53 Uhr
Schwierigkeiten mit Rosbergs Lenkrad
Überraschung beim letzten Barcelona-Test: Statt Esteban Ocon testete Pascal Wehrlein. Warum und wie der Überraschungstest lief.

19:33 Uhr
McLaren macht sauber
Nein sie lackieren ihre Boliden nicht blau-gelb. Im Gegenteil: Die Aero-Farbe muss runter. Abschminken bevor der MP4-31 in die Heia geht.

19:20 Uhr
Armes Barcelona
Wenn du realisierst, dass die F1 erst in einem Jahr wieder kommt:

19:09 Uhr
Ein Kvyat am Haken
Gut, ist sein Auto. Steht trotzdem sinnbildlich für die aktuelle Situation des Russen in der Formel 1.

Kvyats Toro Rosso überlebte den Test nicht unbeschädigt - Foto: Sutton
Kvyats Toro Rosso überlebte den Test nicht unbeschädigtFoto: Sutton

18:53 Uhr
17 GP-Distanzen
Insgesamt kamen die Fahrer zusammen auf 1108 Runden. Das entspricht fast 17 GP-Distanzen - bei nur zehn teilnehmenden Boliden.

18:42 Uhr
Die Fleißbienen
Dank des zweiten unverhofften Einsatztages im Mercedes ist Pascal Wehrlein auch der mit Abstand fleißigste Pilot dieses Tests gewesen. Allein heute fuhr er zwei Renndistanzen.
WEH 219
MAG 122
ROS 119
VES 118
FUO 118
KVY 116
VAN 108

18:33 Uhr
Wehrlein am Mikro
Der fleißigste Mann der Tages gibt seine Interview. Irgendein Arm da müsste eigentlich Christian gehören ...

18:24 Uhr
Die Gesamtbestzeiten der beiden Testtage
VET 1.23.220 (S)
VES 1.23.267 (S)
ROS 1.23.337 (S)
BUT 1.23.753 (SS)
GRO 1.23.882 (US)

18:14 Uhr
Verstappen zum Zusammenklappen
Der Schnellste des Tages wird samt Auto eingepackt.

18:00 Uhr
Testfahrten am Mittwoch: Der Endstand
Das war es mit den Tests in Barcelona. Verstappen liegt am Ende des zweiten Tages vor Vandoorne und Wehrlein. Celis ist auf Supersofts noch Siebter geworden. Im Vergleich zu gestern (drei) haben heute fast alle (acht von zehn) Fahrer die 100-Runden-Marke durchbrochen.

Pos Fahrer Team ZeitRunden
1 Max Verstappen Red Bull 1:23.267 118
2 Stoffel Vandoorne McLaren 1:24.006 108
3Pascal WehrleinMercedes1:24.145133
4 Esteban Gutierrez Haas 1:24.592 105
5 Antonio Fuoco Ferrari 1:24.720 118
6 Daniil Kvyat Toro Rosso 1:24.737 116
7 Alfonso Celis Force India 1:25.016103
8 Kevin Magnussen Renault 1:25.133 122
9 Felipe Massa Williams 1:27.167 94
10 Jordan King Manor 1:27.615 91

17:42 Uhr
Video: Sainz geht von acht auf drei
Die ersten Sekunden des Spanien GP 2016: Die Kamera verfolgt Carlos Sainz´ Reise von P8 auf P3, wobei er vom Mercedes-Crash profitiert.

17:35 Uhr
Geht noch was bei Massa?
Der Brasilianer ist im Williams noch einmal auf der Strecke. Bislang ist er in Sachen schnellste Runde Vorletzter im Klassement. Das mag zwar am Programm liegen, das sein Team mit ihm durchgeht, sieht für einen erfahrenen Piloten aber immer schlecht aus.

17:20 Uhr
Grün!
Es geht weiter in Barcelona, die Strecke ist frei. Noch 40 Minuten!

17:19 Uhr
Konkurrenz für Verstappen...
...ist bereits im Anmarsch. Kimi R. hat höchstpersönlich dafür gesorgt.

17:07 Uhr
Rot!
Rote Flagge: Anscheinend ist Kvyat in Sektor zwei ein Missgeschick passiert.

17:00 Uhr
Der Zwischenstand um 17 Uhr
Die letzte Stunde der Tests in Barcelona läuft.

Pos Fahrer Team ZeitRunden
1 Max Verstappen Red Bull 1:23.267 89
2 Stoffel Vandoorne McLaren 1:24.006 93
3Pascal WehrleinMercedes1:24.145112
4 Esteban Gutierrez Haas 1:24.592 88
5 Daniil Kvyat Toro Rosso 1:24.737 109
6 Kevin Magnussen Renault 1:25.133 104
7 Antonio Fuoco Ferrari 1:26.403103
8 Alfonso Celis Force India 1:26.855 91
9 Felipe Massa Williams 1:27.167 77
10 Jordan King Manor 1:27.615 84

16:50 Uhr
Formel-1-Geschichte III
Heute vor 47 Jahren gewann Graham Hill im Lotus den Monaco GP.

Der Flügel sieht aus, als wollte Hill wie die Piloten am heutigen Mittwoch Geräte testen, wurde aber während des Rennens eingesetzt - Foto: Sutton
Der Flügel sieht aus, als wollte Hill wie die Piloten am heutigen Mittwoch Geräte testen, wurde aber während des Rennens eingesetztFoto: Sutton

16:29 Uhr
Magnussen sagt "Sorry"
Kevin Magnussen rammte beim Rennen am Sonntag seinen Teamkollegen Jolyon Palmer. Das muss noch aufgearbeitet werden.

16:14 Uhr
Haas nimmt wieder die weichen Gummis
Haas packt wie bereits gestern relativ spät am Tag die Supersofts aus. Gutierrez verbessert sich dadurch auf Rang vier.

16:00 Uhr
Der Zwischenstand um 16 Uhr
Die Verbesserungen bei den Zeiten sind seltener geworden. Wie schon gestern nachmittag stehen bei den Teams Longruns auf dem Programm. Wehrlein hat die 100-Runden-Marke geknackt.

Pos Fahrer Team ZeitRunden
1 Max Verstappen Red Bull 1:23.267 79
2 Stoffel Vandoorne McLaren 1:24.006 64
3Pascal WehrleinMercedes1:24.145100
4 Daniil Kvyat Toro Rosso 1:24.737 88
5 Kevin Magnussen Renault 1:25.133 82
6 Esteban Gutierrez Haas 1:25.167 72
7 Antonio Fuoco Ferrari 1:26.40385
8 Alfonso Celis Force India 1:26.855 79
9 Felipe Massa Williams 1:27.167 69
10 Jordan King Manor 1:27.615 60

15:45 Uhr
Formel-1-Geschichte II
Heute vor dreizehn Jahren gewann Michael Schumacher im Ferrari den Österreich GP vor seinem Teamkollegen Rubens Barrichello und Mark Webber, der damals - zumindest beruflich - Jaguar fuhr.

18. Mai 2003: Spritzige Laune bei den Ferrari-Piloten Michael Schumacher und Rubens Barrichello in Spielberg - Foto: Sutton
18. Mai 2003: Spritzige Laune bei den Ferrari-Piloten Michael Schumacher und Rubens Barrichello in SpielbergFoto: Sutton

15:38 Uhr
Vettel war nur wenig schneller
Max Verstappen ist bislang immer noch der Schnellste des Mittwochs (1:23.267). Zum Vergleich: Sebastian Vettels Bestzeit von gestern lag bei 1:23.220 Minuten. Lewis Hamilton gewann am Samstag das Qualifying mit 1:22.000.

15:19 Uhr
Wehrlein auf Platz drei
Der Deutsche verbessert sich im Silberpfeil und fährt die drittbeste Zeit des Tages. Bei der Rundenzahl liegt er mit momentan 87 ganz vorne.

15:09 Uhr
Der Mexikaner als solcher macht das so
Nach dem Mittagessen folgt die Siesta, so ist das in der Heimat von Esteban Gutierrez. Egal, wo man sich gerade befindet.

Die Strecke kenne ich im Schlaf! - Foto: Sutton
Die Strecke kenne ich im Schlaf!Foto: Sutton

15:00 Uhr
Der Zwischenstand um 15 Uhr
Gutierrez und Wehrlein haben ihre Zeiten verbessert. Die Top 3 waren am Nachmittag noch gar nicht auf der Strecke.

Pos Fahrer Team ZeitRunden
1 Max Verstappen Red Bull 1:23.267 65
2 Stoffel Vandoorne McLaren 1:24.006 45
3Daniil KvyatToro Rosso1:24.73768
4 Pascal Wehrlein Renault 1:25.088 80
5 Kevin Magnussen Mercedes 1:25.133 64
6 Esteban Gutierrez Haas 1:25.167 62
7 Antonio Fuoco Ferrari 1:26.40367
8 Alfonso Celis Force India 1:26.855 51
9 Felipe Massa Williams 1:27.167 59
10 Jordan King Manor 1:27.615 48

14:44 Uhr
Die Formel der Liebe (Folge 6000)
Mal wieder Zoff im Studentenwohnheim: Lewis hat seinen Mitbewohner Nico auf der "Katalanischen Nacht" im Uni-Forum sturzbetrunken von der Tanzfläche geräumt, obwohl der gerade mit einer süßen Spanierin anbandelte. Noch wütender als der entgangene Erfolg macht den Blondschopf die Tatsache, dass der junge Max im Anschluss bei der Dame landen konnte.

14:37 Uhr
Feliz Felipe
Alle Fahrer sitzen wieder in ihren Autos, nur Massa hat sich mit Williams-Gästen verplaudert und will unbedingt noch einen Witz erzählen. "Treffen sich zwei Formel-1-Fahrer. Daraufhin muss einer zu Toro Rosso, muahahahaha!"

14:34 Uhr
Wehrlein macht Meter
Der Manor-Pilot im Silberpfeil führt die Rundentabelle mit derzeit 72 klar an. Gutierrez hat im Haas seine Zeit verbessert, ist aber immer noch weit von den Top 3 entfernt.

14:26 Uhr
Wehrlein fährt: Was geht Hamilton das an?
Einiges. Der heutige Einsatz des Deutschen hat Konsequenzen für den Weltmeister.

14:12 Uhr
Bislang wenig Betrieb auf der Strecke
An Kevin Magnussen liegt es nicht.

14:00 Uhr
Let´s race!
Grün, es geht weiter hier in Barcelona! Die Luft hat ca. 23 Grad, der Asphalt ca. 43.

13:52 Uhr
War Helmut Marko in der Toro-Rosso-Box?

Oder hat Kvyat eine Cola bestellt? - Foto: Sutton
Oder hat Kvyat eine Cola bestellt?Foto: Sutton

13:31 Uhr
Formel-1-Geschichte
Heute vor 36 Jahren gewann Carlos Reutemann im Williams den Monaco GP.

Fürst Rainier guckt kritisch. Er hat wohl Angst, dass Reutemann unter der Last des Siegerkranzes zusammenbricht - Foto: Sutton
Fürst Rainier guckt kritisch. Er hat wohl Angst, dass Reutemann unter der Last des Siegerkranzes zusammenbrichtFoto: Sutton

13:19 Uhr
Wehrlein kommt rein
Mercedes twittert ein Video von heute mittag. Pascal Wehrlein fährt heute für die Silbernen statt des eigenlich geplanten Esteban Ocon. Das Team teilte mit, es sei gestern mit den Tests nicht fertig geworden und habe daher auf die Erfahrung des Deutschen gebaut.

13:14 Uhr
PEN fordert Taten in Sachen Aserbaidschan GP
Die renommierte Schriftstellervereinigung PEN hat sich in einem offenen Brief an das Management der Formel 1 gewandt. Die Autoren fordern von der Königsklasse, den Aserbaidschan GP im Juni 2016 zu nutzen, um auf den Mangel an Pressefreiheit in dem Land aufmerksam zu machen. Nach Angaben von PEN sitzen dort mehrere Journalisten zu Unrecht im Gefängnis. "Die Führung der Formel 1 hat eine große Möglichkeit, die aserbaidschanische Regierung dazu zu bringen, im Vorfeld des Rennens in Baku konkrete Schritte zur Verbesserung der Menschenrechte zu unternehmen", heißt es in dem Brief.

13:00 Uhr
Der Zwischenstand zur Mittagspause
Der Sieger vom Rennen am Sonntag bleibt vorne. Jetzt essen die Piloten erstmal was. Um 14 Uhr geht es weiter. Der Ticker macht natürlich keine Pause!

Pos Fahrer Team ZeitRunden
1 Max Verstappen Red Bull 1:23.267 65
2 Stoffel Vandoorne McLaren 1:24.006 45
3Daniil KvyatToro Rosso1:24.73768
4 Kevin Magnussen Renault 1:25.133 49
5 Pascal Wehrlein Mercedes 1:25.166 65
6 Esteban Gutierrez Haas 1:26.402 41
7 Antonio Fuoco Ferrari 1:26.40355
8 Alfonso Celis Force India 1:26.855 37
9 Felipe Massa Williams 1:27.167 59
10 Jordan King Manor 1:27.615 48

12:46 Uhr
Rot!
Die erste rote Flagge bei diesen Testfahrten. Es liegt Dreck auf der Strecke. Alle Autos sind bereits in der Box. Schon wieder grün. Kann weitergehen!

12:44 Uhr
Läuft bei Stoffel
Stoffel Vandoorne liegt bislang auf Platz zwei in der Zeiten-Tabelle. Der Belgier hat in dieser Saison bereits einen Punkt in der Königsklasse gesammelt, als er Fernando Alonso - nach dessen Horror-Crash in Australien - vertrat.

Schafft Stoffel Vandoorne am Ende dieser Saison sogar dauerhaft den Sprung ins F1-Cockpit? - Foto: Sutton
Schafft Stoffel Vandoorne am Ende dieser Saison sogar dauerhaft den Sprung ins F1-Cockpit?Foto: Sutton

12:30 Uhr
Eindrücke direkt von der Strecke
Unser Redakteur Christian hat sich dann doch dafür entschieden, zu Fuß an die Strecke zu gehen (siehe 11:27 Uhr). Sein Eindruck: "Den größten Unterschied zwischen den Autos sieht man tatsächlich in der Schikane. Es ist Wahnsinn, wie der Mercedes da sanft über die Kerbs geht, in der Mitte noch voll aufs Gas gehen kann und dann perfekt rausbeschleunigt. Die anderen Autos rollen da mehr oder weniger nur rum, ohne in der Mitte noch viel Gas geben zu können."

12:15 Uhr
Wer schmeißt die meisten Runden?
Bei den Rundenzahlen liegt Daniil Kvyat (56) derzeit knapp vor Massa und Wehrlein (je 52).

12:00 Uhr
Der Zwischenstand um 12 Uhr
Verstappen hat die Führung zurückerobert. Noch eine Stunde bis zur Mittagspause. Hinweis: Sauber nimmt auch heute nicht am Test teil.

Pos Fahrer Team ZeitRunden
1 Max Verstappen Red Bull 1:24.003 41
2 Stoffel Vandoorne McLaren 1:24.006 33
3Daniil KvyatToro Rosso1:24.73749
4 Kevin Magnussen Renault 1:25.133 38
5 Pascal Wehrlein Mercedes 1:25.166 46
6 Esteban Gutierrez Haas 1:26.402 31
7 Antonio Fuoco Ferrari 1:26.40335
8 Alfonso Celis Force India 1:26.855 23
9 Felipe Massa Williams 1:27.167 46
10 Jordan King Manor 1:28.661 36

11:49 Uhr
Video: Verstappen über seinen ersten Sieg
In einem kurzen Video erklärt Max Verstappen seine Gefühlswelt nach dem verrückten letzten Wochenende.

Max Verstappen spricht über seinen ersten F1-Sieg: (00:55 Min.)

11:27 Uhr
Mittendrin statt nur dabei
Der alte DSF-Spruch passt super zur Situation unseres Redakteurs Christian, der vor Ort in Barcelona ist. Er hat es mit dem Auto direkt an die Strecke geschafft und sein Gas-Fuß juckt. Pass´ bloß auf, Vandoorne, jetzt wackelt Deine Bestzeit!

Den kriegst Du noch, Christian! - Foto: Motorsport-Magazin.com
Den kriegst Du noch, Christian!Foto: Motorsport-Magazin.com

11:17 Uhr
Vandoorne vorne
Der Belgier hat im McLaren die Spitze übernommen, rund vier Zehntel vor Verstappen.

11:00 Uhr
Der Zwischenstand um 11 Uhr
Vandoorne hat sich auf Platz drei vorgeschoben.

Pos Fahrer Team ZeitRunden
1 Max Verstappen Red Bull 1:24.395 22
2 Daniil Kvyat Toro Rosso 1:24.737 29
3Stoffel VandoorneMcLaren1:24.85821
4 Kevin Magnussen Renault 1:25.133 21
5 Antonio Fuoco Ferrari 1:26.698 17
6 Alfonso Celis Force India 1:26.855 17
7 Pascal Wehrlein Mercedes 1:27.00528
8 Felipe Massa Williams 1:27.167 35
9 Jordan King Manor 1:28.870 21
10 Esteban Gutierrez Haas 1:34.679 15

10:49 Uhr
Entlarvendes Foto aufgetaucht
Wir wissen nicht genau, ob es vom diesjährigen Russland oder Spanien GP der Formel 1 ist. Könnte beides sein...

10:35 Uhr
Massa fleißig
Der Brasilianer testet heute für Williams und drehte gemeinsam mit Wehrlein bislang die meisten Runden. Kevin Magnussen hat sich im Renault inzwischen auf Platz drei geschoben, hinter Verstappen und Kvyat.

Felipe Masse heute morgen auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya. Auch er fährt mit dem gestern vorgestellten Doppelflügel, ein Test für 2017 - Foto: Sutton
Felipe Masse heute morgen auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya. Auch er fährt mit dem gestern vorgestellten Doppelflügel, ein Test für 2017Foto: Sutton

10:20 Uhr
Alles Gute zum Geburtstag, Heinz-Harald Frentzen!
Der ehemalige Formel-1-Pilot wird heute 49 Jahre alt.

Frentzen beim Monaco GP 1997 in seiner Zeit bei Williams - Foto: Sutton
Frentzen beim Monaco GP 1997 in seiner Zeit bei WilliamsFoto: Sutton

10:05 Uhr
Verstappen führt inzwischen
Der Niederländer liegt im Red Bull mit 1:24.395 Minuten eine knappe halbe Sekunde vor Kvyat, der wiederum eine gute Sekunde Vorsprung auf Stoffel Vandoorne im McLaren hat. Die Zeiten sind noch deutlich schlechter als gestern, dürften sich aber im Laufe des Tages noch stark verbessern.

09:57 Uhr
Bravo Foto-Love-Story
Antonio Fuoco, der heute für Ferrari ran darf, hat einen entschlossenen Fanclub mitgebracht. Auf der Tribüne des Circuit de Barcelona-Catalunya zelebrieren seine Anhänger eine "aufwendige" Choreografie.

Die Fahne wird ausgebreitet... - Foto: Motorsport-Magazin.com
Die Fahne wird ausgebreitet...Foto: Motorsport-Magazin.com
...dann folgt die Wende... - Foto: Motorsport-Magazin.com
...dann folgt die Wende...Foto: Motorsport-Magazin.com
...Ferrari ist eben vielseitig! Vielleicht lag sie auch einfach nur falsch herum... - Foto: Motorsport-Magazin.com
...Ferrari ist eben vielseitig! Vielleicht lag sie auch einfach nur falsch herum...Foto: Motorsport-Magazin.com

09:45 Uhr
Kvyat führt
Daniil Kvyat, unfreiwilliger Hauptdarsteller der letzten Wochen in der Formel 1, hat sich im Toro Rosso an die Spitze des Feldes gesetzt. Bislang haben allerdings noch nicht alle Fahrer gewertete Runden absolviert.

09:34 Uhr
Mercedes begründet Wechsel
Eigentlich sollte ja Esteban Ocon, der gestern für Renault testete, heute im Mercedes sitzen. Stattdessen fährt den Pascal Wehrlein. Mercedes begründet dies damit, dass man gestern mit den Tests nicht ganz fertig geworden sei. Dafür benötige man einen Piloten mit mehr Erfahrung. Rosberg sei verhindert, daher wurde auf Wehrlein zurückgegriffen, der gestern bereits für Manor fuhr. Seinen Silberpfeil zieren heute diverse Messinstrumente.

Pascal Wehrlein im Mercedes heute morgen auf der Strecke in Barcelona - Foto: Motorsport-Magazin.com
Pascal Wehrlein im Mercedes heute morgen auf der Strecke in BarcelonaFoto: Motorsport-Magazin.com

09:14 Uhr
Wehrlein setzt erste Bestzeit
Mit 1:27.972 Minuten ist der Deutsche in dieser frühen Phase an der Spitze. Die Zeit liegt aber noch weit hinter den gestern erreichten zurück.

09:05 Uhr
They are off!
Der zweite Testtag läuft.

08:45 Uhr
WEHRLEIN IM SILBERPFEIL
Planänderung bei Mercedes. Statt Esteban Ocon sitzt Pascal Wehrlein im Silberpfeil. Warum wissen wir noch nicht genau, aber wir werden es in Erfahrung bringen. Wer sonst noch fährt heute:

Team Mittwoch
Mercedes Pascal Wehrlein
Red Bull Max Verstappen
Williams Felipe Massa
Ferrari Antonio Fuoco
McLaren Stoffel Vandoorne
Force India Alfonso Celis
Toro Rosso Daniil Kvyat
Renault Kevin Magnussen
Haas Esteban Gutierrez
Manor Jordan King
Sauber -

08:39 Uhr
buenos dias zum letzten!
Acht Tage Wintertest, drei Tage Rennwochenende, viele Tage dazwischen in Barelona verbracht und heute ist der letzte Barcelona-Tag des Jahres für uns! Ein bisschen froh sind wir darüber ja schon, wobei das Leben natürlich schlimmer sein könnte als Sonnenschein, blauer Himmel und 13 Grad früh morgens um 8 Uhr.

Testfahrten der Formel 1 in Barcelona - So lief der Dienstag:

21:41 Uhr
Schotten dicht!
Nein, David Coulthard hat sich nicht in einer spanischen Tapas-Bar besoffen. Wir machen Schluss für heute. Morgen geht es genau an dieser Stelle weiter. Kein neuer Ticker, du kannst diese Seite also einfach bookmarken. 9 Uhr. Weisse Bescheid, Schätzelein!

Testtag eins ist aus - Foto: Sutton
Testtag eins ist ausFoto: Sutton

21:00 Uhr
So will Ocon mit Mercedes durchstarten
Esteban Ocon ist im Doppel-Einsatz: Testtag eins für Renault, Testtag zwei für Mercedes. Bei Renault gab es viele neue Teile, dafür wenig schnelle Runden.

20:41 Uhr
Hier nun die versprochenen Details zum Renault-Motor:

20:29 Uhr
Ferrari-Gerücht II: So genial reagiert Arrivabene
Gerüchte, Maurizio Arrivabene werde als Ferrari-Teamchef bald schon wieder entlassen, grassierten vor dem vor dem Spanien GP. Jetzt reagiert Arrivabene kurios. Wir verraten nur zwei Wörter: Tyrion Lannister.

20:20 Uhr
Ferrari-Gerücht: Rosberg reagiert
Nico wurde natürlich gerade auf die Spekulationen italienischer Medien, er stehe in Verhandlungen mit Ferrari angesprochen. Nico: "Ich bin zufrieden mit Mercedse, aber lasst uns sehen, was die Zukunft bringt."

Red-Bull-Talent: So tickt Pierre Gasly: (02:43 Min.)

20:02 Uhr
Williams morgen wieder mit Doppelflügel
Alex Lynn trauerte gerade der verpassten Gelegenheit nach, dass er mit dem Williams laut Anweisung des Teams nicht ans Limit gehen durfte. "Es ging nur um Aero-Scans und Geraden-Zeug. Das war schade, weil es so aussah, als hätte er (der Doppeldecker-Flügel) ziemlich guten Abtrieb gegeben", sagte Lynn. "Aber ihr werden morgen Felipe vielleicht mehr damit ausrichten sehen", ergänzt er. Massa zeigt uns morgen das heiße Teil als ein zweites Mal.

19:49 Uhr
Red-Bull-Talent: So tickt Pierre Gasly
Pierre Gasly hofft, vom Hype um Max Verstappen zu profitieren und nächste Saison ein Cockpit bei Toro Rosso zu ergattern:

19:39 Uhr
Scherzkeks Ocon
Regulär fährt Ocon zurzeit allerdings in der DTM. Zu Gemeinsamkeiten mit der Formel 1 haute er gerade raus: "Ja, da gibt es schon Gemeinsamkeiten. Zum Beispiel gibt es nach einer Session auch Media Sessions!"

19:33 Uhr
Ocon bestätigt: Motoreffekt spürbar
Wie Daniel Ricciardo sieht auch Esteban Ocon eine Schritt nach vorne beim Renault-Antrieb. "Er ist wirklich gut. Er wird schneller sein. Man pusht sicher nicht 100 Prozent beim Test. Aber die Zuverlässigkeit war gut. Wir haben 105 Runden damit gefahren. Man kann den Unterschied ein bisschen spüren, auch wenn ich nur wenig in FP1 gefahren bin, aber man kann es schon bemerken", sagt der Franzose. Morgen testet er im Mercedes. Das wird dann ein interessanter Vergleich. Zum neuen Renault-Paket gibts übrigens gleich einen Hintergrund-Text.

19:26 Uhr
Young Driver Test mit Räikkönen
Der Finne ist zwar schon 36, veranstaltet aber trotzdem einen Young Driver Test. Warum? Weil Kimi es kann. Und das sieht zehnmal cooler aus als F1: Sohn Robin darf schonmal im Kart probesitzen. Sein erster Eindruck: "I don't know!" Seine Aussichten auf ein F1-Cockpit: "Nicht allzu schlecht. Aber es ist Dasgleiche für alle ..."

19:14 Uhr
Zuhause in der Ferne
Apropos Ricciardo. Hier nimmt euch der Honeybadger mit auch eine Tour durch sein Zuhause an Rennwochenenden. So lebt es sich in den Properties von Red Bull:

19:03 Uhr
Ricciardo begeistert von neuem Motor
Renault hat seine B-Spec natürlich auch Red Bull zur Verfügung gestellt. Daniel Ricciardo, zwar nur Sechster, ist begeistert. "Das schaut bisher alles recht erfreulich aus. Der Motor lief zuverlässig, alles verläuft nach Plan. Der Fortschritt ist spürbar", sagt er. Jetzt müsse man den nächsten Schritt gehen. "Aber wir kommen näher. Das ist aufregend", sprüht er vor Freude. Monaco werde jetzt die beste Siegchance des ganzen Jahres. Deshalb hoffe er, das Update schon im Fürstentum zu bekommen. Eigentlich war ja erst Kanada geplant. "Wenn wir es schon bekommen könnten, würden wir es lieben.

18:50 Uhr
Rosberg spricht (nicht) über den Start
Wir haben Rosberg kurz auch nach dem Problem am Start beim Spanien GP gefragt. "Wisst ihr schon, ob es ein technisches Problem gab oder ob du vergessen hast, in den richtigen Modus zu gehen?" Rosbergs Antwort: "Darüber will ich lieber nicht sprechen." Das sagt wohl alles.

18:42 Uhr
Fleißiger Rosberg
Mit 116 Runden war Nico Rosberg wie so oft bei Testfahrten der fleißigste Mann auf der Strecke. "Es war ein guter Tag. Wir haben viel gelernt und Fortschritte gemacht, das ist wichtig", so der Mercedes-Pilot. Die Silberpfeile erprobten einige mechanische Kompontenten, zudem standen die Bremsen im Fokus. "Tage wie dieser sind sehr wichtig", strich Rosberg hervor. "Das war nämlich mein einziger Testtag im ganzen Jahr." Morgen übernimmt Reservepilot Esteban Ocon das Steuer.

18:25 Uhr
Auf Stimmenfang
Christian ist gerade im Fahrerlager, um Stimmen der Piloten einzuholen. Unter anderem erwarten wir Reaktionen von Rosberg, Wehrlein und Ocon zum ersten Testtag. Sesbastian Vettel hat ja bereits zumittag gesprochen:

18:23 Uhr
Celis hat's versaut
Fährt er doch einfach nur 99 Runden und vermiest dem Force-India-PR-Schreiberling 'ne geile Schlagzeile. Muss noch viel lernen der 'Fonz' ... ;) Aber gut - morgen darf er nochmal ran!

18:17 Uhr
Testbericht online
Ihr hattet keine Zeit, den Ticker den ganzen Tag zu verfolgen? Kein Problem. Unser Testbericht fasst die wichtigsten Punkte zusammen:

18:08 Uhr
Der Schnellste am Dienstag...
...war Sebastian Vettel. Auch bei den Rundenzahlen gehört der Deutsche zu den Besten. Seinen Ärger über die verpasste Chance am vergangenen Wochenende wird das nur wenig lindern.

Sebastian Vettel in seinem Ferrari bei den heutigen Testfahrten der Formel 1 in Barcelona - Foto: Sutton
Sebastian Vettel in seinem Ferrari bei den heutigen Testfahrten der Formel 1 in BarcelonaFoto: Sutton

18:00 Uhr
Der Endstand von Testtag 1
Vettel war am schnellsten, dahinter Rosberg und Button. Wehrlein wird Fünfter.

Pos Fahrer Team ZeitRunden
1 Sebastian Vettel Ferrari 1:23.220 103
2 Nico Rosberg Mercedes 1:23.337 116
3Jenson ButtonMcLaren1:23.75386
4 Romain Grosjean Haas 1:23.882 96
5 Pascal Wehrlein Manor 1:24.297 86
6 Daniel Ricciardo Red Bull 1:24.30789
7 Pierre Gasly Toro Rosso 1:24.821 78
8 Alfonso Celis Force India 1:25.467 99
9 Alex Lynn Williams 1:26.071 86
10 Esteban Ocon Renault 1:26.530 104

17:52 Uhr
Noch wenige Minuten
Was geht noch in Barcelona? Auf der Strecke ist durchaus noch Betrieb.

17:37 Uhr
...und er verbessert sich...
...genauso wie Pascal Wehrlein, der ebenfalls die Supersofts drauf hat. Die beiden belegen nun die Plätze vier (Grosjean) und fünf.

17:32 Uhr
Haas packt die Supersofts aus
Grosjean will es offenbar nochmal wissen, eine knappe halbe Stunde vor dem Ende des Testtages...

17:19 Uhr
Talking about Rosberg
Der Deutsche hat soeben die 100-Runden Marke geknackt und führt diese Wertung an. Bei den Zeiten liegt er immer noch auf Platz zwei hinter Vettel.

17:14 Uhr
Rosberg zu Ferrari?
Nico Rosberg soll angesichts seines zum Ende dieses Jahres auslaufenden Vertrags bei Mercedes mit Hauptkonkurrent Ferrari in Gesprächen sein, meldet der Corriere della Serra. Ist wahrscheinlich eh nix dran, klingt aber immer gut.

17:00 Uhr
Der Zwischenstand um 17 Uhr
Die letzte Stunde ist angebrochen!

Pos Fahrer Team ZeitRunden
1 Sebastian Vettel Ferrari 1:23.220 85
2 Nico Rosberg Mercedes 1:23.337 98
3Jenson ButtonMcLaren1:23.75371
4 Daniel Ricciards Red Bull 1:24.307 69
5 Romain Grosjean Haas 1:24.767 75
6 Pierre Gasly Toro Rosso 1:24.82178
7 Alex Lynn Williams 1:26.071 76
8 Pascal Wehrlein Manor 1:26.464 65
9 Esteban Ocon Renault 1:26.530 80
10 Alfonso Celis Force India 1:27.401 81

16:52 Uhr
So eine Art Halo-Test
Pickerl heißt in Österreich der Aufkleber, der zur Benutzung der Autobahn berechtigt. Beim Barcelona-Test dürfen die Journalisten (anders als beim Rennen) mit dem Auto auf dem Gelände unterwegs sein, um Fotos zu machen. Zusammen mit der Plakette, die generell die Zufahrt zum Circuit erlaubt, ergibt das eine Art Fahren mit eingeschränkter Sicht.

Link! Nein, rechts! - Foto: Motorsport-Magazin.com
Link! Nein, rechts!Foto: Motorsport-Magazin.com

16:35 Uhr
Rot ist die Hoffnung
Ferrari will beim nächsten Rennen in Monaco endlich gewinnen. Sebastian Vettel hat einen Plan.

16:29 Uhr
Keine neue Bestzeit in Sicht
Derzeit scheinen die Fahrer nicht auf schnelle Einzelrunden aus zu sein. Eine Ablösung von Vettel an der Spitze des Klassements ist also im Moment nicht wahrscheinlich.

16:10 Uhr
Manor filmt und baut um
Das Team von Pascal Wehrlein dreht am Tag nach den Tests zu Promotion-Zwecken in Barcelona. Deshalb musste sein Teamkollege Rio Haryanto nach dem Rennen am Sonntag vor Ort bleiben, obwohl er weder heute noch morgen (da fährt der junge Brite Jordan King) im Auto sitzt. Wehrlein, der heute testet, hat derzeit eine etwas längere Pause, weil die Vorderachse umgebaut werden muss.

Heee, Steve! Hast Du den 12er-Vierkant genommen? - Foto: Motorsport-Magazin.com
Heee, Steve! Hast Du den 12er-Vierkant genommen?Foto: Motorsport-Magazin.com

16:00 Uhr
Der Zwischenstand um 16 Uhr

Pos Fahrer Team ZeitRunden
1 Sebastian Vettel Ferrari 1:23.220 73
2 Nico Rosberg Mercedes 1:23.337 81
3Jenson ButtonMcLaren1:23.75359
4 Daniel Ricciards Red Bull 1:24.307 59
5 Romain Grosjean Haas 1:25.537 64
6 Alex Lynn Williams 1:26.07160
7 Pierre Gasly Toro Rosso 1:26.149 66
8 Pascal Wehrlein Manor 1:26.464 55
9 Esteban Ocon Renault 1:26.530 80
10 Alfonso Celis Force India 1:28.570 62

15:46 Uhr
MSM TV: Super Max
Vor Beginn der Testfahrten hat unser Kollege Christian Menath dieses wahnsinnige Formel-1-Wochenende noch einmal sacken lassen und macht sich so seine Gedanken im Videoblog - speziell betrachtet er das Thema Verstappen-Kvyat aus heutiger Sicht.

MSM TV: Superman Verstappen & Mitleid mit Kvyat: (05:56 Min.)

15:34 Uhr
Ocon und Vettel spulen am meisten ab
Die beiden Piloten liegen mit je 70 Runden derzeit an der Spitze der Kilometerfresser, der Deutsche bleibt in Sachen schnellste Zeit ebenfalls vorne.

15:30 Uhr
Wo wir gerade dabei sind...
Wer sich wieder mal geärgert hat, dass man beim Eurovision Song Contest nicht für das eigene Land abstimmen durfte, hat jetzt die Chance: Hier habt ihr die freie Auswahl!

15:24 Uhr
Das katalonische Volkstheater präsentiert
Das Silberpfeil-Ensemble mit einer Neuauflage seines preisgekrönten Stücks "Der Widerspenstigen Zähmung". In den Hauptrollen Lewis Hamilton, Nico Rosberg, Niki Lauda - und als Gast: Dieter Zetsche. Inszenierung: Toto Wolff

Das Publikum johlt: Vorhang auf! - Foto: Sutton
Das Publikum johlt: Vorhang auf!Foto: Sutton

15:06 Uhr
Nach Verstappen-Sieg: Vettel reumütig
Nach dem Russland-Crash hatte sich der Deutsche bei Red-Bull-Teamchef Christian Horner über Daniil Kvyat beklagt. Nun ist er angeblich erneut am Kommandostand des Teams vorstellig geworden...

15:02 Uhr
Vettel schlägt zurück
Kaum ist unsere schöne Tabelle online, schlägt der Ferrari-Pilot zurück und fährt mit 1:23.220 Minuten erneut Bestzeit.

15:00 Uhr
Der Zwischenstand um 15 Uhr
Rosberg hat sich an die Spitze geschoben.

Pos Fahrer Team ZeitRunden
1 Nico Rosberg Mercedes 1:23.382 61
2 Sebastian Vettel Ferrari 1:23.662 60
3Jenson ButtonMcLaren1:23.75360
4 Romain Grosjean Haas 1:25.537 49
5 Alex Lynn Williams 1:26.071 47
6 Daniel Ricciardo Red Bull 1:26.08336
7 Pascal Wehrlein Manor 1:26.464 55
8 Pierre Gasly Toro Rosso 1:26.510 51
9 Esteban Ocon Renault 1:26.530 58
10 Alfonso Celis Force India 1:28.570 42

14:43 Uhr
Journalisten bestochen!
An dieser Stelle ein dickes Dankeschön von unserem Mann vor Ort an Renault! Bei Testfahrten gibt es kein Media-Catering und die meisten Teams betreiben ihre Hospitalitys nur noch auf Sparflamme, sodass nur das Team versorgt wird. Renault hat sich heute mustergültig um die Journalisten gekümmert und Frühstück sowie Mittagessen serviert. Da finden wir den neuen Motor doch gleich noch besser!

14:36 Uhr
Vettel setzt neue Bestzeit!
Der Ferrari-Pilot ist mit 1:23.662 Minuten auf Softs knapp ein Zehntel schneller als Jenson Button auf Supersofts.

14:33 Uhr
Unser Know-how ist gefragt
Unser Redakteur Christian Menath, der vor Ort in Barcelona ist, nahm in der Mittagspause als Experte an einer Diskussion teil. Sein Chinesisch ist super!

Christian stand den Kollegen vom chinesischen TV Rede und Antwort - Foto: Motorsport-Magazin.com
Christian stand den Kollegen vom chinesischen TV Rede und AntwortFoto: Motorsport-Magazin.com

14:24 Uhr
Grosjean rückt vor
Romain Grosjean, zur Mittagspause noch Achter, hat sich auf den vieren Platz verbessert. Es führt weiter Button vor Vettel und Rosberg.

14:19 Uhr
Diagramm Monaco
Wir sind euch noch das angekündigte Diagramm zur Reifenwahl für den Monaco GP schuldig. Bitte sehr!

14:12 Uhr
Heiß!
Die Strecke hat durch die Mittagssonne inzwischen eine Temperatur von 40 Grad. Beste Voraussetzungen also, um einen heißen Reifen zu fahren, höhöhö!

14:00 Uhr
Es geht weiter!
Die Strecke ist frei und Teil zwei des ersten Testtages beginnt.

13:48 Uhr
Lecker, lecker bei Mercedes
Die Silberpfeile tischen groß auf. Sieht schon gut aus das Buffett bei Mercedes. Und ist bestimmt auch noch gesund.

13:35 Uhr
Pirelli verkündet Monaco-Reifen
Gerade hat Pirelli die Mittagspause genutzt, um uns die Reifenwahl der Team für den GP im Fürstentum mitzuteilen. Die Top-Teams gehen aggressiv zu Werk. Erstmal gibt es ja den neuen Ultrasoft. Die gesamte Übersicht zeigen wir euch gleich

13:24 Uhr
Wimmelbild!
Na, wer findet unseren Christian. Kleine Hilfe: Der mit der roten Mütze ist es nicht.

13:09 Uhr
Mahlzeit!
Bei Toro Rosso gibt es Fleisch (Hoffentlich nicht vom Bullen! Sieht aber nicht so aus...) mit Nudeln und Gemüse.

13:00 Uhr
Der Zwischenstand zur Mittagspause
Auf der Strecke ist jetzt bis 14 Uhr Ruhe, im Ticker geht es natürlich weiter.

Jenson Button führt im McLaren zur Mittagspause das Tableau an - Foto: Sutton
Jenson Button führt im McLaren zur Mittagspause das Tableau anFoto: Sutton
Pos Fahrer Team ZeitRunden
1 Jenson Button McLaren 1:23.753 39
2 Sebastian Vettel Ferrari 1:23.763 47
3Nico RosbergMercedes1:25.09954
4 Alex Lynn Williams 1:26.071 41
5 Daniel Ricciardo Red Bull 1:26.086 27
6 Pascal Wehrlein Manor 1:26.46450
7 Esteban Ocon Renault 1:26.530 47
8 Romain Grosjean Haas 1:26.669 31
9 Pierre Gasly Toro Rosso 1:27.795 38
10 Alfonso Celis Force India 1:28.570 34

12:49 Uhr
Alo macht sie alle platt
Soll sich doch das junge Gemüse auf der Circuit de Barcelona-Catalunya abmühen! Fernando, der alte Profi, ist mit dem Fahrrad immer noch schneller als Ferrari, Mercedes und Red Bull zusammen...

12:40 Uhr
Button virtuell auf Startplatz neun
Zum Vergleich: Im Qualifying vom Samstag auf gleicher Strecke wäre Button mit seiner aktuellen Führungszeit (1:23.753 Minuten) Neunter gewesen. Er war allerdings vor drei Tagen rund anderthalb Sekunden langsamer und daher nur Zwölfter.

12:30 Uhr
Noch 30 Minuten
Um 13 Uhr ist hier Mittagspause. Am Klassement hat sich seit 12 Uhr nichts geändert: Es führt Jenson Button vor Vettel und Rosberg. Esteban Ocon ist im Renault Siebter, hat aber mit 47 die meisten Runden aller heutigen Fahrer absolviert, knapp vor Rosberg (46).

12:10 Uhr
Der Bulle rennt
Inzwischen ist auch Ricciardo wieder auf der Strecke, hat eine gewertete Zeit eingefahren und sich damit auf Rang fünf geschoben.

12:06 Uhr
Motorsport-Magazin.com an der Strecke
Wir machen uns mal ein Bild am Ort des Geschehens.

Vettel hat danach noch freundlich gewunken - Foto: Motorsport-Magazin.com
Vettel hat danach noch freundlich gewunkenFoto: Motorsport-Magazin.com

12:00 Uhr
Der Zwischenstand um 12 Uhr

Pos Fahrer Team ZeitRunden
1 Jenson Button McLaren 1:23.753 33
2 Sebastian Vettel Ferrari 1:24.687 29
3Nico RosbergMercedes1:25.09939
4 Alex Lynn Williams 1:26.358 26
5 Pascal Wehrlein Manor 1:26.464 31
6 Esteban Ocon Renault 1:26.53047
7 Pierre Gasly Toro Rosso 1:27.795 29
8 Alfonso Celis Force India 1:28.570 28
9 Romain Grosjean Haas 1:33.303 13
10 Daniel Ricciardo Red Bull - 10

11:46 Uhr
Video: Vettel macht Pause
Der Ferrari-Pilot rollt in Barcelona auf die Strecke - nicht ohne Unterbrechung. Keine Angst: Er konnte seine Fahrt fortsetzen.

11:41 Uhr
Ferrari macht es kurz
Die Scuderia scheint heute auf Shortruns aus zu sein. Hintergrund: Im Qualifying zum Spanien GP am Samstag landeten Räikkönen und Vettel auf den enttäuschenden Plätzen fünf und sechs - und damit hinter beiden Red Bull. Hier herrscht also Verbesserungsbedarf aus Sicht der Roten.

11:36 Uhr
Der Bulle ruht
Daniel Ricciardo hat heute noch immer lediglich 10 Runden auf dem Konto.

Vielleicht grillen sie in der Red-Bull-Box - Foto: Sutton
Vielleicht grillen sie in der Red-Bull-BoxFoto: Sutton

11:30 Uhr
Und nun zum Wetter
Heute sieht man einige Wolken mehr in Barcelona. Die Temperatur der Luft beträgt 20,2 Grad, der Asphalt hat 32,8 Grad.

11:22 Uhr
Button baut aus
Der Brite hat seine Zeit auf Supersofts noch einmal verbessert (jetzt 1:23.753 Minuten) und führt weiterhin vor Vettel und Rosberg.

11:14 Uhr
Die Luftikusse von Haas
Auch Haas testet am Dienstag in Barcelona an der Aerodynamik.

Formel-1-Pilot Romain Grosjean im Haas heute morgen bei den Testfahrten in Barcelona - Foto: Sutton
Formel-1-Pilot Romain Grosjean im Haas heute morgen bei den Testfahrten in BarcelonaFoto: Sutton

11:00 Uhr
Der Zwischenstand um 11 Uhr

Pos Fahrer Team ZeitRunden
1 Jenson Button McLaren 1:24.249 18
2 Nico Rosberg Mercedes 1:25.099 23
3Sebastian VettelFerrari1:25.60712
4 Esteban Ocon Renault 1:26.530 32
5 Alex Lynn Williams 1:27.721 12
6 Pierre Gasly Toro Rosso 1:27.97110
7 Pascal Wehrlein Manor 1:28.182 21
8 Alfonso Celis Force India 1:28.721 14
9 Romain Grosjean Haas 1:33.302 9
10 Daniel Ricciardo Red Bull - 10

10:52 Uhr
Williams Doppeldecker
Das Team testet in Barcelona für die kommende Saison mit einem sonderbaren Aufbau am Auto.

Vielleicht kriegt Williams jetzt auch 5cm mehr Heckflügel - wie BMW in der DTM - Foto: Sutton
Vielleicht kriegt Williams jetzt auch 5cm mehr Heckflügel - wie BMW in der DTMFoto: Sutton

10:42 Uhr
Button vorn
Der McLaren-Pilot hat sich inzwischen an die Spitze gesetzt. Er führt vor Rosberg, Vettel und Ocon. Und das, obwohl Button mit Aerodynamik-Testgeräten unterwegs ist.

10:36 Uhr
Sinnbild
Hier ging soeben gar nichts mehr. Alle Bildschirme im Mediacenter waren weg - entsprechend auch die Timings. Problem ist aber schon behoben.

Ist das da links im Bild Rosberg? - Foto: Motorsport-Magazin.com
Ist das da links im Bild Rosberg?Foto: Motorsport-Magazin.com

10:32 Uhr
Ein Bild von einem Rennen
Von den Tests heute gibt es gleich erste Bilder bei uns. Bis dahin schaut euch die Black and White-Highlights vom Sensationsrennen am Sonntag an!

10:21 Uhr
Das Erwachen der Macht
Video: So ging es heute morgen für Nico Rosberg los.

10:15 Uhr
Rosberg führt
Nico Rosberg liegt im Klassement vor Esteban Ocon, der heute im Renault sitzt. Die beiden sind bislang auch die fleißigsten Fahrer mit aktuell jeweils 18 absolvierten Runden.

09:57 Uhr
Großer Sprung bei Renault?
Wir konstatieren nach 13 Runden: Der neue Renault-Motor ist viel lauter als sein Vorgänger. Ein gutes Zeichen, der Mercedes-Motor ist seit 2014 mit abstand der lauteste. Das hängt vor allem damit zusammen, wie oft die Wastegate-Ventile öffnen.

09:50 Uhr
Und da ist er: Nun absolviert auch Grosjean seine Installationsrunde. Man muss nur meckern...

09:46 Uhr
Kein Lebenszeichen von Haas
Inzwischen hat sich auch Pierre Gasly im Toro Rosso auf der Strecke gezeigt. Somit feht nur noch Romain Grosjean im Haas. Und natürlich Sauber, aber die lassen den Test aus. Ihre Team-Trucks parken aktuell vor unserem Hotel. Sollen wir uns heute Nacht mal anschleichen und ein paar Teile organisieren?

09:35 Uhr
Mehr Williams-Teile
Der Williams ist nicht nur mit einem zusätzlichen Flügel ausgestattet, sondern hat auch an der Nase eigenartig anmutende Elemente. Gut möglich, dass die Briten schon versuchen, den Downforce von 2017 zu generieren und erste Schlüsse ziehen wollen. Bis die Fotos unserer Fotografen da sind, muss leider ein Handyfoto aus dem Media Center reichen.

Der Williams mit neuen Teilen - Foto: Motorsport-Magazin.com
Der Williams mit neuen TeilenFoto: Motorsport-Magazin.com

09:28 Uhr
Erste sinnvolle Zeit
Nico Rosberg setzt die erste sinnvolle Zeit des Tages. Auf den Medium-Reifen fährt er eine 1:25.563. Nicht schlecht für den Anfang.

09:22 Uhr
Weil wir wegen der genannten Probleme erst bei Sessionbeginn mit dem Ticker gestartet haben, hier noch ein kleiner Nachtrag. So sieht das Line-Up für die beiden Testtage aus:

Team Dienstag Mittwoch
Mercedes Nico Rosberg Esteban Ocon
Red Bull Daniel Ricciardo Max Verstappen
Williams Alexander Lynn Felipe Massa
Ferrari Sebastian Vettel Antonio Fuoco
McLaren Jenson Button Stoffel Vandoorne
Force India Alfonso Celis Alfonso Celis
Toro Rosso Pierre Gasly Daniil Kvyat
Renault Esteban Ocon Kevin Magnussen
Haas Romain Grosjean Esteban Gutierrez
Manor Pascal Wehrlein Jordan King
Sauber - -

09:17 Uhr
Sebastian Vettel war leider nicht so auskunftsfreudig wie der Kollege Ocon. Wie sieht dein Programm aus? Seb: "Fahren." Wenig später ist er uns noch einmal über den Weg gelaufen. Da konnten wir uns einen kleinen Seitenhieb nicht verkneifen: "Keine Änderungen am Programm, noch immer fahren?"

09:13 Uhr
Renault mit Mammut-Programm
Renault hat uns heute morgen zum Frühstück eingeladen, Danke an dieser Stelle. Auch Esteban Ocon hat kurz vorbeigeschaut und uns verraten, dass er heute 130 Runden auf dem Plan stehen hat. Und der neue Motor ist schon an Tag 1 im Einsatz. Wir sind also gespannt.

09:09 Uhr
Bis auf Grosjean im Haas und Pierre Gasly im Toro Rosso haben wir jetzt jeden Fahrer zumindest für eine Installationsrunde gesehen. Aktuell ist nur Alfonso Celis auf der Strecke.

09:04 Uhr
Williams mit spannendem Aufbau
Auch Alex Lynn hat im Williams seine Installationsrunde abgespuelt, auch wenn ihn der Zeitenmonitor noch nicht anzeigt. Interessant: Beim reinfahren haben wir einen seltsamen Aufbau vor dem Heckflügel entdeckt.

09:00 Uhr
Buenos dias
Nachdem das Media Center nun geöffnet ist und auch das Internet funktioniert, können wir pünktlich mit der grünen Ampel den Ticker starten. Die ersten Fahrer sind schon auf der Strecke. Rosberg, Vettel, Ocon, Button und Wehrlein spulen ihre Installationsrunde ab.