Pirelli hat die Reifenwahl für das dritte Saisonrennen, den Großen Preis von China, veröffentlicht. Wie bei den ersten beiden Saisonläufen stehen die superweichen, weichen und Medium-Reifen zur Wahl. Wie bei Überseerennen üblich, mussten sich die Teams bereits 15 Wochen vor dem Grand Prix und damit noch vor den Testfahrten festlegen, von welcher Mischung sie wie viele Sätze bei Pirelli ordern.

Während Ferrari bei beiden Piloten auf dieselben Mischungen setzt - Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen erhalten je drei Mal Medium, vier Mal Soft und sechs Mal Supersoft -, splittet Mercedes wie schon in Australien.

Hamilton erhält vier Sätze Medium, Rosberg deren drei. Dafür hat der Deutsche fünf Sätze der Soft-Reifen zur Verfügung, Hamilton nur vier. Aufgrund dessen, dass nach jedem Training Reifen an Pirelli zurückgegeben werden müssen, sollte sich das Kontingent bis zum Rennen jedoch angleichen.

Die konservativste Wahl hat Sauber getroffen, Marcus Ericsson und Felipe Nasr haben in China gleich fünf Medium-Sätze zur Verfügung, dafür nur vier der Supersoft. Das genaue Gegenteil ist bei Felipe Massa (Williams) und Romain Grosjean (Haas) der Fall, die jeweils nur einen Satz der Mediums haben, hingegen sieben Sätze Supersoft.

MSM TV - Erklärt: So funktionieren die neuen Reifen-Regeln: (07:03 Min.)