18:03 Uhr
Irgendwann geht jede Sonne unter
Im Ticker tut sie das genau jetzt. Das war es für heute, macht es gut, bis morgen!

17:53 Uhr
Auch bei Mercedes muss gespart werden
Von wegen, es geht nur Lotus und Co. finanziell schlecht! Auch der Branchenprimus muss sparen. Nach den eingestandenen Verlusten geht das Knausern bei den Silbernen so weit, dass sie die Vorschau und den Rückblick auf Austin jetzt in ein Video packen. Empörend!

17:29 Uhr
Als in der Formel 1 noch Männer fuhren II
Emerson Fittipaldi feiert hier beim USA GP 1974 seinen Weltmeistertitel und zeigt, dass der Backenbart völlig zur Recht wieder in Mode kommt.

Der Brasilianer wurde 1972 und 1974 Weltmeister - Foto: Sutton
Der Brasilianer wurde 1972 und 1974 WeltmeisterFoto: Sutton

16:59 Uhr
Und nun in die Wirtschaft!
Ferrari ist heute übrigens an die Börse gegangen. Die Aktie war zum Auftakt sehr gefragt.

16:40 Uhr
Wer sitzt am Steuer?
Ach ja, das war schon geil damals, als wir frisch 18 waren und überall einfach völlig sinnlos mit dem Auto hingefahren sind.

16:11 Uhr
Wolff will das dritte Auto - für Wehrlein?
Toto Wolff hat seine Unterstützung für die Idee des dritten Autos für F1-Teams bekräftigt. Will er damit DTM-Champion Pascal Wehrlein in die Königsklasse helfen?

15:34 Uhr
Aus unserer Rubrik "Schlechte Formel-1-Kalauer"

Texas
Hat Lewis wohl die Mittel
und holt schon jetzt den Titel?
Oder macht er sich erst froh,
mit 'nem Sieg in Mexiko?
Der Vettel will's vermeiden
und würd' gerne die beiden
Mercedes-Fahrer schlagen,
beim Rennen in vier Tagen,
mit seinem roten Wagen.

14:59 Uhr
Vergessene F1-Teams: Die Dallas Taxi Drivers
Schrecklich, diese Taxis im Texas der Achtziger: Unbequeme Sitze, kein Dach und die Fahrer taten auch noch so, als seien sie Formel-1-Piloten. Wobei dieser hier irgendwie wirklich wie einer aussieht. Tatsächlich: Jacques Laffite bringt die beim USA GP 1984 in Dallas ausgeschiedenen Niki Lauda und Alain Prost zurück an die Box.

14:45 Uhr
So wird Hamilton schon in Austin Weltmeister
Es war einmal ein Formel-1-Fahrer, der hieß Lewis Hamilton oder so ähnlich. Der konnte in Austin schon Weltmeister werden. Was dazu nötig war verrieten ihm die drei Weisen von Motorsport-Magazin.com:

14:29 Uhr
Der Circuit of the Americas
Eine Runde hat 5,516 km, davon werden 56 gefahren, also insgesamt 308,896 km. Geplant und gebaut wurde die Strecke vom Aachener Architekturbüro von Hermann Tilke. Es gibt 20 Kurven, wobei 40 Meter Höhenunterschied zu bewältigen sind. Die Kurvenpassagen drei bis sechs erinnern stark an die berühmten S-Kurven in Silverstone, die Kurven 12 bis 15 an das Motodrom in Hockenheim. Die Passage zwischen den Kurven 16 und 18 ist an Kurve acht in Instanbul angelegt.

13:59 Uhr
Roter Bulle in Texas entwischt...
...und dort, wo er hin ist, braucht er keine Straßen! Sehr cooles Video von Red Bull zum USA GP (unter dem angegebenen Link auch in voller Länge).

13:25 Uhr
Austin Powers
Ein paar Fakten zum nächsten Austragungsort der F1: Austin hat rund 860.000 Einwohner, liegt ziemlich zentral in Texas und ist laut Wikipedia für die dortigen Verhältnisse relativ liberal und alternativ. Es ist ein bedeutender Sitz von Unternehmen der IT-Industrie. Koblenz in Deutschland gehört zu den Partnerstädten. Austin verfügt über eine sehr lebendige Musikszene mit Konzerten und Clubs, in denen live gespielt wird. U. a. Angus T. Jones, vor allem bekannt durch seine Rolle des Jake Harper in der Sitcom "Two and a half men", Rapper Nelly und Schauspieler Ethan Hawke kommen von hier.

12:44 Uhr
Als in der Formel 1 noch Männer fuhren
Wir mögen Max Verstappen, aber in den 70ern hätte man ihn vermutlich nicht mal auf das Gelände einer Formel-1-Rennstrecke gelassen. Damals dominierten Typen wie Niki Lauda und Clay Regazzoni die Szene. Hier präsentieren die beiden Ihre Bodys und Accessoires beim USA GP 1975, der damals in Watkins Glen gefahren wurde.

Foto: Sutton
Foto: Sutton

12:14 Uhr
Ich bin Dein Vater, Max!
Jos Verstappen sieht bei seinem Sohn die selben Qualitäten, die ihn als F1-Fahrer auszeichneten. In manchen Situationen macht er sich allerdings Sorgen.

11:40 Uhr
Wir können die Zukunft voraussagen
Passend zum Tag und zur Erinnerung: In Heft Nr. 43 sagten wir voraus, dass die F1-Autos aggressiver werden. Und, was passiert? Man führt ein zusätzliches Auspuffrohr für mehr Lärm ein. Haben wir es mal wieder vorher gewusst!

So hatten wir damals den Artikel in unserem Heft bebildert - Foto: Motorsport-Magazin.com
So hatten wir damals den Artikel in unserem Heft bebildertFoto: Motorsport-Magazin.com

11:20 Uhr
Die Formel der Liebe (Folge 9867)
Didis Tochter Redbulla ist verzweifelt, weil niemand mit ihr zum Abschlussball der "Motor 2016"-Highschool gehen will. Onkel Toto wirft ihr vor, ihren Ex-Freund Renaud und weitere Bewerber vergrault zu haben. Als der sinile Direktor Eckelstein vorschlägt, statt Redbulla und ihres Begleiters könnten andere Paare eine dritte Person zum Abschlussball mitbringen, spitzt sich die Lage dramatisch zu. Wird Redbulla sich doch wieder mit Renaud versöhnen? Geht sie vielleicht mit dem flotten Enzo ins Cockpit, der sich bislang noch ziert? Oder verlässt sie gar die Highschool? Jetzt schon die Folge von morgen sehen:

11:05 Uhr
Wir puzzeln mit Toro Rosso
Max Verstappen und Carlos Sainz geben im Video ihre Einschätzung zu den anstehenden GPs in den USA und Mexiko. Beim Zusammenbauen eines Papier-Modells der neuen Strecke in Mexiko entwickelt sich ein quasi nervenzerfetzendes Duell.

10:49 Uhr
Ich sag´ nicht, dass es nicht sein kann, ich sag´ aber auch nicht "ja"
Neues von der unendlichen Geschichte "Fährt Pascal Wehrlein 2016 F1?". Mercedes-Teamchef Toto Wolff hat in einem Interview fabuliert: "Ich kann sagen, dass wir erste Gespräche mit Formel-1-Teams hatten, aber nicht in einem Stadium, wo ich in der Lage wäre, zu bestätigen, dass er in die Formel 1 gehen wird." Noch Unklarheiten?

10:39 Uhr
Formel-1-Geschichte
Der heutige Mittwoch ist nicht nur filmwissenschaftlich bedeutend. Auch drei F1-WMs wurden an einem 21.10. entschieden. Lauda 1984 (sein letzter), Senna 1990 (nach Kollision mit Prost) und Räikkönen 2007 holten sich an diesem Tag ihre Titel.

Senna und Prost fliegen am 21.10.1990 in Japan von der Strecke - Foto: Sutton
Senna und Prost fliegen am 21.10.1990 in Japan von der StreckeFoto: Sutton

10:15 Uhr
Zurück in die Zukunft
Heute ist der Tag, zu dem Michael J. Fox in seiner Rolle des Marty McFly in "Zurück in die Zukunft II" - aus dem Jahr 1985 kommend - mit seiner Zeitmaschine reist. Der offizielle F1-Twitteraccount zieht Bilanz, welche der uns damals im Film versprochenen technischen Errungenschaften bislang Wirklichkeit wurden. Natürlich hat es die Königsklasse mal wieder gerichtet!

09:59 Uhr
Yee-haw und guten Morgen!
Wir steigen schon mal auf unsere Bullen (nicht zwingend rote) und reiten so langsam in das F1-Wochenende in Austin, Texas!