In der Causa Jenson Button kommt es zu einer Kehrtwende. Hatten englische Medien zu Wochenbeginn noch berichtet, der Brite würde in Japan seinen Rücktritt aus der Formel 1 bekanntgeben, erklärte McLaren-Boss Ron Dennis nun, dass das Team vor hat, 2016 mit einer unveränderten Fahrerpaarung anzutreten.

Bisher war davon ausgegangen worden, dass McLaren eine Option in Buttons Vertrag ziehen muss, um den Weltmeister von 2009 auch über Jahresfrist hinaus zu binden. Wie Dennis nun aber klarstellte, läuft Buttons Vertrag unverändert weiter und ein Ziehen der Option hätte zur Folge, dass der Kontrakt aufgelöst wird.

"Wir haben Fernando für drei Jahre und Jenson für zwei Jahren unter Vertrag. Wir hatten eine Option, um Jensons Vertrag aufzulösen, aber ich habe ihm diese Woche gesagt, dass das nicht passieren wird", erläuterte Dennis gegenüber BSkyB. "Er war erfreut - vielleicht hätte ich es ihm früher sagen sollen. Ich wollte es zunächst mit den Aktionären abklären. Der Vertrag ist intakt und unverändert."

Button vor 17. F1-Saison

Button nahm am Donnerstag in Suzuka an der routinemäßigen Pressekonferenz der FIA teil und wollte sich bezüglich seiner Zukunft nicht in die Karten blicken lassen. "Wir sind in guten Gesprächen, das Team und ich", hatte sich der Brite kryptisch gegeben.

Ron Dennis will Jenson Button halten - Foto: Sutton
Ron Dennis will Jenson Button haltenFoto: Sutton

Wie es nun aussieht, wird der aktuell längst dienende Pilot der Formel 1 im nächsten Jahr in seine 17. Königsklassensaison starten. Zuletzt war Button mit einem Engagement in der Langstreckenweltmeisterschaft und der Rolle des Moderators der Kultsendung Top Gear in Verbindung gebracht worden.

Bleibt Button tatsächlich in der Formel 1, sind das schlechte Nachrichten für die McLaren-Juniorpiloten Stoffel Vandoorne und Kevin Magnussen, die auf die Nachfolge des Briten spekulieren.

Auch Alonso bleibt

Ebenfalls vom Tisch wischte Dennis Gerüchte um ein mögliches Karriereende von Fernando Alonso, die kürzlich von Flavio Briatore, dem ehemaligen Manager des Spaniers, in Umlauf gebracht worden waren. Auf die Frage, ob Button und Alonso 2016 für McLaren antreten werden, stellte der Brite unmissverständlich klar: "Ja."