Die Formel-1-Saison 2016 wird die Rekordanzahl von 21 Rennen umfassen, so viel steht bereits fest. Noch ist allerdings offen, wann die Grands Prix genau stattfinden werden. Im Juli wurde von der FIA ein provisorischer Kalender veröffentlicht, der aber, wie der Name schon sagt, noch nicht in Stein gemeißelt ist.

Der Kalenderentwurf sieht vor, dass das Saisonfinale am 27. November in Abu Dhabi stattfindet, dabei dürfte es aber nicht bleiben. Wie Bernie Ecclestone gegenüber Autosport verriet, wird aller Voraussicht nach Malaysia am 4. oder 11. Dezember den Schlusspunkt der langen Saison bilden.

Eigentlich war das Rennen in Sepang aufgrund der geographischen Nähe und der daraus resultierenden logistischen Vorteile nur eine Woche nach Singapur im September geplant gewesen. Da die Veranstalter jedoch befürchten, dass sich die beiden Grands Prix gegenseitig Zuschauer und Sponsoren wegnehmen könnten, stehen die Zeichen auf Verschiebung.

"Wir verlegen Malaysia in den Dezember, weg von Singapur", erläuterte Ecclestone. "Die Malaysier waren zufrieden, die Singapurer aber nicht, deshalb haben wir uns entschieden, das anzusehen." Weitere Adaptierungen des Kalenders soll es laut Ecclestone nicht geben, der die Rechnung damit allerdings ohne die Teams gemacht haben könnte.

Singapur behält den Termin im September - Foto: Sutton
Singapur behält den Termin im SeptemberFoto: Sutton

Sommerpause: Drei oder vier Wochen?

Gab es in den letzten Jahren stets eine vierwöchige Sommerpause, sind 2016 nur mehr drei Wochen vorgesehen. Kommt es tatsächlich so, wäre es den Rennställen kaum mehr möglich, ihre Fabriken wie bisher für zwei Wochen zu schließen, um den Mitarbeiten wichtige Erholung zu ermöglichen.

"Es ist absolut entscheidend für die Formel 1, dass wir die Sommerpause und den Shutdown beibehalten, vor allem für die privaten Teams mit nur einer reisenden Mannschaft", fordert Force Indias stellvertretender Teamchef Robert Fernley.

Eine Möglichkeit, die nun angedacht wird, um die Sommerpause weiter bei vier Wochen zu belassen, ist die Rückversetzung der Rennen in Belgien, Italien und Singapur um je eine Woche auf den 4., 11. beziehungsweise 25. September.

Ob es dazu wirklich kommt, entscheidet schlussendlich das World Motor Sport Council bei seiner Sitzung im Herbst. Zuvor sind noch die Strategy Group und die F1 Commission am Zug, um einen von der Mehrheit getragenen Beschluss auszuarbeiten.

Provisorischer Kalender für die F1-Saison 2016 - Stand Juli 2015

Datum Grand Prix Ort
03. April Australien GP Melbourne
10. April China GP Shanghai
24. April Bahrain GP Sakhir
01. Mai Russland GP Sochi
15. Mai Spanien GP Barcelona
29. Mai Monaco GP Monte Carlo
12. Juni Kanada GP Montreal
26. Juni Großbritannien GP Silverstone
03. Juli Österreich GP Spielberg
17. Juli Europa GP Baku
31. Juli Deutschland GP Hockenheim
07. August Ungarn GP Budapest
28. August Belgien GP Spa-Francorchamps
04. September Italien GP Monza
18. September Singapur GP Marina Bay
25. September Malaysia GP Sepang
09. Oktober Japan GP Suzuka
23. Oktober USA GP Austin
30. Oktober Mexiko GP Mexico City
13. November Brasilien GP Sao Paulo
27. November Abu Dhabi GP Yas Marina

Mögliche Änderungen:
Malaysia GP: 4. oder 11. Dezember
Belgien GP: 4. September
Italien GP: 11. September
Singapur GP: 25. September