Seit fast 30 Jahren startet die Formel-1-Saison im März. 2016 könnte es passieren, dass sich die Fans noch etwas länger gedulden müssen. Denn der Australien GP findet erst im April statt, wie Veranstalter Andrew Westacott der australischen Presseagentur AAP verriet.

Das Rennen müsste wegen des Lichtes früher gestartet werden - Foto: Mercedes-Benz
Das Rennen müsste wegen des Lichtes früher gestartet werdenFoto: Mercedes-Benz

Der spätere Termin - das Rennen wird vermutlich am 03. April 2016 stattfinden - zieht eine Änderung nach sich. "Das veränderte Datum für 2016 sorgt dafür, dass das Rennen nach Ostern und nach der Zeitumstellung stattfindet, deshalb wird der Rennstart früher sein", so Westacott.

Weil in Deutschland schon eine Woche zuvor die Uhren nach vorne gestellt werden, ändert sich zumindest an der Zeitverschiebung nichts. Trotzdem müssten die Fans früher aufstehen. Schon in diesem Jahr startete der Grand Prix eine Stunde früher. Nach dem schlimmen Unfall von Jules Bianchi beim Japan GP 2014 will die FIA späte Startzeiten verhindern, damit die Sichtverhältnisse nicht darunter leiden.

Der späte Australien-Termin wirft eine Fragen auf: Warum soll der Saisonstart nach hinten wandern? Mit dem Rennen in Aserbaidschan könnte es 2016 21 Rennen geben, da wäre eher eine Entzerrung sinnvoll. Die Promoter des Australien GPs sprechen aber von einer 'Verdichtung der Saison'.

Reisetechnisch würde es Sinn machen, den Saisonstart etwas umzustellen. Folgt Malysia back-to-back auf Australien, würden sich die Teams Reisekosten sparen. Die bisherige Terminierung sorgte bei Teams und Journalisten wegen der Reisestrapazen für Unmut.

Rückt Bahrain wieder an den Anfang?

Oder steckt doch mehr mehr hinter der Verschiebung? Der Australien GP hat eigentlich einen Vertrag für den Saisonauftakt. Trotzdem besteht zumindest die theoretische Möglichkeit, dass der Saisonauftakt 2016 nicht in Melbourne stattfindet. Katar drängt in den Formel-1-Kalender, soll aber wegen des Bahrain-Vetos keinen Platz erhalten.

Bahrain bekam mit dem Grand Prix in Abu Dhabi schon Konkurrenz aus der Umgebung. Im Vergleich zum Rennen in den Emiraten findet der Bahrain GP in der Öffentlichkeit kaum statt. Abu Dhabi ist spektakulärer, außerdem noch das Saisonfinale. Ein weiterer Konkurrenz-GP direkt nebenan würde Bahrain nicht gefallen.

Denkbar ist deshalb, dass Bahrain einen Katar GP zulässt, wenn das Rennen in Sakhir dafür wieder Saisonauftakt wird. 2006 wurde Bahrain zum ersten Mal diese Ehre zuteil, damit der Australien GP nicht mit den Commonwealth Games kollidierte. 2010 durften sich die Scheichs noch einmal über den Saisonauftakt freuen, 2011 wurde der geplante Saisonstart wegen der Unruhen abgesagt.