17:00 Uhr
Bis morgen!
Die Nacht ist in Australien längst hereingebrochen, und auch die Twitter-Aktivitäten der Teams gehen auf den Nullpunkt. Zeit also, dass wir uns an dieser Stelle von euch verabschieden. Selbstverständlich haben wir das News-Radar aber weiterhin im Blick. Heute Nacht melden wir uns mit den zentralen Fragen wieder: Wer holt die Pole? Wie entwickelt sich das Wetter? Und wie geht es mit Sauber und van der Garde weiter? Fragen über Fragen - wir freuen uns auf morgen!

16:33 Uhr
Was habe ich bloß getan? Teil 4
Auch Jenson Button geht es nicht sonderlich viel besser als seinen Teammitgliedern (s.u.). Was geht dem Weltmeister von 2009 bloß hier durch den Kopf? Hätte er doch besser seine Karriere beendet?

Foto: Sutton
Foto: Sutton

15:44 Uhr
Arbeiten am Comeback
Fernando Alonso muss sich den Saisonauftakt daheim anschauen. Doch der Spanier arbeitet bereits fieberhaft am Comeback. Eine Stunde laufen, eine Stunde schwimmen. Hört sich doch gar nicht schlecht dafür an, dass er vor einigen Wochen noch geglaubt haben soll, es sei 1995.

15:23 Uhr
Mit ihr möchte keiner tauschen
Monisha Kaltenborn dürfte so ziemlich die letzte Person sein, in deren Haut man momentan stecken möchte. Deutlich übernächtigt zeigte sie sich im Fahrerlager, hier mit FIA-Mann Matteo Bonciani. Geht der Alptraum bald zu Ende oder fängt er gerade erst an?

Foto: Sutton
Foto: Sutton

14:52 Uhr
DTM-Rennformat steht
Nach langem hin und her steht das neue Rennformat der DTM: 40 Minuten am Samstag ohne Reifenwechsel, 60 Minuten am Sonntag ohne Reifenwechsel! Ob die doppelte Dosis das Interesse neu entfachen kann? Was meint ihr?

14:49 Uhr
Schickt eure Grüße an Red Bull!
Das ist doch mal eine Idee: Bei Red Bull Racing könnt ihr ab sofort eure Anfeuerungen direkt in die Box schicken! Das sollte doch ein bisschen Motivation nach den jüngsten Renault-Stänkereien von Dr. Helmut sein!

14:36 Uhr
Noch ein neuer Sponsor für Force India
Gehören da die Geldsorgen bald der Vergangenheit an? Force India haut noch einen neuen Partner raus: Der Netzwerklieferant für mobiles Internet Channel IT ist ab sofort an Bord an Bord bei Vijay Mallya. Dieser fügt an: "Sie sind ein signifikanter Global Player und haben das große Potenzial der Formel 1 erkannt, um den Bekanntheitsgrad ihrer Marke zu erhöhen." So sieht es auch Channel-IT-Chef Bassim Haidar: "Mit unserer Entscheidung, Channel-IT-Marken wie Nairtime, ChannelVAS und AdVoice in neue Märkte zu tragen, erwarten wir, dass Force India diesen Prozess beschleunigen wird." Na, dann kann für Nico Hülkenberg ja nichts mehr schiefgehen...

13:50 Uhr
Es hat gefunkt!
Da fliegen die Fetzen! Oder besser: Die Funken. Ja, auch in Australien gibt es diese wunderschönen Bilder. Genau das wollen wir das sehen, Daumen hoch!

Foto: Mercedes-Benz
Foto: Mercedes-Benz

13:28 Uhr
Wetterupdate Freitag
Schlechtwetterfront! Aber zum Glück nur in der Nacht auf Sonntag. Eine heiße Angelegenheit wird uns morgen beim Qualifying erwarten, wenn bis zu 30 Grad angesagt sind. Doch in der Nacht auf Sonntag soll es regnen, und zum Rennen werden nur noch 20 Grad erwartet. Die richtige Einstellung der Kühlung wird damit eine Herausforderung. Und: Der Regen in der Nacht könnte am Sonntag für eine Green Track sorgen!

13:19 Uhr
Neuer Partner für Force India
Nächster Schlag für Sauber: Das IT-Unternehmen NEC, dessen Aufkleber jahrelang auf den Boliden aus Hinwil klebten, ist ab sofort Partner von Force India. "Wir teilen die Leidenschaft für Innovation und Technologie, die der gesamten Formel-1-Industrie zugrunde liegt", sagte Teamchef Vijay Mallya. Wie sehr dieser Schritt die Finanzen des indischen Teams wohl aufbessert?

13:02 Uhr
Lieber nicht!
Im Funk scheint die Comeback-Musik jedenfalls schon zu laufen. Den Geschmack von Daniel Ricciardo scheint sie aber nicht zu treffen!

Foto: Sutton
Foto: Sutton

12:50 Uhr
Beten für das Comeback
Christian Horner scheint ein Anliegen weiter oben zu haben. Wünscht er sich hier etwa ein Comeback der Spice Girls?

Foto: Sutton
Foto: Sutton

12:33 Uhr
Alles im Blick
Zäune, Barrieren, Absperrbänder? Manche Zuschauer suchen sich ihren Logenplatz frei von jeglichen Hindernissen. Vogel müsste sein, nicht wahr?

12:15 Uhr
Was habe ich da nur getan? Teil 3
Zum Beispiel Eric Boullier und Ron Dennis. Verfluchen hier beide ihren Tag der Vertragsunterzeichnung bei McLaren? Was meint ihr?

Foto: Sutton
Foto: Sutton

12:05 Uhr
Was habe ich da nur getan? Teil 2
Nein, glücklich ist in der Tat etwas anderes. Doch zumindest kann Andrea Stella auf Leidensgenossen bauen...

Foto: Sutton
Foto: Sutton

11:47 Uhr
Was habe ich da nur getan?
Ein kompletter Trainingstag und das Resultat sind 38 Runden für McLaren (wenn auch etwas dem Unfall von Magnussen geschuldet). Entsprechend ist die Stimmung in der Box. Andrea Stella, seinerseits mit Alonso von Ferrari zu McLaren gewechselt, sind die Zeichen der Verzweiflung deutlich anzusehen. Man kann seine Gedanken fast hören: "Was habe ich nur getan? Wäre ich doch bei Ferrari geblieben."

Foto: Sutton
Foto: Sutton

11:41 Uhr
Stoddart kritisiert Kaltenborn
Ex-Minardi-Teamchef Paul Stoddart kann die Situation rund um Sauber und van der Garde nicht verstehen. In erster Linie macht er die Teamchefin Kaltenborn im Interview mit Motorsport-Magazin.com dafür verantwortlich. "Es ist traurig für den Sport, diese Angelegenheit hätte nie nach Melbourne gebracht werden dürfen", so Stoddart. "Monisha [Kaltenborn] ist Anwältin und hätte die Entscheidung des australischen Gerichts kommen sehen müssen."

11:29 Uhr
Mercedes nicht zufrieden - trotz Bestzeiten
Nico Rosberg und Lewis Hamilton lagen in beiden Freien Trainings in Melbourne deutlich vor der Konkurrenz. Pure Freude herrscht im silbernen Lager aber noch nicht. Rosberg klagte über Übersteuern auf eine schnelle Runde und auch Hamilton hatte Sorgen. "Wie müssen herausfinden, wie wir das Setup optimieren und das Beste aus dem Auto herausholen können. Hier habe ich noch etwas Arbeit vor mir, da ich noch nicht zu 100% zufrieden mit dem Auto bin", so der Weltmeister.

Foto: Sutton
Foto: Sutton

11:01 Uhr
Zweckoptimismus bei Button
Platz 13 von 16 Teilnehmern im zweiten freien Training, aber Jenson Button bleibt optimistisch. "Wir wussten, dass es nicht einfach wird", erklärte er bezüglich McLaren-Honda. Das Team arbeite gemeinsam an der Lösung der Probleme. "Hoffentlich sind wir bald konkurrenzfähig - je früher umso besser."

10:42 Uhr
Die Welt ist immer so bunt, wie man sie sich malt!
Krise, Prozess, Schlagzeilen und keine einzige Runde im ersten Freien Training - ein kleines Desaster für Sauber. Liest man allerdings die Pressemitteilung des Teams zum Trainingstag, klingt alles eher wie ein netter Vormittag in der australischen Sonne. "Heute konzentrierten wir uns auf ein gekürztes Programm", wird Giampaolo Dall´Ara, der leitender Ingenieur an der Rennstrecke, zitiert. Klingt gerade so, als hätte Sauber sich dieses Aussetzen im Training selbst ausgesucht. Wie gesagt: Die Welt ist immer so bunt, wie man sie sich malt!

Foto: Sutton
Foto: Sutton

10:36 Uhr
Vettel mit kleinem Seitenhieb Richtung Red Bull
Sebastian Vettel landete am Freitag auf dem dritten Rang der Tabelle. Viel wichtiger waren für den Ferrari-Piloten aber 45 Runden ohne Schwierigkeiten. "Unser positiver Trend setzt sich fort, besonders was die Zuverlässigkeit angeht", so der Deutsche, der sich einen kleinen Seitenhieb in Richtung seines Ex-Teams nicht verkneifen konnte. "Ich kann mich seit langer Zeit an kein so problemloses Freitagstraining erinnern." Tatsächlich gab es bei Red Bull großen Ärger: Ricciardo musste die zweite Session aussetzen, weil seine neue Renault-Power-Unit nach 50 Kilometern schon wieder den Geist aufgab.

Foto: Sutton
Foto: Sutton

10:19 Uhr
Hülkenberg der Schattenkämpfer
Während die ganze Formel-1-Welt von Vizeweltmeister Rosberg und Vierfachweltmeister Vettel spricht, ist das Interesse an Landsmann Nico Hülkenberg deutlich geringer. Das stört den Force India-Piloten aber kaum. "Damit kann ich umgeben und muss es auch", so die Aussage des Deutschen. "Ich bin das schon gewöhnt, weil ich nie ein Auto hatte, das siegfähig war. " Er würde nur seiner Arbeit nachgehen und weder aktiv über das Thema Öffentlichkeit nachdenken, noch sich darüber ärgern. "So ist das Leben in der Formel 1 eben."

Nico Hülkenberg der Schattenkämpfer - Foto: Sutton
Nico Hülkenberg der SchattenkämpferFoto: Sutton

10:02 Uhr
No money, no honey, Manor
Manor Marussia kam bisher in Melbourne noch kein einziges Mal aus der Boxengasse heraus. Die überarbeiteten Boliden aus dem Vorjahr werden von Ferrari mit alten Power Units ausgestattet. Hier gibt es allerdings Probleme mit der Software. Nun folgte die klare Ansage von Ferrari-Teamchef Maurizio Arrivabene. "Ich sagte zu Graeme [Lowdon] auf sehr einfache Weise: wir sind absolut bereit zu helfen, aber no money, no honey." Im Klartext: Die offenen Forderungen aus dem Vorjahr an Ferrari bezahlen und schon gibt es Hilfe und Software.

Für Roberto Merhi hieß es am Freitag warten und Däumchen drehen - Foto: Sutton
Für Roberto Merhi hieß es am Freitag warten und Däumchen drehenFoto: Sutton

09:47 Uhr
Button hofft auf Marussia Jenson Button schickt ein Stoßgebet in den Himmel, dass Manor Marussia ab dem Samstag fahren kann - aus praktischen Gründen. "Ich hoffe, wir sind nicht in der letzten Reihe der Startaufstellung. Hoffentlich fahren 20 Autos", so Button. Vertrauen in die Pace seines McLaren-Honda klingt anders.

09:28 Uhr
Kaltenborn denkt nicht an Rücktritt
Nach der Vertrags-Saga rund um Sauber und Giedo van der Garde erwarten den Rücktritt von Monisha Kaltenborn. Das hat die Österreichern aber aktuell nicht vor. Auf die Frage, wann der Punkt kommt, an dem sie als Teamchefin nicht mehr tragbar ist, entgegnete Kaltenborn: "Das habe ich noch nicht durchdacht."

09:09 Uhr
Ein wahrer Fan
Einfach nur zu einem Formel-1-Rennen gehen und die Autos bewundern? Nein! Wir haben in Melbourne einen Fan getroffen, der sich Rennstrecken sogar auf den Körper tätowieren lässt - direkt an der Rennstrecke.

Foto: Motorsport-Magazin.com
Foto: Motorsport-Magazin.com

08:59 Uhr
Magnussens Crash-Bolide
Nach nur ein paar Runden am Freitagnachmittag crashte Magnussen in die Mauer. Bevor gleich Spekulationen und einen merkwürdigen Crash aufkamen, twitterte der Däne sofort, dass er die Schuld am Unfall tragen würde. Nach lediglich einem Testtag hätte er die Fahrzeit dringend benötigt.

Foto: Sutton
Foto: Sutton

08:52 Uhr
Marko: So kann es nicht weitergehen!
Marko hat die Renault-Faxen dicke. "So kann es nicht weitergehen", erklärte er nach dem zweiten Freien Training in Melbourne. Am kommenden Mittwoch wird es ein Treffen in Großbritannien geben. Aktuell sind die Renault-Verantwortlichen noch nicht in Melbourne.

08:43 Uhr
Viele Probleme bei Red Bull
Nicht nur bei Ricciardo gab es Probleme - Teamkollege Daniil Kvyat kämpfte ebenfalls. "Dort hatten wir ein Problem mit der Fahrbarkeit. Die Autos sind vom Ansprechverhalten des Motors her sehr schwierig zu fahren", so Marko." Hinzu kam ein Batterie-Wechsel beim Schwesterteam Toro Rosso, der aber ohne Erfolg blieb.

Daniel Ricciardo hatte sich den Auftakt in die Saison anders vorgestellt - Foto: Sutton
Daniel Ricciardo hatte sich den Auftakt in die Saison anders vorgestelltFoto: Sutton

08:32 Uhr
Marko stinksauer
Helmut Marko war nach dem zweiten Training in Melbourne bedient. Daniel Ricciardo konnte keine einzige Runde fahren, nachdem seine Power Unit ausgetauscht werden musste. "Das ist eine ganz katastrophale Sache, die da passiert", schimpfte der Red-Bull-Berater. "Daniels Motor war nach 50 Kilometern kaputt." Die Gründe für den Defekt muss Red Bull zusammen mit Renault erst ermitteln.

08:12 Uhr
Die Rundenbilanz aus Melbourne
Hier haben wir die nackten Zahlen für euch. Trotz seines Unfalls war Carlos Sainz der fleißigste Pilot. Er spulte 72 Runden ab - 18 mehr als Perez im Force India. Knapp dahinter folgten Bottas und Hülkenberg. Sebastian Vettel fuhr im Ferrari 46 Runden. Schlusslichter waren Magnussen (Unfall) und Ricciardo (Power-Unit-Wechsel) mit elf respektive neun Runden.

08:02 Uhr
Rosberg wieder an der Spitze
Wie in der ersten Session hat sich Nico Rosberg auch am Nachmittag die Bestzeit gesichert. Hier haben wir die Zeiten im Überblick:
1. Rosberg 1:27.697 2
2. Hamilton +0.100
3. Vettel +0.715
4. Raikkonen +1.145
5. Bottas +1.568

07:55 Uhr
Die van der Garde-Saga geht in die nächste Runde
Auch heute gibt es kein Ende des Rechtsstreits zwischen Giedo van der Garde und Sauber. Die Anhörung wurde auf Samstag vertagt. Der Richter hat die beiden Parteien aber dazu gedrängt, sich sehr vernünftig zu unterhalten. Na, wir sind ja mal gespannt!

07:43 Uhr
Sainz sorgt für Lacher
Vor wenigen Minuten wurde Carlos Sainz am Funk durchgegeben: "Vorsicht, gelbe Flaggen." Das war Sainz aber durchaus bewusst: "Ja, das war ich", so die knappe Antwort. Er hatte aber nur kurz die Strecke verlassen und konnte ohne Probleme weiterfahren.

Foto: Sutton
Foto: Sutton

07:39 Uhr
Magnussen auf einem fahrenden Honda!
Wenn der Bolide schon nicht fährt, dann wenigstens der Motorrad auf dem Rückweg zur Box. Nach seinem Fahrfehler wird der Däne auf einem Honda-Motorrad an die Box zurückgebracht.

Foto: Sutton
Foto: Sutton

07:30 Uhr
Magnussen: Unfall mein Fehler
Kevin Magnussen hat gleich nach seinem Crash im Freien Training getwittert und eingestanden, dass es sein Fehler war. "Ich habe einfach am Kurveneingang das Heck verloren und unglücklicherweise die Wand getroffen und dabei die linke Front beschädigt. Morgen ist ein anderer Tag", so Magnussen.

07:23 Uhr
Manor-Start auf der Kippe!
Motorsport-Magazin.com hat bei Manor Marussia nachgefragt und ein Start in Australien ist in Gefahr. "Ich würde mich nicht wundern, wenn es hier in Australien nicht mehr klappt, ich würde mich aber auch nicht wundern, wenn wir noch fahren", sagte Manors Sportdirektor Graeme Lowdon.

07:12 Uhr
Schlechtes Karma?
Marcus Ericsson sitzt in dem Auto, das laut Gericht Giedo van der Garde zustehen würde. Nach wenigen Runden ist nun etwas am Auto gebrochen. Der Schwede vermutet die hintere, linke Radaufhängung. Schlechtes Karma?

07:10 Uhr
Die Zeiten im Überblick
Nach einer guten halben Stunde liefern wir euch einen kurzen Überblick über die Zwischenzeiten:
1. Vettel 1:28.413
2. Räikkonen 1:28.843
3. Rosberg 1:29.095
4. Hamilton 1:30.096
5. Bottas 1:30.254

06:59 Uhr
Schmollen statt fahren
Will Stevens hat sich seinen zweiten Freitag in der Formel 1 anders vorgestellt. Anstatt mit Manor Marussia um die Strecke zu fahren, sitzt er entnervt an der Box. Das Team wird am Freitag nicht fahren - die große Frage ist, ob überhaupt am Wochenende?

Foto: Sutton
Foto: Sutton

06:47 Uhr
Das erste Bild von Ericsson!
Nach Felipe Nasr ist nun auch Marcus Ericsson auf der Strecke. Er zeigt Giedo van der Garde im übertragenen Sinne die Heckansicht seines Saubers.

Foto: Sutton
Foto: Sutton

06:42 Uhr
Ricciardo ebenfalls an der Box Felipe Massa ist nicht allein. Auch Daniel Ricciardo wird nach einem Motorenwechsel nicht am zweiten Training teilnehmen. Auch Rückkehrer Manor Marussia wird nicht fahren. Damit hat das Team beide Trainings verpasst. Ein Start ins Qualifying oder gar das Rennen wird immer unwahrscheinlicher.

06:37 Uhr
Wasserleck stoppt Massa
Felipe Massa wird am zweiten Freien Training in Melbourne nicht teilnehmen. Williams entdeckte in der Mittagspause ein Wasserleck in der Power Unit. Sie muss zur Reparatur nun entfernt werden, damit ist der Tag für den Brasilianer gelaufen.

06:30 Uhr
SAUBER FÄHRT!
Das zweite Freie Training in Australien hat soeben begonnen und die kleine Senstation: Sauber ist auf der Strecke. Felipe Nasr dreht gerade seine ersten Runden im Albert Park!

Marcus Ericsson hat seinen Helm ebenfalls auf. Geht es auch für ihn gleich auf die Strecke? - Foto: Sutton
Marcus Ericsson hat seinen Helm ebenfalls auf. Geht es auch für ihn gleich auf die Strecke?Foto: Sutton

06:21 Uhr
Kaltenborn einsam und verlassen
Kurz bevor Monisha Kaltenborn das Fahrerlager in Richtung Gericht verlassen hat, konnten wir noch ein Bild erhaschen. Einsam und alleine telefoniert sie. Gibt es noch einen Lösungsansatz? Kleine Randnotiz: Da Kaltenborn nun im Gericht ist, wird sie nicht an der Pressekonferenz der Teamchefs teilnehmen können. Das ist aktuell aber sicherlich ihr kleinstes Problem. Bei der aktuellen Lage hat die Österreicherin sicher ohnehin keine Lust auf die Medien.

Foto: Motorsport-Magazin.com
Foto: Motorsport-Magazin.com

06:06 Uhr
Hamilton: 200 Millionen Gehalt totaler Müll!
Während dem Finale der Wintertestfahrten kurierte das Gerücht, Lewis Hamilton würde für einen neuen Mercedes-Vertrag eine Summe von rund 200 Millionen Euro auf drei Jahre verlangen - rund eine Million pro Woche. Nun erklärte der Weltmeister, dass diese Zahlen komplett aus der Luft gegriffen und schlicht falsch waren. "Ich habe von einer Geschichte gehört, dass ich rund eine Million pro Woche gefordert haben soll", so Hamilton. "Das das der größte Müll, der seit langer Zeit geschrieben wurde."

Foto: Sutton
Foto: Sutton

05:52 Uhr
Die Gerichtsvollzieher warten
Vor den Toren des Albert Parks sollen bereits die Zwangsverwalter des Gerichtes warten, die damit beginnen wollen, bei Sauber zu pfänden. Von Sauber-Seite gibt es weiterhin keinen Kommentar. Aber hier noch eine kleine Randnotiz: Sauber-Testfahrer Raffaele Marciello hat seinen Helm gerade zu Ferrari getragen. Ob er wohl Angst hat, dass auch sein Helm von den Zwangsverwaltern einkassiert wird?

05:38 Uhr
Appetit - naja?
Während sich in Deutschland die Menschen gerade aus dem Bett quälen, herrscht in Australien bereits Mittagszeit. Ob das, was Williams da auftischt aber wirklich lecker aussieht, muss wohl jeder selbst entscheiden.

05:27 Uhr
#GiedoMania continues
Erste Bestzeit des Jahres für Nico Rosberg! Nur mitbekommen hat es wohl kaum jemand. Die Giedo-Mania beherrscht weiterhin das Fahrerlager in Melbourne. Rosberg flachste schon am Donnerstag: "Ihr schraubt ja nur noch über irgendwelche Gerichtsverfahren. Wir sind doch hier beim Sport, in der Formel 1! Das verstehe ich nicht. Es gibt ja auch noch anderes..."

05:11 Uhr
Sauber im Fokus der Öffentlichkeit
So viel Kameras und Fotografen hat Sauber schon lange nicht mehr gesehen - außer vielleicht bei der Konkurrenz von Mercedes, Red Bull oder Ferrari. Ob sich die Schweizer Mannschaft nun über diese plötzliche Aufmerksamkeit freut, ist stark anzuzweifeln.

04:59 Uhr
Gericht hat bereits Zwangsverwalter benannt
Im Falle des Falles wurden bereits vier Zwangsverwalter vom Gericht ernannt. Sie werden eingesetzt, um allen realen und persönlichen Besitz der Sauber Motorsport AG im State of Victoria zu verwalten.

So hat sich Monisha Kaltenborn den Saisonauftakt sicher nicht vorgestellt - Foto: Sutton
So hat sich Monisha Kaltenborn den Saisonauftakt sicher nicht vorgestelltFoto: Sutton

04:45 Uhr
Neuer Termin für Verhandlung
Wie das Gericht soeben verkündet hat, wird um 10 Uhr deutscher Zeit ein neuer Termin für die Verhandlung festgelegt. Damit soll den Parteien mehr Zeit gewährt werden.

04:28 Uhr
Kaltenborn trägt die Verantwortung
Sollte der Richter Sauber tatsächlich für schuldig bekennen, droht Kaltenborn wie eben angekündigt sogar eine Haftstrafe. Ein Punkt der Anhörung wird sein, "dass Monisha Kaltenborn-Narang für die Missachtung [des Gerichtsurteils] durch die Sauber Motorsport AG, bestraft wird." Für die Strafe gibt es zwei Möglichkeiten, wie es weiter heißt. Entweder "die Verbringung in eine Haftanstalt für eine durch das Gericht festgelegte Zeit, oder alternativ eine Geldstrafe, deren Höhe vom Gericht festgelegt wird."

04:24 Uhr
Giedo van der Garde am Fahren gehindert?
Entscheidend wird sein, ob der Richter feststellt, dass Sauber irgendetwas unternommen hat, um van der Garde am Fahren des ersten Freien Trainings zu hindern. Damit hätte das Team nämlich gegen sein Urteil gehandelt.

04:22 Uhr
Gefängnis für Kaltenborn?
Der ganze Prozess rund um Sauber wird immer kurioser und absurder. Das erste Freie Training wurde ausgesessen und deshalb muss nun das Gericht entscheiden, ob Teile des Sauber-Equipments beschlagnahmt werden, und ob Teamchefin Monisha Kaltenborn mit einer Gefängnis- oder Geldstrafe belegt wird.

Auf diesem Bild schien die Welt noch in Ordnung - Foto: Sutton
Auf diesem Bild schien die Welt noch in OrdnungFoto: Sutton

04:11 Uhr
Färbt Alonsos Platz ab?
Fernando Alonso war während seiner Zeit bei Ferrari für die unterschiedlichsten Grimassen bekannt, die er in der Box auf seinem roten Stuhl sitzend zog. Doch was entdecken wir da? Sebastian Vettel verzieht ebenfalls eine Schnute. Ist also der Ferrari doch schlechter als erwartet oder ist einfach der Stuhl an allem schuld?

Foto: Sutton
Foto: Sutton

04:01 Uhr
Mercedes vor dem Rest der Welt
Das erste Training der Saison ist zu Ende und Mercedes ist klar an der Spitze. Nico Rosberg setzte mit 1:29.557 Minuten die Bestzeit, Teamkollege Lewis Hamilton blieb 0,029 Sekunden dahinter. Dann folgt eine Lücke von mehr als einer Sekunde auf Williams-Pilot Valtteri Bottas, der widerum 2,5 Zehntel Vorsprung auf Carlos Sainz im Toro Rosso aufzuweisen hat. Die Top-5 wurden von Sebastian Vettel im Ferrari komplettiert. Dem vierfachen Weltmeister fehlten auf Rosberg 1,472 Sekunden.

03:44 Uhr
Bei Sauber tut sich nichts!
Sauber arbeitet zwar in der Box am C34, aber keines der beiden Autos macht irgendwelche Anzeichen, während des Trainings noch auf die Strecke fahren zu wollen. Vom Gericht kamen ebenfalls noch keine News. Das Rätselraten um Sauber und Giedo van der Garde geht also weiter.

Foto: Sutton
Foto: Sutton

03:32 Uhr
Entdeckt!
Die beiden Lotus-Test- und Entwicklungsfahrer in der Lotus-Box vereint. Carmen Jorda und Jolyon Palmer bewundern die neuen Autos. Doch während Palmer während der Saison tatsächlich an einem Freitag zum Einsatz kommen wird und im Zweifelsfall für die Ersatzfahrer einspringen wird, ist Jorda nur zum Lernen dabei.

03:15 Uhr
Kleiner Überblick zur Halbzeit
Zur Hälfe des ersten Freien Trainings der Formel-1-Saison ein kleiner Überblick über die bisherigen Zeiten. Obwohl erst 45 Minuten vorbei sind, scheint sich bereits ein klares Bild abzuzeichnen: Die beiden Mercedes-Piloten liegen zwei Sekunden vor dem Rest des Feldes.
1. Rosberg 1:29.557
2. Hamilton 1:29.586
3. Vettel 1:31.510
4. Raikkönen 1:31.557
5. Sainz 1:31.780

03:06 Uhr
Sauber in der Box
Sauber und Manor waren noch nicht auf der Strecke. Während Manor scheinbar die letzten technischen Probleme aussortiert, könnte Sauber aufgrund von rechtlichen Gründen in der Box bleiben. So haben wir uns den Auftakt nicht vorgestellt ...

02:49 Uhr
Die ersten Bilder
Unser Fotograf hat die ersten Bilder aus dem Albert Park. Endlich wieder Rennwagen auf dem Asphalt. Klickt euch durch unsere Galerien.

02:35 Uhr
Kein Niederländer
Langsam wird klar: Giedo van der Garde wird heute nicht im Cockpit Platz nehmen. Aber: Er soll sich in Kontakt mit den FIA-Verantwortlichen befinden. Die Chance, dass der Niederländer am Samstag doch noch auf der Strecke zu sehen ist, ist vorhanden.

02:30 Uhr
Es geht los!
Die Motoren dröhnen, die Saison 2015 ist eröffnet! In unserem Live-Ticker verpasst ihr keine Sekunde des ersten Freien Trainings.

Foto: Sutton
Foto: Sutton

02:14 Uhr
Der MSM-Video-Blog am Freitag
Die bangen Fragen vor einem Formel-1-Start: Sind es nun 20 oder 21 Fahrer, beziehungsweise wer fliegt bei Sauber raus? Funktioniert unser Internet? Ja! Alles geklappt und online.

02:12 Uhr
Guten Morgen!
Guten Morgen aus Australien. In wenigen Minuten startet das erste Freie Training im Albert Park. Ob mit Giedo van der Garde oder ohne, das wird sich zeigen. Zum Seatfitting war der Niederländer jedenfalls in der Sauber-Box ...