21:59 Uhr
Wer hat an der Uhr gedreht?
Ja, es ist wirklich schon so spät. Wir brechen so langsam unsere Zelte ab und freuen uns, wenn ihr auch morgen wieder in unserem Live-Ticker vorbeischaut.

21:45 Uhr
Alle Fahrerstimmen
Nach der Team-Übersicht haben wir jetzt alle Fahrerstimmen vom Tage - ebenfalls kompakt zusammengefasst. Vom kühlen Iceman bis zum jungen spanischen Stier bei Toro Rosso. Nur Jenson fehlt. Der wollte nichts sagen. Aber das Thema hatten wir ja schon ... ;)

21:35 Uhr
Wer fährt morgen?
Hier die Übersicht.

Team Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Mercedes Hamilton Rosberg Hamilton Rosberg
Red Bull Kvyat Kvyat Ricciardo Ricciardo
Williams Massa Bottas Massa Bottas
Ferrari Räikkönen Vettel Räikkönen Vettel
McLaren Button Button
Force India - Hülkenberg Hülkenberg Perez
Toro Rosso Sainz Verstappen Sainz Verstappen
Lotus Grosjean Maldonado Grosjean Maldonado
Sauber Ericsson Nasr Ericsson Nasr

21:22 Uhr
"Ich hasse Kunstrasen"
Wer hat's gesagt? Nein, nicht Alonso. Romain Grosjean! Der Franzose hält Kunstrasen auf Rennstrecke in manchen Situationen für ein Sicherheitsrisiko. Nach dem Crash von Alonso solle die FIA über darüber nachdenken wie man künftig mit dem Thema umgehen soll. "Ich hasse diesen Untergrund", erklärte Grosjean in Barcelona. "Wenn du draufkommst, kannst du nie wissen, ob du das Auto verlierst oder alles gut läuft."

21:13 Uhr
Mercedes hat noch ein Ass!
So zufrieden Felipe Massa mit der Williams-Performance auch ist, fürchtet der Brasilianer, dass Mercedes dennoch viel stärker sein könnte. "Ich glaube, dass sie noch ein Ass im Ärmel haben. Mercedes hat wohl immer noch das beste Auto im Feld", spekuliert Massa.

21:00 Uhr
Team für Team
Erst jetzt reingeklickt und interessiert an einem schnellen Briefing, was heute in Barcelona los war? Dann ist unsere Team-für-Team-Analyse des heutigen Tages jetzt genau das Richtige!

20:52 Uhr
Susie bei Markus
Wer auch am ganz späten Abend noch Lust auf ein bisschen Formel 1 hat, dem sei heute die Sendung von Markus Lanz im ZDF an Herz gelegt. Susie Wolff schaut vorbei.

20:45 Uhr
Elternabend ...
.. bei Toro Rosso. Carlos Sainz senior und Jos Verstapen tauschen sich über die Fortschritte ihrer Jungs aus.

Carlos Sainz und Jos Verstappen sprechen über ihre schnellen Söhne - Foto: Sutton
Carlos Sainz und Jos Verstappen sprechen über ihre schnellen SöhneFoto: Sutton

20:28 Uhr
Was sagt der Kilometer-König?
"Es war ein produktiver Tag", sagt er - also Marcus Ericsson. Wenig überraschend, nach 122 Runden im Sauber C34. Am Nachmittag habe man eine Rennsimulation erfolgreich abgeschlossen. "Das war eine sehr gute Aufgabe für das Team, um verwertbare Daten zu bekommen", sagt Ericsson. "Auch für mich war es wichtig, ein Gefühl für die 2015er Reifen zu bekommen und wie sie sich über die Renndistanz bei verschiedenen Spritleveln verhalten. Morgen übernimmt Felipe Nasr das Steuer des C34.

20:19 Uhr
Lesepause
Ihr braucht mal eine kleine Lesepause? Dann schaut euch doch einfach mal ein paar Bilder an. 250 Fotos ist unsere Galerie zum heutigen Testtag schon stark.

Foto: Motorsport-Magazin.com
Foto: Motorsport-Magazin.com

20:12 Uhr
Süßester Lewis-Fan ever ever ever!
Dieses süße Mädchen drückt Lewis in Barcelona ganz fest die Daumen. Könnte glatt seine kleine Schwester sein.

20:09 Uhr
Gefühl passt!
Auch das Gefühl im Auto habe heute gepasst. Diesmal habe er es auch geschafft, die Reifen ins Arbeitsfenster zu bringen. Das war beim ersten Test in Barcelona noch anders, als sich Hamilton beklagte. "Jetzt habe ich noch einen Tag für einen hoffentlich sauberen Run und um genau festzustellen, wohin es mit dem Auto für das erste Rennen gehen soll", sagt Hamilton. Falls es wieder Probleme gibt, hat der Brite aber ein Alternativ-Programm parat - die Grippe ist auskuriert: " Ich fühle mich diese Woche deutlich besser. Ich habe viel mehr Energie. Ich gehe jetzt sogar noch eine Runde laufen, weil ich an diesem Nachmittag nicht viel zu tun hatte!" Morgen fährt aber sowieso erstmal Nico Rosberg.

20:03 Uhr
Problemfahrer 2 spricht
Wie für Button, war auch für Lewis Hamilton bereits am Mittag der Tag gelaufen. Ein MGU-K defekt stoppte seinen Silberpfeil. Doch der Weltmeister hat trotzdem einiges zu berichten. Hamilton scheint einfach froh, dass die Probleme beim Testen, nicht im Rennen auftreten: "Natürlich wären wir heute gern ein paar mehr Runden gefahren - vor allem, nachdem später die Sonne herauskam. Aber manchmal gibt es solche Tage. Ich betrachte das nicht zu negativ. Es ist gut, solche Dinge herauszufinden und mögliche Schwierigkeiten jetzt auszubügeln. Das bedeutet, dass sie hoffentlich nicht beim ersten Rennen auftreten."

19:56 Uhr
Red Bull zu Shortruns gezwungen
Am Anfang stehen geblieben, dann doch noch einen soliden Tag hingelegt. Red Bull ist es gelungen, die Performance des Autos zu verbessern, versichert das Team. Und das trotz eines mechanischen Defekts am Nachmittag, der Red Bull zu Short- statt Longrun-Arbeit zwang. "Wir hatten einen mehr oder weniger vernünftigen Tag", sagt Kvyat. "Wir haben einiges erledigen können. Diese letzten paar Tage sind sehr wichtig, um zu verstehen, wo wir stehen und wie der Motor und das Chassis arbeiten."

19:47 Uhr
Abwarten
Bis er wieder ran darf, muss sich Massa allerdings ein wenig gedulden. Morgen ist erstmal Valtteri Bottas dran. Der freut sich schon auf seinen Einsatz im FW37 - mit finnischer Romantik ...

19:39 Uhr
Massa: Kein Ansatz von Problemen
Jetzt aber zum Spitzenmann. Felipe Massa fuhr heute nicht nur eine überlegene Bestzeit auf den Softs, sondern pirschte sich auch an die Medium-Bestzeit von Rosberg vor einer Woche heran. Nur 3,5 Zehntel fehlten dem Williams auf den Silberpfeil. "Es war ein guter Tag für uns. Das Auto hat sich gut verhalten. Mit dem neuen Soft haben wir ein paar schnelle Runden zusammengebracht. Der FW37 hat niemals auch nur ein Anzeichen eines Problems gezeigt und das ist so seit wir nach Jerez gekommen sind", sagt Massa. Ganz schön überschwänglich - wenn da nicht mal einer große Ziele hat!

19:33 Uhr
Button schweigt
McLaren hat in seiner abendlichen Presseaussendung heute auf ein Zitat von Jenson Button verzichtet. Gut, vielleicht ist dem charmanten Briten bei nur sieben Runden einfach nichts eingefallen ...

Morgen muss Ferrari den SF15-T noch besser abschirmen - die Scuderia erwartet ein paar Upgrades für die rote Göttin - Foto: Sutton
Morgen muss Ferrari den SF15-T noch besser abschirmen - die Scuderia erwartet ein paar Upgrades für die rote GöttinFoto: Sutton

19:28 Uhr
Räikkönen: Morgen kommen Upgrades!
Nach den anfänglichen Bestzeiten-Jagden der diesjährigen Testfahrten, bewegt sich Ferrari zuletzt nicht mehr an der Spitze. Das dürfte vor allem an einem anderen Programm liegen als noch zum Testauftakt. Allerdings beklagten die Roten heute auch Probleme: "Es gab ein paar Probleme, die wir aber bestimmt beheben können. Es war kein idealer Tag, aber wir haben sicherlich etwas gelernt", sagt Kimi Räikkönen. Das Fahrverhalten des SF15-T sei allerdings weiterhin gut. Besonders freuen darf sich bei Ferrari Sebastian Vettel. Wenn der Deutsche morgen ins Cockpit steigt, soll auch die Scuderia die ersten Updates für den SF15-T bringen. Heute war man noch mit demselben Auto unterwegs wie vor Wochenfrist. "Es ist mehr oder weniger dasselbe Auto. Wir bekommen einige, aber die kommen wohl erst morgen", sagt Räikkönen über die Neuerungen.

19:20 Uhr
Grosjean feilt am Setup
Bei Lotus standen heute vor allem verschiedene Arbeiten am Setup des E23 auf dem Programm, wie Romain Grosjean verrät. "Wir habe viele verschiedene Setups ausprobiert. Deshalb musste ich so oft in die Garage zurück, einfach um Dinge zu ändern. Das Auto war wieder zuverlässig und so konnten wir recht viel Arbeit erledigen - obwohl die Rundenzahl nicht so hoch ist, wie sie mal war", sagt Grosjean. Morgen übernimmt bei Lotus Pastor Maldonado das Cockpit.

19:13 Uhr
Sainz: Ein Hammer-Update!
Carlos Sainz junior zieht nach seinem Tag mit 86 Runden und trotz Rang sieben im Zeitenklassement ein sehr gutes Fazit: "Es war sehr gut, das Auto mit dem geupdateten Paket zu fahren. Die meiste Zeit habe ich damit verbracht wertvolle Aero-Daten zu sammeln. Damit können sich jetzt die Ingenieure beschäftigen. Am späten Vormittag habe ich einen Run absolviert. Ich habe sofort eine Verbesserung des Autos gespürt wenn es um den Grip insgesamt und die Balance geht. Der ganze Abtrieb war viel besser. Leider hatten wir ein Problem, das uns am Nachmittag Zeit gekostet hat. Aber die Jungs haben einen tollen Job gemacht, das schnell zu reparieren, sodass wir wieder herausfahren konnten und noch genug Zeit für zwei weitere nützliche Runs war." Morgen übernimmt bei Toro Rosso Max Verstappen das Cockpit.

19:06 Uhr
Ferrari-Stopp
Bevor wir euch mit Stimmen der Fahrer versorgen, hier noch schnell ein starkes Boxenstopp-Foto vom Ferrari-Filmtag.

19:03 Uhr
Reifen, Reifen, Reifen
Wer fuhr welchen Reifen bei seiner schnellsten Runde? Weil euch diese Frage mindestens genauso beschäftigt wie uns, haben wir es kompakt zusammengestellt.
Massa: Soft
Ericsson: Supersoft
Hamilton: Medium
Kvyat: Medium
Grosjean: Soft
Räikkönen: Medium
Sainz: Medium
Button: Medium

18:55 Uhr
Cooler Camo-Look
Unser Haus und Hof Fotograf Mark Sutton hat ein paar Fotos des RBR11 zusammengestellt. Gerade im Detail besticht der coole Camo-Look, oder?

18:43 Uhr
Lotus testet neue Aufhängung
Viele technische Neuerungen haben wir heute in Barcelona beobachtet. Nicht nur, die neue Nase von Toro Rosso. Lotus etwa fuhr heute mit einer neu gestalteten Frontaufhängung.

18:39 Uhr
Medienrummel um Sainz
Wir mussten uns gerade in einen riesigen Haufen Medienvertreter quetschen, um Carlos Sainz jr. vor das Mikorfon zu bekommen. Eigentlich sollten wir uns nicht wundern - ohne Alonso stürzen sich eben alle Spanier auf ihre Nummer zwei. Natürlich haben wir trotzdem einholen können, was Carlos zu seinen 86 Runden heute zu sagen hatte. Wir sind schon fleißig am Tippen.

Ohne Alonso stürzen sich alle spanischen Medien auf Sainz - Foto: Motorsport-Magazin.com
Ohne Alonso stürzen sich alle spanischen Medien auf SainzFoto: Motorsport-Magazin.com

18:34 Uhr
Neues von McLaren
McLaren hat bekannt gegeben, dass auch morgen Jenson Button den MP4-30 pilotieren wird. Das Hydraulik-Leck heute habe Jenson durch eine Vibration im Auto bemerkt und den Boliden umgehend an die Box gesteuert, wo die komplette Power Unit gewechselt wurde.

18:25 Uhr
Statistiken Teil 2
Und ihr kommt die Auswertung nach Motorenhersteller. Sieht das bitter aus für Honda!

18:17 Uhr
Statistiken!
Ihr kennt sie bestimmt schon von den ersten beiden Testfahrten: unsere Kilometer-Diagramme. Hier kommt Nummer eins.

18:08 Uhr
Dranbleiben!
Das solltet ihr jetzt in unserem Ticker. Wir versorgen euch noch einige Stunden mit allen Infos, Statistik, Stimmen und Geschichten aus Barcelona!

18:03 Uhr
Ergebnis

PlatzFahrerTeamZeitRunden
1 Felipe Massa Williams 1:23.500 103
2 Marcus Ericsson Sauber 1:24.276 122
3 Lewis Hamilton Mercedes 1:24.881 48
4 Daniil Kvyat Red Bull 1:25.947 75
5 Romain Grosjean Lotus 1:26.177 75
6 Kimi Räikkönen Ferrari 1:26.327 80
7 Carlos Sainz Toro Rosso 1:26.962 86
8 Jenson Button McLaren 1:31.479 7

18:00 Uhr
Feierabend
Der Testtag ist beendet! Massa bleibt vor Ericsson und Hamilton auf P1. Ergebnis in Kürze.

17:57 Uhr
Kvyat nochmal draußen
Aber Massa kommt rein. Nicht, dass die sich da noch in die Quere kommen ...

17:55 Uhr
Massa, Räikkönen, Grosjean, Sainz
... sind unterwegs. Damit fährt mehr als die Hälfte der noch einsatzfähigen Autos auf die Strecke. Fünf Minuten bleiben. Sehen wir noch eine Verbesserung?

17:53 Uhr
Ericsson nochmal schneller
Ericsson gast an! Wieder draußen und mit 1:24.276 nochmal schneller. Auf Massa fehlen sieben Zehntel. Der hatte allerdings Soft nicht Supersoft montiert - und geht nochmal raus.

17:45 Uhr
Endlich Action!
Eine Viertelstunde vor Ende und endlich Action - Mensch immer auf den letzten Drücker hier. Ist ja fast schon wie im Qualifying. Im Moment sind aber nur noch Räikkönen und Sainz unterwegs.

17:42 Uhr
Verpasst!
Nein! Für Massa reicht es bei Weitem nicht. Aber für Rang zwei. Mit einer 1:24.610 fehlt dem Schweden jedoch immernoch eine Sekunde auf Massa.

17:40 Uhr
Sauber will es wissen
Kurz vor Sessionende schickt Sauber Marcus Ericsson auf den Supersofts raus. Fällt Massas Bestzeit doch noch?

17:37 Uhr
Räikkönen wieder da
Auch Räikkönen vollendet Runde 70 während sich Daniil Kvyat ebenfalls wieder auf den Weg aus der Box macht.

17:34 Uhr
Massa über 100
Eine halbe Stunde vor der schwarz-weiß karierten Flagge fährt Massa seine hundertste Runde für heute. Eine hängt er noch dran, dann biegt Massa wieder in die Box ab. An Ericsson wird er allerdings kaum noch herankommen. Der hält zurzeit bei 112 Runden. Abgeschlagen Dritter ist Carlos Sainz. Trotz der Probleme am Nachmittag kommt Toro Rosso Stand jetzt immerhin noch auf 70 Runden.

Foto: Motorsport-Magazin.com
Foto: Motorsport-Magazin.com

17:29 Uhr
Magnussen gesichtet
Wir haben gerade Kevin Magnussen im Fahrerlager gesichtet. Fährt der Däne schon morgen statt Fernando Alonso, darf Jenson nochmal ran oder sehen wir den MP4-30 sowieso nur in der Box herumstehen? Wir warten auf ein Update von McLaren.

17:24 Uhr
Sainz wieder da
Carlos Sainz junior ist wieder unterwegs - und gleich legt der Youngster nach. Mit einer 1:26.962 verbessert sich der Spanier um drei Zehntel, bleibt aber Siebter und Vorletzter.

17:19 Uhr
Ericsson auf P3
Jetzt zeigt Marcus Ericsson, dass der Sauber seine Runden auch schnell abspulen kann. Mit einer 1:25.330 fährt der Schwede mit den Softs auf Platz drei.

17:17 Uhr
Das ist Carmen Jorda
Unsere Fotoredaktion hat alle Quellen abgeklappert und eine erstaunliche Bildergalerie zur neuen Lotus-Testfahrerin gebastelt. Klickt euch durch.

17:12 Uhr
Massa legt nach
Kurz war er in der Box, schon geht Felipe Massa wieder auf die Strecke. Der Williams-Mann versucht, die 100 Runden voll zu machen.

17:05 Uhr
Ruhiger Tag
Noch eine Stunde bleibt den Teams zum Testen. Bislang ist es ein recht ruhiger Tag. Einzig Marcus Ericsson hat im Sauber die 100-Runden-Marke geschafft. Einzig Massa könnte diese ebenfalls noch erreichen, weil nach Button nun auch Hamilton und Sainz bereits länger stehen. Für Hamilton ist Tag durch das MGU-K-Problem inzwischen gar vorbei.

17:00 Uhr
Zwischenstand nach sieben Stunden

PlatzFahrerTeamZeitRunden
1 Felipe Massa Williams 1:23.500 77
2 Lewis Hamilton Mercedes 1:24.881 48
3 Daniil Kvyat Red Bull 1:25.947 60
4 Romain Grosjean Lotus 1:26.177 52
5 Kimi Räikkönen Ferrari 1:26.327 45
6 Carlos Sainz Toro Rosso 1:27.261 59
7 Marcus Ericsson Sauber 1:27.802 103
8 Jenson Button McLaren 1:31.479 7

16:49 Uhr
Mercedes kämpft mit dem MGU-K
Christian treibt sich gerade bei Mercedes herum und vermeldet, dass das Team nicht nur wie bekanntgegeben mit dem Hybrid-System kämpft, sondern auch das MGU-K Probleme macht. Das MGU-K war übrigens auch für Sainz' Ausfall verantwortlich, den Spanier werden wir heute vermutlich nicht mehr auf der Strecke sehen.

16:44 Uhr
Gesellschaft für den Iceman
Massa und Kvyat gehen auf die Piste.

16:36 Uhr
Räikkönen allein auf weiter Flur
Der Ferrari-Pilot hat die Strecke ganz für sich.

Foto: Sutton
Foto: Sutton

16:33 Uhr
Gute Nachricht für die Formel 1
Wir haben euch ja schon ein paar Mal davon vorgeschwärmt, dass die Formel 1 in diesem Jahr wieder lauter ist. Beim letzten Barcelona-Test haben die Motorenhersteller wohl nochmal etwas mehr Leistung freigegeben. Wir waren soeben oben auf dem Boxengebäude und mussten unsere Unterhaltungen mehrmals unterbrechen, weil es zu laut war. Natürlich fängt sich in der Haupttribüne hier der Schall, aber das ist doch eine erfreuliche Nachricht. Die Zeiten sind besser, die Autos lauter. Top!

16:26 Uhr
Dreistellig!
Ericsson, der sich auf einer Rennsimulation befindet, hat die Marke von 100 Runden geknackt. Auch Kvyat und Grosjean stocken ihr Rundenkonto momentan auf.

16:10 Uhr
Mercedes hat Probleme
Jetzt wissen wir, warum Hamilton schon so lange nicht mehr auf der Strecke war. Das Hybrid-System seines Silberpfeils macht Schwierigkeiten.

16:05 Uhr
Massa und Ericsson auf der Strecke
Momentan hat dieses Duo den Circuit de Catalunya für sich. Verbesserungen sind aktuell aber nicht in Sicht.

16:00 Uhr
Zwischenstand nach sechs Stunden

PlatzFahrerTeamZeitRunden
1 Felipe Massa Williams 1:23.500 65
2 Lewis Hamilton Mercedes 1:24.881 48
3 Daniil Kvyat Red Bull 1:25.947 56
4 Romain Grosjean Lotus 1:26.177 46
5 Kimi Räikkönen Ferrari 1:26.327 44
6 Carlos Sainz Toro Rosso 1:27.261 59
7 Marcus Ericsson Sauber 1:27.802 87
8 Jenson Button McLaren 1:31.479 7

15:49 Uhr
Räikkönen geht raus
Ganz zur Freude seiner Fans auf den Tribünen verlässt Räikkönen die Boxen. Momentan ist der Iceman mit 2,8 Sekunden Rückstand nur Fünfter.

15:41 Uhr
Was macht Mercedes?
Hamilton war am Nachmittag noch nicht auf der Strecke. Kontert Mercedes noch einmal die Massa-Zeit oder verzichtet man darauf, die Muskeln spielen zu lassen?

15:38 Uhr
Fabelzeit von Massa
Massa schüttelt eine 1:23.500 aus dem Ärmel. Damit sorgt der Williams-Pilot für eine absolute Barcelona-Bestzeit in diesem Jahr und ist rund eine halbe Sekunde schneller als Grosjean in der Vorwoche. Das Geheimnis der guten Rundenzeit: Frische weiche Reifen.

15:34 Uhr
Lotus verpflichtet eine Dame
Lotus hat Carmen Jorda als neue Entwicklungsfahrerin vorgestellt. Die 26-jährige Spanierin war zuletzt in der GP3 tätig. Allerdings mit mäßigem Erfolg, wie ihr leeres Punktekonto beweist.

Foto: Lotus
Foto: Lotus

15:31 Uhr
Es wird wärmer
Ein Grund für die schnelleren Rundenzeiten sind die steigenden Temperaturen. Der Asphalt misst mittlerweile 21 Grad.

15:27 Uhr
Massa auf Mediums
Die Bestzeit des Brasilianers kam auf Medium-Reifen zustande. Es ist zweitbeste Zeit auf dieser Reifenmischung im Rahmen der Barcelona-Testfahrten, nur Nico Rosberg war vergangene Woche um drei Zehntel schneller.

15:26 Uhr
Massa fährt Beszeit
Wechsel an der Spitze des Klassements. Massa brennt eine 1:24.687 in den Asphalt und übernimmt die Führung von Hamilton. Auch Grosjean verbessert sich und hält jetzt bei 1:26.177, was weiterhin Platz vier bedeutet.

Foto: Sutton
Foto: Sutton

15:21 Uhr
GRÜN!
Die Bergung des gestrandeten Toro Rosso hat einige Zeit in Anspruch genommen, mittlerweile ist der Wagen aber wieder an der Box und die Strecke demnach freigegeben.

15:10 Uhr
ROT!
Wir haben die zweite rote Flagge des Tages. Sainz ist in Kurve zehn stehengeblieben.

Foto: Sutton
Foto: Sutton

15:05 Uhr
Zwischenstand nach fünf Stunden

PlatzFahrerTeamZeitRunden
1 Lewis Hamilton Mercedes 1:24.881 48
2 Felipe Massa Williams 1:25.133 52
3 Daniil Kvyat Red Bull 1:25.947 54
4 Romain Grosjean Lotus 1:27.079 35
5 Marcus Ericsson Sauber 1:27.802 48
6 Kimi Räikkönen Ferrari 1:27.813 34
7 Carlos Sainz Toro Rosso 1:27.866 48
8 Jenson Button McLaren 1:31.479 7

14:59 Uhr
Massa kommt Hamilton nahe
Massa schreibt auf frischen Mediums eine 1:25.133 an und liegt damit nur mehr drei Zehntel hinter Hamiltons Bestzeit.

14:55 Uhr
Grosjean geht raus
Für den Franzosen ist es der erste Einsatz am Nachmittag. Er leistet Sainz und Ericsson Gesellschaft, die weiterhin fleißig Kilometer machen.

14:49 Uhr
McLaren muss den Motor wechseln
Für McLaren ist der Tag wieder einmal vorzeitig gelaufen. Ein Hydraulikleck zwingt das Team zum Wechsel des Honda-Motors. Somit bleibt Button bei mageren sieben Runden stehen.

14:31 Uhr
Rennsimulationen
Derzeit steht die Zeitenjagd nicht Vordergrund. Massa und Ericsson absolvieren Longruns auf den weichen Reifen und bekommen jetzt Gesellschaft von Kvyat. Hamilton, Grosjean und Button haben wir nach der Mittagspause hingegen noch nicht gesehen.

14:25 Uhr
Hartstein vs. Dennis
Der frühere Formel-1-Arzt Gary Hartstein will den Ausführungen von Ron Dennis zu Alonsos Unfall nicht so recht glauben und stichelt auf Twitter gegen McLaren.

14:16 Uhr
Die Sonne kommt hervor
Man glaubt es kaum, aber über dem Circuit de Catalunya kommt die Sonne zwischen den dichten Wolken hervor. Davon inspiriert gehen Räikkönen und Sainz auf die Strecke. Massa kann sich nicht verbessern.

14:10 Uhr
Massa gibt Gas
Während Ericsson an die Boxen abgebogen ist, begibt sich Massa mit den weichen Reifen auf Zeitenjagd. In seiner ersten fliegenden Runde bleibt der Brasilianer zwei Zehntel über seiner Bestzeit vom Vormittag.

14:05 Uhr
Hamilton bestens gelaunt
Auch der Weltmeister sitzt schon wieder im Auto. Angesichts seiner deutlichen Führung ist er bester Laune.

14:00 Uhr
GRÜN!
Die Nachmittagssession ist eröffnet. Massa geht sogleich auf die Strecke, Ericsson folgt ihm.

13:57 Uhr
Was macht das Wetter?
Der Regen scheint sich etwas verzogen zu haben. Dennoch hängen die Wolken recht tief über dem Kurs. Ob wir die Sonne heute nochmal sehen?

13:53 Uhr
7 Minuten noch...
...bis die Ampeln wieder auf Grün schalten. Derweil hat Ferrari Informationen über den Test-Fahrplan des heutigen Tages veröffentlicht. Am Vormittag soll das unvorhersehbare Wetter der Scuderia einen Strich durch die Rechnung gemacht haben. Nach der Mittagspause wird Kimi Räikkönen dann mit verschiedenen Benzinmengen auf die Strecke geschickt werden. Wir sind gespannt.

13:48 Uhr
Dennis nimmt Stellung
Ron Dennis hat auf der McLaren-Pressekonferenz in den Angriffsmodus übergegangen und hat einige Dinge über den Alonso-Unfall klargestellt. Allerdings lässt er die Fans und Medien mit dieser Aussage weiter im Dunkeln: "Ich wüsste nicht, warum er dort nicht fahren soll, aber ich kein Arzt." Um den Ersatz hat sich McLaren jedenfalls schon gekümmert, Magnussen darf am Freitag in den MP4-30 klettern. "Kevin fährt hier, weil wir nicht wollten, dass er das Auto womöglich das erste Mal in Australien fährt." Hier gehts zu den News:

13:44 Uhr
Neuer Toro Rosso!
Bis die Autos wieder auf die Strecke gehen, könnt ihr die Mittagspause noch nutzen und euch über den praktisch runderneuerten STR10 informieren. Hier gehts zum Artikel:

13:23 Uhr
Grosjean-Pilger
Auch zwei Damen haben aufgeflaggt. Ihr Liebling ist der Franzose Romain Grosjean in Lotus-Diensten. Immerhin haben die beiden ihren Helden schon 33 Runden zujubeln dürfen.

13:14 Uhr
Nasen-Vergleich
Zu sehen: Ein Auszug der aktuellen Nasen-Versionen der Saison 2015. Wer ist euer Favorit?

13:08 Uhr
Eiskalte Iceman-Fans
Heute morgen haben wir ja schon Fans des Weltmeisters auf der Tribüne erblicken können. Nun sind auch Anhänger (wenn auch nur eine handvoll) des Icemans an den Circuit de Catalunya gepilgert.

Foto: Sutton
Foto: Sutton

13:03 Uhr
Mittagspause
Die recht ereignisarme Vormittagssession ist vorbei. Lewis Hamilton führt überlegen vor Felipe Massa, für die einzige rote Flagge sorgte Daniil Kvyat. Der Zwischenstand nach vier Stunden:

PlatzFahrerTeamZeitRunden
1 Lewis Hamilton Mercedes 1:24.881 48
2 Felipe Massa Williams 1:25.763 29
3 Daniil Kvyat Red Bull 1:25.947 45
4 Romain Grosjean Lotus 1:27.079 33
5 Marcus Ericsson Sauber 1:27.802 33
6 Kimi Räikkönen Ferrari 1:27.813 28
7 Carlos Sainz Toro Rosso 1:27.866 34
8 Jenson Button McLaren 1:31.479 7

12:53 Uhr
Hohe Rundenzeiten
Die Strecke dürfte nun doch recht feucht sein. Kvyat ist wieder unterwegs und hat für eine Runde 1:43.075 Minuten gebraucht.

12:49 Uhr
Kein Elektroschock
Dennis stellt noch einmal klar, dass Alonso keinen Elektroschock erlitten hat und unverletzt geblieben ist. "Er ist in körperlich perfektem Zustand."

12:43 Uhr
Hamilton unterwegs
Auf der Strecke gibt es derweil einen Schichtwechsel. Kvyat hat seinen Run beendet, dafür ist jetzt Hamilton unterwegs. Es nieselt weiterhin.

12:41 Uhr
Dennis: Alonso in Melbourne am Start
"Ich sehe keinen Grund, warum er in Australien nicht fahren sollte", so der McLaren-Boss.

12:37 Uhr
Alonso war bewusstlos
Die McLaren-PK läuft. Ein großes Thema ist natürlich Fernando Alonso. Ron Dennis hat gerade bestätigt, dass der Spanier im Zuge seines Unfalls für wenige Sekunden das Bewusstsein verloren hat.

Foto: Sutton
Foto: Sutton

12:30 Uhr
Intermediates im Einsatz
Es nieselt noch immer ganz leicht vor sich hin. Kvyat lässt es vorsichtig angehen und dreht auf Intermediates seine Runden.

12:25 Uhr
Kvyat wagt sich raus
Das wird Ron aber gar nicht gefallen... Red Bull schickt Kvyat auf die ziemlich trockene Strecke.

12:16 Uhr
Hat Dennis den Regen bestellt?
Man könnte es fast meinen. Mangels Fahrbetrieb darf sich McLaren bei der Pressekonferenz über die ungeteilte Aufmerksamkeit der Medien freuen. Christian ist natürlich vor Ort, in einer knappen Viertelstunde geht es los.

12:08 Uhr
Kein Fahrbetrieb
Obwohl es nur ganz leicht nieselt, wagt sich kein Pilot auf die Strecke. Apropos Regen: Christian hat bezüglich dieser Thematik mit Mario Isola von Pirelli gesprochen. "Wir haben den Inter in Jerez getestet, am Nachmittag von Tag 2 und am Morgen von Tag 3. Das waren Bedingungen, die für den Intermediate okay waren. Das waren keine Bedingungen für den Full Wet, aber es war okay für den Inter", verriet der Italiener. "Aber die Teams konnten den Cross-Over-Point zwischen Intermediates und Slicks auf einer abtrocknenden Strecke testen. Inter und Wet sind gegenüber dem letzten Jahr unverändert, wir planen auch keine neuen Reifen bei diesen beiden Typen, deswegen haben die Teams schon viel Informationen.

12:00 Uhr
Zwischenstand nach drei Stunden

PlatzFahrerTeamZeitRunden
1 Lewis Hamilton Mercedes 1:24.881 42
2 Felipe Massa Williams 1:25.763 29
3 Daniil Kvyat Red Bull 1:25.947 34
4 Romain Grosjean Lotus 1:27.079 33
5 Marcus Ericsson Sauber 1:27.802 33
6 Kimi Räikkönen Ferrari 1:27.813 28
7 Carlos Sainz Toro Rosso 1:27.866 34
8 Jenson Button McLaren 1:31.479 7
Foto: Motorsport-Magazin.com
Foto: Motorsport-Magazin.com

11:58 Uhr
Panne bei Mercedes
Aufatmen bei der Konkurrenz: Auch bei den Silberpfeilen läuft nicht alles rund. Oder sind Hamiltons Zeiten gar so schnell, dass die Zahlen aus der Boxentafel fallen?

11:54 Uhr
Es nieselt
Jetzt hat sogar der Himmel ein wenig seine Schleusen geöffnet. Demensprechend gibt es momentan keinen Fahrbetrieb.

11:45 Uhr
McLaren-PK
McLaren hat für 12:30 Uhr eine Pressekonferenz einberufen. Ron Dennis und Eric Boullier stellen sich der Journaille. Auch heute dürfte es wieder nicht nach Wunsch laufen, denn Button hat erst sieben Runden abgespult.

11:39 Uhr
Sainz schreibt an
Endlich hat auch der spanische Lokalmatador eine Zeit zu Buche stehen - 1:27.866. Massa hat sich inzwischen mit 1:25.763 auf Platz zwei verbessert. Zu Hamiltons Bestzeit fehlen noch knapp neun Zehntel.

Foto: Sutton
Foto: Sutton

11:38 Uhr
McLaren-Lineup
Hier im Media Center liegt ein Programmheft für die vier Testtage herum. Demnach soll morgen bei McLaren Magnussen zum Einsatz kommen und am Samstag Button. Für Sonntag ist noch kein Fahrer eingetragen. Eine offizielle Bestätigung des Teams steht noch aus.

11:34 Uhr
Wolken über der Strecke
Vom Frühling ist hier in Spanien übrigens noch keine Spur. Dichte Wolken hängen über der Strecke, was sich auch auf die Temperaturen auswirkt. Momentan messen wir 10,3 Grad in der Luft und 13,9 am Asphalt.

11:30 Uhr
Räikkönen und Kvyat steigern sich
Beide Piloten können geringfügig zulegen und halten nun bei 1:27.813 bzw. 1:25.947.

11:23 Uhr
Massa legt zu
Der Brasilianer steigert sich auf 1:26.083 und liegt nur mehr eine Hundertstel hinter Kvyat.

11:17 Uhr
Hamilton beeindruckt im Longrun
Der Brite hat gerade eine Serie von beeindruckenden Rundenzeiten abgespult: 24,9 - 25,2 - 26,0 - 26,0 - 26,3 - 26,0. Diese Zeiten hätten im letzten Jahr beim Spanien GP zu Startplatz drei gereicht!

11:09 Uhr
Mercedes hochzufrieden
Bei Mercedes macht man gar kein Geheimnis daraus, dass Hamiltons Zeiten richtig stark sind. Die Silberpfeile lehren der Konkurrenz das Fürchten.

11:05 Uhr
Zwischenstand nach zwei Stunden

PlatzFahrerTeamZeitRunden
1 Lewis Hamilton Mercedes 1:24.881 26
2 Daniil Kvyat Red Bull 1:25.987 21
3 Felipe Massa Williams 1:26.399 14
4 Romain Grosjean Lotus 1:27.525 13
5 Marcus Ericsson Sauber 1:29.172 21
6 Kimi Räikkönen Ferrari 1:29.590 18
7 Jenson Button McLaren 1:31.479 5
8 Carlos Sainz Toro Rosso - 16

11:00 Uhr
Grosjean steigert sich
Nach genau zwei Stunden verbessert sich Grosjean auf 1:27.525. Damit liegt der Lotus-Pilot auf dem vierten Zwischenrang. Sainz hat als einziger Fahrer noch keine Zeit angeschrieben.

10:54 Uhr
Ein Quartett unterwegs
Hamilton, Massa, Grosjean und Sainz haben momentan die Strecke für sich.

10:43 Uhr
Kvyat Zweiter
Der Russe verbessert sich auf 1:25.987, kommt aber bei weitem nicht an Hamilton heran. Der Mercedes-Pilot hat noch komfortable 1,1 Sekunden Vorsprung.

10:36 Uhr
Button schreibt an
Und da ist auch schon die erste McLaren-Zeit - 1:31.479.

Foto: Sutton
Foto: Sutton

10:35 Uhr
Zwei Weltmeister gehen raus
Räikkönen und Button sind jetzt unterwegs. Der Brite hat noch keine Zeit zu Buche stehen.

10:29 Uhr
Massa verbessert sich
Der Brasilianer hält jetzt bei 1:26.399, ist damit aber anderthalb Sekunden langsamer als Hamilton. Grosjean schreibt derweil erstmals an - 1:28.625.

10:28 Uhr
Massa fährt wieder
Williams hat den Brasilianer nach einer guten Dreiviertelstunde Pause wieder auf die Strecke geschickt. Auch Sainz und Grosjean sind unterwegs.

10:17 Uhr
Force India auf dem Weg
Force India peilt den ersten Einsatz mit dem VJM08 am Freitagnachmittag an. Im Cockpit: Nico Hülkenberg. Auch das weitere Programm steht: Hülkenberg wird erneut am Samstag zum Einsatz kommen, Perez am Sonntag.

10:09 Uhr
Lotus misst
Wir präsentieren eine weitere Ausgabe der beliebten Serie "Kuriose Messgeräte." In den Hauptrollen diesmal: Lotus und Romain Grosjean.

Foto: Sutton
Foto: Sutton

10:04 Uhr
Überlegene Bestzeit
Hamilton setzt sich weiter vom Feld ab und verbucht eine 1:24.881. Mercedes lässt die Muskeln auf den Mediums spielen.

10:01 Uhr
Zwischenstand nach einer Stunde

PlatzFahrerTeamZeitRunden
1 Lewis Hamilton Mercedes 1:26.437 10
2 Felipe Massa Williams 1:26.867 9
3 Daniil Kvyat Red Bull 1:27.825 8
4 Kimi Räikkönen Ferrari 1:30.271 9
5 Marcus Ericsson Sauber - 7
6 Carlos Sainz Toro Rosso - 7
7 Jenson Button McLaren - 2
8 Romain Grosjean Lotus - 1

09:57 Uhr
Kvyat schreibt an
Die erste Rundenzeit des Russen lautet 1:28.465. Einen Umlauf später verbessert er sich auf 1:27.825.

09:55 Uhr
Neue Kamera bei Mercedes
Mercedes hat am F1 W06 Hybrid eine neue Kamerabefestigung angebracht, da die alte nicht dem Reglement entsprochen hat. Jetzt sollte alles seine Ordnung haben.

Foto: Sutton
Foto: Sutton

09:52 Uhr
Grosjean unterwegs
Auch Lotus hat die ersten Installationsrunde abgespult. Damit haben wir alle heute testenden Teams gesehen.

09:45 Uhr
Hamilton-Fans vor Ort
Aufgrund Alonsos Abwesenheit dürften bei diesen Testfahrten wohl keine Zuschauerrekorde aufgestellt werden, dafür hat Hamilton eine kleine Fankolonie im Schlepptau.

Foto: Sutton
Foto: Sutton

09:41 Uhr
Hamilton gast an
Die Zeiten purzeln weiter, der Weltmeister hält jetzt bei 1:26.437.

09:40 Uhr
Toro Rosso mit neuer Nase
Toro Rosso hat allerhand neue Teile an den STR10 geschraubt. Auch eine neue Nase hat das Team im Sortiment.

09:38 Uhr
Hamilton fährt Bestzeit
Der Mercedes-Pilot, ebenfalls hart bereift, schraubt die Bestzeit auf 1:26.787.

09:36 Uhr
Massa verbessert sich
Jetzt hält der Williams-Mann bei 1:26.867. Er ist auf den harten Reifen unterwegs.

09:34 Uhr
Massa fährt Bestzeit
Der Brasilianer unterbietet Räikkönens Bestmarke deutlich und schreibt eine 1:27.105 an. Auch Hamilton hat sich mit 1:31.669 erstmals im Klassement verewigt.

09:30 Uhr
Button geht auf die Strecke
Damit warten wir nur noch auf den ersten Einsatz von Lotus am heutigen Tag.

09:24 Uhr
Neue Bestzeit
Räikkönen steigert sich auf 1:30.271. Auch Kvyat ist unterwegs, sein RB11 hat also keinen ernsthaften Schaden erlitten.

09:20 Uhr
Räikkönen schreibt an
Wir haben die erste Rundenzeit des Tages. Räikkönen brennt eine noch recht moderate 1:32.451 in den Asphalt.

09:15 Uhr
GRÜN!
Es geht schon wieder weiter. Der Russe wurde von der flotten Red-Bull-Crew zurückgeschoben, die Strecke ist wieder frei.

Foto: Motorsport-Magazin.com
Foto: Motorsport-Magazin.com

09:12 Uhr
ROT!
Wir haben bereits die erste rote Flagge des Tages. Kvyat ist am Ende der Boxengasse stehengeblieben.

09:07 Uhr
Hamilton legt los
Massa und Ericsson stehen mittlerweile wieder an der Box, dafür hat Hamilton seinen Arbeitstag begonnen.

09:04 Uhr
Räikkönen an der Box
Der Finne hat nur eine Installationsrunde abgespult. Neben Massa und Ericsson ist noch Sainz unterwegs.

Foto: Sutton
Foto: Sutton

09:00 Uhr
GRÜN!
Los geht's! Räikkönen geht gleich auf die Strecke, gefolgt von Ericsson und Massa.

08:57 Uhr
Stau allen Ortens
Bei der Anreise mussten wir wieder einmal feststellen, dass Barcelona eine Großstadt ist - Stichwort morgendlicher Stau im Berufsverkehr. Aber auch im Media Center an der Strecke staut es sich gehörig bei der Internet-Freischaltung. Aller Anfang ist schwer...

08:52 Uhr
Aero-Fokus bei Sauber
Sauber wird sich am Vormittag in erster Linie auf aerodynamische Messungen konzentrieren, zudem wird Marcus Ericsson am Setup des C34 arbeiten.

08:46 Uhr
Mercedes wirft den Silberpfeil an
Aus den Garagen dringt bereits Motorenlärm. Auch der Silbpfeil wird gerade angelassen.

08:42 Uhr
Ein Team fehlt
Ihr habt es sicherlich schon mitbekommen, Manor, der Nachfolger von Marussia, hat gestern mit Will Stevens den ersten Piloten für die neue Saison bekanntgeben. Momentan arbeitet Manor mit Hochdruck daran, bis zum Saisonauftakt einen dem aktuellen Reglement entsprechenden Wagen zu bauen, weshalb das Team bei den Testfahrten natürlich nicht vertreten ist.

08:37 Uhr
Der Countdown läuft
In knapp 20 Minuten springt die Ampel hier in Barcelona auf Grün. Getestet wird wie schon in der Vorwoche bis 18:00, von 13:00 bis 14:00 gibt es eine Mittagspause.

08:32 Uhr
Wie schlägt sich Honda?
Den größten Nachholbedarf haben zweifelsfrei McLaren und Honda, wie die bescheidene Distanz von 927 zurückgelegten Kilometern an den bisherigen acht Testtagen untermauert. Zum Vergleich: Mercedes hat schon stattliche 4.361 Kilometer abgespult.

Foto: Sutton
Foto: Sutton

08:28 Uhr
Räikkönen im Einsatz
Bei Ferrari sitzt heute Kimi Räikkönen im Auto, während Mercedes Weltmeister Lewis Hamilton zum Einsatz bringt. Für Red Bull fährt Daniil Kvyat, Williams schickt Felipe Massa ins Gefecht, bei Toro Rosso kommt Carlos Sainz zum Zug, Lotus startet mit Romain Grosjean und Sauber hat Marcus Ericsson nominiert.

08:24 Uhr
Verzögerung bei Force India
So viel für den Augenblick zu Alonso und McLaren. Aber es gibt ja noch andere Sorgenkinder, zum Beispiel Force India. Das Team wird bei diesen Testfahrten erstmals den neuen Boliden, den VJM08, zum Einsatz bringen. Allerdings nicht heute, denn dafür war die Zeit zu knapp. Der Wagen soll erst morgen Laufe des Vormittags in Barcelona eintreffen. Eine optimale Saisonvorbereitung sieht sicherlich anders aus...

08:21 Uhr
Die FIA untersucht
Die FIA hat gestern eine Untersuchung zu Alonsos Unfall eingeleitet. Während McLaren einer starken Windböe die Schuld für den Crash gibt, halten sich hartnäckig Gerüchte, Alonso sei bereits vor dem Einschlag in die Mauern außer Gefecht gesetzt gewesen, etwa durch einen Stromschlag oder giftige Batteriedämpfe.

Foto: Sutton
Foto: Sutton

08:17 Uhr
Verpasst Alonso den Saisonauftakt?
Obwohl es Alonso laut seinem Manager Luis Garcia Abad gut geht, steht offenbar noch nicht zu 100% fest, ob der Spanier in zwei Wochen beim Saisonauftakt am Start sein wird. "Woran wir denken, ist der Abu Dhabi GP, der der wichtigste ist, wenn man die Weltmeisterschaft gewinnen will", antwortete Abad gegenüber spanischen Journalisten ausweichen auf die Frage, ob Alonso in Melbourne fahren werde.

08:14 Uhr
Alonso fehlt
Der große Abwesende bei den finalen Testfahrten ist natürlich Fernando Alonso. Der Spanier wurde nach seinem am Sonntag erlittenen Unfall erst gestern aus dem Krankenhaus entlassen und erholt sich nun in seiner Heimat Oviedo. Statt dem Spanier wird Reservepilot Kevin Magnussen für McLaren ins Lenkrad greifen - wann ist allerdings noch nicht bekannt, bislang steht nur fest, dass heute Jenson Button im Einsatz sein wird.

08:11 Uhr
Wer fährt wann?
Wie gewohnt starten wir mit einer Übersicht über das heutige Programm in den Tag.

Team Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Mercedes Hamilton Rosberg Hamilton Rosberg
Red Bull Kvyat Kvyat Ricciardo Ricciardo
Williams Massa Bottas Massa Bottas
Ferrari Räikkönen Vettel Räikkönen Vettel
McLaren Button
Force India x Hülkenberg Hülkenberg Perez
Toro Rosso Sainz Verstappen Sainz Verstappen
Lotus Grosjean Maldonado Grosjean Maldonado
Sauber Ericsson Nasr Ericsson Nasr

08:08 Uhr
Gute Bedingungen
Es ist zwar noch recht kühl in Barcelona, aber im Laufe des Tages sollte das Quecksilber auf bis zu 15 Grad klettern. Mit Regen ist in den nächsten Tagen nicht zu rechnen.

08:03 Uhr
Guten Morgen!
Hallo und herzlich willkommen vom Circuit de Catalunya in Barcelona. In knapp einer Stunde beginnen die letzten Testfahrten vor dem Saisonauftakt.