Der Überlebenskampf geht weiter: Manor GP kämpft verbissen um eine Rückkehr ins Formel-1-Geschäft. Nachdem das Team nun nicht mit einem modifizierten 2014er-Chassis starten darf, will das vom britischen Investor Justin King fürs Erste finanziell gerettete Team nun einen neuen Versuch starten und wenn möglich mit einem regelkonformen Interims-Fahrzeug an den Start gehen. Melbourne ist dabei weiterhin das erklärte Ziel, theoretisch hat das Team aber die Möglichkeit, aufgrund von "höherer Gewalt" drei Rennen auszulassen, muss also erst in Bahrain am 19. April in der Startaufstellung stehen.

Die FIA kommt dem Rennstall nun entgegen und will die offizielle Starterliste so lange wie möglich offen halten. Die endgültige Liste wird somit 2015 deutlich später als gewohnt veröffentlicht werden. Einem Bericht von Autosport zufolge soll Manor der FIA angeboten zu haben, ein Interims-Fahrzeug für die ersten Rennen parat zu haben. Die Startgebühr für die Saison ist bereits im Dezember gezahlt worden.

Manor will die Insolvenz am 19. Februar verlassen und fällt fortan unter das Company Voluntary Arrangement - Foto: Flickr/Auction HQ
Manor will die Insolvenz am 19. Februar verlassen und fällt fortan unter das Company Voluntary ArrangementFoto: Flickr/Auction HQ

Was aber würde nun einen Interims-Boliden von dem ursprünglichen Plan, mit einem modifizierten 2014er-Auto zu starten, unterscheiden? Konkret geht es um vier sicherheitsrelevante Absätze des technischen Reglements der Formel 1 für 2015. Ein 2014er-Bolide bräuchte eine Ausnahmegenehmigung von diesen Regularien, was nur mit einer einstimmigen Entscheidung in der Strategy Group erreichbar wäre. Mit dem Veto von Force India ist diese Tür nun versperrt.

Sollte es dem ehemaligen Virgin- und Marussia-Rennstall jedoch gelingen, das Chassis so zu modifizieren, dass es die vier Punkte des Reglements erfüllt, wäre der Bolide vollauf startberechtigt. Manors Glück ist, dass die Regeländerungen für 2015 sich in einem sehr überschaubaren Rahmen halten. Die vier Knackpunkte im Reglement für das Team von John Booth sind die Artikel 3.7.9, 15.4.3, 15.4.4 und 16.2.