Puh, die Wahl meines diesjährigen Jahres-Highlights fällt schwer. Aus sportlicher Sicht gab es in dieser Saison nur wenig Höhepunkte. Die Mercedes-Dominanz sorgte in den meisten Grand Prix' für eine langweilige Prozessionsfahrt, selbst bei den sonst so spannenden Rennen in Monaco und Singapur. Einzig die Themen abseits der Rennstrecke, wie zum Beispiel der Vettel-Wechsel zur Scuderia, sorgten bei mir für Aufsehen.

Das spannendste Rennen der Saison? - Foto: Sutton
Das spannendste Rennen der Saison?Foto: Sutton

Mein persönlicher Höhepunkt stellt jedoch den Saisonauftakt in Australien dar. Voller Vorfreude und nach einer langen Winterpause verfolgte ich den Start der Königsklasse in Melbourne. Zwar ließen die vorherigen Testfahrten bereits durchblicken, dass die Silberpfeile in dieser Saison gut aufgestellt waren, doch der Überraschungsfaktor am ersten Rennwochenende war groß. Das spannendste Rennen der Saison stand vor der Tür.

Wer gewinnt den Saisonauftakt in Australien? Finden Caterham und Marussia endlich den Anschluss? Und was kann Daniel Ricciardo in seiner ersten Saison bei Red Bull erreichen? Viele Fragen, die mir im Kopf schwirrten. Besonders erfreut war ich über die Leistungen des jungen Australiers, der bei seinem Heimrennen sofort auf das Podest fahren konnte, auch wenn er wenige Stunden später disqualifiziert werden sollte.

Für den Rest der Saison waren die meisten Fragen somit geklärt. Erstmals in diesem Jahr hatte ich nicht das Gefühl, etwas zu verpassen, wenn ich einen Grand Prix aufgrund von Terminüberschneidungen auslassen musste. Hoffen wir, dass die Saison 2015 wieder etwas mehr Spannung in die Formel 1 zurückbringt.