McLaren steckt mitten in den Vorbereitungen für die Saison 2015. Am kommenden Freitag testet das Team erstmals einen Boliden mit dem Motor des neuen Motorenlieferanten Honda. Bei dem Test in Silverstone handelt es sich um einen Filmtag, zum Einsatz kommt der Testträger MP4-29H, wie das Team am Donnerstagvormittag bekanntgab.

Dabei handelt es sich um eine Interimsversion: Das aktuelle Auto wird mit dem zukünftigen V6-Motor zusammengeführt. Großartige optische Änderungen sollten sich in Grenzen halten. McLaren und vor allem Honda geht es darum, den neuen V6-Turbo unter realen Bedingungen auf die Strecke zu schicken. Es ist davon auszugehen, dass der Kurs von Silverstone am Freitag hermetisch abgeriegelt wird. Außerdem sollen zwei ältere McLaren-Hondas ihre Runden auf der britischen Traditionsstrecke drehen. Ersatzfahrer Oliver Turvey hat die große Ehre, den Shakedown mit dem McLaren-Honda zu absolvieren.

Der neue Honda-Turbo: McLarens Herzstück ab 2015 - Foto: Honda
Der neue Honda-Turbo: McLarens Herzstück ab 2015Foto: Honda

Streckenpremiere für den Honda-Turbo

Damit erblickt zum ersten Mal ein aktuelles McLaren-Auto mit der neuen Power Unit von Honda das Licht der Welt. Der Filmtag ist allerdings stark eingeschränkt. Laut dem Sportlichen Reglement darf McLaren bei diesem so genannten Promotion Event maximal 100 Kilometer auf der Strecke zurücklegen. Außerdem müssen speziell Demo-Reifen von Pirelli montiert sein. Ein solcher Einsatz muss der FIA 72 Stunden im Voraus gemeldet werden, gegebenfalls ist ein Delegierter des Weltverbandes selbst vor Ort. Jedem Team stehen jährlich zwei Promo-Tage zur Verfügung.

McLaren hatte sich zum Bau eines Interims-Autos entschieden, um noch vor den Wintertestfahrten im kommenden Jahr erste Daten mit dem Honda-Motor sammeln zu können. Jeder Kilometer mit der brandneuen Power Unit ist Gold wert, bevor es bei den stark eingeschtränkten Testfahrten darauf ankommt, an der Zuverlässigkeit sowie am Speed zu schrauben. Honda hatte sich gewünscht, das Aggregat nach Möglichkeit in einem Rennauto zu testen.

"Wir bauen ein Entwicklungsauto, weil wir viele Systeme checken müssen, elektronische Verbindungen und so weiter", sagte McLarens Renndirektor Eric Boullier zuletzt am Rande des Brasilien Grand Prix. "Wir haben uns mit Blick auf das kommende Jahr für eine andere Herangehensweise entschieden. Für die Entwicklung des aktuellen Autos muss alles auf das nächstjährige Auto übertragbar sein."

McLaren ist voll auf die Saison 2015 fokussiert - Foto: Sutton
McLaren ist voll auf die Saison 2015 fokussiertFoto: Sutton

Nächster Einsatz in Abu Dhabi

Seinen nächsten Auftritt könnte der Honda angetriebene Chrompfeil kurz nach dem Ende der Formel-1-Saison 2014 haben. Für die Testfahrten nach Abu Dhabi könnte noch einmal ein neuer Testträger die McLaren-Garage verlassen. Das Team würde die Testfahrten am 25. und 26. November gerne dafür nutzen, den Honda-Motor im Auto zu testen. Der Einsatz ist aber noch nicht fixiert, wie McLaren kürzlich mitteilte.

Wie der neue Chrompfeil einmal klingen soll, darauf hatte Honda bereits einen Vorgeschmack geliefert. Im Vorfeld des großen Heimrennens in Suzuka konnten sich Fans auf einer eigens gestalteten Website einen Klangeindruck der Power Unit verschaffen.

So klingt der neue Honda-Motor