Helmut Marko lässt sich nicht beirren. Der Motorsportberater von Red Bull geht weiter fest davon aus, dass sein Weltmeisterteam den Fahrertitel verteidigen kann - und das trotz der überlegenen Mercedes und trotz Lewis Hamiltons komfortablen Vorsprung von 60 Punkten auf Daniel Ricciardo.

Unmittelbar nach dem Doppelpodium von Sebastian Vettel und Ricciardo in Singapur hatte Marko schon den Weckruf an sein Team gesendet. Aufgrund der doppelten Punkte beim Saisonfinale in Abu Dhabi dürfe Red Bull nicht aufgeben. Zusätzlich hat der Österreicher einen Plan B ausgeknobelt.

"Mercedes kann sich die WM noch selbst zerschießen", sagte Marko und stichelte gegenüber der Bild weiter: "Dieser Frieden ist nicht echt! Irgendwann werden Hamilton und Rosberg wieder Seite an Seite kämpfen. Wenn ein Fahrer den Titel vor Augen hat, kennt er keine Regeln mehr. Und wenn die Silberpfeile wieder explodieren, schlagen wir zu!"

Knallt es nochmal zwischen Rosberg und Hamilton? - Foto: Sutton
Knallt es nochmal zwischen Rosberg und Hamilton?Foto: Sutton

Red Bull hofft also weiter auf die Unzuverlässigkeit von Mercedes. "Weitere Ausfälle könnten uns im WM-Kampf bestens in die Karten spielen", erklärte Marko. "Glauben Sie es oder nicht, aber wir haben die Fahrer-Weltmeisterschaft noch nicht aufgegeben."