20:00 Uhr - Wir verabschieden uns für heute und wünschen euch noch eine schöne Weltmeisterfeier! Schaut auch morgen wieder rein, wenn wir euch die lustigsten Bilder oder die Tops & Flops aus Indien zeigen.

18:15 Uhr - Wir haben die Reaktionen der Fahrer nach dem Indien GP für euch in eine Bilderserie gepackt. Vom jubelnden Vettel über den enttäuschten Räikkönen bis zum lächelnden Webber ist alles dabei.

18:02 Uhr - Wie krönte sich Vettel zum Weltmeister? Wer feierte noch und wer ärgerte sich? Motorsport-Magazin.com liefert die Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Indien GP.

17:59 Uhr - Wie wichtig war es Vettel nun eigentlich, den WM-Titel mit einem Sieg zu holen? Seb verrät's: "Natürlich ist es besser, wenn man ein Rennen gewinnt, als Fünfter zu werden oder so. Aber am Ende macht es keinen großen Unterschied."

Für Jenson Button lief es nicht rund - Foto: Sutton
Für Jenson Button lief es nicht rundFoto: Sutton

17:56 Uhr - Ein Rennen zum Vergessen für Jenson Button: Der Weltmeister von 2009 kollidierte mit Fernando Alonso und musste aus diesem Grunde nach sechs Runden mit schleichendem Plattfuß an die Box. In Sachen Vettel ist er sich mit Martin Whitmarsh einig: "Vier Titel in Folge sind unglaublich beeindruckend."

16:55 Uhr - Nachdem Alan Permane über Teamradio Kimi Räikkönen angeschrien hat, wird er und seine Familie von Fans des Finnen via Twitter mit dem Tod bedroht.
Motorsport-Magazin.com meint - Motorsport ist Leidenschaft und natürlich hält es keinen Fan ruhig auf dem Sitz, wenn ihr Pilot von Teamseiten aufgefordert wird, aus dem Weg zu gehen - vor allem, wenn diese Aufforderung nicht gerade höflich von statten ging. Es ist okay, sich als Fan darüber aufzuregen und seinen Fahrer zu verteidigen. Nicht okay ist, aufgrund eines Funkspruchs die Familie eines anderen mit dem Tod zu bedrohen. Über Internet ist es einfach, solche Drohungen auszusprechen, weil man anonym, ohne Gesicht ist - dennoch sind solche Leute keine echten Fans....

16:35 Uhr - Bei Lotus hängt nach dem Indien GP der Haussegen schief. "Kimi, get out of the f***ing way." - "Don't f***ing shout at me!" Derart hitzig soll es über Teamradio zwischen Team und Fahrer zugegangen sein als Räikkönen Grosjean nicht schnell genug vorbei ließ.

16:27 Uhr - Nicht nur Sebastian Vettel ist heute in Feierlaune, sondern auch der ehemalige Formel-1-Pilot Robert Kubica. Mit seinem Sieg bei der Rallye Spanien sicherte sich der Pole den Titel in der WRC2, dem "Unterhaus" der WRC. Damit winkt für nächstes Jahr ein Cockpit in der Königsklasse des Rallyesports.

Nicht nur die Strecke in Fuji ist legendär - Foto: Sutton
Nicht nur die Strecke in Fuji ist legendärFoto: Sutton

15:35 Uhr - Motorsport-Magazin.com fand heraus, was Sebastian Vettel, Alexaner Wurz und der Mount Fuji miteinander zu tun haben. Wurz plaudert aus dem Nähkästchen.

15:29 Uhr - Daniel Ricciardo lobte seinen künftigen Teamkollegen und gratulierte ihm zum vierten WM-Titel: "Phänomenal! Speziell seit der Sommerpause hat er sich den Titel gegriffen und niemand anders daran gelassen. Das ist heute sein Tag und ich gratuliere ihm." Er selbst hätte gerne mehr als Rang zehn geholt.

15:22 Uhr - Lewis Hamilton fuhr in Indien unauffällig auf Rang sechs. Der Grund? Felipe Massa. Hamilton würde ihn wohl als Mensch-gewordene Schikane bezeichnen, denn er fand keinen Weg an ihm vorbei. Seine Reifen gingen bei den vergeblichen Versuchen, den Brasilianer zu passieren, in die Knie.

15:04 Uhr - Sebastian Vettel krönt sich zum vierten Mal in Folge zum Weltmeister. Motorsport-Magazin.com-Experte Christian Danner spricht Klartext in Sachen Vettel.

Motorsport-Magazin.com-Experte beschäftigt sich heute mit Sebastian Vettel - Foto: adrivo Sportpresse GmbH
Motorsport-Magazin.com-Experte beschäftigt sich heute mit Sebastian VettelFoto: adrivo Sportpresse GmbH

14:45 Uhr - Der Mann des Rennens war Romain Grosjean. Der Franzose raste von 17 auf 3 vor und besiegte sogar Teamkollege Räikkönen, der von Platz 6 aus ins Rennen gegangen war. Dabei kam es fast zur Kollision zwischen Grosjean und Räikkönen.

14:36 Uhr - Kimi Räikkönen hatte während der 60 Runden auf dem Buddh International Circuit zu kämpfen - erst mit den Bremsen, dann mit den Reifen.

14:09 Uhr - Fernando Alonso gratulierte Sebastian Vettel und Red Bull aufrichtig zum Titel: "Sie waren sehr stark, speziell in der zweiten Saisonhälfte sehr dominant und haben es damit verdient." Sein eigenes Rennen war bereits in der ersten Kurve vorbei: "Es hat natürlich nicht geholfen, was da am Start abgelaufen ist. Es war etwas unglücklich, da Mark erst Kontakt mit einem anderen Fahrzeug hatte und ich als letzter Teil dieses Scharmützels den letzten Schlag abbekommen habe." Am Ende wurde er nur Elfter.

Gratulationen gab es auch aus der Stratosphäre - Foto: Sutton
Gratulationen gab es auch aus der StratosphäreFoto: Sutton

14:09 Uhr - Felix Baumgartner gratuliert Seb zum Triumph: "Glückwunsch Sebastian, absolut verdient! Du bist ein wahrer Champion und Anführer! An all die Leute, die sich beschweren und sagen, dass er das beste Auto hatte: Die Autoentwicklung ist Teil des Sports. Also zeigt jemandem, der mit 18 in die F1 kam und jetzt Vierfach-Champion ist, etwas Respekt!"

14:06 Uhr - Nico Hülkenberg war auf dem Weg zu einem weiteren Punkteresultat, als er seinen Boliden in der Box abstellen musste. Was genau kaputt ging, konnte er unmittelbar nach dem Rennen noch nicht sagen. "Beim Anbremsen auf die letzte Kurve hat es klick gemacht, und meine Bremsen waren wie weg. Daraufhin bin ich in die Box gefahren und anschließend noch mal auf frischen Reifen raus, aber irgendwas hat nicht mehr funktioniert."

14:00 Uhr - Auch die Konkurrenz zieht Hut vor Sebastian Vettel. Mercedes Teamchef Ross Brawn hat allergrößten Respekt vor der Leistung des Deutschen. "Ich weiß, dass es dafür, mehrmals ein Weltmeisterteam zu sein mehr vom Fahrer verlangt, als nur das Auto zu fahren. Das verlangt Input des Fahrers.

13:27 Uhr - Super-Seb hat's geschafft, der Titel ist im Sack! Vettel nach dem Triumph: "Als ich über die Ziellinie fuhr, war ich leer und wusste nicht, was ich sagen soll. Es gab so viel zu sagen, aber ich konnte es einfach nicht." Stattdessen ließ Vettel Taten folgen, drehte Donuts auf Start/Ziel und lief jubelnd in Richtung der Fans und des Teams.

Illegal? Scheißegal! Sebastian Vettel feiert seinen verdienten Titel - Foto: Red Bull
Illegal? Scheißegal! Sebastian Vettel feiert seinen verdienten TitelFoto: Red Bull

13:26 Uhr - Nico Rosberg kam letzten Endes auf dem Platz an, auf dem er gestartet war. Mercedes sicherten er und Lewis Hamilton auf Rang sechs genug Punkte, um sich in der Herstellerwertung knapp vor Ferrari zu setzen.

13:00 Uhr - Für alle V4TTEL-Fans haben wir ein Weltmeister-Special. Aber nicht nur für Fans des Vierfachweltmeisters ist lesen Pflicht!

12:30 Uhr - Wie Super-Seb feiern wird? Ohne Schlager, das hat er bereits verraten. Red Bull Motorsportberater Dr. Helmut Marko verriet nun auch, was auf der Getränkeliste steht: "Jägermeister mit viiiiiieeeel Red Bull." Naja, wems schmeckt...

12:05 Uhr - Sebastian Vettel hat es geschafft, er ist zum vierten Mal in Folge Weltmeister! Was gefällt euch am besten? V4ETTEL? IVETTEL? Oder habt ihr einen anderen Vorschlag?

10:15 Uhr - Bestens informiert seid ihr nicht nur vor und nach den Rennen, auch während des Großen Preises liefert euch Motorsport-Magazin.com alle wichtigen Informationen und Zeiten.

10:00 Uhr - Vor dem Rennen gab es noch einmal Aufregung in der Red-Bull-Garage. Ein Problem an Vettels Getriebe sorgte für Sorgenfalten. Doch Teamchef Christian Horner gibt Entwarnung: "Das war ein ganz kleiner Defekt und dann haben wir sicherheitshalber ein paar Teile gewechselt."

09:00 Uhr Guten Morgen vom Buddh International Circuit! Es ist angerichtet. Heute kann Sebastian Vettel den vierten Streich setzen - sein vierter WM-Titel in Serie wartet nur noch darauf, von ihm abgeholt zu werden. Aber die Konkurrenz hat überraschenderweise etwas dagegen - bislang in dieser Saison nur noch nichts erfolgreiches...