Der Rennkalender für die Saison 2016 der Formel-3-Europameisterschaft wurde am Mittwochabend vom World Motor Sport Council abgesegnet. Im Vergleich zu 2015 fällt ein Rennen flach, die Nachwuchstalente bestreiten im kommenden Jahr nur noch zehn Rennwochenenden. Erstmals seit der Einführung der neuen Formel 3 EM im Jahr 2013 taucht das Rennen in Silverstone - zuletzt Saisonauftakt - nicht mehr im Kalender auf.

Die stärkste Formel 3 der Welt gastiert weiterhin hauptsächlich im Rahmen der DTM, allerdings wurde eines der beiden Rennwochenenden auf dem Hockenheimring gestrichen. Lediglich beim Finale vom 15. bis 16. Oktober 2016 fährt die F3 gemeinsam mit der DTM in Hockenheim. Die weiteren Rennen der Formel-Nachwuchsserie auf deutschem Boden: Norisring (25. bis 26. Juni) und Nürburgring (10. bis 11. September).

Das Highlight bleibt der Norisring - Foto: FIA F3
Das Highlight bleibt der NorisringFoto: FIA F3

Drei Rennen in Deutschland

Die Saison beginnt vom 2. bis 3. April 2016 auf dem Circuit Paul Ricard. Weiter geht es auf dem Hungaroring (23. Bis 24. April) im Rahmen der WTCC. Anschließend stehen der prestigeträchtige Grand Prix de Pau (14. bis 15. Mai) und die Rennen auf dem Red Bull Ring (21. bis 22. Mai) in Spielberg auf dem Plan. Nach dem fünften Lauf am Norisring warten Zandvoort (16. bis 17. Juli) sowie Spa (29. bis 30. Juli) im Rahmen des 24-Stunden-Rennen.

Zwischen den beiden Rennwochenenden am Nürburgring und in Hockenheim drängelt sich Imola. Der italienische Kurs ersetzt Monza im Kalender. Erstmals seit 2013 kehrt die Formel 3 EM zurück nach Imola und teilt sich das Wochenende mit der Französischen GT-Meisterschaft.

"Es ist uns wieder gelungen, einen attraktiven Kalender mit vielen aktuellen und ehemaligen Formel-1-Pisten zu erstellen", freut sich Walter Mertes, Geschäftsführer der Formel 3 Vermarktungs GmbH. "Ich denke, dass wir auch 2016 eine ausgewogene Mischung unterschiedlichster Strecken-Charakteristiken gefunden haben, auf denen der kommende Jahrgang der FIA Formel-3-Europameisterschaft sein Talent unter Beweis stellen kann."

Imola ersetzt den Highspeed-Kurs Monza - Foto: FIA F3
Imola ersetzt den Highspeed-Kurs MonzaFoto: FIA F3

Rückkehr der deutschen Formel 3?

Weiterhin beschloss das WMSC, künftig die nationalen Formel-3-Serien wieder verstärkt zu unterstützen. Das bietet dem deutschen Ableger zumindest eine bessere Chance auf eine Rückkehr. Der ATS Formel 3 Cup hatte sich nach 2014 verabschiedet und eine Rennpause eingelegt. Begründung des WMSC: "Ende 2016 wird es 300 Formel-4-Fahrer geben. Die FIA legt den Fokus darauf, sicherzustellen, dass diese Fahrer einen Platz bekommen."

Zusätzlich teilte der Motorsport-Weltrat mit, dass die Lebenszeit der aktuellen Formel-3-Chassis bis 2019 verlängert wird. Ein Update für das derzeitige Sicherheitspaket der Autos soll 2017 oder 2018 eingeführt werden. Weitere Details zu diesem Update will das WMSC nach dem Treffen im Juni 2016 bekanntgeben.

Der F3-Rennkalender 2016

03/04 - Paul Ricard (WTCC) / FRAU
24/04 - Hungaroring (WTCC) / HUN
15/05 - Pau (F3 GP) / FRA
22/05 - Red Bull Ring - Spielberg (DTM) / AUT
26/06 - Norisring (DTM) / DEU
17/07 - Zandvoort (DTM) / NLD
30/07 - Spa-Francorchamps (Blancpain GT Series) / BEL
11/09 - Nürburgring (DTM) / DEU
02/10 - Imola (ETCC) / ITA
16/10 - Hockenheim (DTM) / DEU